Das Wichtigste in Kürze
  • Mit Fahrradschuhen fahren Sie sicherer, leichter und besser. Dank stabiler Sohlen mit griffigem Profil können Sie Ihre Kraft besser übertragen und nicht mehr vom Pedal abrutschen.
  • Hochwertige Fahrradschuhe sind mit einem Shimano-Klicksystem ausgestattet: sogenannte Cleats (Pedalplatten) auf der Unterseite der Sohle werden in die Pedale gehakt. So können Sie auch bei der Aufwärtsbewegung Kraft auf die Pedale übertragen und Ihre Leistung deutlich steigern.
  • Bereits günstige Fahrradschuhe können Ihr Fahrgefühl spürbar verbessern. Für alle, die öfter mit dem Rad unterwegs sind, lohnt sich eine Investition in hochwertige Fahrradschuhe.

Fahrradschuhe Test

Wer die Elite des Radsports bei der Tour de France anfeuert, dem werden bereits die Fahrradschuhe aufgefallen sein, die an den Füßen der Profis prangen. Weiches, luftdurchlässiges Obermaterial sorgt dafür, dass der Fuß nicht schwitzt; eine harte Sohle lässt den Schuh steif werden, damit die Kraftübertragung besonders hoch ist und dank des Shimano-Klick-Systems ist ein Abrutschen vom Pedal ausgeschlossen.

Möchten Sie günstige Fahrradschuhe kaufen, die Ihr Fahrgefühl verbessern? Oder sollen es lieber die besten Fahrradschuhe sein, die Sie fürs Mountainbike-Touring bekommen können? In unserem Fahrradschuhe-Vergleich 2020 helfen wir Ihnen bei der Wahl ihres Fahrradschuhs, damit Sie in Zukunft noch bequemer mit dem Fahrrad unterwegs sein können.

1. Wozu braucht man einen Fahrradschuh?

Shimano

Das japanische Unternehmen Shimano hat sich auf die Produktion von Bauteilen für Fahrräder spezialisiert. Das Shimano-Klicksystem (Shimano Pedaling Dynamics, oder kurz: SPD) hat das Vorgängermodell LOOK abgelöst und ist inzwischen zum Standard für Mountainbikes (SPD) und Rennrädern (SPD-SL) geworden. Nur genormte SPD-Schuhe mit eingebauten Cleats (Pedalplatten) funktionieren mit dem Klickpedal von Shimano.

Ein Fahrradschuh sieht zunächst wie ein gewöhnlicher Laufschuh oder Trekkingschuh aus. Tatsächlich sind es auch ähnliche Maßstäbe, an denen ein guter Fahrradschuh gemessen wird. Grundsätzlich gilt: Schuhe, die beim Sport eingesetzt werden, sollten bequem sitzen, den Fuß stabilisieren und über ein ausgeprägtes Sohlen-Profil verfügen. Wenn Sie auf Ihrem Rennrad oder Mountainbike unterwegs sind, haben Sie mit folgenden Bike-Komponenten direkten Kontakt:

Während Fahrradgriffe und der Fahrradsattel direkt einsatzbereit sind, benötigt man für Shimano-Klickpedale spezielle Schuhe, die über Shimano-Cleats verfügen (z.B. viele MTB-Schuhe). Die als Cleats bezeichneten Pedalplatten sind indes nicht nur für Shimano Fahrradschuhe Standard.

2. Fahrradschuhe mit Profil-Sohle oder mit Shimano-Klicksystem?

Welche Sohlen Ihr persönlicher Fahrradschuhe-Testsieger besitzen sollte, können Sie anhand dieser Tabelle ermitteln.

Profil-Sohle Shimano-Klicksystem
Mountainbikeschuhe Mavic Fahrradschuhe Klickpedale
Wenn Sie ein herkömmliches Pedal an Ihrem Fahrrad benutzen, können Sie mit gewöhnlichen Sportschuhen fahren. Die Kraftübertragung erfolgt nur durch die Abwärtsbewegung des Beins. Die Rutschfestigkeit wird lediglich über das Profil Ihrer Sohlen bestimmt. Schuhe mit Cleats an der Sohle sind für Pedale mit Klick-System geeignet. Dank fester Verbindung von Schuh und Sohle können Sie auch während der Aufwärtsbewegung des Beins Kraft übertragen. Zudem können Sie nicht mehr abrutschen, solange Ihre Schuhe eingehakt sind.
auch fürs Wandern oder Trekking
stabil, haltbar und bequem
x geringe Kraftübertragung
absolute Rutschfestigkeit
höhere Kraftübertragung
x Sohle mitunter bruchanfällig
Auch ohne Klick: Für gewöhnlich haben Shimano-Klickpedale eine Rückseite, die ohne spezielles Profil am Schuh benutzt werden kann. Praktisch für die, die unterwegs die Schuhe wechseln wollen.

3. Kaufberatung für Fahrradschuhe: Wie wichtig sind Sohlen, Profile und der Verschluss?

3.1. Auf leisen Sohlen

Fahrradschuh MTB

Spinning-Schuhe-Test: Mit guten Fahrradschuhen können Sie sowohl Radfahren als auch laufen.

Die Sohle eines Fahrradschuhs ist sein Herzstück. Herren-Schuhe für die Stadt oder den gemütlichen Spaziergang im Park haben oft ein flaches Profil; Zahlreiche Tests von Damen-Spinning-Schuhen berichten, dass sich viele Damen-Schuhe durch elegante Absätze auszeichnen. Wer mit solchen Schuhen Fahrrad fährt, riskiert, jedoch dass der Fuß von der Pedale rutscht. In einem ungünstigen Moment kann das einen Unfall herbeiführen. Aus diesem Grund müssen Rad-Schuhe in erster Linie eine rutschfeste Sohle vorweisen. Schuhe mit Klick-System sind besonders für Fahrer eines MTB (Mountainbike) interessant, die Offroad unterwegs sind. Auch wenn Sie mit dem Rennrad die Straßen der Stadt unsicher machen, sollten Sie (neben einem Fahrradhelm und einem guten Fahrradschloss) Fahrradschuhe mit SPD-Standard nutzen.

Wer lediglich eine kurze Strecke zum Büro, zum Discounter (z.B. Aldi oder Lidl) oder mit den Kindern im Park fährt, der braucht keine speziellen Mountainbike-Schuhe und sich nicht mit einem Fahrradschuhe-Test beschäftigen. Suchen Sie sich in diesem Fall einen atmungsaktiven Schuh mit ausgeprägtem Profil aus, der auch für kurze Strecken zu Fuß geeignet ist. Hier haben Shimano-Fahrradschuhe mit Klick-Profil ihre größten Schwächen: die harte Sohle und die integrierte Pedalplatte machen diesen Schuh zwar zum idealen Fahrradschuh – zum Gehen oder Laufen ist er jedoch eher ungeeignet.

Sicherheit auf dem Fahrrad: Bitte fahren Sie vorsichtig mit Ihrem Fahrrad, insbesondere in der Dämmerung oder Nacht. Die Stiftung Warentest hat sich am 18.03.2016 mit den Sicherheitsmaßnahmen beschäftigt, die Radler berücksichtigen sollten – informieren Sie sich und Ihre Kinder.

3.2. Klett-, Schnür- oder Ratschen-Verschluss?

Der Verschluss eines Fahrradschuhs kann sehr unterschiedlich ausfallen, was sich auch in unserem Fahrradschuh-Vergleich 2020 bestätigt hat. Während Laien oder geübte Anfänger mit einer einfachen Verschluss-Art zurechtkommen, sollten ambitionierte Radfahrer zumindest zwei unterschiedliche Verschluss-Typen an Ihrem Schuh vorfinden. Da sich selbst der beste Knoten oder die schönste Schleife lösen kann, sollte neben einem Schnür-Verschluss ein Ratschen- oder Klettverschluss vorhanden sein.

Hier die Vor- und Nachteile eines doppelten Verschluss-Systems auf einen Blick:

  • keine Gefahr, dass sich ein Schuh während der Fahrt auf dem Bike lockert und löst
  • Schnürsenkel können sicher festgeklemmt werden, damit Sie nicht in die Speichen gelangen
  • das An- und Ausziehen dauert länger

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrradschuhe

4.1. Welche Fahrradschuhe sind alltagstauglich?

Alltagstauglich sind alle Fahrradschuhe mit normalen Profil-Sohlen. Sie gewähren guten Grip auf dem Fahrrad, lassen sich oft in Schwarz oder modischen Designs erstehen und sind bei Damen und Herren gleichermaßen beliebt. Anziehen – aufs Bike schwingen – losfahren: so einfach kann Fahrradfahren sein. Falls Sie Fahrradschuhe mit Shimano-Profil verwenden, könne Sie die Schuhe nach der Fahrt auch einfach mit den Business-Schuhen austauschen, die Sie in Ihren Fahrradtaschen deponiert haben.

4.2. Gibt es einen Unterschied zwischen MTB- und Rennrad-Fahrradschuhen?

Den gibt es, denn für MTB-Touren müssen Fahrradschuhe ein ausgeprägtes Profil aufweisen. Zudem gibt es Unterschiede im Shimano-System. Der Standard für Mountainbikes wird dabei mit SPD und der für Rennräder mit SPD-SL abgekürzt. Das folgende Video klärt die Unterschiede zwischen den Fahrradschuhen auf und hilft Ihnen dabei Ihre Cleats zu montieren:

Schwarz: Wenn Ihre Sohle schwarz ist, sollten Sie den Schuh nicht in einer Halle einsetzen – andernfalls gibt es viele schwarze Streifen auf dem Boden. Eine Sohle in Schwarz ist demnach eher für den Outdoor-Einsatz bzw. ausgedehnte Touren auf dem Mountainbike geeignet.

4.3. Sind Fahrradschuhe wasserdicht?

Die meisten Fahrradschuhe sind atmungsaktiv: Netzgewebe und Mesh-Einsätze ermöglichen eine gute Belüftung des Fußes auch während der Fahrt. Wirklich wasserdicht sind die wenigsten Fahrradschuhe – hier müssen Sie selbst Hand anlegen. Mit einer Imprägnierung können Sie die Oberflächenstruktur des Schuhs derart verändern, dass Regen zukünftig von ihm abperlt.

4.4. Welche Hersteller von Fahrradschuhen gibt es?

Neben Sportartikel-Herstellern, wie Adidas oder Nike, die in der Kategorie Fahrradschuhe eigene Modelle produzieren, haben sich auch ganz eigene Marken, wie Mavic oder Vaude entwickelt, die für hohe Qualität stehen. Hier bekommen Sie auch Schuhe, wenn sie z.B. relativ breite Füße haben und nach großen Modellen suchen. Die Stiftung Warentest hast noch keinen Indoor-Cycling-Schuhe-Test durchgeführt. In der folgenden Übersicht finden Sie die entsprechenden Namen von Herstellern und Marken wieder.

  • Mavic
  • Vaude
  • Northwave
  • Shimano
  • Gore
  • Giro
  • Sidi
  • Diadora
  • Scott
  • Airstar
  • Pearl
  • Adidas