Das Wichtigste in Kürze
  • Dildos aus Holz sind keinesfalls eine neumodische Erfindung. Vielmehr wurden erste Exemplare solcher Sexspielzeuge aus Holz bereits im 15. Jahrhundert hergestellt. Heute erweist sich ein Naturholz-Dildo als nachhaltige Alternative zu Silikon- oder Kunststoff-Dildos. Sie profitieren bei einem Holzdildo insbesondere von dessen fester Form.

1. Was gibt es bei der Anwendung solcher Holzdildos zu beachten?

Handgemachte Holz-Plugs bestehen in aller Regel aus abgeschliffenen Hölzern. Ihre Oberfläche ist zudem mit einer hautverträglichen Beschichtung versehen. Sie müssen sich also nicht sorgen, bei der Verwendung auf abgesplitterte Stücke zu stoßen. Wenn Sie unsicher sind, können Sie den Edelholzdildo vor der Benutzung mit den Fingern abtasten. So erhalten Sie schnell Aufschluss darüber, ob sich etwaige Splitter oder Unebenheiten im Holz finden.

2. Welche Vorteile bringt ein Holzdildo aus unserem Vergleich im Gegensatz zu anderen Dildo-Varianten mit?

Wenn Sie einen Holzdildo aus unserem Vergleich kaufen, profitieren Sie von einigen Vorteilen. So besteht der für Sie beste Holzdildo ausschließlich aus nachhaltigen und natürlichen Materialien, die teilweise regional hergestellt werden. Zum Vergleich: Einem Prüfbericht der niederländischen Behörde für Nahrungsmittel- und Warenprüfung (VWA) zufolge sollten PVC-Sexspielzeuge nicht länger als zehn Stunden wöchentlich benutzt werden, um mögliche gesundheitliche Schäden zu vermeiden. In Holzdildos sind hingegen keine gesundheitsschädlichen Phthalate enthalten, sodass Sie diese Holzdildos also bedenkenloser und länger als andere Dildo-Varianten verwenden können.

Auch die optische Beschaffenheit hebt den Holzdildo von anderen Sexspielzeugen ab: Viele Produkte aus unserer Tabelle bringen ein außergewöhnliches Design sowie abwechslungsreiche Farbtöne mit. Mitunter lässt sich solch ein Holzdildo, wie diverse Tests im Internet bestätigen, ebenfalls für die anale Stimulation verwenden. Sie können dieses langlebige Sexspielzeug sowohl solo als auch mit dem Partner viele Jahre lang benutzen. Sie sollten allerdings beachten, dass das Material nicht so biegsam beschaffen ist wie andere Silikon-Varianten. Daher sollten Sie vor allem dann zu einem Holzdildo greifen, wenn Sie sich für festes Sexspielzeug begeistern können.

3. Lässt sich ein Holzdildo selber machen?

Selbstverständlich können Sie einen Holzdildo selbst herstellen. Hierfür sollten Sie allerdings entsprechendes Werkzeug besitzen und handwerkliche Vorkenntnisse mitbringen. Auch müssen Sie in der Lage sein, das Holz korrekt zu drechseln und abzuschleifen, damit das Sexspielzeug keine unebenen Stellen oder Splitter beibehält.

Holzdildo Test