Das Wichtigste in Kürze
  • Terrassendielen werden aus WPC oder Echtholz gefertigt. Wenn Sie Terrassendielen aus Echtholz suchen oder die beiden Materialien vergleichen wollen, schauen Sie in unseren Terrassendielen-Vergleich.

1. Massive Terrassendielen oder Terrassendielen mit Hohlkammerprofil?

Wie in unserem WPC-Terrassendielen-Vergleich deutlich wird, lassen sich die Modelle grob in zwei Arten unterteilen: Terrassendielen mit Vollprofil und Terrassendielen mit Hohlkammerprofil.
Wenn man nur die einzelnen Dielen betrachtet, sind Terrassendielen mit Hohlkammerprofil die etwas günstigeren WPC-Terrassendielen. Mit den einzelnen Dielen kann man allerdings nicht viel anfangen, denn die Hohlraumkonstruktion allein ist nicht robust und formstabil genug. Unter die WPC-Terrassendielen muss eine Unterkonstruktion gebaut werden und die Dielen benötigen Abschlussleisten, damit sich in der Hohlkammer kein Wasser sammeln kann.

Bei massiven Vollprofil-WPC-Terrassendielen gestaltet sich das Verlegen wesentlich einfacher, da eine Unterkonstruktion nur bei einem unebenen Untergrund benötigt wird. Die einzelnen Dielen werden über ein Klicksystem miteinander verbunden. Massive Terrassendielen sind witterungsbeständig und formstabil und können somit auch ideal an Pools oder anderen feuchten Orten verwendet werden.

2. Wieso ist die Drainage wichtig?

Drainage ist ein anderes Wort für die Rillen, die von Terrassendielen kaum noch wegzudenken sind. Die Rillen haben zwei entscheidende Vorteile: Sie leiten das Wasser ab und bieten eine gewisse Rutschfestigkeit. Gerade im Winter, wo mit Blitzeis zu rechnen ist, sind diese Rillen unverzichtbar. Die besten WPC-Terrassendielen haben auf beiden Seiten Rillen mit verschiedenen Abständen. So können Sie einen WPC-Terrassendielen-Rillen-Test durchführen und die Seite wählen, die Sie als angenehmer empfinden.

3. Klassische Terrassendielen oder Dielenfliesen?

Erst einmal verlegt, macht es kaum einen Unterschied, ob Sie klassische Dielen oder Dielenfliesen gewählt haben. Klassische WPC-Dielen sind meist mehrere Meter lang, Dielenfliesen haben wesentlich kleinere Maße. Außerdem lassen sich die Fliesen bei Stecksystemen individuell kombinieren, so können Sie zum Beispiel eine Hälfte der Terrasse mit braunen und die andere Hälfte mit grauen WPC-Terrassendielen ausstatten.
Für größere Flächen ist es natürlich sinnvoller, die größeren WPC-Terrassendielen zu kaufen.