Das Wichtigste in Kürze
  • Die meisten Katzenhäuser sind einfach gestaltet und verfügen lediglich über eine Liegefläche. Möchten Sie ein Katzenhaus kaufen, in dem sich Ihre Katze vollkommen ausbreiten kann, entscheiden Sie sich für ein Modell mit zwei Liegeflächen. Die Katzen gelangen über eine Treppe in die zweite Etage.

1. Wie groß sollte ein Katzenhaus sein?

Bei der Wahl der richtigen Größe für das Katzenhaus sollten Sie insbesondere auf zwei Faktoren achten, um das beste Katzenhaus für Ihr Haustier zu erwerben. Das ist zum einen die Größe der Katzenhaus-Öffnung und zum anderen die Größe des Innenraums.

Die Öffnung des Katzenhauses sollte groß genug sein, dass die Katze hindurchpasst. Ist das nicht der Fall, hat sie Probleme beim Ein- und Aussteigen.

Im Inneren des Katzenhauses sollte so viel Platz sein, dass sich Ihre Katze frei bewegen kann. Spielen mehrere Katzen in dem Haus, sollten Sie das ebenfalls einkalkulieren. Laut Katzenhaus-Tests im Internet eignet sich in dem Fall ein Katzenhaus XXL.

2. Welches Holz ist für ein Katzenhaus am besten geeignet?

Ein Katzenhaus aus Holz hat den Vorteil, besonders stabil zu sein. Zudem lässt es sich in den meisten Fällen sowohl als Indoor-Katzenhaus als auch als Outdoor-Katzenhaus nutzen. Möchten Sie es auch draußen verwenden, empfehlen wir Ihnen ein Katzenhaus mit Heizung.

Vor allem, wenn Sie selbst ein Katzenhaus bauen möchten, ist die Frage nach der Holzart wichtig. Laut Katzenhaus-Vergleichen im Internet eignet sich Fichten- oder Kiefernholz besonders gut zur Verarbeitung.

Als Alternative zu einem Katzenhaus aus Holz können Sie auch zu einem Modell aus Stoff oder Pappe greifen. Sowohl ein Katzenhaus aus Karton als auch ein Modell aus Stoff sind sehr leicht.

katzenhaus-test