Das Wichtigste in Kürze
  • Ob beim Aufnehmen oder Abmischen, HiFi-Kopfhörer sind ein wichtiges Werkzeug für Musiker und Musikproduzenten. Durch ihre gute Klangqualität begeistern Studio-Kopfhörer aber auch HiFi-Fans allgemein.
  • HiFi-Kopfhörer gibt es in zwei verschiedenen Bauweisen: offen und geschlossen. Damit die Sängerin in der Gesangskabine auch etwas von der Band hört, braucht sie offene Studio-Kopfhörer. Der Toningenieur greift dagegen während seiner nächtlichen Mixing-Sessions zu geschlossenen Kopfhörern.
  • Es kommt nicht nur auf den Sound an! Bei der Wahl eines Studio-Kopfhörers sollten Sie auch auf den Tragekomfort achten. Sonst wird auch der Kopfhörer mit dem besten Klang im Studio-Alltag zur Belastung.

Studio-Kopfhörer-Test: Praxiseinsatz im Studio

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov fühlen sich 36 % aller Deutschen durch laute Musik am Arbeitsplatz gestört. Nutzer von Studio-Kopfhörern sind aber sicher nicht darunter, denn für sie gehört laute Musik zum Alltag.

Studio-Kopfhörer sind eines der wichtigsten Arbeitsmittel von Musik-Produzenten und werden jeden Tag verwendet. Daher benötigen sie Kopfhörer, die angenehm zu tragen sind, lange halten und obendrein noch gut klingen. Auch individuelle Unterschiede wie die Kopfform oder das eigene Hörempfinden spielen beim Studio-Kopfhörer-Kauf eine wichtige Rolle. Glücklicherweise haben sich in unserem großen Studio-Kopfhörer-Vergleich 2020 einige Favoriten herauskristallisiert, die fast jeden begeistern.

1. Welche Kopfhörer-Typen gibt es?

Den besten Studio-Kopfhörer zu finden, ist nicht einfach! Um Licht ins Dunkel zu bringen und Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, stellen wir zuerst die verschiedenen Arten von Kopfhörern vor.

1.1. Over-Ear-Kopfhörer: Komfort trotz hohem Gewicht

Over-Ear-Kopfhörer sind Bügelkopfhörer, die das ganze Ohr umschließen. Damit sind sie die größten Kopfhörer im Vergleich, bieten aber einen hohen Tragekomfort. Viele Menschen tragen am liebsten Over-Ear-Kopfhörer und die meisten Studio-Kopfhörer fallen in diese Kategorie.

    Vorteile
  • sehr komfortabel
  • beste Klangqualität
  • gute Schallisolation
    Nachteile
  • relativ groß und schwer
  • nicht ideal für Brillenträger
  • Ohren können nach einiger Zeit schwitzen

1.2. On-Ear-Kopfhörer: Perfekt für mobilen Einsatz

On-Ear-Kopfhörer sitzen auf der Ohrmuschel auf, ohne das Ohr zu umschließen. Dies wird von manchen Menschen als unangenehm empfunden, besonders bei längerer Tragedauer. Dafür sind sie kompakter und leichter als Over-Ear-Kopfhörer – für unterwegs die bessere Option. On-Ear-Kopfhörer werden oft als DJ-Kopfhörer eingesetzt, finden aber auch im Studio-Bereich Verwendung.

    Vorteile
  • gute Klangqualität
  • drücken nicht auf Brillenbügel
  • leicht und gut zu transportieren
    Nachteile
  • etwas schlechtere Isolation als bei Over-Ear-Kopfhörern

1.3. In-Ear-Kopfhörer: Beliebt im Live-Einsatz

In-Ear-Kopfhörer sind sogenannte Ohrhörer und werden im Ohr getragen. Sie unterscheiden sich von den bekannteren Earbuds (zum Beispiel iPhone-Kopfhörern) dadurch, dass ein Schaumstoff- oder Silikon-Aufsatz in den Gehörgang eingeführt wird. Dadurch erreichen sie eine gute Schall-Isolation und Bass-Wiedergabe. In-Ear-Monitore sind bei Live-Musikern (vor allem Schlagzeugern) weit verbreitet, aber im Studio eher selten zu finden.

    Vorteile
  • sehr gute Schallisolation
  • passen in die Hosentasche
    Nachteile
  • umständlich einzusetzen
  • Tragekomfort nur bei individuell angepassten Modellen

1.4. Kabellose Kopfhörer: Im Studio selten zu finden

Gerade im Freizeitbereich findet man heute auch viele kabellose Kopfhörer, zum Beispiel Funk- oder Bluetooth-Kopfhörer. Die drahtlose Verbindung ist allerdings recht störanfällig, sodass Studio-Profis sie so gut wie nie einsetzen. Auch die bekanntesten Kopfhörer von Beats, die Beats Studio 3, sind daher trotz ihres Namens keine echten Studio-Kopfhörer.

    Nachteile
  • Wireless-Kopfhörer sind störanfällig

1.5. Noise Cancelling Kopfhörer: Fürs Studio ungeeignet

HiFi-Kopfhörer, die externe Störgeräusche elektronisch filtern, wie zum Beispiel die Bose Quiet Comfort 35, werden nicht als Studio-Kopfhörer eingesetzt, da die Active-Noise-Cancelling-Technologie das Klangbild verfälscht. Falls Sie sich für diese Technologie interessieren, empfehlen wir unseren großen Noise-Cancelling-Kopfhörer-Vergleich.

    Vorteile
  • Außengeräusche können perfekt ausgeblendet werden
  • ideal in Zug oder Flugzeug
    Nachteile
  • Active-Noise-Cancelling-Technologie verändert den Klang

2. Offen oder geschlossen? Die Gretchen-Frage beim Studio-Kopfhörer-Vergleich

Ob ein Kopfhörer offen oder geschlossen ist, hat nichts mit dem Kopfhörer-Typ zu tun. Auch ohrenumschließende Over-Ear-Kopfhörer können offene Kopfhörer sein. Die Begriffe beziehen sich auf die Bauart der Hörmuscheln.

Offene Kopfhörer Geschlossene Kopfhörer
Offene Studio-Kopfhörer haben eine perforierte Ohrmuschel Geschlossener Studio-Kopfhörer mit solider Ohrmuschel
Bei offenen Kopfhörern ist die Rückseite der Hörmuscheln aus einem durchlässigen Material gefertigt und perforiert. Dadurch ist der Klang transparenter und räumlicher. Allerdings dringen auch Störgeräusche ans Ohr sowie Teile des Audio-Signals nach außen.

beste Klangqualität

natürlicheres Stereo-Bild

ideal als Mixing-Kopfhörer und fürs Mastering

x als Monitoring-Kopfhörer in einer Gesangskabine ungeeignet

x können für andere Menschen störend sein

Bei geschlossenen Kopfhörern besteht die Rückseite der Hörmuscheln aus einem undurchlässigen Material. Dadurch sind sie besser von der Außenwelt abgeschirmt. Im Studio werden sie sowohl beim Recording als auch beim Abmischen verwendet.

gute Schall-Isolation

geeignet für unterwegs

kann in Gesangskabine genutzt werden

x Stereo-Klang ist weniger präzise und offen

Einige Hersteller bieten auch sogenannte halboffene Studio-Kopfhörer an. Diese vereinen positive und negative Aspekte beider Bauarten in weniger starkem Ausmaß.

3. Kaufberatung: Worauf ist zu achten, wenn man Studio-Kopfhörer kaufen möchte?

Nachdem Sie sich für eine Kopfhörer-Typ (Over-Ear oder On-Ear) und eine Ohrmuschel-Bauart (offen oder geschlossen) entschieden haben, sollten Sie auf folgende Kriterien achten, um Ihren persönlichen Studio-Kopfhörer-Vergleichssieger zu finden:

3.1. Klangqualität: Linearer Frequenzgang ist ein Muss

Frequenzen und das Gehör

Menschen hören Frequenzen von 20 Hz bis maximal 20 kHz. Diese Frequenzen sollten Kopfhörer also mindestens abdecken, damit nichts verloren geht. Aber gerade bei hohen Frequenzen nimmt die Fähigkeit mit dem Alter rapide ab: schon mit Mitte 30 ist bereits bei 15 kHz Schluss.

