Das Wichtigste in Kürze
  • Buchleuchten sehen echten Büchern zum Verwechseln ähnlich. Umso größer ist der Überraschungseffekt, wenn die Seiten beim Aufschlagen des Buches plötzlich zu leuchten beginnen.
  • In Buchlampen-Tests fällt vor allem ein Unterschied auf: die Leuchtstärke der Buchlampe. Die Helligkeit von Lampen wird in Lumen (lm) gemessen. Je höher dieser Wert ist, desto heller leuchtet die Lampe. Grundsätzlich werden für Räume wie dem Wohn- und Schlafzimmer Werte von 100 lm pro Quadratmeter empfohlen. Wenn Sie eine Buchlampe kaufen, sollten Sie also vorab überlegen, wofür Sie die Buchleuchte verwenden möchten und wie viele Lichtquellen Sie bereits in Ihrem Zimmer installiert haben. Für die Verwendung als Stimmungslicht ist ein Wert von 250 lm ausreichend, möchten Sie die Buchlampe jedoch als Leselicht verwenden, empfehlen wir Ihnen den Kauf einer helleren Buchlampe. Leider wird dieser wichtige Wert viel zu häufig von Herstellern nicht angegeben, was die Auswahl der passenden Buchlampe erheblich schwerer gestaltet.
  • Im Inneren einer faltbaren Buchlampe befinden sich LEDs. Die LED-Buchlampe wird mit einem Akku betrieben, welchen Sie ganz einfach und bequem mit einem passendem USB-Kabel aufladen können. Die besten Buchlampen verfügen daher über eine besonders lange Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden.

buchlampe