Das Wichtigste in Kürze
  • Handvertikutierer werden lediglich mit Muskelkraft betrieben und sind somit komplett unabhängig von Strom, Benzin oder einem Akku. Außerdem müssen Sie keine Ruhezeiten beachten und dürfen das Gerät auch sonn- und feiertags verwenden.
  • Mit einem kleinen Zahnabstand harken Sie altes Schnittgut und Rasenfilz effektiver ab. Wir empfehlen Ihnen den Kauf eines Vertikutierrechens, da dieser zusätzlich zu den Vertikutiermessern über Zinken zum Harken verfügt.
  • Eine breite Arbeitsfläche ist für Sie von Vorteil, da Sie weniger Bahnen ziehen müssen, um Ihre Grasfläche zu vertikutieren. So sparen Sie viel Zeit bei der Gartenarbeit.

Handvertikutierer Test

Das Vertikutieren von Rasenflächen ist ein wichtiger Bestandteil der Rasenpflege und ein notwendiger Arbeitsschritt auf dem Weg zu einem grünen und gut gepflegten Rasen. Vertikutierer belüften im Gegensatz zu Rasenlüftern nicht nur den Rasen, sondern entfernen auch Unkraut und Rasenfilz und verhindern deren weitere Ausbreitung. Wann der Einsatz eines Handvertikutierers sinnvoll ist und warum Sie die Klingen immer scharf halten sollten, verraten wir Ihnen in unserem Handvertikutierer-Vergleich 2020. Außerdem erfahren Sie, welche Eigenschaften ein Handvertikutierer-Testsieger aufweisen sollte.

1. In welche Arten werden Handvertikutierer unterteilt?

Vertikutiergeräte werden vielen Handvertikutierer-Tests zufolge in unterschiedliche Produkt-Kategorien eingeteilt. Neben Elektro-Vertikutierern verwenden einige Vertikutierer Benzin und einen Verbrennungsmotor als Antrieb. In diesem Vergleich geht es jedoch um klassische Vertikutierer ohne Strom oder Benzin, die lediglich mit Muskelkraft angetrieben werden. Es gibt drei Arten von Handvertikutierern:

  • klassischer Handvertikutierer
  • Vertikutierrechen
  • Vertikutierroller

Vertikutierer werden oft mit Rasenlüftern verwechselt, doch Rasenlüfter dienen lediglich der besseren Belüftung des Rasens und reinigen den Rasen nicht im selben Zug. In der folgenden Tabelle werden Ihnen die einzelnen Vertikutierer-Typen näher erläutert.

Vertikutierer-Art Aussehen Vorteile
klassischer Handvertikutierer Handvertikutierer klassisch ermöglicht das Vordringen unter die Grasnarbe für bessere Belüftung
Vertikutierrechen vertikutierrechen 2-in-1 Kombi effektivere Entfernung von gelockertem Moos und altem Schnittgut
Vertikutier-Roller vertikutierroller leichtere Handhabung durch Rollen

2. Sollten Vertikutiermesser immer gut geschärft sein?

Vertikutierroller zinken

Um Schäden am Rasen zu vermeiden, sollten Sie die Vertikutiermesser mindestens einmal pro Jahr schärfen.

Der wohl wichtigste Bestandteil eines jeden Vertikutierers sind die Vertikutiermesser, welche von einigen Herstellern auch als Klingen oder bezeichnet werden. Diese Klingen werden über das Gras gezogen, wobei altes Moos und Grasfilz an ihnen hängen bleiben.

Die scharfen Klingen ritzen auch die Grasnarbe an, wodurch für eine bessere Belüftung gesorgt wird, was bessere Wachstumsbedingungen für Ihren Rasen bedeutet. Unkraut und Moosflechten werden dabei von den Vertikurierklingen ausgerissen oder so stark beschädigt, dass sie nicht weiter wachsen können. Der Rasen hingegen bleibt unbeschädigt.

Beim Rasenvertikutieren ist die Anzahl der Vertikutierklingen in Kombination mit der Arbeitslänge des Gerätes entscheidend. Je geringer der Abstand zwischen den einzelnen Vertikutiermessern ist, umso gründlicher reinigen und belüften sie Ihre Rasenfläche. Bei einem kleinen Zahnabstand bleibt mehr altes Schnittgut und Moos hängen. Zu diesem Zweck eignen sich Vertikutierrechen besonders gut.

Diese verfügen zusätzlich zu den Vertikutiermessern über Harken-Zinken. Während Sie mit der einen Seite des Gerätes vertikutieren können, harken Sie mit der anderen ab. Bedenken Sie aber, dass viele Vertikutiermesser auch die Handhabung erschweren, da der Kraftaufwand zur Bedienung des Gerätes erhöht werden muss. Wir empfehlen den Kauf eines Vertikutierrechens, da dieser Ihnen verschiedene Zahnabstände bietet.

Die Vertikutiermesser sollten immer gut geschärft sein. Beim Vertikutieren mit abgestumpften Klingen benötigen Sie deutlich mehr Kraft. Außerdem besteht bei stumpfen Vertikutiermessern die Gefahr, dass neben dem Unkraut und dem Rasenfilz auch Bestandteile des Rasens mit ausgerissen werden. Sie haben die Möglichkeit, die Messer im Baumarkt nachschärfen zu lassen oder selbst einen Schleifstein zu verwenden. Weitere Informationen zu Schleifsteinen finden Sie in unserem großen Schleifstein-Vergleich.

3. Sparen Sie Zeit durch eine breite Arbeitsfläche

entfernter Rasenfilz nach dem Vertikutieren

Wie bereits erwähnt wurde, spielt auch die Breite der Arbeitsfläche eine entscheidende Rolle in jeder Kaufberatung für den besten Handvertikutierer. Je größer die Arbeitsfläche ist, umso effektiver und schneller können Sie die Rasenfläche bearbeiten, da Sie weniger Bahnen ziehen müssen. Allerdings steigt auch der Kraftaufwand, den Sie benötigen, um das Gerät zu verwenden.

Vor- und Nachteile einer breiten Arbeitsfläche:

  • zeitsparend bei der Gartenarbeit
  • hohes Gewicht
  • mehr Kraft wird zum Rasenvertikutieren benötigt

4. Lassen sich Handvertikutierer mit Rollen besser handhaben?

vertikutierer mit rollen

Im Gegensatz zu herkömmlichen Handvertikutierern verfügen Vertikutier-Roller über Räder, die die Handhabung des Gartengerätes deutlich verbessern. Die Räder verhindern, dass die Klingen zu tief in die Grasnarbe eindringen und steckenbleiben. Außerdem sind die Räder eine gute Orientierungshilfe. Durch sie lässt sich leichter erkennen, wo die zuvor gezogene Bahn endet. Auf diese Weise können Sie, genau wie bei einem Rasenmäher, mit einer Radbreite Versatz fahren, um die Rasenfläche komplett und zuverlässig zu vertikutieren.

5. Stiele sind nicht im Lieferumfang enthalten

Wann ist das Rasenmähen erlaubt?

Für Berufstätige kann es unter Umständen schwer werden, einen passenden Zeitpunkt für das Mähen Ihres Rasens zu finden. Das Rasenmähen mit benzinbetriebenen und elektronischen Rasenmähern ist laut einer bundesweiten Regelung an Sonn- und Feiertagen grundsätzlich untersagt. Einzig und allein die Benutzung von manuellen Geräten wie Handrasenmähern ist gestattet. Werktags dürfen Rasenmäher lediglich zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr eingesetzt werden.rasenmäher grafik

Ein großes Problem bei den Handvertikutierern ist, dass kaum ein Modell mit einem Stiel geliefert wird. Bei der Lieferung handelt es sich lediglich um den Vertikutier-Kopfaufsatz. Der Stiel muss entweder schon vorhanden sein oder separat nachgekauft werden. Diese Kosten sollten Sie unbedingt mit einplanen, bevor Sie einen Handvertikutierer kaufen.

Achten Sie auch darauf, welche Art von Stiel Sie für den entsprechenden Handvertikutierer benötigen. Während die meisten Firmen normale Gerätestiele aus Holz unterstützen, haben die Hersteller bekannter Marken eigene Stecksysteme, bei denen nur die eigenen Aufsätze mit den Stecksystemen an den Stielen kompatibel sind. Dazu gehören das Combisystem von Gardena und das Multi-Star-Click-System von Wolf-Garten. Als richtige Stiellänge empfehlen wir einen Gerätestiel, der in etwa Ihrer Körpergröße entspricht. Auf diese Weise belasten Sie bei der Arbeit mit dem Gerät den Rücken nicht so sehr.

6. Vertikutierer bei der Stiftung Warentest

Auch wenn die Stiftung Warentest bisher keinen Handvertikutierer-Test durchführte, so wurden im Jahr 2012 jedoch 18 Elektrovertikutierer auf den Prüfstand gestellt. Der EVC 1000 von Gardena wurde damals zum Testsieger gekürt. Zwei Produkte hielten dem Test nicht Stand und wurden dementsprechend mit der Note „mangelhaft“ bewertet.

Das Verbrauchermagazin empfiehlt, Rasenvertikutierer für kleine Rasenflächen bis zu einer Größe von 100 Quadratmetern einzusetzen. Für größere Rasenflächen sollten Sie auf einen elektrischen Handvertikutierer oder einen benzinbetriebenen Handvertikutierer zurückgreifen.

7. Allgemeine Tipps zur Rasenpflege

7.1. Kürzen Sie Ihren Rasen regelmäßig

frisch gemähte Rasenfläche im Garten

Die Rasenpflege beginnt jedes Jahr mit dem Anbruch des Frühlings. In den warmen Jahreszeiten von Frühling bis in den Herbst hinein sollten Sie Ihren Rasen regelmäßig auf eine Länge von 4 bis 6 Zentimetern schneiden. So verhindern Sie, dass sich Unkraut ausbreitet. Im Sommer sollten Sie den Rasen etwas länger wachsen lassen, um zu verhindern, dass die heiße Sonne die Grashalme zu schnell austrocknet.

Tipp: Achten Sie beim Rasenmähen darauf, die Bahnen immer mit einem Versatz von einer Radbreite zu ziehen.

7.2. Vertikutieren Sie Ihren Rasen im Frühling und im Herbst

Damit der Rasen genug Licht, Luft und Wasser bekommt, sollten Sie den Rasen ganz besonders im Frühling nach dem ersten Mähen des Jahres vertikutieren. Auf diese Weise werden verbleibendes Schnittgut, Rasenfilz und Unkraut entfernt. Auch im Herbst sollten Sie den Rasen unbedingt einmal in Längs- und einmal in Querrichtung vertikutieren, um eine optimale Belüftung zu gewährleisten.

7.3. Was tun gegen Rasenfilz?

moos und schnittreste

Rasenfilz ist eine Mischung aus Moos und anderen biologischen Rückständen.

Rasenfilz entsteht, wenn der Unterwuchs von Moos befallen wird. Das Moos verhindert, dass der Rasen genug Luft und Nährstoffe erhält. Das beste Mittel gegen den Rasenfilzbefall ist das regelmäßige Vertikutieren der Rasenfläche.

7.4. So bewässern Sie Ihren Rasen richtig

Viele Fragen zum Thema der Rasenpflege drehen sich um die Bewässerung der Rasenfläche. Bitte beachten Sie: Die Bewässerung von Rasenflächen ist für gewöhnlich nur in sehr trockenen oder heißen Phasen des Jahres notwendig. Ansonsten reicht es völlig aus, wenn der Rasen auf natürliche Weise durch Regen mit Wasser versorgt wird.

Grundsätzlich empfehlen wir, Ihren Rasen in den heißen Sommermonaten von Juni bis August zusätzlich zu bewässern. Dabei sollte jeder Teil der Rasenfläche etwa 20 Minuten lang bewässert werden. Hierzu empfiehlt sich die Verwendung von Rasensprengern. Mehr Informationen zu Rasensprengern finden Sie in unserem Rasensprenger-Vergleich 2020.

Tipp: Bewässern Sie Ihren Rasen optimalerweise um die Abendzeit, wenn die direkte Einstrahlung der Sonne nicht mehr so intensiv ist. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass sich Lichtstrahlen in den Wassertropfen brechen und den Rasen durch den sogenannten Brennglas-Effekt versengen.

7.5. Verwenden Sie Langzeitdünger, um Ihren Rasen mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen

In den wenigsten Fällen ist der Boden, auf dem Ihr Rasen wächst, nährstoffreich genug, um den Rasen langfristig mit ausreichend Nährstoffen versorgen zu können. Unterversorgten Rasen erkennen Sie an einer leicht gelblichen Färbung. In einem solchen Fall empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines Langzeitdüngers. Dieser enthält für Pflanzen überlebenswichtige Nährstoffe wie Stickstoff und Kalium. Die Nährstoffe gibt er nach und nach über einen Zeitraum von bis zu 12 Wochen an die Pflanzen ab. Während Stickstoff enorm wichtig für das Wachstum der Pflanzen ist, ist Kalium wichtig, damit der Rasen die kalten Wintermonate unbeschadet übersteht. Weitere Informationen zu Rasendüngern und deren Funktionsweise finden Sie in unserem Rasendünger-Vergleich 2020.