Das Wichtigste in Kürze
  • Watstiefel sind hüfthohe Stiefel aus wasserdichten Materialien, die sich für einen längeren Aufenthalt im Wasser eignen, ohne dass Sie dabei nasse Füße bekommen.
  • Wer beim Angeln gerne ins Wasser geht, um bspw. bestimmte Fischarten gezielter zu beangeln, oder bei Kanal- oder Teicharbeiten mit Wasserkontakt rechnen muss, der sollte sich vorab Watstiefel anziehen.
  • Mit Watstiefeln können Sie bis zu den Oberschenkeln ins Wasser gehen. Wer noch tiefer eintauchen will, für den könnte sich die Anschaffung einer Wathose lohnen.

watstiefel test

Wer regelmäßig im Wasser arbeitet, bspw. als Kanalarbeiter, oder wer sich beim Angeln ins Wasser begibt, um gezielter bestimmten Fischarten nachzujagen, für den ist eine gute Ausrüstung absolut essentiell. Neben entsprechenden Werkzeugen oder Angelzubehör dürfen als Grundvoraussetzung aber auch hüfthohe Watstiefel nicht fehlen. Dank ihrer wasserabweisenden Eigenschaften sorgen sie dafür, dass Sie während ihres Einsatzes im Wasser trocken bleiben und keine nassen Füße bekommen.

Watstiefel gibt es aus sehr unterschiedlichen Materialien, sodass die Wahl der besten Watstiefel häufig nicht leicht fällt. Aus diesem Grund haben wir in unserem Watstiefel-Vergleich 2020 die besten Exemplare dieser hüfthohen Stiefel für Sie miteinander verglichen. In unserer Kaufberatung klären wir Sie darüber auf, was Watstiefel überhaupt sind, in welche unterschiedlichen Kategorien sie unterteilt werden können und worauf Sie bei der Wahl Ihres persönlichen Watstiefel-Testsiegers dringend achten sollten.

1. Was sind Watstiefel?

Ursprung der Watstiefel

Watstiefel haben ihren Ursprung in den USA. Die im Jahr 1938 gegründete Firma Hodgman stellte während des Goldrausches in Kalifornien (1848 bis 1854) erstmals entsprechende Stiefel her, aus denen sich im Laufe der Zeit die Watstiefel für den Freizeitbereich entwickelten.

Watstiefel, häufig auch Hüftstiefel, Fischerstiefel oder Anglerstiefel genannt, sind spezielle hüfthohe und wasserdichte Stiefel, die in der Landwirtschaft, bei Teich- und Kanalarbeiten oder beim Angeln von Berufs- und Hobbyfischern eingesetzt werden.

Sie sind aus wasserdichten Materialien gefertigt, sodass man sich mit ihnen problemlos bis zu den Oberschenkeln ins Wasser begeben kann. Besonders im Angelsport sind Watstiefel unverzichtbar. Als Teil der Angelbekleidung gehören sie zu einer professionellen Anglerausrüstung dazu, da sie es ermöglichen, sehr viel gezielter bestimmte Fischarten zu beangeln, als dies vom Ufer aus der Fall wäre.

angelstiefel anglerhose

Bestimmte Fischarten können mit Angelstiefeln oder Anglerhose gezielt befischt werden.

Damit die Anglerstiefel bei Gebrauch nicht rutschen, werden sie in der Regel mit bestimmten Schlaufen oder Befestigungsbändern ausgestattet, mit denen die Stiefel am Gürtel der Hose befestigt werden können. Diese Fixierung sorgt dafür, dass Sie während des Angelns stabilen Halt in den Stiefeln haben.

Welche Vor- und Nachteile Watstiefel gegenüber normalhohen Gummistiefeln bieten, haben wir in der nachfolgenden Übersicht für Sie zusammengestellt:

  • wasserdicht bis zur Hüfte
  • Angeln nicht nur vom Uferrand möglich
  • erlauben dadurch ein gezielteres Beangeln bestimmter Fischarten
  • bei höheren Temperaturen schweißtreibender

Eine kurze Demonstration zur Anwendung von Watstiefeln im Wasser wird in folgendem Video gegeben:

2. Welche Watstiefel-Typen gibt es?

Watstiefel unterscheiden sich nicht besonders voneinander, weshalb sie in der Regel nicht in verschiedene Arten unterteilt werden. Lediglich bei der Verwendung von Materialien gibt es Unterschiede, worauf im dritten Kapitel detailliert eingegangen wird.

Neben den Hüftstiefeln gibt es aber weitere ähnliche Produkte, die wir Ihnen in nachfolgender Tabelle gerne näher vorstellen möchten:

Typ Ausstattung und Besonderheiten
Watstiefeldam-fighter-pro-neopren-watstiefel
  • bestehen meist aus wasserdichtem Gummi, PVC oder Neopren-Material
  • hüfthoch, sodass problemlos bis zum Oberschenkel in Wasser gewatet werden kann
  • lassen sich über Schlaufen und Befestigungsbänder am Gürtel fest machen
  • einige Modelle verfügen über spezielle Polsterungen an den Knien
  • ideal geeignet für Angler, Berufsfischer, Landwirtschafts-, Kanal- und Teicharbeiter

 

Wathose
wathose
  • besteht meist aus wasserdichtem Nylon, PVC oder Neopren-Material
  • reicht meist über den Bauch bis hin zur Brust, sodass entsprechend tief ins Wasser gegangen werden kann
  • besitzt immer Hosenträger, die sich am Rücken überkreuzen können
  • es gibt Modelle mit integrierten Stiefeln und solche mit Füßlingen, für die dann noch Watschuhe benötigt werden
  • ist häufig mit mehreren Taschen ausgestattet
  • einige Modelle verfügen über spezielle Polsterungen an den Knien
  • ideal geeignet für Angler, Berufsfischer, Landwirtschafts-, Kanal- und Teicharbeiter
Watschuhewatstiefel angeln
  • bestehen meist aus Nylon, Neopren und verschiedenen Synthetikstoffen
  • werden zusätzlich zu Wathosen mit Füßlingen benötigt
  • häufig mit Neopren-Innenpolsterung
  • hoher Schaft, der über den Knöchel reicht und dadurch hohe Stabilität bietet
  • häufig Verstärkungen im Fersen- und Zehenbereich
  • mit seitlichen Wasserablauföffnungen

3. Welche Kaufkriterien zeichnen gute Watstiefel aus?

In unserem Watstiefel-Vergleich konnten wir einige wichtige Kriterien ausmachen, auf die Sie beim Kauf von Watstiefeln dringend achten sollten. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden vor, damit Ihnen ein umständlicher Watstiefel-Test erspart bleibt:

3.1. Größe

watstiefel neopren

Diese Watstiefel von angelservice24 bestehen aus PVC und Polyester.

Es mag zunächst banal klingen, aber die Stiefelgröße ist beim Kauf von Watstiefeln elementar wichtig. Die Erfahrungen vieler Kunden haben gezeigt, dass viele Hüftstiefel eher klein ausfallen, weshalb Sie in Erwägung ziehen sollten, immer eine Nummer größer als bei normalen Schuhen zu wählen.

3.2. Material

Das Material bzw. die unterschiedlichen Materialien müssen bei der Wahl von Watstiefeln in jedem Fall beachtet werden. Da Watstiefel wasserdicht sind, kommt es zusätzlich auf den Einsatzzweck an. Dieser bestimmt letztlich, welche Eigenschaften die Watstiefel neben der Wasserdichtigkeit sonst noch aufweisen müssen.

Tipp: Wer bspw. bei landwirtschaftlichen Arbeiten mit aggressiven Substanzen in Berührung kommt, sollte sich für säurefeste und leicht zu reinigende Stoffe entscheiden. Wer seine Watstiefel zum Angeln im Winter verwenden möchte, der benötigt Stoffe mit wärmeisolierenden Eigenschaften.

In nachfolgender Tabelle sind daher die wichtigsten Eigenschaften der für Hüftstiefel verwendeten Materialien aufgelistet:

Material Eigenschaften
Gummi/PVC Watstiefel aus Gummi oder PVC verfügen über eine glatte und gut zu reinigende Oberfläche. Sie sind säureresistent und unempfindlich gegenüber sehr unterschiedlichen Chemikalien. Aus diesem Grund eignen sich Kautschuk-Watstiefel oder solche mit PVC-Überzug ideal für landwirtschaftliche und abwasserwirtschaftliche Zwecke. Allerdings ist PVC relativ unflexibel, weshalb man sich mit Stiefeln aus diesem Material nicht unnötig viel bewegen sollte, um sie vor Verschleiß und Materialrissen zu schützen. Auch bei der Wärmeisolierung schneiden Gummi und PVC nicht sonderlich gut ab.

säureresistent
glatt und dadurch leicht zu reinigen

Nylon Watstiefel aus Nylon sind besonders scheuer- und reißfest und dadurch gut geeignet, wenn Sie sich mit Ihren Stiefeln viel bewegen. Darüber hinaus verfügt Nylon über eine hohe Flexibilität und Haltbarkeit, was den Vorteil bringt, dass selbst bei hoher Beanspruchung die Hüftstiefel sehr lange halten. Es ist etwas atmungsaktiver als Gummi oder PVC, was bei der Verarbeitung zu Watstiefeln für den Anwender aber kaum einen Unterschied macht. Ein Schutz vor aggressiven Substanzen besteht bei Nylon nur bedingt. Auch mit wärmeisolierende Eigenschaften kann Nylon nicht aufwarten, sodass entsprechende Stiefel nicht ideal für den Einsatz im Winter sind.

scheuer- und reißfest
flexibel und haltbar

Neopren Watstiefel aus Neopren besitzen dank ihrer besonderen Materialstruktur sehr gute wärmeisolierende Eigenschaften, sodass sich Hüftstiefel mit Neoprenanteilen sehr gut auch im Winter oder bei kalten Temperaturen verwenden lassen. Leider ist Neopren weder säureresistent, noch sonderlich flexibel, weshalb es an viel beanspruchten Stellen schnell spröde werden kann. Aus diesem Grund wird dazu geraten, sich in Neopren nicht unnötig viel zu bewegen. Allerdings gibt es mittlerweile auch stark dehnbare Neoprenstoffe, bei denen dieser Nachteil nicht mehr vorhanden ist.

stark wärmeisolierend

Polyester Polyester findet in erster Linie als Futter von Watstiefeln Verwendung. Es ist nicht wasserdicht und wäre daher als Außenhaut nicht geeignet. Einige Watstiefel-Modelle werden mit Polyester ausgestattet, da dieser Stoff schnell trocknet und relativ warm hält. Insbesondere in PVC-Stiefeln findet Polyester Verwendung, um die fehlenden Eigenschaften der Wärmeisolation etwas auszugleichen.

trocknet schnell
wärmeisolierend

Über die vorgestellten Stoffe hinaus, gibt es atmungsaktive Watstiefel, die ein übermäßiges Schwitzen vermeiden. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie sich mit ihren Watstiefeln viel bewegen. Allerdings sind solche atmungsaktiven Stoffe weder säureresistent, noch sonderlich wärmeisolierend.

3.3. Profil- oder Filzsohle

Anders als bei normalen Gummi- bzw. Regenstiefeln gibt es bei Watstiefeln unterschiedliche Sohlen-Typen. Neben der auch von Gummistiefeln bekannten Profilsohle verfügen einige Modelle auch über spezielle Filzsohlen.

Profilsohle:

watstiefel schlamm

Wer mit Watstiefeln in den Schlamm gehen will, sollte sich für Profilsohlen entscheiden.

Watstiefel mit Profilsohlen eignen sich vor allem für morastartige und schlammige Untergründe. Sie können sich gut im Untergrund festsetzen und dadurch festen Halt bieten.

Filzsohle:

Watstiefel mit Filzsohlen eignen sich hingegen für extrem rutschige Untergründe wie bspw. Teichfolien oder veralgte Steine besonders gut. Sie besitzen einen hohen Reibungswiderstand, sodass sie im Gegensatz zu profilierten Sohlen auf sehr rutschigen Flächen die bessere Wahl sind.

Tipp: Wenn Sie Watstiefel für überwiegend sandigen Untergrund benutzen möchten, dann können Sie sowohl Profil- als auch Filzsohlen dafür wählen.

3.4. Verstärkungen an den Knien

Einige Hüftstiefel-Modelle verfügen über Verstärkungen an den Knien. Für jemanden, der mit Watstiefeln angeln gehen will, sind diese zusätzlichen Polsterungen zu vernachlässigen. Allerdings sind sie insbesondere dann von Bedeutung, wenn Watstiefel bspw. für Kanalarbeiten oder in der Landschaft eingesetzt werden. Wer gelegentlich auf allen Vieren arbeiten muss, für den sollten es ausschließlich Modelle mit Knieverstärkungen sein, da diese den Verschleiß an diesen viel beanspruchten Stellen verlangsamen und das Auftreten von Rissen verhindern.

watstiefel vergleich

4. Welche Marken und Hersteller von Watstiefeln gibt es?

In unserem Watstiefel-Vergleich haben wir unterschiedliche Hüftstiefel-Modelle miteinander verglichen. Damit Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Marken und Hersteller in diesem Bereich verschaffen können, haben wir für Sie nachfolgende Zusammenstellung vorbereitet:

  • Aigle
  • anglerservice24
  • Baleno
  • Behr
  • Bekina
  • Cormoran
  • Daiwa
  • DAM
  • Decathlon
  • Dunlop
  • Eiger
  • Elka
  • Grauwell
  • Jenzi
  • Le Chameau
  • Lemigo
  • Mukluks
  • Noorsk
  • Nordmann
  • Norway
  • Ocean Rainwear A/S
  • Wodery

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Watstiefel

5.1. Was kosten Watstiefel?

watstiefel angelzubehör

Hochwertige Hüftstiefel von Noorsk mit Neoprenanteil.

Wenn Sie günstige Watstiefel kaufen möchten, dann müssen Sie mit Kosten zwischen 15 und 30 Euro rechnen. Solche Hüftstiefel sind meist aus Gummi oder PVC gefertigt und nur geringfügig wärmeisoliert. Wer hingegen hochwertigere Anglerstiefel erwerben möchte, der sollte auf Modelle mit Neoprenanteil zurückgreifen.

Diese können auch bei kalten Temperaturen im Winter ideal zum Angeln oder für weitere Tätigkeiten eingesetzt werden, ohne dass Sie dabei kalte Füße bekommen. Neoprenmodelle sind in der Regel jedoch deutlich teurer und können je nach Hersteller z. T. über 100 Euro kosten.

5.2. Welche Watstiefel sind die besten?

Welche Watstiefel am besten sind, kann pauschal leider nicht beantwortet werden. Als besonders hochwertig gelten Modelle mit hohem Neoprenanteil, da diese auch im Winter schön warm halten und somit das ganze Jahr gut eingesetzt werden können. Allerdings kommt es in erster Linie auf Ihre Bedürfnisse an:

Wenn Sie mit Chemikalien und Säuren zu tun haben, sollten Sie auf säureresistente Materialien wie Gummi oder PVC zurückgreifen. Sind Ihnen Reißfestigkeit und eine extrem lange Haltbarkeit wichtig, dann könnten nylonhaltige Stiefel für Sie das richtige sein. Wer sich hingegen wärmeisolierende Eigenschaften wünscht, der sollte auf Watstiefel aus Neopren zurückgreifen.

Beachten Sie: Einige Hersteller werben mit extra weiten Watstiefeln für dicke Waden und Oberschenkel. Leider sind solche Herstellerangaben oft wenig aussagekräftig, da selten konkrete Umfänge angegeben sind. Haben Sie in diesen Bereichen häufig Probleme mit der Größe, so sollten Sie entweder beim Hersteller die genauen Maße erfragen oder ggf. eine Nummer größer als gewöhnlich wählen.

5.3. Gibt es spezielle Watstiefel für Damen?

Die breite Masse der auf dem Markt verfügbaren und angebotenen Hüftstiefel ist unisex. Das bedeutet, dass sie sowohl für Herren als auch für Damen geeignet sind und bei der Fertigung keine besonderen Unterschiede gemacht werden.

5.4. Hat die Stiftung Warentest bereits Watstiefel getestet?

meeresangeln

Egal ob Watstiefel oder Wathose: Wer beim Meeresangeln ins Wasser geht, der benötigt wasserfeste Ausrüstung.

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Watstiefel-Test durchgeführt. In ihrer Ausgabe 11/2015 hat sie aber eine Meldung zum Thema Gummistiefel herausgegeben, in der es um einen Test der schwedischen Verbraucherzeitschrift Rad und Rön geht.

Das Verbrauchermagazin hat in seinem Test neun klassische Herren-Gummistiefel auf Wasserdichtigkeit und Robustheit geprüft und mit dem Tretorn Terräng einen Stiefel zum Testsieger gekürt, der auch in Deutschland erhältlich ist.

5.5. Wie kann ich die Watstiefel befestigen?

Die meisten Watstiefel verfügen über spezielle Schlaufen oder Befestigungsbänder, mit denen Sie Ihre Watstiefel ganz einfach am Gürtel festmachen und fixieren können.