Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie Tennissocken kaufen wollen, stehen Sie vor der Wahl zwischen vielen verschiedenen Marken- und No-Name-Produkten. Da durch den hohen Bund und Schaft ein Firmenlogo oft sichtbar ist, wie beispielsweise bei den Tennissocken von nike, adidas, und Co., liegt die Frage hierbei, ob Ihnen eine namhafte Marke wichtig ist. In unserem Tennissocken-Vergleich wurde jedoch deutlich, dass auch die weniger bekannten Marken gute Materialien verwenden und hohen Tragekomfort bieten.

Tennissocken

1. Inwieweit ist die Zusammensetzung des Materials wichtig?

Die Zusammensetzung des Materials ist bei Tennissocken sehr wichtig. Nicht nur das Gefühl auf der Haut ist davon abhängig, sondern auch die Wärmungs-, Kühlungs- und Atmungsfähigkeit der Socke.
Daher sollten Sie, wenn Sie Tennissocken kaufen möchten, darauf achten, dass der Baumwollanteil vergleichsweise hoch ist. Denn in Tennissocken Tests im Internet wurde deutlich, dass natürliche Baumwolle besonders weich und atmungsaktiv ist, wodurch sie ein gutes Tragegefühl verspricht. Sie ist außerdem feuchtigkeitsabsorbierend, was beim Sport oder schwitzigen Füßen von Nutzen sein kann.

Hinweis: Im Gegensatz dazu ist Polyester besonders strapazierfähig, langlebig und weniger empfindlich.

2. Gibt es spezielle Tennissocken für Damen und Herren?

Obwohl das Angebot von Tennissocken für Herren ein wenig größer ist als das der Damen, machen die großen Marken und Anbieter keinen Unterschied der Geschlechter. Sie bieten häufig ein großes Spektrum an Größen an, wodurch die meisten Tennissocken von Frauen und Männern gleichermaßen gekauft und getragen werden können. Unisex ist hierbei das Stichwort.

3. Wie wird in einem Tennissocken-Test im Internet der Tragekomfort bewertet?

Der Tragekomfort von Tennissocken ist laut Tests im Internet neben Ihrem individuellen Gefühl in erster Linie von der Zusammensetzung des Materials abhängig. Darüber hinaus ist eine zusätzliche weiche Polsterung sehr hilfreich, da sie stoßabsorbierend wirkt. Die meisten Tennissocken haben eine Polsterung an den Druckstellen, dies sind die Fersen und Spitzen des Fußes. Einige Tennisstrümpfe besitzen sogar eine komplette Polsterung an der Sohle und sind somit besonders dicht und bequem.

4. Wo liegt der Unterschied zwischen Tennissocken und herkömmlichen Socken?

Die Tennissocke hat, wie der Name schon verrät, ihren Ursprung im Tennis. Während die Laufsocke für Läufer und Athleten konzipiert wurde, ist die Tennissocke speziell an den Tennisspieler angepasst. Sie dient als perfekt konzipierte Alternative zur herkömmlichen Socke, da sie sich an den Fuß anschmiegt und durch einen kennzeichnenden hohen Schaft und Bund besseren Halt bietet. Charakteristisch sind auch die Rippen am Schaft, welche zusätzlichen Halt versprechen.

Die ursprünglich weiße Tennissocke ist somit eine Erweiterung der herkömmlichen Socke. Heutzutage wird sie nicht mehr ausschließlich im Sport von Tennisspielern verwendet, durch einen gewissen Tennissocken-Trend haben auch viele im Alltag an der stylischen und bequemen Socke Gefallen gefunden.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Tennissocken Tests: