Handgelenkbandage Test 2017

Die 7 besten Handgelenkbandagen im Vergleich.

Mueller Green Line Handgelenkbandage Mueller Green Line Handgelenkbandage
Bort ManuBasic Bort ManuBasic
Actesso Medical Supports Handgelenkbandage Actesso Medical Supports Handgelenkbandage
Bracoo Handgelenkschiene Bracoo Handgelenkschiene
Newgen Medicals Handgelenkstützen Pro 2er-Set Newgen Medicals Handgelenkstützen Pro 2er-Set
Kurtzky2er Pack Medizinsiche Handgelenksbandagen Kurtzky2er Pack Medizinsiche Handgelenksbandagen
Bauerfeind ManuTrain Bauerfeind ManuTrain
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Mueller Green Line Handgelenkbandage Bort ManuBasic Actesso Medical Supports Handgelenkbandage Bracoo Handgelenkschiene Newgen Medicals Handgelenkstützen Pro 2er-Set Kurtzky2er Pack Medizinsiche Handgelenksbandagen Bauerfeind ManuTrain
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
124 Bewertungen
5 Bewertungen
336 Bewertungen
31 Bewertungen
108 Bewertungen
30 Bewertungen
8 Bewertungen
Typ Bei Handgelenkbandagen wird oft zwischen verschiedenen Stabilisierungsgraden unterschieden:

Basisschutz (vorbeugen von Belastungen und Verletzungen), fortgeschrittener Schutz (vorbeugen sowie bei leichten Schmerzen und Zerrungen), oberster Schutz (nach operativen Eingriffen und zur Beschleunigung des Heilungsprozesses).
fort­ge­schrit­tener Schutz oberster Schutz fort­ge­schrit­tener Schutz fort­ge­schrit­tener Schutz fort­ge­schrit­tener Schutz fort­ge­schrit­tener Schutz oberster Schutz
Stabilitätsgrad
geeignet für Ver­stau­chung, (rhe­u­ma­ti­sche) Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen Ver­stau­chung, Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen, pos­tope­rativ Ver­stau­chung, (rhe­u­ma­ti­sche) Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen Ver­stau­chung, (rhe­u­ma­ti­sche) Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen Ver­stau­chung, (rhe­u­ma­ti­sche) Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen Dis­tor­sionen, (rhe­u­ma­ti­sche) Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen Ver­stau­chung, (rhe­u­ma­ti­sche) Ent­zün­dungen, Über­be­las­tungen
unterschiedliche Größen
S/M | L/XL

S - XL

S - XL

Uni­ver­sal­größe

Uni­ver­sal­größe

Uni­ver­sal­größe

1 - 6
für links und rechts erhältlich
beid­händig ver­wendbar
mit stabilisierender Schiene Eine stabilisierende Schiene ist dann erforderlich, wenn das Handgelenk besonders ruhig gehalten werden soll. Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja
atmungsaktiv Ja Nein Ja Ja Nein Ja Nein
waschbar
bis 30°

Hand­wä­sche

Hand­wä­sche

Hand­wä­sche

Hand­wä­sche

Hand­wä­sche

bis 30°
Material Die meisten Handgelenksbandagen bestehen aus Nylon, Neopren oder Polyester oder aus einem Gemisch der drei Materialien.

Nylonhat den Vorteil, dass es besonders atmungsaktiv ist, während Neopren verhindert, dass der Körper zu sehr auskühlt. Polyester hingegen ist zwar weniger atmungsaktiv, trocknet dafür aber schneller.
Softskin Polyamid, Elas­to­dien, Vis­kose Neopren Neopren Neo­pren, Poly­ester Neopren k.A.
Vorteile
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • ein­fa­ches Anlegen
  • ent­lastet das Hand­ge­lenk spürbar
  • beson­ders weich
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • ein­fa­ches Anlegen
  • beson­ders elas­tisch
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • ein­fa­ches Anlegen
  • ange­nehme Pass­form
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • ein­fa­ches Anlegen
  • bequeme Pass­form
  • ange­nehme Pass­form
  • ent­lastet das Hand­ge­lenk spürbar
  • durch Klett­ver­schluss anzu­passen
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • ein­fa­ches Anlegen
  • ange­nehme Pass­form
  • ent­lastet gut
  • ein­fa­ches Anlegen
  • nicht hin­der­lich beim Arbeiten
  • Schiene her­aus­nehmbar
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Handgelenkbandage Test bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 88 Bewertungen

Handgelenkbandage Test

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Handbandage dient der Stabilisation und Ruhigstellung des Handgelenks. Die Bandage wird entweder präventiv eingesetzt, um Überreizungen oder Sportverletzungen zu verhindern, oder sie dient bei therapeutischen Zwecken zur Schmerzlinderung und Rehabilitationsmaßnahmen.
  • Man unterscheidet bei Handgelenkbandagen zwischen verschiedenen Stabilitätsgraden: Basisschutz, fortgeschrittener Schutz und oberster Schutz.
  • Während Handgelenkbandagen mit einem Basisschutz vor allem vorbeugend getragen werden, dienen Bandagen mit fortgeschrittenem Schutz nicht nur der Prävention, sondern werden auch bei Zerrungen oder leichten Schmerzen getragen. Handbandagen mit oberstem Schutz werden hingegen nach operativen Eingriffen eingesetzt, da sie die Heilung beschleunigen.

Handgelenkbandage Test

Das Handgelenk als wichtigste Verbindung zwischen unserer Hand und dem Arm ist für die Handbeweglichkeit zuständig. Es wird täglich bei nahezu allen Tätigkeiten beansprucht und ist daher auch besonders anfällig für Verletzungen und Überlastungen. Ebenso kann das Handgelenk bei (Sport-) Unfällen oder einfach nur aufgrund einer chronischen Erkrankung in Mitleidenschaft gezogen werden. Wo PferdesalbenFlossing-Bänder oder Kinesio-Tapes nicht allein ausreichen, werden oftmals Handgelenksbandagen unterstützend hinzugezogen. Ob zur Prävention, Schmerzlinderung oder als Rehabilitationsmaßnahme.

2011 gab die Barmer GEK etwa 4,91 Millionen Euro für Bandagen aus, die an der Hand eingesetzt wurden. In unserem Handgelenkbandagen-Vergleich 2017 haben wir uns deshalb die Bandagen fürs Handgelenk einmal genauer angesehen. Wir stellen Ihnen unseren Handgelenkbandagen-Vergleichssieger vor und stehen Ihnen außerdem mit einer Kaufberatung und anderen wissenswerten Informationen zur Seite.

1. Schwerpunkt Gesundheit – Für was benötigt man eine Handgelenkbandage?

Das Handgelenk ist täglich Verletzungen oder Überreizungen ausgesetzt.

Das Handgelenk ist täglich Verletzungen oder Überreizungen ausgesetzt. Eine Handgelenkbandage kann bei Sehnenscheidenentzündungen Linderung verschaffen.

Die Handgelenkbandage ist ein orthopädisches Hilfsmittel, dessen primäre Aufgabe es ist, das Handgelenk mit all seinen knöchernen und muskulären Anteilen sowie dem Sehnen- und Bandapparat, ruhigzustellen.

Somit können sich verletzte oder entzündete Teile des Handgelenks erholen. Eine weitere Belastung der geschädigten Gelenkpartien kann durch eine Handbandage ebenfalls verhindert werden.

Ein anderer positiver Aspekt von Handgelenkbandagen ist, dass sie sehr einfach in der Handhabung sind. Sie können schnell an- und ausgezogen werden und können dabei trotzdem das Handgelenk in der Bewegung sinnvoll einschränken.

2. Die Handgelenkbandage im Einsatz

2.1. Prävention

Tagtäglich nutzen wir unser Handgelenk, ohne darüber nachzudenken, dass es durch einige Routine-Bewegungen geschädigt werden kann. Beispielsweise das lange Arbeiten am Computer, Vibrationsbelastungen des Handgelenks oder immer wieder durchgeführte gleichförmige Bewegungen können Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen des Handgelenks begünstigen.

Handgelenksbandagen dienen im Sport der Prävention.

Eine Handgelenkbandage beim Sport dient der Prävention.

Ein weiterer Bereich, in dem Handgelenkbandagen zum Einsatz kommen, ist der Sport- und Fitnessbereich. Diverse Sportarten wie Handball, Volleyball oder Tennis belasten das Handgelenk schwer. Eine Handgelenkbandage kann hier Gewalteinwirkungen auf das Gelenk ein wenig abschirmen und es sogar stabilisieren. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass durch unnatürliche Bewegungen, Überdehnungen oder Brüche vorkommen.

Zusätzlich gibt es spezielle Handgelenkbandagen für Kraftsport und Handgelenkbandagen für Bodybuilding.

2.2. Im Kampf gegen chronische Erkrankungen

Handgelenkbandagen werden ebenso bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt. So zum Beispiel bei Arthrose, die an jedem Gelenk des Körpers auftreten kann. An der Hand tritt Arthrose besonders häufig am Sattelgelenk des Daumens auf. Sie macht sich durch chronischen Gelenkverschleiß bemerkbar und führt zu Schmerz und Bewegungsstörungen des Gelenks.

Die Schmerzen durch die entzündliche Erkrankung der Gelenke, der rheumatischen Arthritis, können mit Hilfe einer Handgelenkbandage ebenfalls gelindert werden. In beiden Fällen sorgt die Bandage dafür, dass das Gelenk ruhig gestellt wird und es darüber hinaus in eine Schonhaltung gebracht wird.

Weitere Erkrankungen, die im Bereich des Handgelenks auftreten können, sind:

2.3. Verletzungen & Frakturen

Ein letzter, wichtiger Einsatzbereich von Handgelenkbandagen ist nach Verletzungen oder Frakturen. Oft wird von Ärzten nach dem Entfernen eines Gipsverbandes das Tragen einer Handgelenksbandage empfohlen. Dadurch wird das gerade erst geheilte Gelenk geschont und man kann sich allmählich, auch im Rahmen einer Physiotherapie, wieder an die normalen Bewegungen gewöhnen.

3. Welche Handgelenkbandage-Typen gibt es?

Bandagen-Typ Beschreibung
ohne Daumeneinschluss

LP Support 521CA

Grundsätzlich unterscheiden sich Handgelenkbandagen in ihrer Größe und Form. Das Angebot reicht von breiten umzuwickelnden Armbändern über manschettenähnlichen Arten bis hin zu stulpenähnlichen Überzügen.

Manschettenartige Bandagen lassen sich grundsätzlich mit einem Klettverschluss an die Größe des Handgelenks anpassen. Überzugartige Bandagen gibt es hingegen in verschiedenen Größen.

Grundsätzlich können Handgelenkbandagen je nach Modell mit einer stabilisierenden Schiene ausgestattet sein. Diese sorgt dafür, dass das Handgelenk besonders ruhig gehalten wird. Damit die Bewegungsfreiheit der Hand bzw. der Finger nicht allzu sehr eingeschränkt wird, ist bei den meisten Handgelenkbandagen der Daumen ausgespart.

mit DaumeneinschlussBandage mit Daumeneinschluss Handgelenkbandagen mit Daumeneinschluss kommen nicht nur bei therapeutische Zwecken zum Einsatz, sondern auch präventiv oder nach einem operativen Eingriff im Sinne einer Rehabilitationsmaßnahme.

Im Gegensatz zu den manschettenähnlichen Handgelenkbandagen ermöglichen die Bandagen mit Daumeneinschluss eine bessere Stütze des Daumens. Darüber hinaus decken solche Arten von Handgelenkbandagen sowohl den Mittelhandknochen und das Daumensattelgelenk ab. Dadurch werden die Gelenke stabilisiert und sie werden ausreichend ruhig gestellt, um sich von eventuellen Reizungen, Verletzungen oder einer Gelenkarthrose zu erholen.

