Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Bilgepumpe, auch Lenzpumpe genannt, ist eine Pumpe, die im Inneren des Bootes sitzt und das eintretende Wasser abpumpt. Sie ist sowohl auf dem Segelboot, als auch auf dem Kajak einsetzbar und benötigt in der Regel eine Spannung von 12 V (Gleichstrom).

1. Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Bilgenpumpe?

Der Stromverbrauch der Bilgenpumpen im Vergleich ist abhängig von der Spannung. Pumpen, die mit 12 Volt betrieben werden, beziehen in der Regel bis zu 3,8 A Strom. Daher können sie auch bei kleineren Schiffen an die Batterie angeschlossen werden. Wenn Sie einen eigenen Bilgenpumpen-Test durchführen, können Sie dies theoretisch auch mit einer Auto-Batterie.

2. Was ist der Vorteil eines Schwimmerschalters in einer Bilgenpumpe?

Der Schwimmerschalter regelt bei den besten Bilgenpumpen das automatische Einschalten der Pumpe. Tritt Wasser in dass Bootsinnere, startet die Pumpe automatisch ihren Betrieb. Ist kein Schwimmerschalter eingebaut, kann man einen für die Bilgenpumpe dazu kaufen.

3. Was ist der Vorteil eines Rückschlagventils?

Die Funktion des Rückschlagventils ist es zu verhindern, dass das abgepumpte Wasser zurück in das Boot fließen kann. Auch wenn eine Pumpe ohne ein solches Ventil auskommt, sorgt es dafür, dass sie nicht langfristig Schaden nimmt. Viele Pumpen werden ohne Ventil geliefert, sodass es nachträglich montiert werden muss.

bilgepumpe-test-boot