Das Wichtigste in Kürze
  • Einige Sommerschlafsäcke für Babys haben Ärmel, die bei Bedarf entfernt werden können. Wenn die Temperaturen sinken, können diese Ärmel wieder angefügt werden, sodass der Sommerschlafsack auch zum Frühlingsende und Herbstbeginn noch verwendet werden kann.

1. Welche Baby-Sommerschlafsäcke sind besonders dünn?

Wie dünn ein Babyschlafsack für den Sommer tatsächlich ist, lässt sich am TOG-Wert erkennen. Dieser Wert beschreibt die Wärmeleitfähigkeit von Textilien. Ein Schlafsack mit einem hohen Wert speichert die Wärme also besser als ein Schlafsack mit niedrigem TOG-Wert. Von Sommerschlafsäcken spricht man bei einem TOG-Wert von maximal 1.0.

2. Warum ist ein Baby-Sommerschlafsack aus Bio-Baumwolle besser?

Der Kauf von Bio-Baumwolle hat nicht nur Vorteile für Umwelt und Feldarbeiter, sondern auch für Ihr Kind. Babys untersuchen gerne alles mit ihrem Mund. Kaufen Sie einen Baby-Sommerschlafsack, dessen Materialien ohne den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden angebaut wurden. Dann müssen Sie sich keine Sorgen um die Gesundheit Ihres Kindes machen, wenn es den Geschmack des Baby-Sommerschlafsacks in einem Test untersucht.

3. Welche Eigenschaften sollte der Reißverschluss aufweisen?

Wenn sich der Reißverschluss des Babyschlafsacks auf der Vorderseite mittig befindet, ist ein Kinnschutz besonders wichtig. Er verhindert, dass der Reißverschluss in der Nacht am Kinn kratzt oder Sie beim Anziehen gar aus Versehen Haut einklemmen. Wie im Vergleich der Baby-Sommerschlafsäcke auffällt, ist dieses Sicherheitsmerkmal mittlerweile ein Standard bei guten Babyschlafsäcken.

Testsieger bei verschiedenen Baby-Sommerschlafsack-Tests im Internet haben einen Reißverschluss, der sich von unten nach oben öffnen lässt. Diese Modelle bieten zwei entscheidende Vorteile: Sie haben einerseits nachts leichten Zugang zur Windel, ohne den Schlafsack komplett ausziehen zu müssen. Andererseits können Sie den Schlafsack bei besonders hohen Temperaturen am Fußende ein Stück offenlassen, um einen Wärmestau zu verhindern.

4. Welche Größe ist die richtige?

Die besten Baby-Sommerschlafsäcke bringen Ihrem Mädchen oder Jungen nichts, wenn sie in der falschen Größe gekauft wurden. Ist der Babyschlafsack zu groß, kann es sein, dass das Baby mit dem Köpfchen in den Schlafsack rutscht oder nachts friert. Ist er zu klein, schnürt er am Hals ab und das Baby hat zu wenig Beinfreiheit zum Strampeln. Zur Sicherheit gilt die Faustregel: Den Schlafsack zum Hinauswachsen kaufen, nicht zum Hineinwachsen.

Ein Baby-Sommerschlafsack in 110 ist für ein Baby mit einer Körpergröße von 110 cm ausgelegt, ein Baby-Sommerschlafsack in Größe 90 dementsprechend für ein Baby mit 90 cm Körpergröße. Wenn Sie sich bei der Größe nicht sicher sind, können Sie folgende einfache Rechenformel verwenden:

Körpergröße – Kopflänge + 10 cm

So erhalten Sie einen Schlafsack, der eng anliegt und trotzdem genug Beinfreiheit bietet.

Sommerschlafsack Baby Test