Das Wichtigste in Kürze
  • Wühlmausefallen sorgen dafür, dass Sie von den kleinen Nagern schnell und effektiv befreit werden. Die beste Wühlmausfalle vertreibt Wühlmäuse unter der Erde – dort wo Wühlmäuse den größten Schaden anrichten.

1. Welche Fallenarten gibt es?

Ob Windhanger-, SuperCat- oder Gardigo-Wühlmausfalle: Grundsätzlich kann zwischen Wühlmaus-Lebendfallen und Wühlmaus-Todfallen unterschieden werden.

Beim Wühlmausfallen-Vergleich werden Sie feststellen, dass es einige Varianten der Todfallen gibt. Es gibt Schussfallen, Zangenfallen und Schnappfallen.

Schnappfallen werden unter der Erde in den Gängen der Wühlmäuse angebracht. Mittels einer Köderplatte werden die Wühlmäuse angelockt und bei Berührung schnappt die Falle zu. Zangenfallen funktionieren ähnlich, sie schnappen zu, sobald sich die Maus in deren Mitte setzt. Schussfallen sind wie eine kleine Pistole, welche ebenfalls im Gang der Wühlmaus angebracht wird. Bei kleinster Berührung löst sich ein Schuss.

Bitte beachten Sie, dass Sie Schussfallen nur ab 18 Jahren erwerben dürfen. Außerdem müssen die Patronen separat erworben werden.

Wollen Sie die Wühlmäuse lieber nicht töten, sollte Ihre Wahl auf eine Lebendfalle fallen. Lebendfallen sehen meist wie ein kleines Rohr aus. In der Mitte wird ein Köder angebracht und sobald die Maus damit in Berührung kommt, schließen sich die Öffnungen. Sie können die Falle anschließend herausnehmen und die Wühlmaus möglichst weit entfernt wieder aussetzen.

2. Wie werden Wühlmausfallen angebracht?

Erwägen Sie eine Wühlmausfalle zu kaufen, müssen Sie diese unter der Erde anbringen. Am besten finden Sie einen Gang von den Mäusen und bringen die Falle dann dort an. Einige Modelle haben eine Anzeige oberhalb der Erde, um festzustellen, ob die Falle schon zugeschnappt hat. Sollten Sie sich gar nicht sicher sein, ob Wühlmäuse die Ursache Ihrer Gartenschäden sind, könnte es auch ein Maulwurf sein. Da diese unter Naturschutz stehen, können Sie diese mittels Maulwurfschreck vertreiben. Bitte beachten Sie, das Maulwürfe nur vertrieben, nicht getötet werden dürfen. Passende Modelle zum Vertreiben finden Sie in unserer Maulwurfschreck-Vergleichstabelle.

3. Wurden Wühlmausfallen von Öko-Test oder der Stiftung Warentest gekürt?

Nein, die Stiftung Warentest hat aber 12/2014 einen Ratgeber herausgebracht, wie Sie Wühlmäuse erfolgreich vertreiben können. Den Artikel finden Sie hier.

Wühlmausfalle Test