Da ein Studio-Kopfhörer für analytisches Arbeiten gedacht ist, sollten Sie darauf achten, dass der Frequenzgang möglichst linear ist, also keine Frequenzbereiche beschönigt. Ein allzu angenehmer Klang kann trügerisch sein. Leider beschränken sich die die meisten Hersteller darauf, den Frequenzumfang anzugeben und machen keine Angaben zum Frequenzgang. Daher können diese nur geschulte Hörer im Direktvergleich beurteilen.

3.2. Impedanz: Es kommt auf den Verstärker an

Die Impedanz eines HiFi-Kopfhörers beeinflusst, mit welchen Geräten Sie ihn verwenden können. Wollen Sie hochohmige Studio-Kopfhörer kaufen, die eine Impedanz von 250 oder gar 600 Ohm haben, benötigen Sie einen separaten Vorverstärker oder ein gutes Audio-Interface. Gerade günstige Studio-Kopfhörer besitzen allerdings meist eine niedrige Impedanz und können auch mit Smartphone oder iPod genutzt werden.

3.3. Tragekomfort: Ohrpolster aus Velours sind komfortabler

Neben Form und Anpressdruck ist das Material der Ohrpolster wichtig für den Tragekomfort. Ohrpolster aus Velours sind angenehmer zu tragen als Ohrpolster aus Kunstleder, da sie mehr Luft ans Ohr lassen. Gleichzeitig leidet aber die Schallisolierung.

Gerade bei längeren Studio-Sessions ist auch das Gewicht ein Faktor. Leichtere Kopfhörer (bis 250 g) entlasten dann die Nackenmuskulatur.

Studio-Kopfhörer-Test: Faltbare Kopfhörer

Einige Studio-Kopfhörer können für den Transport gefaltet werden.

3.4. Portabilität: Faltbare Kopfhörer für unterwegs

Wenn Sie öfters unterwegs sind, sollten Sie HiFi-Kopfhörer kaufen, die man falten kann. Diese Eigenschaft kann man sowohl bei Over-Ear- als auch bei On-Ear-Kopfhörern finden. Außerdem sind leichtere Kopfhörer besser für den häufigen Transport geeignet.

3.5. Langlebigkeit: Kabel und Ohrpolster sollte man tauschen können

Bei Studio-Kopfhörern handelt es sich um Arbeitsgeräte, die auch mal den einen oder anderen Stoß abkriegen können. Die Möglichkeit, abgenutzte Ohrpolster oder defekte Kabel ersetzen zu können, erhöht die Langlebigkeit enorm. Das Paradebeispiel ist der klassische Sennheiser HD 25, bei dem fast alle Elemente separat ausgetauscht werden können, ohne dass gleich komplett neue Kopfhörer angeschafft werden müssen.

Extra-Zubehör im Lieferumfang ist typisch für Studio-Kopfhörer.

Extra-Zubehör im Lieferumfang ist typisch für HiFi-Kopfhörer.

3.6. Lieferumfang: Welche Extras sind dabei?

Oft ist im Lieferumfang von HiFi-Kopfhörern noch weiteres Zubehör enthalten. Immer dabei ist ein schraubbarer Adapter für den Klinkenstecker (von 3,5 mm Klinke auf 6,35 mm Klinke) und meist auch ein Transportbeutel. Einige Hersteller legen ihren Studio-Kopfhörern außerdem verschiedene Kabel- oder Ohrpolster-Typen bei. Dann können Sie sich je nach Situation für Velours- oder Kunstleder-Polster entscheiden.

4. Welche Fachbegriffe sollte man kennen?

  • Impedanz

    Die Impedanz ist der elektrische Widerstand in der Schallspule des Kopfhörers und wird in der Einheit Ohm (Ω) angegeben. Je höher die Impedanz, desto höher der nötige Ausgangspegel. Vereinfacht gesagt: Kopfhörer mit hoher Impedanz sind „leiser“ und daher nicht in allen Situationen zu empfehlen.
    Als Faustregel gilt: Für die Nutzung mit mobilen Geräten (wie Smartphone oder iPod) sollten Sie zu Kopfhörern mit niedriger Impedanz bis maximal 70 Ohm greifen. Kopfhörer mit einer Impedanz über 100 Ohm lohnen nur in Kombination mit hochwertigen Audio-Interfaces oder einem Kopfhörer-Verstärker, können aber kleine Vorteile bei der Klangqualität haben.
  • Kennschalldruck

    Der Kennschalldruck bezeichnet den Schallpegel, den ein Kopfhörer erzeugen kann und wird oft auch „Empfindlichkeit“ genannt. Er kann in Abhängigkeit von der elektrischen Leistung (in dB/mW) angegeben werden, dann sind aber nur Kopfhörer mit der gleichen Impedanz vergleichbar. Wird der Kennschalldruck hingegen in Abhängigkeit von der anliegenden Spannung angegeben (in dB/V), lässt sich die Lautstärke von Studio-Kopfhörern gut vergleichen– unabhängig von der Ohm-Zahl.
  • Active Noise Cancelling

    Diese Technologie, die manchmal auch als Active Noise Reduction bezeichnet wird, nutzt „Antischall“, um Störgeräusche zu entfernen. Dafür nehmen Mikrofone an den Kopfhörern die Umgebungsgeräusche auf, die aufgezeichneten Schallwellen werden umgedreht und wieder ausgegeben. Dadurch liegen Wellentäler über den Wellenbergen und löschen die Umgebungsgeräusche aus. Am besten funktioniert Active Noise Cancelling bei konstant vorhandenen Geräuschen wie dem Brummen einer Flugzeugturbine.
  • Dezibel

    Die Lautstärke wird meist in Dezibel angegeben. Wegen der Funktionsweise des menschlichen Gehörs sind die Dezibel-Werte aber irreführend. Bei einem Lautstärke-Anstieg um 10 dB wird die wahrgenommene Lautstärke verdoppelt.

5. Wer sind die wichtigsten Hersteller im Überblick?

Viele Marken produzieren Studio-Kopfhörer, wobei diese manchmal auch als HiFi-Kopfhörer bezeichnet werden. Nicht alle sind für die professionelle Arbeit geeignet. Beats Kopfhörer sind zum Beispiel sehr beliebt, gehören aufgrund der Klangcharakteristik aber eher nicht ins Studio. Damit Sie zwischen Sennheiser-Headphones, Bose-Kopfhörern und Beats nicht nur Bahnhof verstehen, haben wir Ihnen die wichtigsten Hersteller zusammengestellt. Diese sollten in keinem umfassenden Studio-Kopfhörer-Test fehlen.

  • AIAIAI
  • AKG
  • Audeze
  • Audio Technica
  • Beats
  • Beyerdynamic
  • Bose
  • Monster
  • Samson
  • Sennheiser
  • Shure
  • Sony
  • Superlux
  • Ultrasone
  • Yamaha

6. Wie werden Studio-Kopfhörer eingesetzt? Kleines Studio-1×1

Nicht jeder weiß, was passiert, bevor ein Song auf iTunes oder Spotify landet. Der Musikproduktions-Prozess läuft immer ähnlich ab – egal ob professionell im Tonstudio oder hobbymäßig beim Home-Recording. Wir erklären Ihnen, wie ein Song entsteht.

6.1. Recording

Recording ist der englische Fachbegriff für die Tonaufnahme. Bei der Produktion eines modernen Rock- oder Popsongs ist das Recording der erste Schritt, der in einem Tonstudio stattfindet. Die vorangehende Komposition wird meist zuhause oder im Proberaum gemacht. Für das Recording gibt es zwei verschiedene Methoden, die sich auch in der Nutzung der Studio-Kopfhörer unterscheiden.

Studio-Kopfhörer beim Vokal-Recording

Bei der Layering-Methode kommen geschlossene Studio-Kopfhörer zum Einsatz

6.1.1. Layering-Methode

Die Layering-Methode ist heute am gebräuchlisten. Dabei werden die verschiedenen Tonspuren nacheinander aufgenommen. Dadurch kann sichergestellt werden, dass jedes Mikrofon auch wirklich nur den Klang eines einzelnen Instruments aufnimmt. Außerdem können die einzelnen Parts perfektioniert werden.

Bei der Layering-Methode ist die Nutzung geschlossener Studio-Kopfhörer essentiell. Während der Aufnahme werden dem Musiker damit die schon fertiggestellten Spuren zur Orientierung abgespielt (der Schlagzeuger, der meist zuerst aufgenommen wird, hört nur ein Metronom – den sogenannten „Click-Track“). Dieser Vorgang nennt sich „Monitoring“ oder „Tracking“.

6.1.2. Band-Recording

Beim Band-Recording werden hingegen keine Studio-Kopfhörer benötigt, lediglich der Schlagzeuger kann einen Click-Track erhalten.

ACHTUNG: Diese Aufnahme-Methode ist für die Musiker weit anspruchsvoller. Jeder einzelne Fehler kann die komplette Aufnahme ruinieren!

6.2. Mixing

Wenn alle Aufnahmen im Kasten sind, beginnt der Ton-Ingenieur mit dem Mixing, das im Deutschen auch „Abmischen“ genannt wird. Er passt die Lautstärke der verschiedenen Tonspuren an, verbessert durch Effekte deren Klang und achtet auf ein stimmigen Raumklang. Auch wenn er dafür meist Aktivboxen, die sogenannten Nahfeld-Monitore nutzt, sind Studio-Kopfhörer als Referenz-Kopfhörer unerlässlich. Hierfür eignen sich aufgrund der besseren Klangqualität offene HiFi-Kopfhörer besser.

Im Home-Studio kann es auch vorkommen, dass nachts keine laute Musik über die Studio-Monitore abgespielt werden kann. Dann muss fürs Mixing gänzlich auf Studio-Kopfhörer umgestiegen werden.

Mixing mit Studio-Kopfhörern

Beim Mixing oder „Abmischen“ werden offene Studio-Kopfhörer bevorzugt.

6.3. Mastering

Der letzte Schritt im Produktionsprozess ist das Mastering. Dabei optimiert ein anderer Ton-Ingenieur die summierte Tonspur. Beim Mastering kommen Kopfhörer eher selten zum Einsatz, wenn überhaupt dann wiederum als Referenz.

7. Häufige Fragen zu Studio-Kopfhörern

  • Wer ist der Studio-Kopfhörer Testsieger bei Stiftung Warentest?

    Einen expliziten Studio-Kopfhörer-Test hat Stiftung Warentest bisher noch nicht durchgeführt. Im letzten Test zu Bügelkopfhörern (in der Ausgabe 5/2014) wurden ausschließlich Freizeit-Modelle getestet.
  • Sind Kopfhörer gefährlich?

    Das kommt auf die Lautstärke an. Alles über 85 dB ist auf Dauer schädlich fürs Gehör.

    Außerdem warnt die Dekra: „Ohren auf im Straßenverkehr„. Viele Verkehrsteilnehmer lassen sich nämlich durch ihre Kopfhörer ablenken.

  • Kann ich Studio-Kopfhörer auch fürs Gaming verwenden?

    Natürlich können Sie Studio-Kopfhörer auch zum Zocken verwenden. Die transparente Klangwiedergabe und das gute Stereo-Bild sind dabei sogar hilfreich – zum Beispiel für die Ortung in einem 3D-Shooter.
  • Gibt es auch Studio-Kopfhörer mit 5.1- oder 7.1-Sound?

    Nein, das wäre auch nicht sinnvoll. Surround-Sound kann bei Kopfhörern ohnehin nur emuliert werden, und dafür reicht ein gutes Stereo-Signal.
  • Warum sind die Klinkenstecker an Studio-Kopfhörern so oft vergoldet?

    Gold ist ein relativ guter Leiter für elektrischen Strom (wird aber von Kupfer und Silber noch übertroffen) und korrodiert kaum. Damit ist es das ideale Material für einen langlebige Stecker. Mit der Zeit nutzt sich aber die Goldbeschichtung ab und das darunterliegende Nickel kommt zum Vorschein.
  • Wie kann ich meine Studio-Kopfhörer am besten aufbewahren?

    Wenn Sie Ihr HiFi-Kopfhörer gerade nicht tragen, könnten Sie sie auf einen Kopfhörerhalter hängen. Die meisten Menschen legen Sie aber einfach auf den Tisch.

Bildnachweise: amazon.com/Beyerdynamic, amazon.com/Beyerdynamic, amazon.com/Audio-Technica, amazon.com/Audio-Technica, amazon.com/Sony, amazon.com/auna, amazon.com/Beyerdynamic (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Studio-Kopfhörer-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Studio-Kopfhörer?

Unser Studio-Kopfhörer-Vergleich stellt 12 Studio-Kopfhörer von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Beyerdynamic, Audio Technica, Sennheiser, Sony, Superlux, AKG, Samson, Yamaha. Mehr Informationen »

Welche Studio-Kopfhörer aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Studio-Kopfhörer in unserem Vergleich kostet nur 26,50 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Superlux HD-681 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Studio-Kopfhörer-Vergleich auf Vergleich.org einen Studio-Kopfhörer, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Studio-Kopfhörer aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Audio Technica ATH-M50XBT wurde 17473-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Studio-Kopfhörer aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Bey­er­dy­na­mic DT 990 PRO, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 4970 von 5 Sternen für den Studio-Kopfhörer wider. Mehr Informationen »

Welchen Studio-Kopfhörer aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Studio-Kopfhörer aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Bey­er­dy­na­mic DT-880 Pro und Bey­er­dy­na­mic DT 990 PRO Mehr Informationen »

Welche Studio-Kopfhörer hat die VGL-Redaktion für den Studio-Kopfhörer-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 12 Studio-Kopfhörer für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Bey­er­dy­na­mic DT-880 Pro, Bey­er­dy­na­mic DT 990 PRO, Bey­er­dy­na­mic DT-770 Pro 80 Ohm (Studio), Audio Technica ATH-M50XBT, Senn­hei­ser HD 25-1 II, Sony MDR-7506, Superlux HD-681, AKG K271 MK II, Audio Technica ATH-M30x, AKG K92, Samson SR850 und Yamaha HPH-50B Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Studio-Kopfhörer interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Studio-Kopfhörer-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Beyerdynamic DT-990 Pro“, „Hifi-Kopfhörer“ und „Studiokopfhörer“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Impedanz Vorteil des Studio-Kopfhörers Produkt anschauen
Beyerdynamic DT-880 Pro 174,88 250 Ohm Besonders natürlicher, neutraler Klang » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Beyerdynamic DT 990 PRO 115,00 250 Ohm Sehr natürlicher Klang » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohm (Studio) 115,00 80 Ohm Mit verschiedenen Impedanzen erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Audio Technica ATH-M50XBT 130,15 38 Ohm Schwenkbare Ohrmuschel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sennheiser HD 25-1 II 109,00 70 Ohm Schwenkbare Ohrmuschel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sony MDR-7506 97,00 63 Ohm Klassiker in vielen professionellen Tonstudios » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Superlux HD-681 26,93 32 Ohm Extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AKG K271 MK II 81,85 55 Ohm Auto-Mute-FunktionKopfhörer schalten sich automatisch auf stumm, wenn sie abgesetzt werden » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Audio Technica ATH-M30x 45,94 47 Ohm Auch als DJ-Kopfhörer nutzbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AKG K92 37,83 32 Ohm Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Samson SR850 31,58 32 Ohm Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Yamaha HPH-50B 26,50 35 Ohm Sehr leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen