Das Wichtigste in Kürze
  • Das Wasser wird durch die Auf- und Abwärtsbewegungen des Schwengelpumpen-Kolbens im Zylinder nach oben befördert. Dabei sind im Inneren mehrere Rückschlagventile angebracht, die verhindern, dass das Wasser wieder zurückfließt. Entscheidend ist dabei vor allem die Förderhöhe. Die Angaben finden Sie in der Produkttabelle zu unserem Schwengelpumpen-Vergleich.
  • Die Handschwengelpumpen werden an Wasseransaugleitungen angeschlossen, mit deren Hilfe Wasser aus großer Tiefe gefördert werden. Die besten Schwengelpumpen sind unabhängig von Strom, da die Geräte nur durch die mechanische Bewegung das Wasser fördern. Daher werden sie gerne als manuelle Gartenpumpen dort verwendet, wo es keinen Stromzugang gibt.
  • Das empfindlichste Bauteil sind laut verschiedenen Schwengelpumpen-Tests die Kolbendichtungen (häufig Ledermanschetten), die besonders schnell kaputtgehen. Wenn Sie eine kaputte Schwengelpumpe reparieren wollen, sollten Sie zunächst die Dichtung überprüfen, um zu verhindern, dass Sie eine komplett neue Schwengelpumpe kaufen müssen.

Schwengelpumpe Test