Das Wichtigste in Kürze
  • Insbesondere die zugehörigen Ecken können bei den Resultaten in verschiedenen Bandspanner-Tests im Internet den Unterschied machen. Die einfachen Rahmenspanner besitzen drei Ecken mit einem festen rechten Winkel und die vierte Ecke ist integriert in das Bandspanngerät selbst. Damit können Sie rechteckige Objekte wie Schubladen oder Bilderrahmen problemlos fest umspannen. Die besten Bandspanner für möglichst vielfältige Aufgaben weisen hingegen vier Ecken zusätzlich zum eigentlichen Spanner auf. Sind diese zudem flexibel, können Sie auch andere Winkel einstellen, wie sie an Stühlen und anderen Möbelstücken auftreten können.

1. Wie lang sollte das Band des Winkelspanners sein?

Wenn Sie einen Bandspanner kaufen, ist die Länge des Bandes entscheidend dafür, wie variabel Sie ihn einsetzen können. Wird der Eckenspanner größtenteils für Schrankschubladen und vergleichbar Großes eingesetzt, sind Sie mit den typischen 4 m gut beraten. Schubfächer mit einem noch größeren Umfang sind kaum zu finden. Schon bei Bilderrahmen könnten Sie mit dieser Bandlänge jedoch an Grenzen stoßen. Mit 6 oder 7 m kann der Bandspanner sehr große Umreifungen bewerkstelligen. Hier bedeutet ein längeres Band schlicht mehr Verwendungsmöglichkeiten.

2. Worauf ist beim Festziehen des Bandspanners zu achten?

Beim Umspannen soll ein möglichst hoher Druck auf die umfassten Ecken ausgeübt werden. Beim Vergleich der Bandspanner finden sich unterschiedliche Lösungen, um Kraft auf das Band auszuüben. Mit einem einfachen Schraubgewinde können Sie das Band des Winkelspanners besonders leicht anziehen, müssen aber vorher das Band bereits ausreichend festgezogen haben, da nur eine bestimmte Länge für das Anziehen zur Verfügung steht. Bei Ratschen-Bandspannern finden Sie dagegen einen Hebel, der so lange bedient werden kann, bis das Band kurz genug ist und straff anliegt. Ähnlich funktionieren Modelle mit einer Kurbel. Hier drehen Sie, bis die gewünschte Spannung erreicht ist. Beide Varianten besitzen zudem eine Selbstverriegelung, was die Bedienung noch problemloser gestaltet.

3. Welche Vorteile hat eine Schlaufe, die sich öffnen lässt?

Eine einfache Bandzwinge mit großer Schlaufe wird um eine Schublade gelegt und dann festgezogen. Wollen Sie hingegen ein bestimmtes Möbelstück umspannen, um das sich nicht einfach eine Schlaufe legen lässt, müssen Sie diese erst lösen. Das gelingt entweder, indem Sie das Band komplett herausziehen und nach dem Anlegen wieder in den Bandspanner einfädeln. Deutlich schneller und bequemer ist hierfür aber ein Verschluss, den Sie öffnen können und wieder verschließen.

bandspanner-test