Das Wichtigste in Kürze
  • In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer vereinen zwei wesentliche Aspekte, auf die es vielen Musikliebhabern heutzutage immer stärker ankommt: Sie bieten ein oft sehr gutes Klangerlebnis und fallen beim Tragen aufgrund ihrer geringen Größe nicht unangenehm auf.
  • Das gute Sounderlebnis kommt unter anderem daher, dass In-Ear-Kopfhörer aufgrund Ihrer Bauart den Gehörgang weitestgehend dicht abschließen. So gelangt die Musik ungefiltert ins Ohr und störende Außengeräusche werden weniger stark wahrgenommen.
  • Eines der größten Probleme ist die Akku-Laufzeit der kleinen Geräte: Hier können mittlerweile jedoch Werte von bis zu 20 Stunden erreicht werden, was je nach Musikkonsum für mindestens zwei Tage reichen kann.

In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer Test

Laut einer Statistik, die unter anderem vom IFAK-Institut durchgeführt wurde, hörte im Jahr 2017 mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung mehrmals im Monat Musik (über 40 Millionen der über 14-Jährigen) – über 20 Millionen davon taten dies sogar mehrmals die Woche. Dies zeigt deutlich auf: Musik ist für viele Menschen ein wesentlicher Bestandteil des Lebens – zu Hause, auf der Arbeit und auch unterwegs.

In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer Vergleich

Beats-Kopfhörer mit Bügel.

Insbesondere unterwegs wollen wir uns aber ungern in unserer Mobilität einschränken lassen und gleichzeitig die Musik, nicht aber den Lärm der Stadt hören. Ein bewährtes Mittel hierfür sind möglichst kleine und dicht abschließende Kopfhörer, die uns viel Bewegungsfreiheit bei zugleich großartigem Klangerlebnis bieten. Wir haben deshalb unseren In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer-Vergleich 2020 durchgeführt, in dem wir Ihnen neben unserer Produkttabelle eine übersichtliche Kaufberatung liefern.

Hierbei erläutern wir unter anderem, was es beim Klang zu beachten gibt, worin der Unterschied zwischen Noise-Isolating und -Cancelling liegt und welche Akku-Laufzeiten die kleinen Kopfhörer mittlerweile erreichen.

1. Wann ist das Sounderlebnis von In-Ear-Kopfhörern besonders gut?

Noise-Cancelling vs. Noise-Isolating

Noise-Isolating ist das physische Isolieren externer Störgeräusche und das damit einhergehende bessere Klangerlebnis, das durch die Bauform der In-Ear-Kopfhörer entsteht. Aktives Noise-Cancelling hingegen ist ein technischer Clou, der jedoch noch relativ selten vorzufinden ist: Mikrofone, die in den In-Ohr-Kopfhörern verbaut sind, nehmen die externen Schallwellen wahr und passen die Musik dementsprechend an, sodass ein noch höherer Grad der Schallisolierung eintritt.

Absolute Aussagen über die Güte eines Klangbildes zu treffen ist prinzipiell schwierig, da dies immer auch ein Stück weit vom Empfinden des jeweiligen Zuhörers abhängt. Parameter hierfür sind zum einen der Raumklang (wie voluminös nehmen wir den Sound wahr?) und zum anderen die Detailtiefe (werden alle Details eines Musikstücks sauber wiedergegeben?).

In-Ear-Kopfhörer haben hier gegenüber anderen Kopfhörer-Typen den entscheidenden Vorteil, dass mit ihrer Bauform bereits ein positiver Effekt einhergeht. Haben Sie selbst bereits den In-Ear-Kopfhörer-Test durchgeführt? Dann wird Ihnen aufgefallen sein, dass die kleinen Stöpsel den Gehörgang weitestgehend dicht abschließen. Dies führt zu zwei Besonderheiten, die andere Kopfhörer-Arten in der Form nicht bieten: Sie können die Musik ohne nennenswerte Streuverluste genießen und zugleich gelangen Störgeräusche von außen deutlich schwieriger in Ihr Ohr. Beides sorgt für ein besseres Klangerlebnis.

kabellose Kopfhörer In-Ear

Die spezielle Form der Stöpsel schließt den Gehörgang nahezu komplett dicht ab – Außengeräusche gelangen weniger leicht ins Ohr.

Stören Sie also nicht zuletzt die Aspekte, dass die Musik nicht ungefiltert in Ihrem Gehörgang landet, sollten Sie auch auf eine gute Schallisolierung achten.

2. Wann sitzen In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer optimal?

In diesem Kapitel beleuchten wir die zwei (abgesehen vom Klangerlebnis) wichtigsten Aspekte von Bluetooth-In-Ear-Kopfhörern. Um beide Punkte ausreichend zu behandeln, haben wir die Thematiken in Unterkapitel aufgegliedert:

  • Tragekomfort: Hier kommt es neben einer ausreichenden Anzahl an mitgelieferten Aufsätzen auch nicht zuletzt auf die Frage an, ob es sich um echte kabellose In-Ear-Kopfhörer handelt oder ob die beiden Stöpsel doch mit einem Kabel verbunden sind.
  • Fester Sitz: Welche spezielle Bauart sollten die besten Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer in Hinsicht auf den Halt im Ohr aufweisen?

2.1. Tragekomfort: „Echte“ kabellose Kopfhörer sorgen für Freiheitsgefühl, sind aber nicht zwingend bequemer

Zunächst möchten wir Ihnen die beiden wichtigsten Kategorien der In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth vorstellen.

True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer In-Ear-Kopfhörer mit Kabel zwischen Stöpseln
kabellose In-Ear-Kopfhörer kabel-bluetooth-kopfhoerer
+ komplett kabellos + tendenziell längere Akku-Laufzeit (oft zw. 8 und 20 h)
+ maximale Bewegungsfreiheit + Kopfhörer gehen weniger leicht verloren
+ kein Kabelbruch möglich + keine Datenübermittlungsschwierigkeiten zwischen den Stöpseln
+ kein Verheddern des Kabels
- gelegentliche Übertragungsfehler - Kabel kann als unangenehm empfunden werden
- schwierigere Bedienung - Kabel kann brechen/verheddern
Ganz ohne Kabel ein Muss? Unserer Einschätzung nach nicht. Sicher gibt es einige Vorteile, die die „echten“ Wireless-Kopfhörer attraktiv erscheinen lassen. Wenn Sie sich zum Beispiel besonders schnell von einem (verhedderten) Kabel stören lassen, so kann der Griff zu den echten drahtlosen Kopfhörern durchaus lohnen. Wer besonders kleinteilige Dinge jedoch schnell verlegt und Übertragungsprobleme minimieren möchte, findet allerdings auch gute In-Ear-Kopfhörer, die zwar kein Kabel für Smartphone/PC etc. aufweisen, deren Stöpsel allerdings per Kabel miteinander verbunden sind.
Kophörer Zubehör

Je mehr Aufsätze, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass einer passt.

Mit der Unterscheidung „kabellos“ vs. wirklich kabellos ist freilich noch nicht der gesamte Tragekomfort beleuchtet. Hierfür kommt es nicht zuletzt auf die passenden Aufsätze an. Da Ohren immer unterschiedlich groß sein können und sich auch in ihrer Form unterscheiden, ist es besonders wichtig, dass die Aufsätze der Bluetooth-Kopfhörer sich dem anpassen können.

Hierfür schicken die Hersteller in der Regel bis zu acht unterschiedlich große Aufsätze mit, sodass für jedes Ohr das passende Stück dabei sein sollte.

Tipp: Wenn Sie in der Vergangenheit öfter Probleme mit In-Ear-Kopfhörern hatten (beispielsweise ein unangenehmer bis schmerzhafter Druck in der Ohrmuschel), sollten Sie besonderes Augenmerk darauf legen, dass die von Ihnen ausgewählten schnurlosen Kopfhörer möglichst viele Aufsätze mitgeliefert haben. Bei acht verschiedenen Aufsätzen ist die Wahrscheinlichkeit natürlich größer, das passende Stück zu finden, als bei vier.

2.2. Fester Sitz: In-Ears, die die Ohrmuschel füllen, halten am besten

In-Ear Tragekomfort

Wird ein Teil der Ohrmuschel ausgefüllt, erhöht das sowohl Tragekomfort als auch Halt der Kopfhörer.

Auch beim Halt der kabellosen Kopfhörer kommt es natürlich ein gutes Stück weit auf den passenden Aufsatz an. Aber auch abgesehen davon gibt es eine spezielle In-Ear-Kopfhörer-Form, die unserer Meinung nach Komfort und Halt am besten zu kombinieren vermag.

Die Rede ist von Stöpseln, die einen Teil der inneren Ohrmuschel ausfüllen. Dies ist optisch weniger auffällig und unserer Einschätzung nach zudem effektiver als beispielsweise die Variante mit einem Bügel, der über das Ohr gelegt wird. Die „ohrfüllende“ Form verbindet mehrere Vorteile: Das Einsetzen der Kopfhörer wird erleichtert, der Tragekomfort wird erhöht und der Halt wird verbessert. Wer zum Beispiel auf der Suche nach Sport-Kopfhörern mit Bluetooth ist, ist mit diesem Typ In-Ear bestens beraten.

Die erwähnte Bügel-Variante eignet sich natürlich auch als Bluetooth-Sport-Kopfhörer, ist unserer Meinung nach aber ein wenig unbequemer zu tragen.

3. Welche technischen Details sind besonders wichtig?

In diesem Kapitel fassen wir kurz noch einige Informationen zusammen, die, neben den bereits behandelten, ausschlaggebenden Kaufkriterien, noch von Bedeutung sind.

3.1. Akku-Laufzeit: Bis zu 4 Stunden sollten es mindestens sein

Wie bereits der ein oder andere In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer-Test verrät, gibt es zum Teil große Unterschiede bei der Akku-Laufzeit der In-Ears. Die komplett kabellosen Kopfhörer können nicht ganz mit der gängigeren Variante mithalten. Während die völlig kabellosen Geräte auf Laufzeiten von circa drei bis fünf Stunden aufweisen, liegen die „halb-kabellosen“ Kopfhörer in der Regel bei acht bis zwölf Stunden – zum Teil können gar bis zu 20 Stunden Laufzeit erreicht werden.

Auflade-Etui Kopfhörer kabellos

Wenn das Etui zur Powerbank wird: Zum Teil lässt sich mit diesem Zubehör die Laufzeit so verdreifachen – zwischenzeitliche Ladepausen vorausgesetzt.

Ist es Ihnen also zu umständlich, das Musikhören unter Umständen bereits nach drei Stunden wieder unterbrechen zu müssen, sind Sie mit der „halb-kabellosen“ Kategorie besser beraten.

Nichtsdestoweniger kann auch ein völlig kabelfreies Modell durchaus attraktiv sein: Wenn die Kopfhörer beispielsweise nur für den Weg zur Arbeit oder für ein Workout benötigt werden, sind die Akku-Laufzeiten hierfür völlig ausreichend.

In-Ear-Powerbank für unterwegs: Eine spannende Lösung für die relativ kurze Akku-Laufzeit der komplett kabellosen Kopfhörer haben sich zum Beispiel die Marken Nuheara und Bang & Olufsen einfallen lassen – ein Aufbewahrungsetui, das selbst als Powerbank fungiert.

So kann zwar nicht ununterbrochen Musik gehört werden, aber auch unterwegs kann die Laufzeit so insgesamt verdreifacht werden (also bis zu circa 15 Stunden Spielzeit).

3.2. Bluetooth-Version: Nicht jeder Bluetooth-Kopfhörer passt zu jedem Smartphone

Die Technik entwickelt sich rasant und so entwickelt sich auch das Bluetooth schneller als uns manchmal bewusst ist.

Fällt Ihre Wahl auf einen Bluetooth-5-Kopfhörer, lassen sich zwar auch Smartphones mit älteren Bluetooth-Versionen damit verbinden, aber die Vorteile der neueren Versionen gehen verloren (z.B. Geschwindigkeit, Features). Hier gilt die Faustregel, dass sich zwei Geräte stets beim kleinsten gemeinsamen Nenner treffen, also bei der älteren Bluetooth-Version beider Geräte.

Bluetooth-KopfhörerWir empfehlen daher: Legen Sie Wert auf die Vorteile der neuesten Bluetooth-Version, sollten Sie vor dem Kopfhörer-Kauf die Bluetooth-Versionen all der Geräte, mit denen die Kopfhörer anschließend verbunden werden sollen, überprüfen. Dies kann neben dem Smartphone beispielsweise auch Ihr Laptop sein.

In der nachfolgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Bluetooth-Versionen und deren Vorteile gegenüber den Vorgängerversionen. Dabei fangen wir mit der Bluetooth-Version 4.0 an, da frühere Versionen heutzutage nur noch in äußerst seltenen Ausnahmen eine Rolle für die Verbrauchen spielen.

Bluetooth-Version Vorteile gegenüber vorherigen Versionen
Bluetooth 4.0

(auch Bluetooth 4)

  • abwärtskompatibel (unter Verlust der potentiellen Vorteile)
  • höherer Sicherheitsstandard
  • schnellere und weitere Verbindung
  • reduzierter Stromverbauch
Bluetooth 4.1
  • abwärtskompatibel (unter Verlust der potentiellen Vorteile)
  • störungssicherer
  • flexiblere Verbindungsmöglichkeiten
Bluetooth 4.2
  • abwärtskompatibel (unter Verlust der potentiellen Vorteile)
  • höhere Sicherheitsstandards
  • höhere Übertragungsgeschwindigkeit
  • reduzierter Stromverbrauch
Bluetooth 5
  • abwärtskompatibel (unter Verlust der potentiellen Vorteile)
  • deutlich größere Reichweite
  • zwei Geräte können gleichzeitig verbunden werden
  • höhere Übertragungsgeschwindigkeit
  • höhere Übertragungskapazität

3.3. Lautstärke-Regler: Intuitive Bedienung bei universeller Kompatibilität sind das Optimum

Lautstärkeregler Kopfhörer

Ein Plus für lauter, ein Minus für leiser: So sieht ein intuitiv nutzbares Bedienfeld aus.

Zwar hat nicht jeder In-Ear-Kopfhörer einen Lautstärkeregler, dennoch möchten viele Musikliebhaber nicht mehr darauf verzichten. Schließlich kann sich so der Griff in die Hosentasche und das Herausholen des Smartphones oder iPhones erspart werden. Wichtig ist hierbei eine intuitive Bedienung – und wiederum sind die völlig kabellosen Kopfhörer hierbei leicht im Nachteil: Das Touch-Bedienfeld bedarf doch einiger Übung, bis damit fehlerfrei Anrufe angenommen, die Musik lauter gestellt oder das Lied übersprungen werden können.

bedienfeld-in-ear

Stilsicher bis futuristisch, aber auch gewöhnungsbedürftig: Das Touchbedienfeld eines komplett kabellosen In-Ear-Kopfhörers.

Leichter gelingt dies bei den herkömmlichen Bluetooth-Kopfhörern im In-Ear-Format: Hier finden sich die typischen Knöpfe mit den bekannten Symbolen darauf, sodass das Bedienen auf Anhieb funktioniert. Sind Sie in dieser Hinsicht also wenig experimentierfreudig, empfehlen wir vor diesem Hintergrund eher, dass Sie sich einen kabelgebundenen In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer kaufen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer

4.1. Hat die Stiftung Warentest einen In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer-Test durchgeführt?

Ja, die Stiftung Warentest hat im Dezember 2017 einen In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer-Testsieger gekürt. Im Test waren jedoch zwei In-Ear-Kopfhörer vertreten, weshalb das Ergebnis, welcher der beste In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer unter den beiden war, wenig Aussagekraft hat. Ein In-Ear-Kopfhörer-Test aus dem Jahr 2015 bescheinigt den kleinen Geräten jedoch in der Tendenz bessere Klangergebnisse als der Konkurrenz aus dem On- und Over-Ear-Bereich.

4.2. Sind In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth wasserdicht?

Wasserabweisende In-Ear-Kopfhörer

Womöglich schon etwas zu viel des Guten: Schweiß und leichten Regen halten die meisten Bluetooth-In-Ears aus, der Kontakt mit größeren Wassermengen sollte jedoch vermieden werden.

Nein, in der Regel versagen In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer-Tests mit Wasser. Wenn Sie die Kopfhörer beispielsweise beim Schwimmen tragen möchten, sollten Sie auf eine explizite Bezeichnung achten, die die In-Ears als wasserdicht und zum Schwimm-Sport geeignet deklarieren.

Was jedoch beinahe jeder In-Ear-Kopfhörer, ob völlig kabellos oder nicht, leistet, ist ein Spritzwasser- und Schweißschutz. Ist Ihr persönliches Wunschmodell mit dem häufig vorhandenen Spritzwasserschutz ausgestattet, können Sie es beispielsweise problemlos beim Sport oder bei leichtem Regen tragen.