Das Wichtigste in Kürze
  • Halswärmer für Motorradfahrer gibt es in unterschiedlichen Typen. Gängig sind Halskrausen, die teilweise auch die Brust mit bedecken. Alternativ gibt es Motorrad-Multifunktionstücher sowie Loopschals, die um den Hals gewickelt werden und diesen so vor Kälte und Fahrtwind schützen. Diese können meist vielseitiger eingesetzt werden und u. a. auch als Mütze getragen werden.

1. Welche Eigenschaften sollte ein Halswärmer für das Motorrad laut Tests im Internet aufweisen?

Wichtig ist, dass ein Halswärmer für das Motorrad winddicht bzw. windabweisend ist. Dies trifft auf die meisten Produkte zu. Was hingegen sehr selten der Fall ist, sind wasserdichte Motorrad-Halswärmer. Die besten Halswärmer für das Motorrad zeichnen sich zudem dadurch aus, dass sie elastisch sind, um sie leichter anzuziehen sowie eine ideale Passform einzunehmen. In der Regel handelt es sich um Unisize-Produkte, die für Männer und Frauen geeignet sind.

2. Verdeckt ein Motorrad-Halswärmer auch Mund und Nase?

Möchten Sie einen Halswärmer für das Motorrad kaufen, der auch die Atemwege vor kaltem Fahrtwind schützt, sollten Sie einen Loopschal bzw. ein Tuch wählen. Diese Produkte aus unserem Vergleich von Halswärmern für das Motorrad können Sie oft flexibel tragen. So wird nicht nur die Lücke zwischen dem Helm und der Motorradbekleidung durch den Halswärmer geschlossen, sondern auch Mund und Nase bedeckt.

halswaermer-motorrad-test