Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Trockner spart viel Arbeit und Zeit. Einige Modelle von Siemens besitzen Funktionen, welche die Trockenzeit enorm reduzieren. Wenn Sie häufig unter Zeitdruck stehen, sollten Sie daher einen Siemens-Wärmepumpentrockner kaufen, der die SpeedPack-Funktion besitzt. Ein Wärmepumpentrockner bezieht die benötigte Luft nicht von außen wie ein Kondenstrockner, sondern verwendet die bereits verbrauchte Luft erneut.

Siemens-Wärmepumpentrockner-Test

1. Welche Funktionen sollte ein Siemens-Wärmepumpentrockner diversen Tests im Internet zufolge besitzen?

Mit der AutoDry-Technologie werden die Temperatur und Feuchtigkeit automatisch angepasst, um die Wäsche sanft zu trocknen. Mit dieser Technologie sind sowohl der Siemens-Wärmepumpentrockner IQ700 und der Siemens-Wärmepumpentrockner IQ500 als auch der Siemens-Wärmepumpentrockner IQ300 ausgestattet.

Das Outdoor-Trockenprogramm hat durchgehend eine niedrige Temperatur, um empfindliche Funktionskleidung nicht zu beschädigen. Wenn Wandern zu Ihren Hobbys zählt und Sie öfters Funktionskleidung tragen, sollten Sie auf jeden Fall einen Trockner mit der Outdoor-Funktion wählen.

Das Super40′-Programm ist für kleine Wäschemengen geeignet und läuft lediglich 40 Minuten. Mit SpeedPack können die Trocknungszeiten aller Trocknungsprogramme verkürzt werden.

2. Können die Wärmepumpentrockner von Siemens mit einer App gesteuert werden?

Die besten Siemens-Wärmepumpentrockner können mit dem Internet verbunden und über die Home-Connect-App gesteuert werden. Dies bietet einige Vorteile, da das Gerät beispielsweise bedient werden kann, obwohl Sie sich nicht vor Ort befinden.

Mithilfe von Home-Connect können Waschmaschine und Trockner sogar miteinander „kommunizieren“. Nach dem Waschgang werden die Informationen über das letzte Waschprogramm, wie Beladungsmenge und Feuchtigkeitsgrad, an den Wärmepumpentrockner gesendet und übernommen.

Hinweis: In unserem Vergleich von Siemens-Wärmepumpentrocknern finden Sie Siemens-Wärmepumpentrockner mit 7 kg und Siemens-Wärmepumpentrockner mit 8 kg Fassungsvermögen.

3. Wie wird ein Siemens-Wärmepumpentrockner korrekt gereinigt?

Zuerst muss laut verschiedenen Online-Tests von Siemens-Wärmepumpentrocknern immer das Flusensieb gereinigt wird. Um den EasyClean-Filter des Siemens-Wärmepumpentrockners zu reinigen, muss das Gerät eingeschaltet und die Tür geschlossen sein. Nun müssen Sie die Wartungsklappe öffnen und die Hebel des EasyClean-Filters entriegeln.

Der Filter kann im Anschluss einfach am Griff herausgenommen werden. Die daraufliegende Filtermatte muss entfernt werden und mit klarem Wasser ausgewaschen werden. Die saubere und trockene Filtermatte muss dann wieder eingesetzt werden. Zu guter Letzt muss der EasyClean-Filter lediglich wieder in Position gebracht werden. Eine regelmäßige Reinigung kann einen Defekt am Siemens-Wärmepumpentrockner verhindern und erhöht die Lebensdauer.

Siemens-Wärmepumpentrockner mit einem selbstreinigenden Kondensator ersparen Ihnen laut gängigen Online-Tests von Siemens-Wärmepumpentrocknern viel Wartungsaufwand. Während des Trocknens reinigt sich die Maschine selbst und Flusen müssen beispielsweise nicht mehr entfernt werden.

Siemens Home Deutschland sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Siemens-Wärmepumpentrockner Tests: