Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben die Wahl zwischen Tourenski-Verbindungen für Aufstieg und Abfahrt, Alpinskibindungen für Piste und Park sowie Bindungen für Langlaufski.
  • Bei Abfahrtsski ist die Einstellung des Z-Werts entscheidend. Je größer der einstellbare Bereich ist, desto besser kann das Fahrverhalten des Skis an Anfänger und Profis angepasst werden.
  • Besonders beim Aufstieg ist ein geringes Gewicht entscheidend. Langlaufskibindungen sind deshalb um einiges leichter als Skibindungen für die Abfahrt.

Skibindungen Test

Wenn Sie regelmäßig Ski fahren, kann sich der Kauf eigener Skier schnell lohnen. Es ist aber nicht in jedem Fall ratsam, Ski und Skibindungen im Set zu kaufen. Wenn Sie die Modelle separat erwerben, können Sie die Skibindungen Ihren individuellen Ansprüchen anpassen.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Skibindungen hinsichtlich Leistung und Einstellbarkeit vor und zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile die Skibindungen hinsichtlich des Gewichts und der Standhöhe haben. Dies und mehr finden Sie in unserem Vergleich von Skibindungen 2020.

Skibindungen einstellen

1. Kann man zwischen Bindungen für Alpinski, Langlaufski und Tourenski wählen?

1.1. Ein besonders wichtiges Kriterium bei Alpinskibindungen ist der Z-Wert

Die alpine Skibindung ist für alle geeignet, die Abfahrtsski betreiben. Sowohl Schuhspitze als auch Ferse sind hier fest mit dem Skibrett verbunden. Diese Sicherheitsbindung gibt besonders festen Halt, allerdings ist das Manövrieren in den Skiern damit sehr umständlich. Für den Aufstieg eignet sich die alpine Bindung deshalb nicht.

Skibindung alpin

Wollen Sie die besten Skibindungen kaufen, empfehlen wir Ihnen ein Modell mit großem Z-Wert-Bereich und Steighilfe.

Die Bindung selbst besteht aus Vorder- und Hinterbacken (auch Vorder- und Fersenautomat genannt). Die beiden Bestandteile werden jeweils im passenden Abstand für die Schuhgröße am Skibrett montiert. Die Eignung ergibt sich dabei von selbst: Auf Skiern, deren Länge auf Ihre Körpergröße abgestimmt ist, lassen sich auch die Skibindungen passend für Ihre Schuhgröße problemlos montieren.

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der Skier ist der Z-Wert (auch DIN-Wert genannt). Dieser bestimmt, wie schwer oder leicht sich die Bindung beim Sturz von den Skiern löst. Um Unfallgefahr zu reduzieren, sollte der Wert im Vorfeld korrekt eingestellt sein. Welcher Wert auf Sie zutrifft, können Sie mittels einer Tabelle errechnen.

Auch wenn Sie den Z-Wert selbst herausfinden können, empfehlen wir Ihnen, vor der ersten Benutzung die Einstellung im Fachgeschäft überprüfen zu lassen. Nur im angewandten Skibindungen-Test können Sie herausfinden, ob die Bindungen tatsächlich wie eingestellt auslösen.

Ein hoher Z-Wert-Bereich bedeutet nicht nur, dass die Bindungen für verschiedene Körpergrößen geeignet sind. Sie profitieren davon auch, wenn Sie zu den fortgeschrittenen Skifahrern zählen. Sie können mit der Änderung des Werts das Fahrverhalten der Skier verändern und bspw. rigider machen, um es auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Vergleich.org-Fazit: Für Abfahrtsski sind alpine Bindungen die beste Wahl. Achten Sie hier insbesondere darauf, dass der Z-Wert auf Ihre Körpergröße und Gewicht eingestellt ist. Anfänger profitieren außerdem von eingebauten Steighilfen, die bei steilen Passagen für sicheren Halt sorgen.

1.2. Tourenskibindungen sind sowohl für Aufstieg, als auch Abfahrt geeignet

Wenn Sie im Wintersport nicht nur bergab, sondern auch bergauf wollen, sind Tourenbindungen ein idealer Kompromiss. Im Unterschied zu alpinen Bindungen ist die Ferse hier nicht permanent mit der Hinterbacke verbunden, sondern lässt sich bei dem Aufstieg aus dem Ski bewegen.

Skibindung Tour

Für lange Touren sollte sich die Ferse aus der Hinterbacke lösen lassen.

Für die Abfahrt kann die Ferse dann fixiert werden und sie funktioniert wie die alpine Bindung. Der Unterschied zwischen den Tourenbindungen besteht in der Art und Weise, wie sich die Ferse aus der Hinterbacke löst. Hersteller wie z. B. Fritschi und Marker verbauen etwa sogenannte Tech-Bindungen, bei denen die Ferse durch einen Hebel freigegeben wird.

Mehr noch als bei Alpinbindungen ist deshalb bei Tourenbindungen ein geringes Gewicht von Vorteil. Je weniger die Skibindung wiegt, desto leichter fällt der Aufstieg aus. Hersteller wie z. B. Dynafit stellen Skibindungen in leichten und beständigem Material wie Carbon her. Aber auch Kunststoff und Edelstahllegierungen kommen häufig zum Einsatz. Besonders robuste Bindungen werden auch Freeridebindungen genannt.

Beachten Sie beim Kauf, dass der Tourenski mit einem Harscheisen versehen werden kann. Dabei handelt es sich um ein ansteckbares Stück Metall, dessen Zacken bei gefrorenem und besonders glatten Schnee (Harsch) für Stabilität sorgt. Damit sind Sie für jede Skitour gerüstet.

Die meisten aktuellen Tourenkibindungen sind sogenannte Pin-Bindungen, die ein besonders einfaches Fortbewegen ermöglichen. Sind Vorderbacke und Hinterbacke auf einem Steg montiert, handelt es sich um eine Rahmenbindung. Bei dieser wird bei jedem Schritt der ganze Ski bewegt, weshalb sie für den Aufstieg weniger geeignet ist, als eine Pin-Bindung.

Vergleich.org-Fazit: Wenn Sie Skitouren mit Aufstieg und Abfahrt unternehmen wollen, raten wir Ihnen zu einer Tourenbindung. Achten Sie hier insbesondere auf ein komfortables Gewicht und den passenden Z-Wert für Ihre Ansprüche. Außerdem sollte die Tourenbindungen für Harscheisen geeignet sein.

1.3. Beachten Sie bei Langlaufskibindungen den Bindungstyp und machen Sie selbst den Skibindungen-Test

Im Gegensatz zu alpinen und Tourenbindungen müssen Sie sich beim Kauf von Skibindungen für den Langlauf keine Gedanken um Z-Wert und Sicherheitsauslösung machen. Die gemächlichen Geschwindigkeiten des Langlaufs stellen andere Ansprüche an die Bindungen.

Skibindung Langlauf

Die Lauflaufbindung sollte auf Ihre Schuhgröße abgestimmt sein. Machen Sie selbst den Ski-Bindungen-Test.

Besonders wichtig ist hier das Gewicht. Ohne Steighilfe, Skistopper und Harscheisen sind die Langlaufbindungen besonders leicht und wiegen teilweise unter 400 Gramm. Gerade bei längeren Läufen im Gelände stellen auch kleine Differenzen im Gewicht einen großen Unterschied hinsichtlich des Kraftaufwandes dar.

Da Langlaufbindungen auf einem Steg sitzen und die Vorder- und Hinterbacken nicht direkt auf dem Ski montiert werden, müssen Sie beim Kauf die geeignete Schuhgröße beachten. Hersteller wie bspw. Rossignol und Fischer bieten Bindungen mit einer großen Reichweite an Schuhgrößen an. Auch der Bindungstyp muss mit Ihren Skischuhen und Brett übereinstimmen. Standard ist hier NNN (New Nordic Norm).

Vergleich.org-Fazit: Langläufer sollten beim Kauf der Bindungen auf ein möglichst geringes Gewicht, die passende Schuhgröße und den richtigen Bindungstyp achten. Mit einer leichten und passenden Bindung steht dem Ausflug ins Gelände nichts mehr im Weg.

Im Vergleich der Skibindungen finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

Alpine Skibindungen Tourenbindungen Langlaufbindungen
Skibindung alpin Skibindung Tour Skibindung Langlauf
+++
Z-Wert Bereich von 4 bis 13
+++
Z-Wert Bereich von 4 bis 13

nicht erforderlich
++
Gewicht zwischen 1 und 2 kg
++
Gewicht zwischen 1 und 2 kg
+++
Gewicht unter 1 kg

für Abfahrt geeignet

für Abfahrt geeignet
x
nicht für Abfahrt geeignet
x
nicht für Aufstieg geeignet

für Aufstieg geeignet

für Aufstieg geeignet

für Freestyleski/Parkski geeignet

für Freestyleski/Parkski geeignet
x
für Freestyleski/Parkski nicht geeignet

mit eingebautem Bremssystem

mit eingebautem Bremssystem
x
nicht mit eingebautem Bremssystem
x
nicht mit Harscheisen verwendbar

mit Harscheisen verwendbar
x
nicht mit Harscheisen verwendbar

Skibindung Schnee

2. Ist beim Aufstieg und Abfahrt die Standhöhe entscheidend?

2.1. Je größer die Standhöhe, desto schlechter ist die Kraftübertragung von Bein auf Ski

Wer mit den Skiern möglichst wendig sein will, sollte auf eine geringe Standhöhe achten. Denn je höher Sie auf den Skiern stehen, desto höher ist die sogenannte Verwindungssteifigkeit. Diese reduziert die Kraftübertragung und Hebelwirkung durch die Beine. Idealerweise sollte die Standhöhe unter 25 mm liegen.

Eine Ausnahme von unserer Empfehlung bildet der Carving-Ski. Hier werden die Kufen der Ski sehr tief in den Schnee gedrückt, weshalb ein etwas erhöhter Stand beim Fahren nötig ist. Für alle anderen Wintersport-Zwecke empfehlen wir Ihnen jedoch, beim Kauf eine niedrige Standhöhe zu beachten.

2.2. Die eingebaute Bremse ist bei der Abfahrt entscheidend

Die Breite des Skistoppers

Skistopper sind unterschiedlich breit. Dies hat keine Auswirkungen auf das Bremsverhalten, sondern hängt von der Länge des Skibrettes ab. Je größer diese sind, desto breiter ist der Skistopper.

Wenn Sie stürzen, sollte nicht nur die Skibindung die Skier auslösen, die Ski sollten außerdem möglichst schnell stoppen, um die Sicherheit der anderen Fahrer nicht zu gefährden. Dafür sind Skistopper nötig, die sowohl bei Freestyle- Alpin als auch bei Tourenbindungen zur Verwendung kommen. Ihre Breite beträgt ca. 10 cm.

Sehr viel seltener sind in Skibindungen auch Fangriemen verbaut. Dabei handelt es sich um kleine Riemen, die verhindern, dass die Skier beim Auslösen verloren gehen. Das wichtigere Kriterium ist jedoch das Vorhandensein der Skistopper.

Ski Wintersport

2.3. Für Fortgeschrittene ist die Telemarkbindung interessant

Bei Telemarking handelt es sich um eine spezielle Abfahrtstechnik, bei der nur die Spitze des Skischuhs durch die Bindung befestigt ist. Bei der Abfahrt lässt sich die Ferse anheben und der Ski nach vorn schieben, sodass ein dynamischeres Fahrgefühl entsteht.

Einige Telemarkbindungen, z. B. von 22desings, lassen wahlweise die Befestigung der Ferse zu, sodass eine Tourenbindung entsteht. Aufgrund der größeren Kraftübertragung empfiehlt sich der Kauf einer Telemarkbindung Wintersportlern, die schon viel Erfahrung im Abfahrtsski sammeln konnten.

Vor- und Nachteile der Telemarkbindung gegenüber der Tourenbindung:

    Vorteile
  • bessere Kraftübertragung bei der Abfahrt
  • besseres Wendeverhalten der Skier
    Nachteile
  • nur für Fortgeschrittene geeignet
  • meist ohne Steighilfe

Skiurlaub

3. Warum sollte man nach der Montage selbst den Skibindungs-Test machen und die Stabilität prüfen?

Wir geben Ihnen Tipps zur richtigen Einstellung Ihrer Skibindung. Ziel dabei ist, dass die Bindung ohne Druck schließt und die Schrauben bei geschlossener Bindung nicht verrutschen.

Ski einstellen

Justieren Sie den Anpressdruck durch Drehen der Schraube nach.

Stellen Sie den Z-Wert durch Drehen der entsprechenden Schraube auf die richtige Größe. Für den ersten Gebrauch sollte der Wert im Fachgeschäft ermittelt und eingestellt werden.

Der Anpressdruck bestimmt, wie stark die Hinterbacke gegen den Skischuh drückt. Um ihn einzustellen, drehen Sie die entsprechende Schraube, bis der Schuh fest setzt. Lassen Sie die Ferse des Skischuhs nun einrasten und justieren Sie ggf. die Schraube nach, damit der Schuh fest sitzt.

Um die Bindung zu testen, lassen Sie jemand anderen mit etwas Kraft gegen den Skischuh treten. Löst die Bindung sofort aus, muss der Z-Wert und/oder Anpressdruck erhöht werden. Geht die Bindung auch bei größerem Kraftaufwand nicht auf, sollten Sie die Schrauben im Gegenteil etwas nach links drehen.

Die Montage von Alpin- und Tourenbindungen sollte im Fachgeschäft vorgenommen werden, da hierfür spezielle Bindungsbohrer nötig sind. Ausnahmen bilden Langlaufskibindungen, die teilweise ohne Werkzeug montiert werden können.

Skier

4. Häufige Fragen zu Skibindungen

4.1. Ist es ratsam, die Skibindungen im Set mit den Skibrettern zu kaufen?

Einerseits ist es die komfortabelste Lösung, die Ausrüstung für den Wintersport im Set zu kaufen. Andererseits kann darunter die Qualität leiden. Da Händler sich an der Marktsituation orientieren, erwerben Sie z. B. qualitativ hochwertige Skier, aber eine schlechte Skibindung mit niedrigem Z-Wert-Bereich. Die Skibindung günstig separat zu erwerben, ist deshalb oft die sinnvollere Alternative.

4.2. Welche Skibindung eignet sich besonders gut für Powder-Skier?

Für die besonders breiten und großen Powder-Skier, die für tiefen und weichen Schnee konzipiert sind, eignen sich Touren- oder Alpinskibindungen am besten, weil sich mit diesen Modellen das passende Brems- und Auslöseverhalten einstellen lässt.

Es liegt bisher weder von Öko-Test noch der Stiftung Warentest ein Skibindungen-Test vor. Ein Skibindungen-Testsieger sollte eine zuverlässige Steuerung, einen großen Z-Wert-Bereich und eine Bremsvorrichtung wie Skistopper vorweisen.

Bildnachweise: shutterstock.com/NADEZDAMURMAKOVA, shutterstock.com/NADEZDAMURMAKOVA, shutterstock.com/DIFUGHT, shutterstock.com/AGIATALEIMANE, shutterstock.com/EMBREIZA, shutterstock.com/NADEZAAMURMAKOVA, shutterstock.com/SERGEYNOVIKOV, shutterstock.com/NIKO_PHOTOGRAPHER, shutterstock.com/IGORKLYAKHIN, shutterstock.com/FOTOLIZA (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Skibindungen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Skibindungen?

Unser Skibindungen-Vergleich stellt 10 Skibindungen von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Fritschi, Marker, Dynafit, Diamir-Fritschi Swiss, ATK Bindings, Shamov, Tecno Pro. Mehr Informationen »

Welche Skibindungen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Skibindung in unserem Vergleich kostet nur 26,10 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Marker Unisex Squire 11 ID 2019 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Skibindungen-Vergleich auf Vergleich.org eine Skibindung, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Skibindung aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die Marker Unisex Squire 11 ID 2019 wurde 14-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Skibindung aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Dynafit ST Rotation 10 Tou­ren­bin­dung, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 0 von 5 Sternen für die Skibindung wider. Mehr Informationen »

Welche Skibindung aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Skibindungen aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 3-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Fritschi Vipec Evo 12 Tou­ren­bin­dung, Marker Unisex Squire 11 ID 2019 und Dynafit ST Rotation 10 Tou­ren­bin­dung Mehr Informationen »

Welche Skibindungen hat die VGL-Redaktion für den Skibindungen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Skibindungen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Fritschi Vipec Evo 12 Tou­ren­bin­dung, Marker Unisex Squire 11 ID 2019, Dynafit ST Rotation 10 Tou­ren­bin­dung, Diamir-Fritschi Swiss Tou­ren­bin­dung Freeride Pro, Marker Alpinist 12 Tou­ren­bin­dung, ATK Bindings Raider 12 2.0 Tou­ren­bin­dung, Shamov Ski­bin­dung mit Fixator für NNN Profil, Dynafit Herren Speed Turn 2.0 Ski­bin­dung, Shamov Langlauf-Skating-Ski­bin­dung und Tecno Pro N TC45 J75 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Skibindungen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Skibindung-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Marker Skibindung“, „Salomon T S/LAB Shift MNC“ und „Salomon Skibindung“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Gewicht Vorteil des Skibindung Produkt anschauen
Fritschi Vipec Evo 12 Tourenbindung 479,00 +++ Mit 2-stufiger Steighilfe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Marker Unisex Squire 11 ID 2019 124,10 +++ Besonders flexibel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dynafit ST Rotation 10 Tourenbindung 449,00 +++ Mit 2-stufiger Steighilfe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Diamir-Fritschi Swiss Tourenbindung Freeride Pro 296,00 +++ Für Kinder geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Marker Alpinist 12 Tourenbindung 313,76 ++ Mit 2-stufiger Steighilfe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ATK Bindings Raider 12 2.0 Tourenbindung 499,50 ++ Mit 3-stufiger Steighilfe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Shamov Skibindung mit Fixator für NNN Profil 26,10 ++ Auch als Rollskibindung geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dynafit Herren Speed Turn 2.0 Skibindung 245,26 ++ Mit drehbarer Steighilfe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Shamov Langlauf-Skating-Skibindung 26,10 ++ Auch als Rollskibiindung geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Tecno Pro N TC45 J75 38,99 ++ Für Kinder geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen