Kompressionsstrumpfhosen Vergleich 2017

Die besten Strumpfhosen mit Kompressionsfunktion im Vergleich.

Derzeit sind keine Produkte verfügbar.

Kompressionsstrumpfhosen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Als medizinisches Hilfsmittel werden Kompressionsstrumpfhosen im Rahmen der Kompressionstherapie zur Behandlung venöser und lymphatischer Erkrankungen der Beine eingesetzt.
  • Kompressionsstrumpfhosen umschließen das Bein von außen und erzeugen so Druck auf das Gewebe, wodurch das geschädigte Venen- und Lymphsystem entlastet wird. Die Folge: Durch die Gewebeflüssigkeit, die wieder verstärkt in die Venen aufgenommen wird und besser abfließen kann, schwellen die Beine ab.
  • Abzugrenzen sind Kompressionsstrumpfhosen von den sogenannten Stützstrümpfen. Diese eignen sich lediglich für Menschen mit gesunden Venen und beugen müden sowie schweren Beinen bei langem Sitzen oder Stehen vor.

Kompressionsstrumpfhosen Test

Besonders im Sommer klagen viele Menschen über angeschwollene Beine und Knöchel. Diese sind die Folge von Wasseransammlungen in den Zellen und Gefäßen und bringen für die Betroffenen – abgesehen von der ästhetischen Komponente – vor allem erheblichen Leidensdruck mit sich. Neben Schmerzen klagen viele Leidtragende über Taubheits- oder Spannungsgefühle und Schwellungen in den Beinen.

Kompressionsstrumpfhose Bein

Viele Menschen klagen über schmerzende, schwere Beine.

Um schweren, schmerzenden Beinen vorzubeugen und auch Symptome bereits bestehender Krankheiten zu lindern, gibt es die sogenannten Kompressionsstrumpfhosen. Diese sollen durch Druckausübung auf das Gewebe das Venen- und Lymphsystem im Bein entlasten und so zu einer Linderung der Symptome führen.

Doch welche sind die besten Kompressionsstrumpfhosen auf dem Markt? Halten die Produkte wirklich, was sie versprechen? Und wo ist der Unterschied zu herkömmlichen Stützstrümpfen?

In unserem Kompressionsstrumpfhosen-Vergleich zeigen wir Ihnen, was es mit den Gesundheitsstrumpfhosen auf sich hat, wie diese von verwandten Produkten abzugrenzen sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Darüber hinaus stellen wir Ihnen die beliebtesten und wirkungsvollsten Produkte auf dem Markt sowie unseren Kompressionsstrumpfhosen-Vergleichssieger 2017 vor.

Wenn Sie sich zudem für weitere Produkte interessieren, die einen Beitrag zu Ihrer Venengesundheit leisten können, besuchen Sie auch unsere anderen Vergleiche:

1. Strumpfwissen: Kompressionsstrumpfhosen für die Venengesundheit

Mögliche Nebenwirkungen von Kompressionsstrumpfhosen

Durch die hautenge Passform der Kompressionsstrumpfhose kann es passieren, dass die Haut austrocknet. Dadurch kommt es oftmals zu Rötungen und einem unangenehmen Juckreiz. Um diesen Symptomen vorzubeugen, cremen Sie Ihre Beine vor dem Schlafengehen mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme ein.

Bodylotion

Unsere Venen leisten jeden Tag aufs Neue erstaunliche Arbeit: Während die Arterien das Blut vom Herz aus in den Körper pumpen, transportieren die Venen das Blut wieder zurück zum Herzen, oft der natürlichen Schwerkraft zum Trotz. Besonders die Beinvenen sind dabei gefordert. Durch die Muskelpumpe der Beinmuskulatur und die Venenklappen verhindern sie, dass das Blut in den Gefäßen wieder zurück fließt.

Trotz oder gerade wegen dieses Kraftaktes machen die Beinvenen bei vielen Menschen Probleme. Die Folge sind schwere, müde Beine und angeschwollene Knöchel. Diese Symptome können Anzeichen für eine Venenschwäche sein. Aufgrund der Leistungsminderung der Venen staut sich das Blut in den Beinen. Dies hat zur Konsequenz, dass Flüssigkeit in das umliegende Gewebe austritt und anschwillt.

Um schweren Beinen und ernsthaften Venenerkrankungen wie Krampfadern, Beinvenenthrombosen und Lymphödemen vorzubeugen, werden von Ärzten oft sogenannte Kompressionsstrumpfhosen oder Kompressionsstrümpfe empfohlen. Diese gelten als medizinische Basisbehandlung bei allen Beschwerden des Venen- und Lymphgefäßsystems und sind für Männer sowie Frauen geeignet.

Kompressionsstrumpfhose Venen

Der Druck der Kompressionsstrumpfhose ist am Fußende am intensivsten.

Durch einen definierten Druck, der auf Gewebe und Gefäße ausgeübt wird, werden erweiterte Venen wieder zusammengedrückt, Venenklappen können sich wieder schließen und so ihrer Funktion als Rückstauventil gerecht werden. So kann das Blut, das sich sonst in den Venen gestaut hätte, ungehindert zum Herzen zurückfließen. Das Ergebnis: Die Beine schwellen wieder ab.

Kompressionsstrumpfhosen sind so konzipiert, dass der Druck auf die Beinvenen von oben nach unten, identisch dem schwerkraftbedingten Gewebedruck, zunimmt. Im Bereich des Oberschenkels ist die Kompression also leichter als im Fußbereich.

Tipp: Kompressionsstrumpfhosen können auch während der Schwangerschaft getragen werden. Da sich der Hormonhaushalt ändert und sich die Blutgefäße erweitern, steigt das Risiko für Krampfadern sowie müder und schwerer Beine. Eine Kompressionsstrumpfhose ist also für schwangere Frauen besonders empfehlenswert.

Im Folgenden haben wir die Vor- und Nachteile von Kompressionsstrumpfhosen noch einmal für Sie zusammengefasst:

  • medizinische Basisbehandlung bei allen Erkrankungen des Venen- und Lymphgefäßsystems
  • durch Druck werden erweiterte Venen wieder zusammengedrückt: Beine können abschwellen
  • geben Halt am ganzen Bein
  • An- und Ausziehen oftmals erschwerend
  • relativ dickes Material: unangenehm bei warmen Temperaturen
  • meist kein modisches Design

2. Typen von Kompressionsprodukten – Abgrenzung zu Stützstrümpfen

Kompressionsstrumpfhosen werden oftmals mit den sogenannten Stützstrumpfhosen gleichgesetzt. Dass zwischen beiden Produkten jedoch ein großer Unterschied besteht, erklären wir im Folgenden:

Typen Kompressions-Produkte

2.1. Kompressionsstrumpfhose

Wie bereits erwähnt, sind Kompressionsstrumpfhosen die Basisbehandlung bei allen Erkrankungen des Venen- und Lymphsystems. Ihre Wirkung entfaltet sich am besten, wenn der Patient sich bewegt. Nur so kann die Wadenmuskelpumpe aktiviert werden und dafür sorgen, dass tiefer sitzende Beinvenen durch die umliegenden Muskeln zusammengedrückt werden. Dementsprechend sind einige Kompressionsstrumpfhosen auch für den Sport nutzbar.

Medizinische Kompressionsstrumpfhosen werden in vier verschiedene Kompressionsklassen (KKL) unterteilt: KKL 1 (schwächste) bis KKL 4 (stärkste). Diese unterscheiden sich voneinander im Druck am Bein. Darüber hinaus sind all diese Produkte verschreibungsfähig. Die Krankenkassen übernehmen bei einer Indikation durch einen Arzt die Kosten.

2.2. Stützstrümpfe- oder Stützstrumpfhosen

Abzugrenzen von der Kategorie der Kompressionsstrumpfhosen sind sogenannte Stützstrumpfhosen. Im Gegensatz zu ihrem medizinisch notwendigen Pendant, eignen sich Stützstrumpfhosen ausschließlich für Menschen mit gesunden Venen. Sie sollen schweren, müden Beinen bei langem Stehen oder Sitzen vorbeugen. Vor allem auf langwierigen Reisen (z.B. mit dem Flugzeug oder dem Auto), bei denen aufgrund von langem Sitzen ein Bewegungsmangel entsteht, werden diese Strumpfhosen als Vorbeugung einer Reisethrombose empfohlen.

Im Gegensatz zu den medizinischen Kompressionsstrumpfhosen, werden diese Produkte nicht von den Krankenkassen übernommen. Die Behandlung bei bestehenden Venen- oder Lympherkrankungen können Stützstrumpfhosen ebenso wenig ersetzen. Da sie wesentlich dünner und aus einem anderen Material zusammengesetzt sind, können sie den bei ernsthaften Venenerkrankungen benötigten Druck nicht aufbringen.

2.3. Anti-Thrombosestrümpfe

Bei bettlägerigen Patienten werden zur Thromboseprophylaxe keine Kompressionsstrumpfhosen eingesetzt. Da diese ihre volle Wirkung erst dann entfalten, wenn der Patient sich bewegt, würde die Anwendung hier den Sinn verfehlen. Davon abgesehen, ist der Druck von Anti-Thrombosestrumpfhosen sehr gering. Diese Art von Strumpfhosen wird primär in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bei frisch operierten Patienten, die viel liegen müssen, verwendet.

Im Folgenden haben wir die Fakten zu den einzelnen Typen noch einmal für Sie zusammengefasst:

Typ Fakten
Medizinische Kompressionstrumpfhosen

Kompressionsstrumpfhose Vergleichssieger

  • dient zur Behandlung von Erkrankungen des Venen- und Lymphgefäßsystems
  • verschreibungsfähig
  • Kostenübernahme durch Krankenkassen
  • Material: rund- und flachgestrickt
  • geprüft durch Gütesicherung RAL GZ 387/1RAL-GZ 387/1 ist ein Güte- und Prüfbestimmungsverfahren für medizinische Kompressionsstrümpfe- und strumpfhosen.
Stützstrumpfhosen

Stützstrumpfhose

  • lediglich zur Vorbeugung gedacht
  • keine Kostenübernahme durch Krankenkassen
  • Serienprodukt
  • werden nicht nach RAL GZ 387/1 geprüft
 Anti-Thrombosestrümpfe

Anti-Thrombose-Strümpfe

  • dient zur Vorbeugung von Thrombose
  • lediglich für bettlägerige Patienten geeignet
  • oftmals in Krankenhäusern eingesetzt
  • geringer Druck

3. Kaufberatung: Darauf müssen Sie beim Kauf von Kompressionsstrumpfhosen achten

3.1. Material

Kompressionsstrumpfhose Aloe Vera

Spezialgarn aus Aloe Vera pflegt die Haut.

Kompressionsstrumpfhosen bestehen in der Regel aus einem Zweizugmaterial, das eine Längs- und eine Querelastizität besitzt. Für einen optimalen Tragekomfort werden sie im sogenannten Rundstrickverfahren gefertigt. Im Gegensatz zu früheren Produkten, die oftmals aus reiner Baumwolle oder Gummi bestanden, werden die Strumpfhosen heute meist aus blickdichten Vollsynthetikfasern gestrickt.

Allerdings gibt es auch hier Unterschiede im Material. Da Kompressionsstrumpfhosen verschiedene Anforderungen – je nach Indikation – erfüllen müssen, unterscheiden sie sich in ihrer Materialzusammensetzung (z.B. Baumwolle, Aloe Vera, Mikrofaser). Durch das feine Maschenbild sind Strumpfhosen aus Mikrofaser besonders weich und atmungsaktiv, wohingegen Baumwollfasern etwas kräftiger, aber besonders hautfreundlich sind. Aloe Vera Spezialgarn ist durch die pflegenden Wirkstoffe besonders hautschmeichelnd.

3.2. Passform

Abmessung am Bein

Eine korrekte Abmessung der Beine ist nötig, um die optimale Passform zu finden.

Neben dem Material sollten Sie auf einen passgenauen Sitz der Kompressionsstrumpfhose achten. Manche Strumpfhosen werden durch exakte Beinabmessung direkt auf ihren Träger angepasst. Solch eine Maßanfertigung ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Träger der Strumpfhose über ungewöhnliche Körperproportionen verfügt. Einige Modelle der Kompressionsstrumpfhosen werden ohne Fuß angefertigt. Dies verbessert für viele Patienten den Tragekomfort.

Für eine optimale Passform muss die Strumpfhose so am Knöchel sitzen, dass das Blut mühelos von unten nach oben fließen kann. Zudem sollte die Kompression längs des Beines abnehmen, um den Blutstrom zu unterstützen.

Wenn Sie Ihre Kompressionsstrumpfhose online kaufen möchten, haben Sie die Möglichkeit Ihre Beine selbst auszumesen. Viele Hersteller bieten dazu mittlerweile Anleitungen an, sodass Sie die richtige Größe selbst herausfinden können. Diese Option sollte immer genutzt werden, da sonst die Gefahr besteht, nicht die optimale Größe zu erhalten.

3.3. Kompressionsklasse

Der wichtigste Faktor, den Sie bei der Auswahl einer Kompressionsstrumpfhose beachten sollten, ist die Kompressionsklasse. Diese werden in vier Klassen unterteilt:

Kompressionsklasse Druckwert Indikationen
Kompressionsklasse 1
(Mäßige Kompression)
Kompression in mmHgAbkürzung für die Maßeinheit Millimeter Quecksilbersäule.: 18,0 - 21,0
  • bei schweren und müden Beinen durch geringe Varikosis (ohne wesentliche Ödemneigung)
  • zur Prophylaxe bei beginnender Schwangerschaftsvarikosis
Kompressionsklasse 2
(Mittelkräftige Kompression)
Kompression in mmHg: 23,0 - 32,0
  • bei ausgeprägter Varikosis (mit Ödemneigung)
  • bei posttraumatischen Schwellungszuständen
  • nach Abheilen unerheblicher Geschwüre
  • nach Verödung und Varizenoperationen
Kompressionsklasse 3
(Kräftige Kompression)
Kompression in mmHg: 34,0 - 46,0
  • bei schwerer Varikosis und Ödemneigung
  • bei Dermatosklerose
  • nach Abheilen schwerer Geschwüre
Kompressionsklasse 4
(Extrakräftige Kompression)
Kompression in mmHg: mind. 49,0

Welches Produkt Ihr persönlicher Kompressionsstrumpfhosen-Vergleichssieger wird, hängt letztlich davon ab, welche Bedürfnisse Sie haben. In unserer Tabelle finden Sie Modelle verschiedener Kompressionsklassen, sodass Sie individuell entscheiden können, was Sie benötigen.

4. Marken für medizinische Stützstrümpfe

Die Marken für Kompressionsstrumpfhosen lassen sich in zwei Kategorien unterscheiden: Medizinische Kompressionsstrumpfhosen (z.B. Mediven) und Kompressionshosen für den Sport (z.B. Nike). Von beiden Arten kommen jeweils Modelle in unserem Kompressionsstrumpfhosen-Vergleich 2017 vor. Bekannte Hersteller sind unter anderem:

  • Mediven
  • Tonus Elast
  • LOREY
  • Nike
  • Ultrasport
  • Relaxsan
  • Compressana

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kompressionsstrumpfhosen

5.1. Wie zieht man Kompressionsstrumpfhosen an?

Kompressionsstrumpfhose anziehen

Das Anziehen der Kompressionsstrumpfhose erfordert etwas Übung.

Das An- und Ausziehen der Kompressionsstrumpfhosen kann als Anfänger einige Schwierigkeiten mit sich bringen. Ihr Bein sollte vor dem Anziehen komplett trocken und nicht eingecremt sein. Gummihandschuhe mit Noppen an den Fingerspitzen (Haushaltshandschuhe) helfen Ihnen, die Strumpfhosen vor Beschädigung zu schützen. Darüber hinaus gibt es eine Menge von An- und Ausziehhilfen wie beispielsweise Gleitsocken oder Gestelle, die Ihnen das Anziehen erleichtern können.

Es ist wichtig, dass die Kompressionsstrumpfhosen von innen nach außen gestülpt sind. So können Sie gleichmäßig von Ihrem Fuß am Bein entlang nach oben gerollt werden. Kontrollieren Sie die Strumpfhosen nach dem Anziehen auf Faltenbildung, Lufträume oder mögliche Beschädigungen.

Im folgenden Video können Sie noch einmal genau sehen, wie das Anziehen von Kompressionsstrumpfhosen oder auch -strümpfen funktioniert:

5.2. Wie lange sollten Kompressionsstrumpfhosen am Tag getragen werden?

Kompressionsstrumpfhosen sollten in der Regel tagsüber kontinuierlich – mindestens acht Stunden – getragen werden. In der Nacht ist das Tragen der Strumpfhosen meist nicht notwendig. Grundsätzlich hängt die Tragedauer aber immer von den zugrundeliegenden Beschwerden der einzelnen Person ab. Sie kann zwischen einer Woche und bis zu drei Monaten variieren. Wir empfehlen Ihnen, vorher Rücksprache mit einem Arzt zu halten. Dieser kann Ihnen dann für Ihre individuellen Bedürfnisse eine Empfehlung aussprechen.

5.3. Können Kompressionsstrumpfhosen beim Waschen in der Maschine einlaufen?

Kompressionsstrumpfhose waschen

Kompressionsstrumpfhosen können problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden.

Kompressionsstrümpfe laufen beim Waschen in der Waschmaschine nicht ein. Da das Garn aufgrund des gewünschten Effekts von den Herstellern vorgewaschen wird, kann beim Waschgang eigentlich nichts passieren. Beim Waschen der Kompressionsstrumpfhosen sollten Sie sich dennoch immer strikt an die Pflegeanweisungen des Herstellers halten. Grundsätzlich ist daran zu denken, die Strumpfhosen nicht zu heiß oder mit Zugabe von Weichspülern zu waschen. Vom Trocknen auf der Heizung oder in einem Wäschetrockner sollten Sie ebenfalls absehen.

Tipp: Kompressionsstrumpfhosen sollten nach mindestens drei bis sechs Monaten ausgetauscht werden. Für diese Haltedauer ist es jedoch wichtig, dass Sie die Strumpfhosen gut pflegen. Dazu eignen sich speziell auf das Material der Kompressionsstrumpfhosen abgestimmte Pflege- und Hilfsmittel, mit denen Sie die Langlebigkeit des Produktes steigern können.

5.4. Hat die Stiftung Warentest bereits einen Kompressionsstrumpfhosen-Test durchgeführt?

Kompressionsstrumpfhose Sport

Kompressionsstrümpfe für den Sport: Kein Muss, aber auch nicht schädlich.

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Kompressionsstrumpfhosen-Test durchgeführt. Allerdings gibt es einen allgemeinen Beitrag vom 05/2013, der über Thrombose, die Risiken und die Mittel der Vorbeugung wie auch Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen, aufklärt.

Das Verbrauchermagazin Ökotest testete in seiner Ausgabe 03/2015 Kompressionsstrümpfe für Läufer. Hier zeigte sich, dass Kompressionsstrümpfe für Sportbegeisterte zwar kein Muss sind, bei Bedarf aber etliche schadstoffarme Modelle zur Verfügung stehen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kompressionsstrumpfhosen Vergleich.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Venengesundheit

Jetzt vergleichen
Kompressionsstrümpfe Test

Venengesundheit Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe sind in erster Linie medizinische Helfer für chronische Schwellungen in den Gliedmaßen. Sie drücken überschüssige Flüssigkeiten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stützstrümpfe Test

Venengesundheit Stützstrümpfe

Stützstrümpfe sind spezielle Strümpfe oder Strumpfhosen, die schwere Beine durch langes Sitzen oder Stehen verhindern sollen. Im Gegensatz zu …

zum Vergleich
vg