Das Wichtigste in Kürze
  • Wer sich über längere Zeit in einem Wohnmobil aufhält, der weiß, dass eine gute und regelmäßige Durchlüftung für ein gutes Innenraumklima besonders wichtig ist. Gerade in Wohnmobilen, in denen häufig geduscht oder die Nasszelle genutzt wird, ist ein Wohnmobil-Dachlüfter, auch Pilzlüfter genannt, wichtig, damit die Feuchtigkeit entweicht und die Luft zirkulieren kann. Wählen Sie jetzt eine möglichst flache Wohnmobil-Dachentlüftung von unter 10 Zentimetern aus der Vergleichstabelle, wenn Sie die Gesamthöhe Ihres Fahrzeugs gering halten möchten!

1. Welche Betriebsart ist laut Wohnmobil-Dachlüfter-Tests aus dem Internet zur Belüftung am besten geeignet?

Wohnmobilhersteller wie Fendt, Bürstner oder Hymer haben Wohnmobil-Dachlüfter standardmäßig an Bord. Verfügen Sie jedoch über ein altes Modell oder Ihr Lüfter muss ausgewechselt werden, so bieten sich Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten.

Wie diverse Wohnmobil-Dachlüfter-Tests im Internet nahelegen, sind Dachlüfter für Wohnwagen und Co. vorwiegend in drei Bauweisen erhältlich. Dazu zählen Dachlüfter mit Solarantrieb, elektrische Wohnmobil-Dachlüfter mit 12-V-Motor und analoge Dachlüfter.

Die fortschrittlichste Bauweise im Wohnmobil-Dachlüfter-Vergleich sind sonnenbetriebene Solar-Pilzlüfter. Da sie die Vorteile der analogen und elektrischen Bauart miteinander verbinden, zählen sie zu den besten Wohnmobil-Dachlüftern. Eine starke Luftzirkulation kann ohne komplizierte Installation erreicht werden. Die Elektrizität wird aus der Sonnenenergie gewonnen.

Elektrische Varianten haben den Vorteil, dass sie auch bei vollkommener Windstille funktionieren. Darüber hinaus sind sie aufgrund der höheren Leistung in der Lage, größere Massen Luft in kürzerer Zeit auszutauschen.

Analoge Dachlüfter sind die einfachste Bauart. Analoge Modelle kommen vollkommen ohne Strom aus. Der Sog der Luftzirkulation wird einzig aus dem bestehenden Wind gewonnen.

Beliebte Hersteller wie beispielsweise Brunner oder Dometic bieten Wohnmobil-Dachlüfter dieser Bauweise an. Wählen Sie einen Pilzlüfter dieser Bauart aus der Vergleichstabelle, wenn Ihnen keine Stromquelle zur Verfügung steht.

2. Wie effektiv ist die Kühlleistung von Dachlüftern?

Online-Tests von Wohnmobil-Dachlüftern haben gezeigt, dass Ventilatoren nicht nur eine gute Luftzirkulation schaffen, sondern gerade bei Hitze den Innenraum angenehm kühl halten. Sie bilden damit eine gute Alternative zu einer 12-V-Klimaanlage.

Allerdings sind Ventilatoren nur bei elektronischen oder solarbetriebenen Dachlüftern vorhanden. Der Grund liegt schlichtweg darin, dass ein Ventilator unabhängig von der Windsituation funktionieren sollte, weshalb analoge Geräte hier nicht geeignet sind.

Damit der Ventilator stets ausreichend Leistung hat, eignen sich elektronische Lüfter in dieser Kategorie am besten. Wählen Sie daher einen 12-V-Ventilator für Ihr Wohnmobil aus der Vergleichstabelle, damit Sie diesen an heißen Tagen und bei stickigen Nächten ohne Unterbrechungen laufen lassen können.

3. Welcher Einbaudurchmesser muss bei einem Dachlüfter berücksichtigt werden?

Wenn sie einen Wohnmobil-Dachlüfter kaufen wollen, sollten Sie sich gleich zu Beginn die Frage stellen, wie und wo an Ihrem Wohnmobil eine Installation infrage kommt.

Dachlüfter sollten idealerweise in unmittelbarer Nähe zu Nassstellen installiert werden. In der Regel befindet sich der Lüfter über der Spüle oder der Dusche.

Die Größe der Pilzlüfter kann von kleinen Geräten mit einem Einbaudurchmesser von unter 10 cm bis hin zu großen Wohnmobil-Dachlüftern mit 40 x 40 cm Fläche reichen. Wählen Sie ein Modell mit einem Durchmesser unter 10 cm aus der Vergleichstabelle, wenn Ihr Dach nur begrenzten Platz für einen Lüftereinbau zulässt.

pilzluefter-test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Dachlüfter Wohnmobil Tests: