Das Wichtigste in Kürze
  • Eigentlich ist Bierhefe ein Abfallprodukt, das bei der Bierherstellung entsteht. Da Bierhefe aber gesund ist, nutzt man sie als Nahrungsergänzungsmittel – auch für Hunde. Insbesondere zeichnet sich Bierhefe durch einen hohen Gehalt an Vitamin B aus, was gut für die Immunstärkung ist. Beim Hund unterstützt Bierhefe die Fellgesundheit. Kein Wunder also wird Bierhefe gegen Haarausfall bei Hunden empfohlen. Aber Bierhefe für den Hund hat mehr Wirkung. Schließlich enthält sie auch Mineralstoffe wie Calcium und Aminosäuren, die die Gesundheit des Hundes fördern. Wählen Sie ein Präparat, das sich leicht verfüttern lässt, und achten Sie dabei auf die richtige Dosierung.

bierhefe hund test

1. Warum sollte man Hunde-Bierhefe verwenden?

Es ist durchaus sinnvoll, Bierhefe für den Hund zu kaufen. Schließlich lässt sich mit diesem Präparat die Gesundheit des Hundes aufpeppen. Behandelt werden mit der Bierhefe für Hunde nicht nur Probleme mit dem Fell, sondern auch Magen- und Darmbeschwerden. Und das Gute ist: Die Bierhefe lässt sich leicht verabreichen.

Wie Sie der Tabelle entnehmen können, gibt es sowohl Pulver als auch Hefetabletten für den Hund. Wenn der Hund den Geschmack von Bierhefe nicht mag, mischt man das Bierhefe-Pulver für den Hund am besten ins Futter. Die Bierhefe im Hundefutter – auch in Form von Bierhefeflocken für den Hund erhältlich – bemerkt das Haustier auf diese Weise bestimmt nicht. Anders verhält es sich mit Bierhefe-Tabletten für den Hund, die man als Leckerli verfüttern kann – wenn dem Hund die Bierhefe schmeckt.

2. Wann ist Bierhefe besonders zu empfehlen?

In unserem Hunde-Bierhefe-Vergleich haben wir einige Produkte genau unter die Lupe genommen. Die vorgestellten Präparate enthalten die beste Bierhefe für den Hund, sodass Sie sie ohne Bedenken Ihrem Hund verabreichen können, wenn Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun wollen. Welches Produkt Ihrem Hund am besten schmeckt, lässt sich leicht durch einen eigenen Hunde-Bierhefe-Test in Erfahrung bringen.

Besonders empfehlenswert ist das Mittel jedoch, wenn der Hund gesundheitliche Probleme hat, zum Beispiel mit der Haut. Auch bei altersbedingten Problemen oder bei Schwangerschaften kann Bierhefe dem Hund helfen.

Bitte bedenken Sie, dass Nahrungsergänzungsmittel nie eine ausgewogene Ernährung ersetzen können. Solche Präparate sollten immer – wie der Name es verrät – als eine Ergänzung verstanden werden, die dem Hund einen zusätzlichen Nutzen bieten.

3. Gibt es bereits Hunde-Bierhefe-Tests, die aussagekräftig sind?

Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass Bierhefe bei Darmproblemen hilft. Im Internet findet man aber keine wissenschaftlichen Hunde-Bierhefe-Tests. Dennoch geht man davon aus, dass Bierhefe für den Hund sehr gesund ist. Allerdings sollte man beim Hund unbedingt auf die Dosierung achten. Diese hängt vom Gewicht des Hundes ab. Um Überdosierungen zu vermeiden, ist es auch ratsam, sich mit dem Tierarzt abzusprechen.

Nebenwirkungen sind übrigens kaum welche bekannt. Es kann aber sein, dass Ihr Hund allergisch auf Bierhefe reagiert. Anzeichen dafür sind insbesondere Hautausschlag, Juckreiz oder Durchfall. Bei solchen Symptomen sollte der Veterinär aufgesucht werden.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Bierhefe-Hund Tests: