Das Wichtigste in Kürze
  • Ellenbogenbandagen werden verwendet, um Schmerzen oder Entzündungen im Gelenk und dem umgebenden Gewebe zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen.
  • Die Ellenbogenbandagen-Testsieger dienen nicht nur zur Kompression des überlasteten Gewebes, sondern stützen den Ellenbogen zusätzlich. So wird das Gelenk noch effizienter entlastet.
  • In unserem Vergleich zu Ellenbogenbandagen finden sich neben den klassischen elastischen Schläuchen zum Überziehen auch sogenannte Gelenkspangen, die vornehmlich zur Behandlung von Epicondylitis – auch Tennis- oder Golferarm genannt – zum Einsatz kommen.

Ellenbogenbandage Test

Der Begriff Tennisarm dürfte beinahe jedem geläufig sein, auch denjenigen, die noch nie einen kleinen gelben Ball über einen Hartplatz geschlagen haben. Die schmerzhafte Entzündung im Ellenbogen tritt jedoch keineswegs nur als Folge dieser Sportart auf: nur etwa zehn Prozent der Patienten sind Tennisspieler. Wesentlich häufiger tritt das Überlastungssyndrom mittlerweile als Folge von Bürotätigkeiten auf und gehört damit nicht mehr ausschließlich in die Kategorie „Sportverletzungen“.

Als Behandlungsmöglichkeiten kommen neben Physiotherapie, Kortisonspritzen und Schmerzmitteln auch häufig Ellenbogenbandagen zum Einsatz. Sie stützen das überlastete Gelenk und üben großflächig oder punktuell Druck auf die strapazierten Sehnen und Bänder aus. Die Kompression sorgt für Schmerzlinderung und schnelleres Abheilen der Entzündung.

In unserem Ellenbogenbandagen-Vergleich 2020 haben wir die wichtigsten Fakten zu den Stützverbänden für das mittlere Armgelenk zusammengetragen. Denn für Ihren persönlichen Testsieger unter den Ellenbogenbandagen ist nicht nur die Passform wichtig, sondern auch das Material. Außerdem informieren wir Sie über verschiedene Arten und Anwendungsbereiche dieser medizinischen Bandagen, damit Sie unter der Vielzahl der Marken und Hersteller den Überblick behalten.

1. Sicherer Halt: Wie wird eine Ellenbogenbandage angewendet?

Was ist ein Tennisarm?

Der Begriff bezeichnet eine schmerzhafte Reizung einiger Sehnenansätze von Unterarmmuskeln, die dem unteren Ende des Oberarmknochens entspringen. Dieser Knochenvorsprung wird auch als Epikondylus bezeichnet, weshalb die Entzündung fachsprachlich auch als Epicondylitis bezeichnet wird. Ursache für den schmerzhaften Zustand ist eine Überlastung oder Fehlbelastung der Unterarmmuskulatur, beispielsweise bei einseitiger Belastung oder fehlerhafter Haltung. Die Reizung verursacht einen ziehenden Schmerz im Unterarm, der sich bis zur Hand erstrecken kann, und geht mit einem Druckschmerz am Ellenbogengelenk einher.

Eine Bandage für den Ellenbogen kommt immer dann zum Einsatz, wenn das mittlere Armgelenk geschont oder unterstützt werden soll, weil die Bewegung desselben Schmerzen verursacht. Das passiert oftmals dann, wenn das Gelenk ungewohnter größerer Belastung ausgesetzt wurde, beispielsweise beim Sport oder bei handwerklichen Tätigkeiten. Aber auch Gelenkverschleiß im Alter oder durch Arthrose kann das Tragen einer Bandage für den Ellenbogen notwendig machen.

Ellenbogenbandagen sind zumeist aus einem elastischen Stoff wie Neopren gefertigt, damit sie die Bewegungsfreiheit des Arms nicht merklich einschränken, aber dennoch die Knochen, Bänder und Sehnen im Ellenbogen wirksam stützen können. So können Sie die Stützbandage auch problemlos beim Sport, auf der Arbeit oder beim Heimwerken tragen.

Allen Ellenbogenbandagen ist gemein, dass sie die Schmerzen einer Zerrung, Überbelastung oder sonstigen Weichteilverletzung mittels Druck lindern. Durch leichte Kompression des geschädigten Gewebes wird die Fließgeschwindigkeit des venösen Blutes erhöht, was zur Erwärmung des Areals und damit zu einer besseren Wundheilung führt. Einige Modelle stützen zudem das Ellenbogengelenk und entlasten es so auch in der Bewegung.

2. Kampf dem Tennisarm: Welche verschiedenen Arten von Ellenbogenbandagen gibt es?

Je nachdem, welche Diagnose bzw. welche Art von Schmerz im Ellenbogen auftritt, können Sie sich zwischen zwei Typen von Ellenbogenstützen entscheiden: einer Spange oder einer Bandage. Wie sich diese beiden Arten in ihrer Anwendung und Wirkung unterscheiden, erfahren Sie in der folgenden Übersicht:

Ellenbogenspange Ellenbogenbandage
lp-support-551 lp-support-759-basic
  • speziell zur Sehnenentlastung bei Tennis-/Golferarm (Epicondylitis)
  • übt punktuell Druck auf die Sehnenansätze aus
  • werden gelegentlich zusätzlich mit Klettverschlüssen fixiert
  • Wirkung wird oft mit Pelotten bzw. Polstern verstärkt
  • Gelenk bleibt frei – schränkt Bewegungsfreiheit kaum ein
  • Stabilisierung und Kompression des Ellenbogengelenks und des umliegenden Gewebes
  • auch zur Behandlung unspezifischer Schmerzen geeignet
  • umfasst das komplette Gelenk
  • können z.T. mit Klettverschlüssen in der Weite werden
  • Kompressionswirkung wird gelegentlich mit Polstern oder Zügeln verstärkt
  • schränkt die Bewegungsfreiheit etwas stärker ein
Fazit: Durch die punktuelle Kompression ist die Ellenbogenspange besonders bei Epicondylitis geeignet. Sie bietet durch ihre kompakten Maße außerdem einen hohen Tragekomfort. Bandagen werden dank ihres engen Sitzes meist von Kraftsportlern bevorzugt, können jedoch die Bewegungsfreiheit stärker einschränken.

3. Form und Funktion – Kaufberatung für Ellenbogenbandagen

Damit Sie, angepasst auf Ihre Bedürfnisse, die besten Ellenbogenbandage kaufen können, sollten Sie einige Punkte beachten. Besonders wichtig sind der Anwendungsbereich, das Material und das Vorhandensein spezieller Polster, sogenannter Pelotten.

3.1. Der Anwendungsbereich – passend für jede Gelegenheit

Gelenkspange

Gelenkspangen kommen oft zur Entlastung bei Schlägersportarten wie Tennis zum Einsatz.

Unser Ellenbogenbandagen-Vergleich hat gezeigt: Nicht jede Bandage eignet sich für die Behandlung jeder Schmerzart. Gelenkumschließende Sportbandagen werden meist für unspezifische Schmerzen durch Verletzungen oder Entzündungen bzw. bei Überbelastung eingesetzt. Sie üben großflächig leichten Druck auf das strapazierte Gewebe aus, welches das Ellenbogengelenk umgibt, und stabilisieren das Gelenk zusätzlich.

Diese Bandagen haben die Form eines dehnbaren Schlauchs oder werden mit Klettverschlüssen auf die Armdicke angepasst. Da sie relativ eng anliegen, eignen sich die Ellenbogenbandagen für das Fitness-Training, den Kraftsport oder die Arbeit.

Punktuelle Kompression, aber wenig Stabilisierung erreichen Sie am besten mit einer Gelenkspange, die auf die Sehnenansätze im Ellenbogen drückt und so den Schmerz lindert und eventuelle Entzündungen reduziert. Daher eignen sich diese Tennisarm Bandagen vornehmlich zur Schmerzreduzierung, liegen in Sachen Gelenkunterstützung aber eher hinten im Ellenbogenbandage-Test.

3.2. Das Material – nicht nur Äußerlichkeiten

Ellenbogenbandage günstig

Eine Bandage für den Sport sollte möglichst atmungsaktiv sein.

Oftmals werden Gelenkbandagen für den Ellenbogen aus Neopren gefertigt. Diese Mischung aus Kautschuk und einem speziellen Kunststoff wird vornehmlich für die Herstellung von Taucheranzügen verwendet. Da das Material dehnbar ist und Wärme sehr gut isoliert, verstärkt es die Kompressionswirkung der Bandage.

Allerdings verhindert Neopren auch, dass der Hautschweiß, der durch die Wärmeentwicklung vermehrt gebildet wird, gut verdunsten kann. Für sportliche Aktivitäten sind medizinische Bandagen aus Neopren daher weniger geeignet.

Gelegentlich nutzen Hersteller daher eine Mischung aus atmungsaktiven, elastischen Synthetikstoffen wie Nylon oder Elasthan, um den Tragekomfort zu steigern und starkes Schwitzen unter der Bandage zu verhindern. Um die Festigkeit zu erhöhen, kommt bei Gelenkspangen zusätzlich noch ein fester Kunststoff wie Polyethylen oder Polypropylen zum Einsatz.

3.3. Die Pelotte – druckvolle Punktlandung

Effizientes Knäuel – die Pelotte

Der Begriff Pelotte stammt vom französischen la pelote und bedeutet „das Knäuel“. Im medizinischen Bereich kommen Pelotten immer dann zum Einsatz, wenn Gewebe punktuell komprimiert werden soll, beispielsweise bei Sportbandagen, Orthesen oder orthopädischen Einlegesohlen. Die Polster sind meist halbkugelförmig und leicht elastisch, damit der Druck auf das Gewebe bei längerer Anwendung nicht unangenehm wird.

Besonders bei speziellen Tennisarm Bandagen sind oftmals zusätzliche Polster – auch Pelotten genannt – in die Ellenbogenstütze mit eingearbeitet. Diese dienen dazu, den Druck lokal auf dem Schmerzpunkt zu verstärken und die Sehnen und Muskeln durch die Druckumverteilung zu entlasten.

Wird die Ellenbogenbandage richtig angelegt, kann eine Pelotte die Symptomatik bei Epicondylitis noch wirksamer verringern. Legen Sie jedoch mehr Wert auf eine großflächige Stütz- und Kompressionsfunktion, ist eine Ellenbogenbandage mit Pelotte nicht unbedingt notwendig.

4. Wie wird eine Ellenbogenbandage richtig gereinigt?

Eine Stützbandage für den Ellenbogen muss einige Strapazen aushalten und sollte regelmäßig gewaschen werden, da sie bei der Arbeit oder beim Sport oft mit Schmutz bzw. Schweiß in Berührung kommt. Ist die Bandage verunreinigt, kann das zu Hautreizungen und Ausschlägen führen, was das Tragen der Kompresse sehr unangenehm machen kann.

Leider lassen sich die meisten Stützbandagen jedoch nicht in der Waschmaschine waschen, da das Neopren, welches häufig als Material verwendet wird, bei Temperaturen über 30 °C spröde und brüchig wird. Doch auch wenn andere Synthetikstoffe wie Elasthan oder Viskose zum Einsatz kommen, ist Maschinenwäsche nicht zwangsläufig die beste Reinigungsmethode.

Daher empfehlen Hersteller zumeist, die Ellenbogenbandage per Handwäsche in einer milden Waschlauge ohne Weichspüler zu reinigen. Letzterer lässt die Oberfläche von Synthetikfasern schneller verschleißen und reduziert die Haltbarkeit der Bandage.

Achtung: Sollten Sie empfindliche Haut haben oder bekanntermaßen unter einer Kontaktallergie gegen Gummi leiden, empfiehlt es sich, die Ellenbogenbandage vor dem ersten Tragen gründlich per Hand zu waschen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Stoff nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommt.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Ellenbogenbandagen

5.1. Wie lege ich die Bandage richtig an?

Das kommt vornehmlich darauf an, ob Sie eine Bandage oder eine Gelenkspange verwenden. Erstere sollte so über den Ellenbogen gezogen werden, dass direkt über dem Gelenk bzw. der Armbeuge ein besonders elastisches Stück Bandage sitzt. Diese befinden sich meist mittig am Stützverband und sind farblich oder durch Nähte gekennzeichnet.

Eine Gelenkspange hingegen sitzt etwas unterhalb des Ellenbogengelenks am Ansatz der Sehnen, die für das Beugen und Strecken des Arms zuständig sind. Sollten Sie sich unsicher sein, wie Ihre Ellenbogenbandage zu platzieren ist, hilft Ihnen das folgende Video weiter:

5.2. Kann ich die Ellenbogenbandage auch für andere Gelenke benutzen?

Nein, davon raten wir entschieden ab, da Ellenbogenbandagen auf die anatomischen Gegebenheiten des mittleren Armgelenks zugeschnitten sind und für andere Gliedmaßen zu weit bzw. zu schmal sind. Machen Sie also besser keinen Ellenbogenbandage-Test an anderen Gelenken.

5.3. Der Schmerz hält trotz Bandage an. Was kann ich noch tun?

Golferarm

Auch Golfspieler leiden häufiger unter Epicondylitis und benötigen zur Therapie eine Gelenkspange.

Falls noch nicht geschehen, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Ellenbogenschmerzen können vielfältige Ursachen haben, die sich nicht zwangsläufig mit dem Tragen einer Bandage beheben lassen. Die genaue Diagnose sollte daher einem Fachmann überlassen werden. So kann eine Ellenbogenbandage bei einer Schleimbeutelentzündung oder einer Sehnenreizung zwar unterstützend hilfreich sein, muss aber nicht die einzige Therapie bleiben.

Die Stiftung Warentest hat zu den möglichen Therapieformen bei Epicondylitis in ihrer Ausgabe von Mai 2013 die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie zusammengefasst, die zeigt, dass eine Behandlung des Tennisarms mit Kortisonspritzen zwar schnell zu einer Besserung führte, diese jedoch nicht dauerhaft anhielt. Dennoch sei auch die Rolle der Physiotherapie bei der Behandlung des Leidens nicht abschließend geklärt.

Generell wird empfohlen, das betroffene Gelenk zu schonen und die ursächliche Fehlbelastung zu korrigieren. Bei Bedarf können Sie zusätzlich schmerzlindernde Salben oder Tabletten nutzen, bei denen sich besonders die Wirkstoffe Diclofenac und Ibuprofen mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften als hilfreich erweisen haben.

5.4. Kann ich den Ellenbogen auch mit Kinesiotape stabilisieren?

Kinesiologisches Tape – kurz Kinesio Tape – wird seit einigen Jahren von Sportmedizinern und Physiotherapeuten vermehrt genutzt, um Schmerzen und Verletzungen unter der Erhaltung der Beweglichkeit unterstützend zu therapieren. Auch bei einem Tennis- oder Golferarm kommt der elastische Tapeveband zum Einsatz, um den Ellenbogen zu tapen und zu stabilisieren. Wichtig ist bei dieser Behandlung jedoch die korrekte Platzierung der Anlage, da sonst der therapeutische Effekt ausbleibt.

Die Vor- und Nachteile des Tapes auf einen Blick:

    Vorteile
  • Gelenke und Muskulatur werden gestützt
  • Bewegungsfreiheit bleibt erhalten
  • reduziert Schmerzen
  • verbessert die Blutzirkulation
    Nachteile
  • bleibt wirkungslos bei falscher Anlage
  • Verbände an Rücken, Füßen usw. lassen sich nicht allein anlegen

Bildnachweise: amazon.com/amestars, amazon.com/lp support, amazon.com/lp support, amazon.com/futuro (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Ellenbogenbandagen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Ellenbogenbandagen?

Unser Ellenbogenbandagen-Vergleich stellt 9 Ellenbogenbandagen von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: TSM, LP Support, Rehband, Bracoo, Bonmedico, RDX, Hually, Mueller. Mehr Informationen »

Welche Ellenbogenbandagen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Ellenbogenbandage in unserem Vergleich kostet nur 6,99 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger LP Support 551 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Ellenbogenbandagen-Vergleich auf Vergleich.org eine Ellenbogenbandage, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Ellenbogenbandage aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die bon­me­di­co El­len­bo­gen-Bandage wurde 2603-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Ellenbogenbandage aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die TSM Pro 3516, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 3 von 5 Sternen für die Ellenbogenbandage wider. Mehr Informationen »

Welche Ellenbogenbandage aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Ellenbogenbandagen aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 3-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: TSM Pro 3516, LP Support 551 und Rehband 7720 Mehr Informationen »

Welche Ellenbogenbandagen hat die VGL-Redaktion für den Ellenbogenbandagen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 9 Ellenbogenbandagen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: TSM Pro 3516, LP Support 551, Rehband 7720, Bracoo Bandage mit EVA-Pad, bon­me­di­co El­len­bo­gen-Bandage, RDX NEP-E1R, LP Support 759 Basic, Hually 657109 und Mueller 78547 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Ellenbogenbandagen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ellenbogenbandage-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Ellbogenbandagen“, „Ellenbogen-Bandagen“ und „Epicondylitis-Spange“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Material Vorteil des Ellenbogenbandage Produkt anschauen
TSM Pro 3516 37,53 Neopren Speziell bei Epicondylitis (Tennis-/Golfer-Ellenbogen) » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
LP Support 551 24,90 Kunststoff & Synthetik Speziell bei Epicondylitis (Tennis-/Golfer-Ellenbogen) » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rehband 7720 24,27 Neopren Bewegungsfreiheit bleibt erhalten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bracoo Bandage mit EVA-Pad 14,90 Neopren & Synthetik Speziell bei Epicondylitis (Tennis-/Golfer-Ellenbogen) » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
bonmedico Ellenbogen-Bandage 19,90 Nylon, Elasthan & Latex Bewegungsfreiheit bleibt erhalten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
RDX NEP-E1R 10,99 Neopren & Silikon Bewegungsfreiheit bleibt erhalten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
LP Support 759 Basic 12,95 Neopren Sehr gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hually 657109 6,99 Neopren Bewegungsfreiheit bleibt erhalten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Mueller 78547 20,47 Neopren Besonders hoher Tragekomfort » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen