Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Rangierwagenheber mit einer Hubleistung von 3 Tonnen können sogar Geländewagen oder landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge angehoben werden.

Rangierwagenheber-3t-Test

1. Wie können Sie einen hydraulischen 3t-Wagenheber nutzen?

Grundsätzlich wird ein Wagenheber verwendet, wenn eine Person für Reparaturen unter das Fahrzeug gelangen muss. Die häufigste Anwendung ist der Wechsel der Sommer- und Winterreifen zweimal im Jahr. Mithilfe des Rangierwagenhebers können Ihnen hier der Gang in die Werkstatt und die damit verbundenen Kosten eingespart werden.

Es gibt Rangierwagenheber in verschiedenen Preissegmenten. Zum einen eher günstige 3t-Rangierwagen, welche Sie für unter 100 € erwerben können. Es finden sich aber auch Modelle für über 200 €.

2. Wie funktioniert ein Rangierwagenheber?

Die Bedienung eines Rangierwagenhebers ist relativ simpel. Dabei muss der Hebel lediglich hoch- und runterbewegt werden, sodass das Hydrauliköl in den Kolben des Hebearms gelangt.

Es gibt 3t-Rangierwagenheber mit Doppelkolben oder Wagenheber mit nur einem Kolben. Mit einem Doppelkolben wird insgesamt weniger Kraft benötigt. Bei einem 3t-Rangierwagen mit einem langen Hebearm muss ebenfalls weniger Kraft aufgewendet werden.

Eine Gummiunterlage auf dem Hubteller verhindert die Entstehung von Schäden am Lack und am Unterboden des Fahrzeugs. In diversen 3t-Rangierwagenheber-Vergleichen besitzen die besten 3t-Rangierwagenheber eine solche Gummiunterlage inklusive. Umso größer der Hubteller ist, desto geringer ist die Abrutschgefahr. Bevor Sie jedoch mit den Arbeiten unter dem Auto beginnen, sollten Sie es unbedingt zusätzlich absichern. Hierfür eignen sich beispielsweise sogenannte Böcke oder Auffahrrampen. Um das Fahrzeug wieder abzusenken, muss das Ventil langsam geöffnet werden, sodass das Fahrzeug nicht schlagartig auf den Boden prallt.

Wichtig: Eine zusätzliche Absicherung durch Böcke oder eine Auffahrrampe dient zum Schutz und ist daher besonders wichtig.

3. Worauf ist laut gängigen 3t-Rangierwagenheber-Tests im Internet beim Kauf besonders zu achten?

Das Wichtigste bei der Festlegung eines passenden Rangierwagenhebers ist die Hubleistung. Diese sollte immer an das Gewicht des Fahrzeugs angepasst sein. Die minimale und maximale Hubhöhe sollte abhängig vom persönlichen Bedarf festgelegt werden. Sie sollten jedoch insbesondere bei tiefer gelegten Autos auf die Unterfahrhöhe achten, denn für diese benötigen Sie einen besonders flachen 3t-Rangierwagenheber.

Hinweis: In verschiedenen 3t-Rangierwagen-Tests wird nicht empfohlen gebrauchte 3t-Rangierwagenheber zu kaufen, da bei diesen das Risiko besteht, dass Teile verbogen oder beschädigt sind.

Es gibt verschiedene Arten von Wagenhebern. Hydraulische Wagenheber sind im Vergleich zu beispielsweise pneumatischen Wagenhebern deutlich kräftiger und werden in diversen Online-Tests von 3t-Rangierwagenhebern als die kräftigsten beschrieben. In Werkstätten stellen Rangierwagenheber die Standardausstattung dar, doch auch für Hobbyschrauber sind diese aufgrund ihrer unkomplizierten Handhabung bestens geeignet. Als Notfalllösung im Kofferraum sind sie jedoch wegen ihres hohen Gewichts nicht optimal. Rangierwagen, die 3 Tonnen heben können, sind auch für beispielsweise SUVs oder landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge geeignet.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Rangierwagenheber 3t Tests: