Das Wichtigste in Kürze
  • Regiestühle sind klappbare Stühle, die in der Regel aus einem Holzrahmen und einer Sitzfläche aus Stoff bestehen. Sie werden – wie der Name schon sagt – häufig von Regisseuren bei Filmaufnahmen genutzt, da der Stoffbezug einen höheren Sitzkomfort bietet als die harten Sitzflächen bei den meisten herkömmlichen Klappstühlen. Regiesessel können Sie einfach mittig zusammenfalten und so von einem zum anderen Ort transportieren. In gängigen Regiestuhl-Tests im Internet wird deshalb auch auf das Gewicht der Stühle geachtet. Möchten Sie Ihren Regiestuhl häufig mitnehmen und an einem anderen Ort aufstellen, empfehlen wir Ihnen, einen möglichst leichten – zwischen 3 und 4 kg – Regiestuhl zu kaufen.
  • Regiestühle werden häufig auch als Schminkstühle bezeichnet, da sie unter anderem auch in der Maske bei Modenschauen oder Filmproduktionen genutzt werden. Deren Sitzfläche ist meist höher als bei klassischen Modellen und liegt zwischen 70 und 80 cm im Vergleich zu etwa 45 cm. Das hat den einfachen Grund, dass Visagisten so in einer angenehmen, aufrechten Haltung schminken können. Sind Sie auf der Suche nach einem hohen Regiestuhl zum Schminken, dann empfehlen wir Ihnen ein Modell aus unserem Regiestuhl-Vergleich, das auch über Aufbewahrungstaschen verfügt. Dort können Sie bequem Ihre Schmink- und Frisierutensilien verstauen.
  • Die besten Regiestühle sind aus witterungsbeständigen Materialien gefertigt und halten so auch UV-Strahlung und Regen aus. Auch Modelle aus Holz sind meist so behandelt, dass sie wasserabweisend sind. Regiestühle aus Holz haben ein besonders edles Erscheinungsbild, wohingegen Regiestühle aus Alu meist leichter und damit einfacher zu tragen sind. Möchten Sie einen Regiesessel als Hingucker für Ihr Wohn- oder Esszimmer, dann empfehlen wir Ihnen einen Regiestuhl aus Holz.

Regiestühle-Test