Das Wichtigste in Kürze
  • Die Lederpflegemilch lässt sich für viele verschiedene Kategorien einsetzen. Sehr zu empfehlen ist eine Ledermilch für Schuhe, Sofa und Accessoires. Aber auch zur Pflege der Autositze eignet sich Ledermilch sehr gut.

1. Ist Ledermilch auch für Kunstleder geeignet?

Viele Produkte aus unserem Lederpflegemilche-Vergleich sind in der Regel nur für Glattleder zu empfehlen. Vereinzelt können Sie zum Beispiel auch Lederpflegemilch kaufen, die speziell für perforiertes Leder geeignet ist. Da die beste Lederpflegemilch vor allem dazu beiträgt, das tierische Material geschmeidig zu halten und dem Leder Feuchtigkeit zu spenden, ist Kunstleder von diesen Produkten oftmals ausgenommen. Dennoch finden Sie in unserer Vergleichstabelle auch Ledermilche, die Sie für synthetisches Material verwenden können.

2. Dient eine Ledermilch ausschließlich zur Pflege?

Verschiedene Lederpflegemilche-Tests im Internet konzentrieren sich auf Produkte, die vor allem rückfettend wirken und dem Material dadurch einen weichen Griff verleihen. Damit das Leder aber auch vor dem Ausbleichen durch Licht oder Sonne geschützt ist, empfehlen wir ein Lederpflegemittel für Sofa, Schuhe oder Mode, welches einen UV-Filter besitzt. Ein besonderer Zusatzeffekt, zu dem wir Ihnen ebenfalls raten, ist der Imprägnierschutz. Dieser ist vor allem für Produkte sinnvoll, die der Witterung ausgesetzt sind.

3. Beeinflussen Ledermilch-Produkte die Patina des Materials?

Wenn Sie Ledermaterial pflegen möchten, sollten Sie auf jeden Fall zu einer Ledermilch greifen, die auch farblich für das jeweilige Material geeignet ist. Um eine Lederpflegemilch möglichst flexibel einsetzen zu können, empfehlen wir Ihnen ein farbneutrales Produkt, welches die Patina nicht zu sehr beeinflusst und sowohl farbvertiefend als auch farbtonausgleichend wirkt.

Lederpflegemilch-Test