Das Wichtigste in Kürze
  • In Fitness-Studios nicht mehr wegzudenken und auch für zu Hause ein beliebter Sport-Trend: Vibrationsboards und Vibrationsplatten mit Säule. Durch die Vibrationen solcher Rüttelplatten sollen bestimmte Reflexe der Muskeln aktiviert werden, sodass die Muskeln kontrahieren. Dies soll sowohl den Muskeln als auch den Knochen zugutekommen, aber auch der allgemeinen Fitness. Um für das Abnehmen mit Vibrationsplatte mit Säule gewappnet zu sein, fragen Sie insbesondere bei Herzerkrankungen vor einem Test der Vibrationsplatte mit Säule Ihren Arzt. Viele Vibrationsplatten mit Säule bieten einen hohen Trainingskomfort durch stabile Griffe zum Festhalten. So sind Vibrationsplatten mit Säule für Senioren als Einstieg besonders attraktiv. Für das Training mit Vibrationsplatte mit Säule gibt es viele Übungen. Unterstützung bieten Apps, DVDs und die meist mitgelieferten Infomaterialien der Hersteller. In unserem Vergleich von Vibrationsplatten mit Säule haben wir Vibrationsplatten mit verschiedenen Bedienmöglichkeiten einbezogen.

Vibrationsplatte mit Säule Test

1. Wie wählen Sie die beste Vibrationsplatte mit Säule nach einem Test im Fitness-Studio für zu Hause aus?

Vibrationsplatten mit Säule gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Größen. In Ihren Fitnessraum passt eventuell auch das studiotaugliche Profigerät. Mit Vibrationsplatten mit Säule, an die Sie ganz einfach nach Bedarf die Säule anbringen oder abmontieren können, sparen Sie hingegen viel Platz. Sie sind auch für kleine Räume geeignet. Auch lassen sich diese ohne Probleme ganz leicht und dezent im Schrank verstauen. Wenn Sie eine besonders komfortable Bedienung wünschen, dann empfehlen wir Ihnen Vibrationsplatten mit Säule, die zwei Bedienpanels haben. Ein Panel befindet sich oben an der Säule, das andere an der Säule. Laut Tests im Internet können Vibrationsplatten mit Säule und einem zweiten Bedienpanel sehr praktisch für Übungen mit der Vibrationsplatte mit Säule im Sitzen sein, bei denen Sie nicht so leicht an das obere Panel gelangen. Als Alternative können aber auch Vibrationsplatten mit Säule und Fernbedienung eine gute Wahl sein.

Vibrationsplatten mit Bodenrollen sind besonders praktisch und leicht zu verräumen.

2. Welche Unterschiede gibt es bei Vibrationsplatten mit Säule?

Achten Sie beim Kauf Ihrer Vibrationsplatte auf die Funktionsmodi: Manche Vibrationsplatten mit Säule können nur vertikal (d. h. von unten nach oben), andere seitenalternierend oder oszillierend vibrieren (eine Seite aufwärts, die andere Seite abwärts). 3-D-Systeme schwingen nicht nur vertikal, sondern auch nach vorne und hinten. Das Training mit seitenalternierenden Vibrationsplatten soll besonders gut Geh- und Laufbewegungen simulieren. Wenn Sie beim Training auf keine Funktion verzichten wollen, empfehlen wir Ihnen Vibrationsplatten, die mehrere Vibrationsmodi kombinieren.

Achten Sie vor allem bei empfindlichen Böden wie Laminat darauf, eine geeignete Bodenschutzmatte unter Ihr Gerät zu legen, damit Ihr Boden nicht beschädigt wird.

3. Welche Vibrationsplatte mit Säule bietet besonders guten Halt und Sicherheit?

Wenn Sie eine Vibrationsplatte mit Säule kaufen möchten, achten Sie auf Vibrationsplatten mit Säule und besonders robusten Haltegriffen und Handverläufen. Abstützmöglichkeiten für Ihre Arme finden Sie in verschiedenen Varianten. Die Stützgriffe schmalerer Modelle fallen meist ein wenig kleiner aus. Besonders viel Halt und Sicherheit können Modelle mit großen Handverläufen geben.

Wenn Sie Ihre Vibrationsplatte mit Säule für Übungen mit Expanderbändern nutzen möchten, achten Sie unbedingt darauf, dass diese darauf ausgelegt ist und entsprechende Halterungen hat, um die Trainingsbänder sicher zu befestigen.

Mirjams Fitness Empire sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Vibrationsplatte mit Säule Tests: