Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Thymianhonige sind biozertifiziert. Bei Bio-Thymianhonig können Sie sicher sein, dass dieser frei von Pestizidrückständen ist.

1. Warum stammt Thymianhonig meist aus Griechenland?

Thymian wächst in Deutschland in der freien Natur nur recht selten. Als Garten- und Gewürzpflanze ist er zwar verbreitet, hat aber kein großflächiges Vorkommen, sodass es extrem schwer ist, reinen Thymianhonig zu ernten.

Thymian bevorzugt mediterranes Klima und wächst besonders auf trockenen, warmen Karstfelsen und Macchien. Diese finden sich in Spanien und sehr häufig auf griechischen Inseln, deshalb stammt Thymianhonig häufig aus Kreta.

Möchten Sie Thymianhonig kaufen, dann empfehlen wir Ihnen einen Honig, der in ein Glas abgefüllt wurde. So erhalten Sie eine umweltfreundliche Verpackung und verursachen keinen Müll.

2. Warum ist nicht jeder Thymianhonig rein?

Da Thymian nicht so großflächig wächst, ist es häufig schwer, reinen Thymianhonig herzustellen, da die Bienen auch andere Blüten anfliegen. In Griechenland aber wächst er sehr gut und deshalb ist griechischer Thymianhonig auch meist sortenrein.

Beachten Sie aber, dass es auch unter den griechischen Thymianhonigen nicht sortenreine gibt. Diese sind häufig mit Wald- oder Bergblütenhonig vermischt.

Übrigens erkennen Sie reinen Thymianhonig auch am Aussehen. Halten Sie ein Glas Thymianhonig ins Licht, glänzt der Honig hellbraun durchsichtig und hat einen leicht rötlichen Schimmer.

In der Tabelle unseres Thymianhonig-Vergleichs haben wir für Sie aufgeführt, ob es sich um reine oder gemischte Thymianhonige handelt.

3. Wie gesund ist Thymianhonig laut gängigen Tests im Internet?

Laut gängigen Online-Tests von Thymianhonig soll dieser bei Darmbeschwerden oder Husten helfen. Gelegentlich sogar bei Rheumabeschwerden oder Nervenschwäche.

Außerdem wird eine antibakterielle und antiseptische Wirkung von Thymianhonig beschrieben, die durch die Inhaltsstoffe und ätherischen Öle des Thymians hervorgerufen wird.

Thymianhonig-Test