Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben sich entschieden ein Drahtbindegerät zu kaufen? Die meisten Geräte sind mit einer manuellen Stanze und einem 1-Hebel- oder 2-Hebel-Prinzip ausgestattet. Drahtbindegeräte, die elektrisch funktionieren, werden häufig mit einem Fußschalter betrieben. Aber auch bei den manuellen Geräten ist der Kraftaufwand sehr gering und sie sind zudem deutlich preiswerter.
  • Ein klassisches Drahtbindegerät verwendet 34 Ringe aus Draht als Binderücken. Das ist die Standardbindung. Wenn Sie eine 2:1-Teilung mit 23 Löchern bevorzugen, sollten Sie darauf achten, wenn Sie verschiedene Drahtbindegeräte vergleichen. Einige Maschinen haben einen seitlich offenen Stanz- und Bindeschacht, so kann das Drahtbindegerät auch DIN A3 und andere Überformate binden.
  • Spiralbindegeräte, die Draht verwenden, besitzen eine durchschnittliche Bindekapazität von 125 Blatt. Bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden, sollten Sie verschiedene Drahtbindegerät-Tests oder -Vergleiche sichten und vor allem auf Stanzleistung sowie Bindekapazität achten. 125 Blatt Bindekapazität und ca. 15 Blatt Stanzleistung sind dabei der Standard. Falls Ihnen das nicht ausreicht, ist ein leistungsstärkeres Gerät eventuell das beste Drahtbindegerät für Sie.

test-drahtbindegerät