Das Wichtigste in Kürze
  • Ob bei Bauzeichnungen oder der Mathematikklausur: Wenn Präzisionszeichnungen gefragt sind, darf ein Zirkel oft nicht fehlen. Er eignet sich für die Zeichnung von Kreisen und Halbkreisen ebenso wie zur Berechnung von Winkeln und Schnittstellen. Wie aus diversen Zirkel-Tests im Internet hervorgeht, besteht ein Zirkel in der Regel aus zwei gleichlangen Schenkeln, die durch einen Griff zusammengehalten werden und sich per Mittelrad haargenau verstellen lassen. Eine Zirkelspitze dient zum Fixieren auf dem Untergrund, während eine Bleimine im anderen Schenkel zum Zeichnen dient. Entscheiden Sie sich für ein Zirkel-Set mit Ersatznadel, wenn Sie bei einem Verlust oder Schaden der Spitze umgehend Ersatz parat haben wollen.

1. Welcher Kreisdurchmesser kann laut Zirkel-Tests im Internet erreicht werden?

Wer einen Zirkel kaufen möchte, für den ist der maximal mögliche Kreisdurchmesser vermutlich das wichtigste Kaufkriterium. Der Kreisdurchmesser dient als Richtwert, um einzuordnen, welchen größtmöglichen Kreis der Zirkel zu zeichnen in der Lage ist. Üblicherweise liegt dieser Wert zwischen 220 mm und 400 mm.

Während ein niedriger Wert wie 220 mm für einen Kinder-Zirkel ausreichend ist, sollte ein Zirkel für die Schule in der Lage sein, mindestens einen Kreis von 300 mm oder besser 350 mm zu zeichnen. Wählen Sie daher insbesondere ein Modell mit 350 mm oder einem höheren Kreisdurchmesser aus der Vergleichstabelle, wenn der Zirkel für höhere Jahrgänge oder Abiturschüler gedacht ist.

Professionelle Geometrie-Zirkel, die für bestimmte Berufszweige oder Studiengänge geeignet sind, enthalten im Zirkel-Kasten meist eine Verlängerung. Die besten Zirkel schaffen mithilfe der Verlängerung einen Kreisdurchmesser von mehr als 600 mm.

2. Wie wird ein Zirkel verstellt?

Ein Zirkel kann kinderleicht verstellt werden. Meist ist dies schon durch das simple Auseinanderziehen der Zirkelschenkel möglich. Allerdings ist diese Methode etwas ungenau und nicht geeignet, sofern der Zirkel über ein mittleres Einstellrad verfügt.

Das Mittelrad dient zum schnellen Verstellen der Schenkelspanne. Durch das Drehen des Rades werden die Schenkel per Schraubmechanismus auseinandergedrückt bzw. zusammengezogen. Einen Zirkel dieser Bauart nennt man Schnellverstellzirkel. Wer zusätzliche Verstellmöglichkeiten wünscht, sollte einen Zirkel mit Gelenken an den Schenkeln wählen.

3. Kann ein Stift in einen Zirkel eingespannt werden?

Handelsübliche Zirkel zeichnen mithilfe der eingespannten Bleimine. Das Anbringen eines Stiftes ist in den meisten Fällen nicht vorgesehen. Allerdings beinhalten einige Zirkel-Etuis einen sogenannten Universaladapter, der die Verwendungsmöglichkeiten eines Zirkels erweitert.

Der Universaladapter wird am Schenkel montiert und ersetzt den Schenkelteil der Minenfassung. In den Adapter kann z. B. ein Kugelschreiber oder ein Fineliner eingespannt werden. Wählen Sie solch ein Set aus der Vergleichstabelle, wenn Sie für Ihre Zeichnungen unterschiedliche Stifte wie zum Beispiel Druckbleistifte verwenden wollen.

zirkel-test