Das Wichtigste in Kürze
  • Pomade ist eine gute Alternative zu Haargelen, -sprays und anderen Frisierprodukten. Sie besticht insbesondere durch die Kombination aus starkem Halt und Flexibilität.
  • Es werden zwei Pomaden-Kategorien unterschieden: Haarpomade auf Ölbasis fixiert Ihre Haare besonders wirkungsvoll, während wasserbasierte Pomade deutlich einfacher auszuwaschen ist.
  • Wenige Haarpomaden können auch zur Behandlung von Bärten verwendet werden. Die meisten Produkte sind jedoch lediglich für das Haupthaar geeignet.

pomade-test
Klassische Haarsprays und Haargele sind bei weitem nicht die einzigen Produkte, mit denen Sie Ihre Haare in Form bringen können. Immer mehr Menschen schwören dabei auf einen Klassiker vergangener Tage: Pomade. Vor allem die Kombination von Flexibilität und starkem Halt wird von vielen Verbrauchern geschätzt.

Im Zuge unseres Pomade-Vergleichs 2020 haben wir uns die verfügbaren Produkte genauer angesehen und Herstellerangaben verglichen. In unserer Kaufberatung lesen Sie nach, was eine hochwertige Pomade ausmacht. So finden Sie mühelos Ihren persönlichen Testsieger.

Weitere interessante Vergleiche zum Thema Frisieren finden Sie hier:

1. Pomade oder Wachs? Für wen lohnt sich Haarpomade?

Wussten Sie schon?

haarpomade testDie Bezeichnung Pomade leitet sich vom französischen Wort für Apfel ab – “pomme“. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde Haarpomade größtenteils aus Äpfeln hergestellt.

Bei Pomade handelt es sich um ein Fett, das zum Frisieren in die Haare einmassiert wird. Nach der Behandlung ist Ihr Haupthaar geschmeidiger und lässt sich problemlos in Form bringen.

Im Vergleich zu Haarwachs zeichnet sich Pomade durch einen entscheidenden Vorteil aus: Ihre Haare bleiben nach der Anwendung mit Pomade kämmbar. So erhärten diese nicht und können weiterhin flexibel geformt werden.

pomade-selber-machen

Pomade eignet sich hervorragend zum Fixieren zurückgekämmter Haare.

Besonders gut eignet sich Haarpomade für mittellange, nach hinten gekämmte Haare (Slick-back) oder die berühmt berüchtigte Tolle, wie sie etwa Elvis Presley einst trug. Für das Aufstellen von Kurzhaarfrisuren ist hingegen Haarwachs die bessere Wahl.

Beliebig austauschbar sind die beiden Produkte nicht. Ob Sie nun Pomade oder Wachs verwenden, sollten Sie daher vom gewünschten Look abhängig machen. Ein Pomade-Testsieger fixiert die Haare und bietet gleichzeitig Flexibilität.

haarpomade testRockabilly: Durch die Popularität von Pomade in den vierziger und fünfziger Jahren ist das Haarprodukt in der Rockabilly-Szene sehr beliebt. Dort stylen Männer ihre Haare zu Tollen und tragen Denim- und Leder-Outfits, die an den Stil des Rock ’n‘ Roll der fünfziger Jahre angelehnt sind. Die Anwendung von Pomade ist allerdings nicht nur dieser Subkultur vorbehalten, sondern längst im Mainstream angekommen. Prominente Anwender sind etwa Justin Timberlake oder Leonardo DiCaprio.

2. Die Basis macht den Unterschied: Welche Pomade-Typen gibt es?

Pomade (seltener auch Haarcreme oder Schmiere) lässt sich anhand ihrer Basis in zwei verschiedene Kategorien einteilen. In der folgenden Tabelle haben wir beide Arten für Sie zusammengefasst:

Typ Beschreibung
Pomade auf Wasserbasis
  • Pomade auf Wasserbasis lässt sich deutlich einfacher auswaschen als ölbasierte Varianten.
  • Wasserbasierte Pomade für die Haare ist einfach zu kämmen und weist eine besonders hohe Flexibilität auf.
  • Haarcreme beziehungsweise Schmiere auf Wasserbasis wirkt weniger lange als ölbasierte Pomade.
Pomade auf Ölbasis
  • Pomade auf Ölbasis weist eine besonders lange Haltbarkeit auf.
  • Haarcreme dieser Art sorgt für einen besonders griffigen Halt.
  • Schmiere auf Ölbasis ist schwieriger auszuwaschen als Haarpomade auf Ölbasis.
haarpomade-dm

Die Mode und Ästhetik der vierziger und fünfziger Jahre ist zeitlos.

In der folgenden Übersicht haben wir die Vor- und Nachteile von ölbasierter Herren-Pomade für die Frisur auf einen Blick für Sie zusammengefasst:

  • sehr lange Haltbarkeit
  • Haare werden besonders griffig
  • intensives Auswaschen notwendig

Pomade auswaschen: Mit Haarpomade behandeltes Haupthaar muss intensiv ausgewaschen werden, um diese rückstandslos zu entfernen. Während Haarspray oder Haargel mit einfachem Shampoo ausgewaschen werden, sind insbesondere Herren-Pomaden auf Ölbasis sehr hartnäckig. Hier kann sich ein spezielles Öl-Shampoo lohnen. Wasserbasierte Pomade ist im Vergleich etwas einfacher zu entfernen.

3. Verzichtet die beste Pomade auf Parabene und Mikroplastik?

pomade-haare-stylen-männer

“Sweet Georgia Brown Hair Dressing Pomade“ beinhaltet keine Parabene oder Mikroplastik.

Wenn Sie Pomade kaufen, sollten Sie sich nach Möglichkeit für ein Produkt ohne Parabene entscheiden. Der Stoff wird in der Haarpflege- und Kosmetikindustrie eingesetzt, um die Haltbarkeit der Produkte zu erhöhen.

Allerdings können Parabene in sehr hohen Dosen den Hormonhaushalt beeinflussen. Wissenschaftliche Studien kamen bei Tierversuchen an Ratten zu dem Ergebnis, dass Parabene unter Umständen zu Zeugungsunfähigkeit führen können.

Außerdem stehen sie unter Verdacht, krebserregend zu sein. Auch Irritationen auf der Haut und ein damit einhergehender Juckreiz können durch eine hohe Konzentration von Parabenen hervorgerufen werden.

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, aus ökologischen Gründen Haar-Pomade ohne Mikroplastik zu wählen. Manchen Produkten zum Gelen der Haare wird mikroskopisch kleiner Kunststoff als Bindemittel beigemengt.

Viele Pomade-Tests warnen: Beim Auswaschen von Männer-Haargel mit Mikroplastik gelangt Kunststoff in das Abwasser und verschmutzt so die Umwelt. Dabei kann es mehrere hunderte Jahre dauern, bis sich das Plastik vollständig zersetzt.

Zudem lagern sich etwa Pestizide und andere umweltschädliche Stoffe an den Kunststoffresten ab. Zur Vertiefung der Gefahren von Mikroplastik in Kosmetika empfehlen wir Ihnen die Broschüre des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Konservierungsstoffe: Als Alternative zu Parabenen werden in der Kosmetikindustrie ungefährliche Konservierungsstoffe wie beispielsweise Phenoxyethanol oder Sorbic Acid verwendet.

4. Was sind die Hauptbestandteile und weiteren Inhaltsstoffe von Pomade?

4.1. Fett verleiht der Haarpomade ihre charakteristischen Eigenschaften

pomade-haargel-männer

Der Hauptbestandteil von “Suavecito Pomade“ ist Vaseline.

Der Hauptbestandteil von Pomade ist Fett. Hierfür wird meist Vaseline, Bienenwachs oder Wollwachs (Lanolin) beziehungsweise eine Kombination aus diesen Stoffen verwendet.

Vaseline wird gemäß der “Internationalen Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe“ (INCI) als Petrolatum gekennzeichnet. Unterschiede zwischen den gängigen Basisstoffen gibt es für den Verbraucher bei der Anwendung nicht.

Des Weiteren werden Öle (etwa Oliven- oder Kokosöl) beigemengt. Diese machen die Pomade weicher und geschmeidiger. Auch zur Verstärkung des Glanzeffekts werden Öle verwendet.

4.2. Die Formel wird um weitere Inhaltsstoffe ergänzt

pomade-auswaschen

Der Zusatzstoff AMP-Acrylates in der Duft-Pomade von Reuzel fixiert die Haare zusätzlich.

Zusätzlich wird die Haarpomade parfümiert, wodurch Ihrem Haar ein dezenter Duft verliehen wird. Die verschiedenen Hersteller decken dabei ein großes Spektrum unterschiedlicher Düfte wie etwa Zitrone, Vanille oder Sandelholz ab.

In zahlreichen Pomade-Tests lesen Sie, dass außerdem weitere Inhaltsstoffe hinzugefügt werden. Diese wirken sich etwa auf Erscheinungsbild, Griffigkeit und Haltbarkeit der Frisur-Pomade aus. Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller.

In der folgenden Tabelle haben wir exemplarisch die Zutaten für die Reuzel-Pomade “Red High Sheen“ zusammengefasst:

Inhaltsstoff Funktion Nachteile
Ceteareth-25 und -20 reinigend, bindend, verbessert gleichmäßige Verteilung schwächt die[tooltip text=“Die äußerste Hautschicht (Hornschicht oder Stratum corneum) schützt die Haut vor der Umwelt.“] Barrierefunktion[/tooltip] der Haut
PEG-7 Glyceryl Cocoate verbessert gleichmäßige Verteilung schwächt die[tooltip text=“Die äußerste Hautschicht (Hornschicht oder Stratum corneum) schützt die Haut vor der Umwelt.“] Barrierefunktion[/tooltip] der Haut
PEG-25 Hydrogated Castor Oil bindend, verbessert gleichmäßige Verteilung schwächt die[tooltip text=“Die äußerste Hautschicht (Hornschicht oder Stratum corneum) schützt die Haut vor der Umwelt.“] Barrierefunktion[/tooltip] der Haut
Polysorbate-20 bindend, verbessert gleichmäßige Verteilung kann reizend wirken
Phenoxyethanol wirkt konservierend potenzielles Allergen
Caprylyl Glycol pflegt die Haut, hält feucht und weich keine Nachteile
AMP-Acrylates fixiert die Haare umweltschädliche Herstellung
Sorbic Acid wirkt konservierend potenzielles Allergen
Ist Pomade gesundheitsschädigend? An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass Pomade trotz ihrer zum Teil bedenklichen Inhaltsstoffe nicht gesundheitsschädigender ist als konventionelle Haargele oder -sprays. Verwenden Sie solche Produkte ohne spürbare Nebenwirkungen, werden Sie auch bei Ihrem persönlichen Pomade-Test keine Schwierigkeiten haben.
pomade-bart

Pomade ohne Parabene ist besonders verträglich.

haarpomade testUnterschiede bezüglich der Verpackung von Pomade

Viele Pomade-Tests weisen darauf hin, dass Pomade-Dosen aus Aluminium (etwa bei Reuzel-Pomade) im Vergleich zu Kunststoffdosen durch eine deutlich angenehmere Haptik überzeugen. Außerdem sind die Herstellung und das Recycling weniger schädlich für die Umwelt. Auch die Stiftung Warentest preist in ihrem Haargel-Test die Recyclebarkeit von Verpackungen aus Aluminium an.

Des Weiteren wird in Haarpomade-Tests der ästhetische Aspekt von Aluminiumdosen angepriesen. Barber-Produkte, wie Sie sie in gängigen Pomade-Shops finden, sind in ihrem Design oftmals den 40er und 50er Jahren nachempfunden. In diesem Zusammenhang wirkt Alu weitaus authentischer.

pomade-dm

Klassische Dosen aus Aluminium sind nicht nur ästhetisch ansprechender, sondern auch ökologischer als Kunststoffverpackungen.

5. Paraffin: Fluch oder Segen?

pomade-lange-haare-männer-stylen

Paraffine verleihen der Haarpomade Glanz und Griffigkeit.

Ein weiterer Begriff, auf den Sie bei der Lektüre diverser Pomade-Tests stoßen, ist Paraffin. Dabei handelt es sich um ein Gemisch aus gesättigten Kohlenwasserstoffen, das filmbildend, schützend und wasserabweisend wirkt.

Außerdem verleihen Paraffine der Pomade Glanz und Konsistenz. Ebenfalls wird der Stoff aufgrund seiner konservierenden Eigenschaften eingesetzt. Anders als alkoholhaltige Styling-Gele und -Sprays entzieht paraffinhaltige Pomade den Haaren nur sehr wenig Flüssigkeit.

In Naturkosmetika werden Sie Paraffine allerdings nicht finden. Neben der verhältnismäßig umweltschädlichen Herstellung argumentieren Verfechter von naturbelassenen Produkten, dass die Haut durch Paraffine am Atmen gehindert würde.

Diese legen sich wie ein Film auf die oberste Hautschicht und würden so deren Atmungsaktivität einschränken. Hautärzte geben indes Entwarnung. Paraffine in angemessenen Mengen sind nicht gesundheitsschädigend.

ÖKO-TEST weist allerdings darauf hin, dass eine übermäßige Anwendung von Hautcremes die Gesundheit gefährdet. So stören Paraffine in hoher Dosierung die natürlichen Regulationsmechanismen der Haut und können sich gar in Nieren, Leber und Lymphknoten ablagern.

Ist Haare gelen mit Pomade gefährlich? Während Paraffine in Hautcremes bei einer maßlosen Verwendung die Luftzirkulation der Haut unterbinden können, müssen Sie dies bei Haarpomade nicht befürchten. Die Menge, die beim Einmassieren der Pomade in die Kopfhaut einzieht, ist völlig unbedenklich.

6. Halt und Erscheinungsbild: Darauf müssen Sie bei der Anwendung achten

pomade-barber-produkte

Pomade fixiert Ihr Haar, wobei die Kämmbarkeit jedoch erhalten bleibt.

Im Zuge unserer Recherchen fiel uns von Vergleich.org auf, dass die verschiedenen Haarpomade-Produkte meist mit einem starken, seltener mit einem mittelstarken Halt beworben werden.

Viele Pomade-Tests im Internet empfehlen ungeübten Frauen und Männern, die ihre Haare stylen möchten, zunächst Pomade mit mittelstarkem Halt. Möchten Sie mit Ihrer Pomade Locken behandeln, sollten Sie indes zu einem Produkt mit starkem Halt greifen. Vergleich.org empfiehlt Menschen mit dünnen Haaren, eine Pomade mit starkem Halt zu wählen.

Darüber hinaus können Sie sich zwischen matter und glänzender Pomade entscheiden. Diese Wahl wirkt sich lediglich auf das Erscheinungsbild aus. Unterschiede zwischen matter und Glanz-Pomade gibt es in Bezug auf die Anwendung beziehungsweise Handhabung nicht.

Übrigens: Mit wenigen Haarpomaden können Sie auch Ihren Bart in Form bringen. Die meisten Hersteller bieten hierfür eigene Bart-Pomaden an. Vergleich.org empfiehlt: Greifen Sie zum Stylen Ihres Bartes auf spezielle Pomaden für die Gesichtsbehaarung zurück. Barber-Produkte dieser Art sind in gut sortierten Pomade-Shops erhältlich.

7. Hersteller und Marken von Pomade

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Herstellern von Haarpomade. Vielfach orientieren sich diese bei der Gestaltung der Verpackung an der Ästhetik der 40er und 50er Jahre. Seltener sind auch Pomaden mit dezenten Designs erhältlich.

Besonders günstige Pomaden (Glanz oder matt) erwerben Sie im Internet oder im Drogeriemarkt. So ist Pomade bzw. Haarpomade bei dm erhältlich. Zudem lässt sich Pomade bei Rossmann erwerben.

Der Inhalt gängiger Produkte variiert zwischen 85 und 115 Gramm beziehungsweise 100 und 200 Millilitern. Nachfolgend haben wir von Vergleich.org die bekanntesten Hersteller von Haarpomade für Sie zusammengefasst:

  • Schmiere
  • AMERICAN CREW
  • Murray’s
  • Royal Crown
  • REUZEL
  • Rumble59
  • Pomade
  • Sweet Georgia

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Pomade

8.1. Wie verwende ich Pomade?

pomade-rossmann

Nach dem Einmassieren der Pomade wird die Frisur mit einem Kamm in Form gebracht,

Befeuchten Sie zunächst Ihre Haare mit lauwarmem Wasser. Achten Sie darauf, dass diese nicht nass, sondern lediglich benetzt sind. Kämmen Sie nun die Haare nach hinten, um eventuelle Verknotungen zu lösen.

Vor allem Frauen und Männer, die lange Haare stylen möchten, sollten diese vorab einmal gründlich durchkämmen. Geben Sie anschließend etwa zwei bis drei Fingerkuppen Haarpomade in Ihre Handfläche und verreiben diese.

Massieren Sie nun die Pomade von hinten nach vorne ins Haar. Streichen Sie diese im Anschluss mit den Händen nach hinten. Abschließend bringen Sie Ihre Frisur mit einem Kamm oder einer Bürste in die gewünschte Form.

8.2 Wie wasche ich Pomade aus?

Im Vergleich zu Haarsprays und -gelen ist Pomade um ein Vielfaches hartnäckiger. Mitunter sind mehrere Waschgänge notwendig, ehe die Haarpomade vollständig ausgewaschen ist.

Vergleich.org empfiehlt: Um die Effektivität Ihres Shampoos zu steigern, sollten Sie dieses für circa fünf Minuten einmassieren, bevor Sie dieses wieder auswaschen.

Zur Entfernung von Haarpomade auf Ölbasis empfehlen zahlreiche Pomade-Tests spezielle Öl-Shampoos. Ölbasierte Produkte sind deutlich schwieriger zu entfernen. Konventionelle Shampoos sind dabei unter Umständen nicht effektiv genug.

8.3. Wie lange soll ich Pomade im Haar lassen?

pomade-bartpomade-dm

Alle vier Tage etwa sollten Sie die Pomade rückstandslos auswaschen.

Die Wirkung und Konsistenz von Pomade bleiben über einen sehr langen Zeitraum erhalten. Pomade vertrocknet nicht und – anders als bei Haargel oder -spray – bilden sich keine unansehnlichen Schuppen.

Wird die Pomade allerdings nicht ausgewaschen und neue hinzugefügt, können sich die Poren der Kopfhaut verdichten und deren Atmungsaktivität stören.

Aus diesem Grund sollten Sie mindestens alle vier Tage die Pomade vollständig auswaschen und Ihre Kopfhaut über Nacht atmen lassen.