Schneeketten Test 2017

Die 7 besten Schneeketten im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Pewag 37017 servo RS 73 RUD easy2go 4060 Thule CS-10 100 KÖNIG | THULE CB-12 070 Pewag brenta 9 XMB 73 Filmer 18626 SuperGrip KN80 Pewag Snox Pro SXP 560
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
01/2017
Kundenwertung
200 Bewertungen
27 Bewertungen
27 Bewertungen
19 Bewertungen
390 Bewertungen
218 Bewertungen
42 Bewertungen
Fahrzeugart alle Pkw alle Pkw alle Pkw alle Pkw alle Pkw alle Pkw alle Pkw
LaufnetzgrößeDie Laufnetzgröße steht für die Kettenstärke. Je größer das Laufnetz, desto dicker die Ketten. Fahrzeuge mit engem Radkasten benötigen feingliedrige Ketten von 9 mm. Bei größerem Radkasten sind auch 12 mm möglich. 9 mm
enger Rad­kasten
9 mm
enger Rad­kasten
10 mm
enger/mit­tel­großer Rad­kasten
12 mm
großer Rad­kasten
9 mm
enger Rad­kasten
12 mm
großer Rad­kasten
12 mm
großer Rad­kasten
passende Felgengröße
in Zoll
14" - 17" 16" - 19" 14" - 19" 12" - 20" 14" - 18" 13" - 15" 14" - 19"
Einfachheit der Montage
ein­fach

mittel

ein­fach

ein­fach

ein­fach

mittel

ein­fach
Ö-Norm und TÜV geprüftEine Ö-Norm ist eine in Österreich national verpflichtende Norm, die vom Austrian Standards Institute selbst angeregt oder von internationalen Normen, z.B. von der EU, Übernommen wurde.
Felgenschutz Ja Ja Ja Ja Nein Nein Nein
inkl. Anleitung
inkl. Schutzhandschuhe
Vorteile
  • Fahr­zeuge mit hoher Motor­leis­tung
  • ver­rutscht nicht
  • kein Nach­spannen
  • Stand­mon­tage
  • inkl. Trans­port­ta­sche mit Klett­st­reifen
  • lange Halt­bar­keit
  • autom. Demon­tage mit Zieh-Mecha­nismus
  • lange Halt­bar­keit
  • kein Nach­spannen
  • Stand­mon­tage
  • Wendbar
  • Ersatz­ket­ten­g­lieder
  • Stand­mon­tage
  • inkl. Trans­portbox
  • guter Grip
  • lange Halt­bar­keit
  • inkl. Ersatz­ket­ten­g­lieder
  • kein Nach­spannen
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay

Schneeketten-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei sehr starkem Schneefall, vereisen Fahrbahnen und immer dann, wenn das Schneeketten Verkehrszeichen zur Schneekettenpflicht in solch einem Fall auftritt, benötigt Ihr Fahrzeug Schneeketten. Bei Missachtung drohen je nach Land Bußgelder bis zu 100 Euro. Es gilt eine zulässige Schneeketten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.
  • Schneeketten werden wie ein Netz über den Reifen gespannt. Bei einem Fahrzeug mit Frontantrieb kommen Sie auf die Vorderreifen, bei Heckantrieb auf die Hinterreifen. Handelt es sich zum Beispiel um SUV Modelle mit Allradantrieb 4/4, richten Sie sich nach den Angaben in den Fahrzeugpapieren.
  • Schneeketten müssen stets passend zur Reifen- und Felgengröße sein. Um Felgen zusätzlich zu schützen, empfehlen sich Schneeketten für Alufelgen mit Felgenschutz. Für die bestmögliche Funktionalität und Sicherheit. Suchen Sie nach Schnee Ketten, die TÜV geprüft sind und der österreichischen Ö-Norm entsprechen.

Schneeketten Vergleich

Genauso wie wir im Winter auf gefütterte Schuhe mit dicken, rutschfesten Sohlen umsteigen, benötigen auch Autos bei hohem Schneefall das passende Laufwerk. Neben Winterreifen kann dies auch mal die Nutzung von Schneeketten einschließen, die in Europa zwar nicht gesetzlich verpflichtend, in einigen Ländern auf manchen Straßen jedoch vorgeschrieben sind; bei Zuwiderhandlung können hier schon mal saftige Bußgelder drohen. Unabhängig der Gesetzeslage sind Schneeketten die schnellste Lösung, um mit dem Auto nicht in hohen Schneebergen liegen zu bleiben, einen steilen, schneebedeckten Anhang hochzukommen oder auf sehr glatten Straßen nicht rumzuschlittern und sich und andere Autofahrer zu gefährden. Der folgende Schneeketten-Vergleich wird Ihnen die besten Schneeketten für die Saison 2017 präsentieren und Ihnen alles Wissenswerte aus unserem Schneeketten-Vergleich aufzeigen.

1. Wie funktionieren Schneeketten?

Thule Schneeketten

Reifen mit Schneekette. Hier inkl. Ziehmechanismus für eine schnelle Demontage.

Die Bezeichnung für Schnee Ketten geht wohl auf die netzförmige Struktur mehrerer miteinander verbundener Kettenglieder zurück, die hier nicht um einen schönen Hals, sondern auf den Autoreifen gelegt werden. Die aus Textilien, Plastik oder Stahl gefertigten Schnee Ketten verleihen dem Reifenprofil eine raue, unebene Oberfläche, die auch in matschigen oder glatten Gefilden gut am Boden haftet und das Fahrzeug vorantreibt. Einige Ketten sind zusätzlich mit Spikes versehen, um einen noch besseren Grip/Halt auf der Fahrfläche zu garantieren.

Allgemein wird zwischen Antriebsketten und Spurketten unterschieden. Erstere liegen nur auf dem oberen Reifen auf, im Fachjargon also auf den Rädern der Antriebsachsen. Sie sollen ein Durchrutschen der Räder verhindern. Letztere liegen auf dem seitlichen Rand der Räder auf, man spricht hier von den Rädern der Lenkachsen. Seitlichem Wegrutschen wird so vorgebeugt. Die meisten Schneeketten für Nutzfahrzeuge wie Pkw wurden als Kombination beider Varianten entwickelt.

2. Gibt es verschiedene Schneeketten-Typen?

Neben der Unterscheidung von Antriebs- und Spurketten, die heutzutage meist kombiniert vorkommen, sind zwei Typen von Schneeketten erhältlich: Vollwertige und einfache Anfahrhilfen. Die Merkmale beider Typen zeigt die Tabelle aus dem Schneeketten-Vergleich 2017:

Typ Beschreibung
Anfahrhilfe Wenn Sie mit dem Auto feststecken, dann sind Sie mit einer auf wenige Kettenglieder reduzierten Anfahrhilfe schnell wieder befreit. Allerdings sollten Sie sie anschließend wieder entfernen, da Sie nicht für längere Fahrten ausgerichtet sind. Anfahrhilfen werden einmal quer über den Reifen angebracht und sind somit deutlich leichter und schneller (de-)montiert als vollwertige Schneeketten. Sie sind jedoch auch weniger haltbar.
Vollwertige Schneekette Bei diesem Typ haben Sie es mit einem richtigen Kettennetz zu tun, dass um den Reifen gespannt wird. Die Montage und Demontage dauert hier etwas länger als bei den Anfahrhilfen. Dafür können Sie mit den vollwertigen Schneeketten, egal ob Antriebs- oder Spurketten, auch längere Strecken zurücklegen.

3. Kaufkriterien für Schneeketten

Transporttasche schwarz

Transport- und Aufbewahrungstasche von RUD Schneeketten.

In der nachfolgenden Kaufberatung, möchten wir Sie über die wichtigsten Entscheidungskriterien beim Schneeketten Kaufen informieren. Egal ob Sie Schneeketten von Rud, Filmer Schneeketten oder die Pewag Snox Pro bevorzugen, die hier gelisteten Kriterien gelten für alle erhältlichen Schnee Ketten.

3.1. Fahrzeugart

Die Schnee Ketten gibt es für alle möglichen Fahrzeugtypen. Vom einfachen PKW über SUV (Sport Utility Vehicle) bis hin zu Schneeketten für LKW, Schneeketten für Traktoren und Schneeketten für Wohnmobile. Wenn Sie Schneeketten kaufen, sollten Sie also rechtzeitig prüfen, ob Sie auch das passende Fahrzeug bestücken möchten. So sind die Schneeketten für LKW, zusätzlich zum Größenunterschied, deutlich spitzer und rauer, um größere Stabilität gewährleisten zu können.

3.2. Reifen- und Felgengröße

Egal ob RUD Schneeketten oder Filmer Schneeketten, sie sind stets nur für bestimmte Reifengrößen gebaut. Wenngleich die Spanne passender Reifengrößen meist sehr groß ist, sollten Sie vor dem Kauf unbedingt die Maße Ihrer Autoreifen in Erfahrung bringen. Diese finden Sie entweder am Reifen selbst oder aber in den Fahrzeugpapieren.

Auch die Felgengröße, angegebenen in Zoll, muss auf die Schneeketten ausgerichtet sein. Passen sie nicht zusammen, können die Felgen beschädigt werden. Die Größen 16 Zoll und 17 Zoll werden von fast allen Herstellern und auch bei günstigen Schneeketten angeboten. Weitere Felgenmaße zwischen 14″ und 19″ variieren je nach Marke.

3.3. Ö-Norm und TÜV

Prüfzeichen Ö-Norm

Das Ö-Norm Prüfzeichen V 5117 für Schneeketten in Österreich.

Nahezu alle im Schneeketten-Vergleich aufgeführten Produkte sind sowohl Ö-Norm als auch TÜV geprüft. Die Ö-Norm steht für eine österreichische Kennzeichnung, wonach alle verwendeten Schneeketten in Österreich den vorgeschriebenen landeseigenen oder vergleichbaren Normen entsprechen müssen. So sind die RUD Ketten oder Modelle wie der Pewag Brenta C meist Ö-Norm sicher. Das entsprechende Logo finden Sie meist auf den Schneeketten selbst abgedruckt, die benötigte Kennziffer lautet V5117. Von einer TÜV-Stelle geprüfte Ketten wurden auf verschiedenen Straßenbelägen, auf die Montage, das Fahrverhalten, den Belastungsgrad sowie auf den Verschleißfaktor getestet.

3.4. Felgenschutz

Die rauen Ketten aus Aluminium oder Stahl können schnell mal verrutschen, sich auf die Felgen legen und diese zerkratzen oder zerdellen. Um eine solche Schädigung zu vermeiden, erhalten Sie auch Schneeketten für Alufelgen. Insbesondere bei anfälligen Leichtmetallfelgen sind Schneeketten mit Felgenschutz zu empfehlen.

4. Schneefreie Schneeketten – Pflege und Reinigungstipps

Schneeketten sollten nach jedem Gebrauch ordentlich gesäubert werden, um ihre Langlebigkeit zu erhalten. Insbesondere Stahlketten neigen dazu, durch die Nässe schnell Rost anzusetzen. Halten Sie die Kette nach dem Gebrauch unter warmes Wasser und hängen Sie sie anschließend zum Trocknen auf. Ab und an können Sie die Kette auch einölen. Hier sollte allerdings sparsam verfahren werden. Am besten eignet sich Sprühöl, da es sich leichter dosieren lässt.

5. Marken und Hersteller

  • Thule
  • Filmer
  • Pewag
  • RUD
  • König
  • Migros
  • Trak
  • Weissenfels
  • Ottinger
  • Michelin
  • Lescars
  • Krawehl
  • Alpin
  • Sumex

6. Montage und Demontage

Schneeketten Zubehör

In der Regel sind auch bei günstigen Schneeketten im Kauf eine Montageanleitung sowie Schutzhandschuhe und eine Transportbox enthalten. Es handelt sich hierbei um wichtige Utensilien für eine schnelle Montage. Ferner soll ein möglichst schmutzfreier Kontakt mit der Kette garantiert sein.

Die Montage einer Schneekette ist kein leichtes Spiel, einen Wagenheber brauchen Sie trotzdem nicht. Ob es sich dabei um Schneeketten von Rud, Filmer Schneeketten, Schneeketten Pewag oder spezielle BMW Schneeketten handelt, macht hier keinen Unterschied. Der zeigt sich im Schneeketten-Vergleich erst bei verschiedenen Modellytpen. Ebenso entscheidet das Fahrzeug (z.B. Frontantrieb oder 4/4 Allradantrieb) über das passende Produkt.

Hier ein paar wichtige Hinweise:

  • Nicht jeder Reifen wird mit einer Schneekette versehen. Dies erspart nicht nur Arbeit, sondern hat auch einen technischen Hintergrund. Damit das Auto mit verstärkter Ziehkraft vorangetrieben werden kann, muss die Kette auf den antreibenden Rädern montiert werden. Hat Ihr Auto Frontantrieb, gehören die Ketten auf die vorderen Räder. Bei einem Heckgetriebe nutzen Sie die Hinterräder. Im Falle eins Allradantriebs 4/4, der sich häufig bei SUV Modellen findet, prüfen Sie bitte die Angaben in den Fahrzeugpapieren.
  • Beste Schneeketten sind wendbar. Ketten dieser Kategorie lassen sich von beiden Seiten nutzen und bieten durch die doppelte Verschleißzone eine doppelt so lange Haltbarkeit.
  • Mit einer selbstspannbaren Schneekette müssen Sie nicht mehr selbst nachziehen. Alle anderen Ketten machen es erforderlich, nach den ersten gefahrenen Metern, die Kette nachzuziehen, damit sie in Ihrer Funktionsweise nicht eingeschränkt wird oder die Felgen nachträglich schädigt.
  • Insbesondere wenn Sie oft alleine unterwegs sind, empfiehlt sich das Modell Standmontage. Hierfür muss das Auto nicht deplaziert werden, sondern die Kette kann, selbst wenn das Auto bereits festgefahren ist, leicht um den Reifen gelegt werden.

Hier noch mal die Vor- und Nachteile der Standmontage:

  • für feststeckende Autos
  • Montage alleine möglich
  • auch bei schlechten Sichtverhältnissen
  • schnell und unkompliziert
  • Demontage: Rad muss in der richtigen Position sein

7. Rechtliche Rahmenbedingungen

Anders als bei Winterreifen besteht keine allgemeine Schneekettenpflicht in Deutschland bei Schnee oder Eis. Erst wenn an einem Straßenzug ein rundes, blau hinterlegte Verkehrsschild mit einem Schneeketten Reifen steht, sind Sie dazu verpflichtet, die Ketten anzulegen. Ansonsten droht im Rahmen der Schneekettenpflicht für Deutschland ein Bußgeld von 60 Euro. In der Schweiz sind sogar 100 Euro fällig, die Schneekettenpflicht Österreich fordert nur 50 Euro ein.

Bedenken Sie auch, dass Sie mit aufgelegten Schnee Ketten die maximale Geschwindigkeitsgrenze von 50 km/h nicht überschreiten dürfen.

Weitere Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen erhalten Sie hier.

Schneeketten Test

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Schneekette

8.1. Wie schnell darf man mit Schneeketten fahren?

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für das Fahren mit Schneeketten liegt in Deutschland bei 50 km/h, ebenso wie in der Schweiz und in Tschechien. Österreich legt hier keine Grenze fest. Jedoch sollten Sie bedenken, dass zu hohe Geschwindigkeiten auch für die Ketten nicht zuträglich sind.

8.2. Wie montiert man eine Schneekette?

Wie Sie Ihren persönlichen Schneeketten-Vergleichssieger, zum Beispiel die Thule Schneeketten K-Summit, am schnellsten ums Rad legen, zeigt Ihnen dieses Video:

8.3. Ab wann darf man Schneeketten aufziehen?

Schneeketten sollten grundsätzlich nur bei sehr hohem Schneefall oder starkem Glatteis genutzt werden. Insbesondere auf Anhängen leisten Sie sichere Arbeit. Bei schneefreien Witterungsverhältnissen können Schneeketten die Fahrbahn beschädigen und sich selbst abnutzen. Schneeketten müssen immer dann angelegt werden, wenn Ihnen ein Verkehrszeichen zur Schneekettenpflicht begegnet.

8.4. Gibt es einen Schneeketten-Test von der Stiftung Warentest?

In der Ausgabe 11/2004 hat die Stiftung Warentest einen  Schneeketten-Test durchgeführt. Bekannte Marken wie Schneeketten Pewag, Rud Ketten und Filmer Schneeketten wurden geprüft. Zwei König Schneeketten waren auch dabei. Hingegen wurden ausschließlich PKW und keine LKW Schneeketten getestet. Die Ergebnisse von test sowie den Schneeketten-Vergleichssieger finden Sie hier.

Ferner gibt es einen bekannten ADAC-Test von 2011. Unter anderem wurden vom ADAC die Pewag Schneeketten Pewag Servo und RUD Ketten geprüft. Den vollständigen Test finden Sie unter diesem Link.

Hinweis: Für alle Interessierten gibt es auch den aktuellen Winterreifen-Vergleich. Alles zu unserem Winterreifen-Vergleich gibt es hier.

Kommentare (2)
  1. L. Meyer sagt:

    Hallo,
    ich habe mittlerweile schon bei mehreren Stellen gefragt aber bisher keine Lösung gefunden. Vielleicht habt ihr eine Idee.
    Vor kurzem habe ich Schneeketten gekauft und wie auch bei euch beschrieben hatten sie die richtige Größe für Reifen und Felgen. Trotzdem schrabbten sie die ganze Zeit am Reifengehäuse. Woran kann das liegen und und welche Ketten brauche ich eigentlich?
    Vielen Dank!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Leserin, lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Schneeketten-Vergleich.

      Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Schneeketten den inneren Radkasten berühren, dann sind sie sehr wahrscheinlich zu groß. In diesem Fall sollten Ihre Schneeketten feingliedrig sein. Ketten mit einem feingliedrigen Laufnetz von nur 9 Millimeter, manchmal sogar nur 7 oder 8, wurden speziell für sehr enge Radkästen entwickelt und sind von allen gängigen Marken erhältlich. Zum Vergleich: Die meisten Schneeketten sind circa 12 mm stark.

      Wir hoffen, wir konnten Ihre Frage hinreichend beantworten und wünschen Ihnen noch viel Spaß auf unserer Seite,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Autoreifen

Jetzt vergleichen
Ganzjahresreifen Test

Autoreifen Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen stellen einen Kompromiss aus Winterreifen und Sommerreifen dar. Sie sollen für jede Witterung ein gutes …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sommerreifen Test

Autoreifen Sommerreifen

Sommerreifen sind für die Frühlings- und Sommermonate gedacht. Die O-Regel besagt, dass Winterreifen von Oktober bis Ostern genutzt werden sollten. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Winterreifen Test

Autoreifen Winterreifen

Zwar gibt es in Deutschland keine gesetzliche Winterreifenpflicht, seit 2010 liegt jedoch ein Gesetzesbeschluss vor, der das Fahren mit sommerlicher …

zum Vergleich
vg