Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Tennistasche in Rucksackform haben Sie die Hände frei. Gepolsterte Träger und ein Brustgurt sorgen dafür, dass Ihr Gepäck trotzdem sicher und bequem an Ort und Stelle bleibt. Das gilt besonders, wenn der Tennisrucksack von Kindern getragen wird. Für die jüngsten Tennis-Asse sind die Rucksäcke in unserem Vergleich nicht geeignet. Ältere Kinder sind beim Tennis mit einem Rucksack aber perfekt ausgestattet.

1. Wie viele Schläger passen in einen Tennisrucksack?

Je mehr Schläger, desto größer und schwerer der Rucksack. Transportieren Sie nur Ihren Schläger? Mehrere Reserveschläger? Die Rackets von Mitspielern? Der von der Größe her beste Tennisrucksack unterscheidet sich deshalb von Person zu Person. Zählen Sie Ihre Schläger, bevor Sie einen Tennisrucksack kaufen.

2. Kann ich benutzte Schuhe in einen Tennisrucksack stecken?

Verschwitzte Schuhe sind der Härte-Test für Tennisrucksäcke. Sie muffeln und sind feucht. Unser Tennisrucksack-Vergleich enthält deshalb auch Modelle mit separatem Schuhfach, etwa der Tennisrucksack von Wilson oder der Tennisrucksack Head Djokovic. So bleibt alles andere trocken und frei von unangenehmen Gerüchen.

3. Worin unterscheiden sich Tennisrucksäcke für Damen und Herren?

Unisex-Modelle, wie sie unser Vergleich vorstellt, sind für beiderlei Geschlecht gedacht. Es gibt aber auch spezielle Tennisrucksäcke für Damen und Modelle nur für den Herrn. Sie unterscheiden sich in praktischer Hinsicht aber meist nur in der Farbwahl.

Tennisrucksack Test