Das Wichtigste in Kürze
  • Das Stützrad ist ein wichtiger Bestandteil der Anhängerausrüstung, es ermöglicht ein wesentlich leichteres Manövrieren beladener, vom Zugfahrzeug abgekoppelter Anhänger. Zudem ist es eine große Hilfe beim An- und Abkuppeln, insbesondere im beladenen Zustand. Um eine ausreichend hohe Stabilität zu gewährleisten, sollte beim Kaufen eines Anhänger-Stützrads für einen PKW-Anhänger oder Wohnwagen besonderes Augenmerk auf die dynamische Tragfähigkeit gelegt werden.

1. Welche Anhänger benötigen ein Anhänger-Stützrad?

Grundsätzlich ist bei einem einachsigen, größeren Anhänger oder Wohnwagen ein Stützrad unabkömmlich. Für den Bau oder die Landwirtschaft ist ein Anhänger-Stützrad speziell für Schwerlasten empfehlenswert. Wenn die Stützlast Ihres Anhängers die Grenze von 50 Kilogramm übersteigt, so ist laut der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung der Einsatz eines Anhänger-Stützrads sogar zwingend erforderlich.

2. Wie tragfähig sollte ein Anhänger-Stützrad für den Belastungs-Test sein?

Damit Ihr Anhänger-Stützrad den ersten Test übersteht, sollte dessen Tragfähigkeit mindestens so hoch sein wie die Stützlast des jeweiligen Anhängers. Bei der Stützlast handelt es sich – bei ordnungsgemäß beladenen Anhängern mit einer Achse – um die Last, die auf die Anhängerkupplung des Zugfahrzeuges wirkt. Zumeist bewegt sich die Stützlast bei kleineren Kastenanhängern irgendwo zwischen 50 und 75 Kilogramm, während sich die Stützlast bei Wohnwägen je nach Größe zwischen 75 und 200 Kilogramm befindet.

Bei manchen Modellen aus unserem Anhänger-Stützrad-Vergleich wird vom jeweiligen Hersteller sowohl die statische als auch die dynamische Tragfähigkeit angegeben. Maßgebend für die Kaufentscheidung ist dabei die dynamische Tragfähigkeit, da diese der Belastbarkeit beim Manövrieren des Anhängers entspricht.

3. Was gilt es bei der Bereifung eines Anhänger-Stützrads zu beachten?

Die Auswahl hinsichtlich Stützrad-Bereifung ist groß. Es gibt Anhänger-Stützräder mit Vollgummi-Reifen sowie luftbereifte Varianten in unterschiedlichen Größen mit Felgen aus Stahl, Kunststoff oder Blech. Vollgummi-Reifen sind schwer zu beschädigen und dadurch äußerst pannensicher, während ein luftbereiftes Anhänger-Stützrad die beste Eignung bei unebener Bodenbeschaffenheit aufweist – bedingt durch eine bessere Dämpfung. Reifen mit größerem Durchmesser sorgen für eine einfachere Handhabung beim Manövrieren und eine breitere Bereifung verhindert durch eine bessere Lastenverteilung schnelles Einsinken auf weichem Boden. Üblicherweise hat ein Anhänger-Stutzrad, wie etwa von Alko, einen Durchmesser von etwa 20 bis 30 cm bei einer Breite von ca. 5 bis 9 cm.

Stuetzrad-Anhänger Test