Gleichzeitig führt der Einschluss des Daumens dazu, dass die Belastungen, die auf die einzelnen Gelenke alleine wirken, durch die Bandage gleichmäßiger verteilt werden. Zwar ist die Bewegungsfreiheit deutlich eingeschränkter, eine stärkere Ruhigstellung des Daumengelenks wird jedoch gewährleistet.

Bei Handgelenkbandagen wird zwischen verschiedenen Stabilisierungsgraden unterschieden: Basisschutz (vorbeugen von Belastungen und Verletzungen), fortgeschrittener Schutz (vorbeugen sowie bei leichten Handgelenkschmerzen und Zerrungen), oberster Schutz (nach operativen Eingriffen und zur Beschleunigung des Heilungsprozesses).

4. Kaufberatung für Handgelenkbandagen: Darauf müssen Sie achten

Wie bei jeder Art von Bandage müssen Sie auch beim Handgelenkbandage-Kaufen einige Dinge beachten. Die wichtigsten Kategorien stellen wir Ihnen in unserem Handgelenkbandagen-Vergleich 2017 vor.

4.1. Material

Unabhängig davon, ob Sie ihre Handgelenkbandage bei Rossmann oder von Herstellern wie Bort, Bauerfeind oder anderen Marken kaufen, sollten Sie auf das Material achten. In unserem Handgelenkbandagen-Vergleich haben wir Ihnen verschiedene Handbandagen vorgestellt, die meisten von ihnen sind aus Neopren oder anteilig mit Neopren versetzt. Daraus ergeben sich für die Bandagen einige Vorteile:

  • langlebig
  • dehnbar und flexibel
  • passt sich gut dem Körper an
  • wärmeisolierend
  • schweißtreibend

Darüber hinaus sollte die Bandage atmungsaktiv sein, damit die Haut besser belüftet und unnötige Feuchtigkeitsbildung verhindert wird. Zusätzliche Polsterungen steigern ebenfalls den Komfort der Handbandage. Der Druck, der durch Polsterungen ausgeübt wird, ähnelt einer Kompression, wodurch die Durchblutung und somit der Heilungsprozess begünstigt wird.

Tipp: Sollten Sie beim Gebrauch einer Handgelenksbandage unsicher sein, fragen Sie zur Sicherheit bei einem Arzt oder Physiotherapeuten nach, welche Bandage für Sie am sinnvollsten ist.

4.2. Passform

Bandage?

Ob Kniebandage, Handgelenkbandage oder Fußbandage – sie alle meinen eine Bandage. Das Wort stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „Verbindung“ oder „Vereinigung“.

Unabhängig davon, ob Sie ihr Handgelenk mit einer Bandage schützen oder womöglich eine Verletzung auskurieren möchten, gehört die Passform der Handbandage zu den wichtigsten Kaufkriterien. Grundsätzlich sollte eine Handgelenkbandage niemals zu locker sitzen, weil sie ansonsten ihre stabilisierende Wirkung verliert.

Manschettenartige Handbandagen sind oft als Universalgröße erhältlich. Oft können Sie jedoch mit einem Klettverband an die individuelle Größe des Handgelenks angepasst werden. Überzugartige elastische Handgelenkbandagen gibt es hingegen oft in verschiedenen Größen. Ausschlaggebend bei der Größenwahl ist hier der Umfang des Handgelenks.

Tipp: Das Tragen einer Handgelenkbandage ist zur Unterstützung des Heilungsverlaufs nach einer Verletzung sinnvoll, genauso wie bei leichten Schmerzen durch regelmäßige Beanspruchung. Sollten Sie dennoch anhaltende Schmerzen im Handgelenk haben, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen.

5. Marken und Hersteller von Handgelenkbandagen:

  • Bauerfeind
  • Mueller
  • Bort
  • Rehband
  • Medi
  • Futuro
  • Lohmann & Rauscher
  • C.P. Sports
  • Compressana
  • 3M Medica
  • Hydas
  • BSN Medical
  • Newgen Medical
  • LP
  • Hansaplast
  • Bracoo
  • Kurtzky

6. So beugen Sie Handgelenkbeschwerden vor

Vielen Beschwerden kann man oft mit ein paar Übungen ganz bequem von Zuhause aus vorbeugen. Wie Sie ihre Handgelenke mit ein paar einfachen Stärkungs- und Dehnungsübungen fit für die alltäglichen Tätigkeiten oder den Sport machen, zeigt Ihnen folgendes Video:

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Handgelenkbandagen

Eine Handgelenkbandage ohne Daumenschlaufe.

Eine Handgelenkbandage ohne Daumenschlaufe.

7.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Einen Handgelenkbandagen-Test hat die Stiftung Warentest bisher nicht durchgeführt. Da man aber beim Kauf einer Handgelenkbandage zweifellos auch an den Besuch eines Sanitätshauses denkt, interessiert Sie vielleicht folgender Artikel des Prüfungsinstituts.

Im Jahr 2007 hat die Stiftung Warentest Sanitätshäuser zu sieben Produktwünschen genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: bei der Beratung und Diskretion hapert es manchmal. Wo die Stärken und Schwächen der Sanitätshäuser liegen, lesen Sie hier.

7.2. Gibt es Handgelenkbandagen aus Leder?

Neben Handgelenkbandagen aus Neopren, Polyester oder Nylon gibt es außerdem Handgelenkbandagen aus Leder. Anfangs wird das Leder oft als starr und unbequem empfunden. Nach etwas Eingewöhnungszeit und durch die Körperwärme passt sich das Leder jedoch an den Körper an. Dadurch zeichnen sich Leder Handgelenkbandagen durch einen hohen Tragekomfort aus, ohne an Stabilität und Halt für das Handgelenk einzubüßen.

Generell können Handbandagen aus Leder sowohl im Alltag als auch beim Sport getragen werden. Wie bei den herkömmlichen Handgelenkbandagen gibt es auch bei den Handbandagen aus Leder verschiedene Ausführungen, beispielsweise mit oder ohne Daumenschlaufen.

7.3. Welche Handgelenkbandage ist beim Tennis sinnvoll?

Ein Beispiel für eine Handgelenkbandage zum Tennispielen.

Ein Beispiel für eine Handgelenkbandage zum Tennispielen.

Tennis gehört zu den Sportarten, bei der das Handgelenk durch permanente Streck- und Beugebewegungen belastet wird. Die „Berufskrankheit“ von Tennisspielern ist der sogenannte Tennisarm. Das Tragen einer Handgelenkbandage beim Tennis kann das Handgelenk schützen und einem Tennisarm vorbeugen.

Welche die für Sie beste Handgelenkbandage ist, müssen Sie jedoch selbst ausprobieren.

7.4. Wie teuer sind Handgelenkbandagen?

Der Preis für eine Handgelenkbandage variiert je nach Marke und Qualität. Grundsätzlich liegt der Preis zwischen 8 und 80 €.

Wenn eine Handgelenksbandage von einem Arzt für notwendig erachtet wird, erhalten Sie für Ihre beste Handgelenkbandage gewöhnlich ein Rezept. Je nachdem, bei welcher Krankenkasse Sie sind, übernimmt diese die gesamten Kosten oder Sie müssen einen Teil dazuzahlen.

Unabhängig, ob Sie die Kosten selbst tragen oder die anteilig die Krankenkasse, werden Sie Handgelenkbandagen nicht nur in Sanitätshäusern oder größeren Sportabteilungen in Geschäften, sondern auch in vielen Online-Versandhäusern wie Amazon finden.

Vergleichssieger
Mueller Green Line Handgelenkbandage
sehr gut (1,3) Mueller Green Line Handgelenkbandage
124 Bewertungen
20,95 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Actesso Medical Supports Handgelenkbandage
gut (1,5) Actesso Medical Supports Handgelenkbandage
336 Bewertungen
14,99 € Zum Angebot
Kommentare (1)
  1. blume76 :

    guten tag,

    gibt es auch handgelenkbandagen speziell für kinder oder kann man einfach die kleinste größe einer erwachsenenbandage nehmen?

    mfg

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Hallo blume76,

      wenn Sie eine Handgelenkbandage für Ihr Kind suchen, sollten Sie nicht auf eine Handgelenkbandage für Erwachsene zurückgreifen. Es gibt nämlich Modelle speziell für Kinderhände. Obwohl auch diese im Grunde genommen die gleichen Funktionen wie die Erwachsenenbandagen erfüllen, gibt es einen Unterschied. Sie haben eine freundlichere Farbgestaltung oder sind mit kindgerechten Motiven versehen. So wird Ihr Kind eine größere Akzeptanz beim Tragen der Bandage haben.

      Handliche Grüße

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Schmerzen & Gelenke

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Blasenpflaster

Ein Blasenpflaster schützt vor dem Eindringen von Bakterien und Schmutz. Gleichzeitig hält es den Wundbereich leicht feucht, damit schnell eine neue …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Ellenbogenbandage

Ellenbogenbandagen werden verwendet, um Schmerzen oder Entzündungen im Gelenk und dem umgebenden Gewebe zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Flossing Band

"Flossing", also das lokale Abbinden von Muskeln oder Gelenken, ist eine relativ neue Therapiemethode, die Schmerzen lindern und die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Heizkissen

Elektrische Heizkissen sind ein praktisches Hilfsmittel gegen Kälte oder zur Behandlung von chronischen Verspannungen und Schmerzen. Meist bestehen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Inversionsbank

Die Zivilisationskrankheit Rückenschmerzen breitet sich immer weiter aus – neben Operationen, Therapien und Schmerzmitteln gibt es Möglichkeiten, den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Kinesiologie-Tape

Ein Kinesiologietape unterstützt die Heilung von Muskeln oder Gelenken, indem es diese durch das Taping stabilisiert, anders als andere Sporttapes …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Kirschkernkissen

Kirschkernkissen können aufgeheizt und bei Schmerzen und Verspannungen sowie zur Entspannung als Wärmekissen auf den Körper gelegt werden. Ebenso …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Kniebandage

Eine Kniebandage stabilisiert das Kniegelenk und die Kniescheibe. Sie kann prophylaktisch, z. B. im Sport, eingesetzt werden, um bestimmte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Knieschoner

Knieschoner sind Polsterungen, welche das empfindliche Knie vor Schlägen schützen. Nur dank Knieschützern können Sportarten wie Volleyball oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Kniewärmer

Bei Knieschmerzen, die bei Überbelastungen, kalten Temperaturen oder Arthrose auftreten, werden häufig Kniewärmer als konservative Behandlungsmethode …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Nierenwärmer

Nierenwärmer schützen den unteren Rückenbereich vor Unterkühlung der Organe und der Muskulatur…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Pflaster

In jeden Erste-Hilfe-Kasten gehört zum Verbandsmaterial auch das eine oder andere Pflaster. Für die Wundversorgung kleiner Schnitte sind diese ideal …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Reizstromgerät

Die Anwendungsgebiete der Elektrostimulation liegen ursprünglich in der Medizin und im Sport zur Schmerztherapie sowie zur Rehabilitation geschwächter…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Rotlichtlampe

Rotlichtlampen (auch Wärmelampen und Infrarotlampen genannt) strahlen Infrarotlicht ab und regen die Durchblutung an. Dadurch lösen sich Verspannungen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Schulterbandage

Die Schulter ist das beweglichste, dadurch aber auch das empfindlichste Gelenk des Menschen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Sprunggelenkbandage

Eine Sprunggelenkbandage dient in erster Linie der Stabilisation des Sprunggelenks nach einem (Sport-) Unfall. Gleichzeitig sorgt die Fußbandage für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Schmerzen & Gelenke Wärmepflaster

Wenn Ihre Verspannung tief sitzt, ist eine längere Behandlung mit dem Wärmepflaster notwendig. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen eine Packung mit …

zum Vergleich