Das Wichtigste in Kürze
  • Zur Saison können Sie Heidelbeeren selbst mit einem Dörrautomat trocknen. Praktischer ist es, wenn Sie getrocknete Heidelbeeren kaufen. Das spart Ihnen Zeit und sorgt dafür, dass Sie auch außerhalb der Saison lokal angebaute Beeren essen können.

1. Welche Arten von getrockneten Heidelbeeren gibt es?

Es gibt Wildheidelbeeren und Kulturheidelbeeren. Wildheidelbeeren sind kleiner als Kulturheidelbeeren und aromatischer. Kulturheidelbeeren stammen dagegen von der amerikanischen Heidelbeere ab, während es Wildheildebeeren auch aus lokaler Abstammung gibt.

Unterschieden wird zwischen zwei Arten von getrockneten Blaubeeren: wärmegetrocknete Heidelbeeren und gefriergetrocknete Heidelbeeren. Bei der Wärmetrocknung werden die Früchte entweder natürlich an der Luft sonnengetrocknet oder mit einem Dörrgerät getrocknet. Die Früchte sind ungefähr ein Jahr haltbar, Geschmack und Konsistenz verändern sich dadurch erheblich. Schonender ist die Gefriertrockung. Dabei werden die Früchte schockgefrostet und vakuumiert, um den Wasseranteil zu verringern. Gefriergetrocknete Früchte verändern ihre Optik und ihren Geschmack kaum und sind sogar mehrere Jahre haltbar.

Getrocknete-Heidelbeeren-Vergleiche zeigen, dass wärmegetrocknete Beeren noch einen Wassergehalt zwischen 10 und 30 Prozent besitzen. Gefriergetrocknete Früchte besitzen dagegen nur noch etwa 5 Prozent Feuchtigkeitsanteil. Das sorgt für die längere Haltbarkeit.

Um die besten getrockneten Heidelbeeren zu finden, machen Sie den Getrocknete-Heidelbeeren-Test: Probieren Sie beide Varianten und entscheiden danach, welche Art der Trocknung Sie bevorzugen. Wer sichergehen möchte, dass die Beeren aus ökologischer Landwirtschaft stammen, greift zu getrockneten Bio-Heidelbeeren.

2. Welche Vorteile haben getrocknete Heidelbeeren?

Getrocknete Heidelbeeren sind nicht nur gesund als Snack für zwischendurch, die Wirkung getrockneter Heidelbeeren wird auch als Hausmittel eingesetzt. Die kleinen Vitaminbomben beinhalten unter anderem Gerbstoffe, die antibakteriell, entzündungshemmend und zusammenziehend auf die Schleimhäute wirken. Außerdem enthalten Heidelbeeren Anthocyane, die als Antioxidantien wirken, freie Radikale im Blut abfangen und neutralisieren können.

Aufgrund dieser Eigenschaften sind Heidelbeeren gegen Durchfall ein beliebtes Hausmittel. Vorausgesetzt, es handelt sich um leichte Beschwerden. Die Beeren werden außerdem bei leichten Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut eingesetzt. Einen Besuch beim Arzt ersetzt die Einnahme von getrockneten Heidelbeeren nicht.

Um die heilende Wirkung der Trockenbeeren zu entfalten, machen Sie daraus einen Tee. Dafür nehmen Sie etwa 10 bis 20 Gramm getrocknete Heidelbeeren, die Sie mit etwa 150 Milliliter kaltem Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Seihen Sie den Tee nach 10 Minuten mit einem Sieb ab und trinken Sie den Tee warm.

3. Gibt es einen Getrocknete-Heidelbeeren-Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat noch keinen Getrocknete-Heidelbeeren-Test durchgeführt. Laut anderen Getrocknete-Heidelbeeren-Tests im Internet sind der Verzicht auf Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und Zucker wichtige Kriterien für den Kauf von Trockenfrüchten.

Getrocknete-Heidelbeeren-Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Getrocknete Heidelbeeren Tests: