Kompressionsstrümpfe Test 2017

Die 7 besten Kompressionsstrümpfe im Vergleich.

BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 2 BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 2
BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 1 BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 1
Tonus Elast Schenkelstrümpfe Tonus Elast Schenkelstrümpfe
DANISH ENDURANCE Kompressionsstrümpfe DANISH ENDURANCE Kompressionsstrümpfe
BeFit24 Medizinische Kompressionsstrümpfe BeFit24 Medizinische Kompressionsstrümpfe
VenoKomp AG62012 AD Wadenstrümpfe VenoKomp AG62012 AD Wadenstrümpfe
Sockenkauf24 Reise-Kompressionsstrümpfe Sockenkauf24 Reise-Kompressionsstrümpfe
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 2 BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 1 Tonus Elast Schenkelstrümpfe DANISH ENDURANCE Kompressionsstrümpfe BeFit24 Medizinische Kompressionsstrümpfe VenoKomp AG62012 AD Wadenstrümpfe Sockenkauf24 Reise-Kompressionsstrümpfe
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
08/2017
Kundenwertung
bei Amazon
72 Bewertungen
22 Bewertungen
122 Bewertungen
522 Bewertungen
79 Bewertungen
24 Bewertungen
166 Bewertungen
Indikation Die Abkürzung "KKL" beschreibt die medizinischen Kompressionsklassen. Diese reichen von 1 (leicht) bis 4 (stark). KKL 2: Ödeme, Reisen KKL 1: leichte Ödeme, Reisen, Büro, Schwan­ger­schaft KKL 2: Ödeme, Reisen KKL 1: Sport, Fit­ness, Reisen KKL 2: Ödeme, Reisen KKL 2: Throm­bose, Krampfa­dern, nach Ope­ra­tion oder Venen­ver­ö­dung KKL 1: Reisen, Büro, Schwan­ger­schaft
Material Je niedriger der Elasthan-Anteil in den Strümpfen ist, desto stärker ist die Kompressionswirkung. 80% Polyamid|20 % Elasthan 80 % Polyamid|20 % Elasthan 80 % Polyamid|20 % Elasthan 79% Polyamid|21% Elasthan 80 % Polyamid|20 % Elasthan 70 % Polyamid|30 % Elastan 65 % Baum­wolle, 32 % Polya­mide, 3 % Elasthan
Kompressionsstärke mitt­lere Kom­pres­si­ons­stärke leichte Kom­pres­si­ons­stärke mitt­lere Kom­pres­si­ons­stärke mitt­lere Kom­pres­si­ons­stärke mitt­lere Kom­pres­si­ons­stärke mitt­lere Kom­pres­si­ons­stärke leichte Kom­pres­si­ons­stärke
Passform +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
zehenfrei Ja Nein Ja Nein Ja Nein Nein
in verschiedenen Farben erhältlich
schwarz, beige

schwarz, beige

schwarz, beige

schwarz/grau, rosa/grau, weiß/grau, gelb/grau

schwarz, beige

schwarz, grau, natur, jeans
im Set erhältlich Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja
für Damen und/oder Herren geeignet
Vorteile
  • Ober­schenkel-Abde­ckung
  • Noppen ver­hin­dern Her­un­ter­rut­schen
  • in 2 Farben erhält­lich
  • für ver­schie­dene Kör­per­größen ver­fügbar
  • Ober­schenkel-Abde­ckung
  • haut­far­bene Vari­ante für den Sommer geeignet
  • sehr dünn
  • Ober­schenkel-Abde­ckung
  • haut­far­bene Vari­ante für den Sommer geeignet
  • Vor­beu­gung von Mus­kel­kater und Waden­krämpfen
  • breiter Bund, schneidet nicht ein
  • große Far­baus­wahl
  • gepols­tert und belüftet
  • starke Kom­pres­si­ons­leis­tung
  • haut­far­bene Vari­ante für den Sommer geeignet
  • sehr dünn
  • breiter Bund, schneidet nicht ein
  • haut­far­bene Vari­ante für den Sommer geeignet
  • wenig Schwitzen
  • keine Druck­s­tellen dank hand­ge­ket­telter Fuß­spitze
  • große Far­baus­wahl
  • auch für dünne Waden geeignet
Zum Angebot
Zum Angebot »
179 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Kompressionsstrümpfe bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,8 /5 aus 45 Bewertungen

Kompressionsstrümpfe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kompressionsstrümpfe sind in erster Linie medizinische Helfer für chronische Schwellungen in den Gliedmaßen. Sie drücken überschüssige Flüssigkeiten aus den Beinen, um neben den ästhetischen Nachteilen auch die Schmerzen der Betroffenen zu reduzieren.
  • Schwangere, Sportler und Vielreiser schwören ebenfalls auf Strümpfe mit Kompressionswirkung. Gerade im Sommer sind immer mehr Menschen anfällig für geschwollene Beine, weil eine zunehmende Hitze die Venen erweitert.
  • Die Thrombosegefahr ist beim Fliegen besonders hoch. Wer mehrere Stunden im Flieger sitzt, sollte Beschwerden vorbeugen und sich entsprechende Strümpfe anschaffen - Frauen noch eher als Männer, denn deren Bindegewebe ist von Natur aus Schwächer.
  • Stütz- und Reisestrümpfe werden in gewöhnlichen Sockengrößen ausgegeben. Medizinische Kompressionsstrümpfe hingegen in Kompressionsklassen - je höher diese ist, desto stärker ist der Druck auf die Schwellungen.

Kompressionsstrümpfe Test

Der Sommer bringt neben Eis und Wasserbädern für Viele auch eine Tücke mit sich: Füße und Beine schwellen an. Sie gehen auf ein Übermaß an Wasser in den Zellen und Gefäßen zurück. Gerade im Sommer, wenn die Freizügigkeit ihren Höhepunkt erlebt, möchten Betroffene ihre geschwollenen Beine lieber in weiten Hosen verstecken. Neben der ästhetischen Komponente fällt der Leidensdruck jedoch noch vielmehr ins Gewicht. Betroffene klagen über ein unangenehmes Schwellungs- und Taubheitsgefühl sowie Schmerzen im Bein. Besonders am Abend sind Schwellungen und Spannungsgefühle besonders stark. In unserem Kompressionsstrümpfe-Vergleich 2017 haben wir die besten Kompressionsstrümpfe verglichen und sagen Ihnen, worauf es beim Strumpfkauf ankommt.

1. Was sind Kompressionsstrümpfe?

Kompressionsstrümpfe sind ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Kompressionstherapie. Diese zielt darauf ab, durch lokalen Druck die Fließgeschwindigkeit von Blut sowie dem Wasser im Bein zu fördern. Permanenter Druck verengt venöse Gefäße im Bein, Venenklappen werden besser geschlossen und die Muskelpumpe wird wieder aktiviert.

Verloren gegangene Elastizität vom Gewebe kann wenigstens teilweise ersetzt werden. Der erhöhte Druck kann in der Kompressionstherapie entweder durch Bandagen, Kompressionsbinden oder spezielle Kompressionsstrümpfe erzeugt werden.

Das Wort Kompression steht für Verdichtung und Zusammendrücken. Kompressionsstrümpfe können mit Stützstrümpfen verglichen werden, wobei letzere eher der Vorbeugung dienen - z.B. im Flugzeug oder bei langen Reisen. Kompressionsstrümpfe werden in der Regel von Ärzten empfohlen. Die Kompressionstherapie wird bei verschiedenen Beschwerden und Krankheitsbildern angewendet:

Kompressionsstrumpf Befit24

Schwellungen mithilfe von Strümpfen abbauen

  • Ödeme: Im Bein entstehen Schwellungen durch eine übermäßige Einlagerung von Flüssigkeit. Die Wasseransammlungen sollen durch Kompression gemindert werden.
  • Lymphödeme im Speziellen: Es gibt primäre und sekundäre Lymphödeme. Primäre Lymphödeme kommen daher, dass seit der Geburt einige Lymphgefäße fehlen. Häufiger tritt jedoch das sekundäre Lymphödem auf, wonach Teile von Lymphgefäßen durch Tumore, Entzündungskrankheiten, Unfälle oder Operationen geschädigt sind. Die extremste Form von Lymphödemen ist die Elephantiasis. Diese kann auch nicht mittels Kompression oder Sport behandelt werden.
  • Lipödem im Speziellen: Auch als Reiterhosensyndrom bekannt, meint Lipödem die beidseitige Anhäufung von Fettgewebe an der Hüfte, den Oberschenkeln und den Oberarmen, später auch an den Unterschenkeln.
  • Venöse Stauung/Venenleiden: Bei einer venösen Insuffizienz, auch Venenleiden, ist eine sogenannte Mikrozirkulation der Gefäße infolge einer Abflussbehinderung gestört. Schwere Venen- und Hautveränderungen können dadurch auftreten.
  • Wasser in den Beinen (im Sommer): Gerade in warmen Sommermonaten transportieren, die aufgrund der Hitze erweiterten Venen weniger Blut als gewöhnlich. Sind Venen erweitert, verringert sich der Druck, mit dem Blut zum Herzen transportiert wird. Die aus den Blutgefäßen austretende Flüssigkeit sickert in das umliegende Gewebe. In unserem Kompressionsstrumpf-Vergleich fiel auf, dass die meisten frei erwerblichen Modelle die Kompressionsklassen 1 bis 2 haben, die völlig ausreichend für hitzebedingte Ablagerungen sind. Ab Klasse 3 sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen und sich über die notwendige Kompression informieren.

2. Welche Kompressionsstrümpfe Typen gibt es?

Nicht nur schlanke, auch glatte Beine

2.1. Wadenstrümpfe für den Sport

Sportler laufen viel und greifen immer häufiger zu Kompressions- und Stützstrümpfen von Adidas, Asics, Nike oder Bauerfeind. Die Strümpfe sind wie Laufschuhe ein wichtiges Accessoire beim Sport. Sie haben eine vorbeugende Maßnahme und dienen der Muskelregenerationsphase nach dem Lauf. Der Nachteil: Die Strümpfe sind dick, wodurch sie sehr warm werden und optisch auftragen.

2.2. Medizinische Strümpfe

Medizinische Strümpfe bedürfen keiner ausdrücklichen ärztlichen Bescheinigung, sind aber z.T. sehr teuer. Unser Kompressionsstrümpfe-Vergleich zeigt: Sehr starke Strümpfe sind nur über den Fachhandel erhältlich. Wenn Ihnen der Arzt ein Lymphödem attestiert, das infolge einer angeborenen Gewebeschwäche auftritt oder durch eine Krankheit, einen Unfall oder eine Operation, dann übernehmen Krankenkassen anfallende Kosten für bis zu zwei Paar.

Der Vorteil beim Arzt ist in jedem Fall, dass er Ihnen Auskunft über den Grad ihrer Einlagerung von Flüssigkeit geben kann. Immerhin sind „dicke Beine“ eine sehr subjektive Angelegenheit. So wissen Sie, welche Kompressionsklasse Sie benötigen, oder ob simple Stützstrümpfe für unregelmäßige Beschwerden ausreichen.

Die besten Modelle aus unserem Kompressionsstrümpfe-Vergleich, unabhängig von der Druckstärke, sind letztlich die, die nicht rutschen, einschneiden und keine zusätzlichen Schmerzen verursachen. Ein Kompressionsstrümpfe-Vergleichssieger zeichnet sich durch elegante Optik und sehr gute Druckfunktionalität bis zum Oberschenkel aus.

2.3. Thrombosestrümpfe auf Reisen

Reisende greifen immer häufiger zu Stützstrümpfen aus Furcht, eine Thrombose zu erleiden. In den beengten Räumlichkeiten eines Autos oder Flugzeuges bleiben die Beine oft stundenlang in einer abgewinkelten Position ohne Bewegung. Das Blut versackt in der Folge in den Füßen oder Beinen und wird nicht regelmäßig zum Herz zurückgepumpt. Wenn Sie nur kurze Zeit Bus fahren oder einen Inlandsflug nehmen, brauchen Sie sich deswegen jedoch keine Sorgen machen. Erst bei längeren Reisen lohnt sich der Kauf auch für Menschen, die sonst keine Beschwerden haben - wägen Sie die Vor- und Nachteile ab:

  • Sichere Vorbeugung von Thrombose
  • Rezeptfrei in der Apotheke
  • Strümpfe mehrfach verwendbar
  • Spontaner Kauf erschwert, weil es nicht an allen Flughäfen Strümpfe zu kaufen gibt
  • Anziehen der Strümpfe ist anstrengend und zeitaufwendig

3. Kaufberatung: Darauf müssen Sie achten, wenn Sie Kompressionsstrümpfe kaufen

Kategorie Beschreibung
Kompressionsklassen Beim Kompressionsstrümpfe Kauf stoßen Sie auf unterschiedliche Kompressionsklassen (KKI). Nach bisheriger GZG-Norm (Gütezeichengemeinschaft medizinischer Kompressionsstrümpfe e.V.) gibt es vier Klassen KKI I bis KKI IV.

Dabei gilt: Je höher die KKI, desto stärker ist die Kompressionswirkung. Welche Klasse Sie benötigen, hängt von der medizinischen Ödembelastung und der Beschaffenheit des Bindegewebes ab. Auf Reisen, im Büro und bei Schwangerschaften reicht die erste Klasse.

Länge Für den medizinischen Kompressionsstrumpf werden sieben Längen-Arten nach  GZG-Norm angeboten. Meistens reichen in der Kompressionstherapie Unterschenkelkompressionsstrümpfe aus. Bei auffällig starken Oberschenkeln werden Oberschenkelkompressionsstrümpfe, wie unser Kompressionsstrümpfe-Vergleichsssieger, und Kompressionsstrumpfhosen verwendet. Die Ferse sollte elastisch sein, um nicht einzuschneiden.
Farben Die meisten Strumpfmodelle sind hautfarben, um so wenig wie möglich aufzufallen und optisch einem Nylonstrumpf die Stirn zu bieten. Oftmals gibt es auch Modelle in schwarz - andere Farben sind jedoch unüblich, außer bei sportlichen Stützstrümpfen. Die besten Strümpfe sollten Sie jedoch nicht von der Farbe abhängig machen, sondern von der Druckfunktion.
Dicke Kompressionsstrümpfe werden dicker als modische Nylon-Strümpfe fabriziert, wodurch sie auch wesentlich blickdichter als ihre Artgenossen sind. Das hat den Vorteil, dass unliebsame Flecken und Rötungen am Bein kaschiert werden können.

Wer Kompressionsstrumpfhosen oder Kompressions-Strapse trägt, der kann seine Beine problemlos mit den medizinischen Strümpfen zeigen, ohne dass es dem ungeübten Auge auffällt. Sportliche Stützstrümpfe sind noch dicker, was optisch weniger ins Gewicht fällt. Im Sommer kann es jedoch schon mal sehr warm an den Waden werden.

4. Kompressionsstrümpfe in der Schwangerschaft

Krampfadern in der Schwangerschaft sind keine Seltenheit: Während der Schwangerschaft sind die Beine der werdenden Mütter anfälliger für Schwellungen und hervorstehende Venen. Schuld ist vor allem das Hormon Gestagen, welches das Bindegewebe lockert und die Venen erweitert. Die Folge können neben Schmerzen auch Krampfadern sein.

Schwangere sind gut beraten, wenn sie sich schon zu Beginn der Schwangerschaft Stützstrümpfe besorgen. Es lohnt sich, sie bis zum Oberschenkel zu ziehen und noch einige Wochen nach der Entbindung zu tragen. Ein Drittel aller Frauen bekommen bei der 1. Schwangerschaft Krampfadern, bei Folge-Schwangerschaften haben sogar 6 von 10 Frauen Probleme mit den Venen.

5. Marken für medizinische Stützstrümpfe

Die Marken für komprimierende Strümpfe unterscheiden sich in zwei Kategorien: Medizinische Kompressionsstrümpfe und Stützstrümpfe für den Sport, wovon jeweils Modelle in unserem Kompressionsstrümpfe-Vergleich 2017 vorkommen. Die bekanntesten Hersteller, die in fast jedem Kompressionsstrümpfe Test auftauchen sind:

  • Mediven
  • Jobst
  • Kunert
  • Juzo
  • Gilofa
  • Ecosana
  • Compressana
  • Bauerfeind
  • Bauerfeind
  • Bayreuth
  • Adidas
  • Nike
  • Asics

6. Das können Sie zusätzlich tun, um Schwellungen abzubauen

  • Manuelle Lymphdrainage zur Entstauung: Massieren Sie Ihre Waden!
  • Beine hochlegen (mindestens 15 min).
  • Beine kühlen: Entweder mit Kühlpads oder mit kaltem Wesser.
  • Treiben Sie Sport: Aktivität der Beinmuskeln drückt die Gefäße und damit die darin befindliche Flüssigkeit immerhin etwas zusammen.
  • Bewegen Sie die Beine regelmäßig - auch im Büro: Wippen Sie im Sitzen mit den Füßen und stehen Sie öfter mal auf.
  • Schlagen Sie die Beine im Sitzen nicht übereinander.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser.

7. Kompressionsstrümpfe anziehen

Die besten Kompressionsstrümpfe nützen auch nichts, wenn man sie nicht über das Bein bekommt. Für eine optimale Funktionalität müssen sie sehr eng ansitzen, das zeigt jeder Kompressionsstrümpfe-Test. Komprimierende Strümpfe anziehen ist daher kein leichtes Unterfangen. Drehen Sie dafür den Strumpf bis zur Verse um, ziehen Sie ihn über den Fuß und stülpen ihn dann nach und nach über das Bein. Wir haben das einmal für Sie bildlich untermalt:

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Kompressionsstrümpfe

8.1. Was sagt Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat bislang keinen Test zu komprimierenden Strümpfen gemacht.

Stuetzstrumpf hautton

Optisch auch für junge und modische Frauen

8.2. Was ist, wenn mir keine Strümpfe passen?

Wenn Sie schon viele Strümpfe anprobiert haben und diese trotz variierender Größen einfach nicht passen wollen, können Sie sich auch Kompressionsstrümfe nach Maß anfertigen lassen. Gemessen wird der Beinumfang am Morgen. Die Maßanfertigung berücksichtigt jede noch so kleine Abweichung des Beinmaßes - ist aber sehr teuer. Gehen Sie daher vorher zum Arzt, damit die Krankenkasse die anfallenden Kosten übernimmt.

8.3. Wer ist besonders gefährdet für Wasser in den Beinen?

Wenn die Flüssigkeitseinlagerungen nicht von einer angeborenen Venenschwäche oder Lymphödemen kommen, sind besonders im Sommer Menschen anfällig, die tagsüber viel stehen oder sitzen. Frauen sind häufiger betroffen als Männern, da sie von Natur aus ein schwächeres Bindegewebe haben.

8.4. Welche Kompressionsklasse brauche ich?

Es gibt der GZG-Norm zufolge bis zu vier Kompressionsklassen, die unter Punkt 3. näher erläutert wurden. Beschwerden können wie folgt eingeteilt werden:

  • Klasse 1 (KKI I): beginnende Veneninsuffizienz, sommerliche Beschwerden, viel sitzen (Büro), anfängliche Schwangerschaft, Reisen
  • Klasse 2 (KKI II): chronische Veneninsuffizienz, Schwangerschaft
  • Klasse 3 (KKI III): Störung der Leitvenen und Muskelvenen, geringe Lymphödeme
  • Klasse 4 (KKI IV): Lipödeme, starke Lymphödeme

Die Klassen reichen von 18,4 mmHg bis über 59 mmHg. Die Maßeinheit steht für Millimeter Quecksilbersäule, die eine physikalische Druckangabe in der Medizindiagnostik darstellt und vielen von der Blutdruckmessung bekannt ist. Sollten Sie starke Schwellungen am Bein haben (Klassen III bis IV), raten wir Ihnen einen Besuch beim Arzt, der Sie in die richtige Kompressionsklasse einstufen kann.

Vergleichssieger
BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 2
sehr gut (1,3) BeFit24 Schenkelstrümpfe KKL 2
72 Bewertungen
29,90 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
DANISH ENDURANCE Kompressionsstrümpfe
gut (1,6) DANISH ENDURANCE Kompressionsstrümpfe
522 Bewertungen
19,95 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kompressionsstrümpfe Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche Venengesundheit

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Venengesundheit Kompressionsstrumpfhosen

Als medizinisches Hilfsmittel werden Kompressionsstrumpfhosen im Rahmen der Kompressionstherapie zur Behandlung venöser und lymphatischer Erkrankungen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Venengesundheit Stützstrümpfe

Stützstrümpfe sind spezielle Strümpfe oder Strumpfhosen, die schwere Beine durch langes Sitzen oder Stehen verhindern sollen. Im Gegensatz zu …

zum Vergleich
vg