Das Wichtigste in Kürze
  • Wo Welpen unterwegs sind, sollte ein Welpenauslauf angeschafft werden. Aber auch wenn ein Welpe seine neue Familie gefunden hat, ist es manchmal sinnvoll, ihn am Anfang im Welpengehege spielen zu lassen, um nicht permanent ein Auge auf ihn haben zu müssen. Dabei sollte der Welpenauslauf natürlich möglichst groß sein. Manchmal steht aber auch weniger Platz zur Verfügung. Deshalb sind Welpengehege sehr flexibel konstruiert. Sie bestehen aus einzelnen Teilen, die beliebig aneinander gebaut werden können. Einige Modelle, wie zum Beispiel der Welpenauslauf aus Plexiglas, können sogar übereinander gebaut werden, sodass eine höhere Konstruktion entsteht. Wegen der einzelnen Teile ist außerdem jeder Welpenauslauf faltbar.
  • Je nachdem, ob der Welpenauslauf für innen oder außen verwendet werden soll, muss er aus witterungsbeständigen Materialien hergestellt sein. Besonders eignen sich beschichtete Metalle. Die besten Welpenausläufe sind aus besonders stabilem Eisen oder Stahl und können weder von starkem Wind noch von starken Welpen umgekippt werden.
  • Wer einen Welpenauslauf kaufen möchte, der sollte auch auf den Gitterabstand achten. Wenn zwischen den Gittern zu viel Platz ist, könnten die kleinen Hunde mit ihrem Kopf stecken bleiben und sich verletzen, besonders kleine Welpen könnten sich auch zwischen den Gittern hindurchzwängen. Welpenausläufe aus Plexiglas haben gar kein potenziell gefährliches Gitter. Im Welpenauslauf-Vergleich schneiden sie allerdings eher schlecht ab, weil sie recht instabil sind und die Höhe von vielen Welpen problemlos überwunden werden kann.
    Allgemein ist noch zu sagen, dass Hundewelpen gerne ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und jeden möglichen Welpenauslauf-Test durchführen werden, den Sie sich vorstellen können. Achten Sie also besonders auf eine passende Höhe und Standfestigkeit.

Welpenauslauf Test