Das Wichtigste in Kürze
  • Nicht nur Erwachsene können von den positiven Effekten eines Gitter-Tapes profitieren, auch bei Kindern können die Pflaster zum Einsatz kommen. Soll das Akupunkturpflaster bei einem Baby verwendet werden, empfehlen wir ein Produkt, welches für sensible Haut geeignet ist. Dies sollten Sie aber unbedingt mit Ihrem Arzt absprechen.

1. Welche Arten von Akupunkturpflastern gibt es?

In gängigen Akupunkturpflaster-Tests im Internet finden sich verschiedene Arten von Pflastern, die statt der herkömmlichen Akupunktur verwendet werden können. Gitterpflaster gehören zur klassischen Variante. Sie haben keine durchgängige Klebefläche, sondern besitzen freie Stellen, die als Gitter angeordnet sind.

Gitter-Tapes empfehlen sich zur Anwendung bei Akupunktur-, Trigger- sowie Schmerzpunkten. Akupunkturpflaster für das Ohr sind in der Regel mit Samen versehen. Durch das Akupunkturpflaster können diese Samen Reize auf die Reflexzonen im Ohr ausüben. Wir empfehlen die Gitter-Tapes, da diese Akupunkturpflaster ganz ohne Nadeln auskommen und besonders atmungsaktiv sind.

2. Ist ein Gitter-Tape wasserfest?

Wenn Sie Akupunkturpflaster kaufen, sollten Sie darauf achten, dass das Produkt wasserfest ist. Da viele Gitter-Tapes oftmals bis zu sieben Tage getragen werden können, lässt sich mit einem wasserfesten Akupunkturpflaster problemlos duschen oder sogar schwimmen. Neben der Wasserfestigkeit empfiehlt sich zudem ein Pflaster zu wählen, welches latexfrei und somit auch für Allergiker geeignet ist.

3. Welche Wirkung hat ein Akupunkturpflaster?

Das beste Akupunkturpflaster verzichtet auf Wirkstoffe oder Medikamente. Auch in unserem Akupunkturpflaster-Vergleich zeichnen sich viele Produkte durch eine natürliche Wirkungsweise aus. Akupunkturpflaster können u. a. bei Schlafstörungen helfen, indem ein Reiz auf die Akupunkturstelle ausgeübt wird. Damit Sie sich im Schlaf oder im Alltag nicht von dem Gitter-Tape gestört fühlen, ist ein Akupunkturpflaster mit einer besonders guten Elastizität empfehlenswert.

Akupunkturpflaster-Test