Das Wichtigste in Kürze
  • Laufradtaschen dienen dem Schutz der Räder Ihres Fahrrads. Durch eine stärkere Polsterung können Sie diese auch auf Flugreisen sicher transportieren. Laut Laufradtaschen-Tests im Internet ist bei einigen Modellen der Achsenbereich zusätzlich verstärkt.

1. Für welche Räder sind Laufradtaschen geeignet?

In Laufradtaschen können Sie die meisten Räder transportieren. Möchten Sie Ersatzräder für Ihr Stadtrad sicher darin aufbewahren, treffen Sie mit den meisten Modellen die richtige Wahl.

Benötigen Sie eine Laufradtasche für Ihr Rennrad, sollten Sie nach einem Modell suchen, das genau für diesen Zweck ausgestattet ist. So ist gewährleistet, dass Sie die Räder unbeschadet transportieren können.

Zudem gibt es in unserem Laufradtaschen-Vergleich Modelle, die speziell für Mountainbikes vorgesehen sind. Diese Laufradtaschen für das Fahrrad sind etwas breiter als die Modelle für Rennräder.

2. Passen Räder mit 29 Zoll in eine Laufradtasche?

Bevor Sie eine Laufradtasche kaufen, sollten Sie die Größe Ihrer Räder kennen. Davon hängt ab, für welche Zoll-Größe Sie sich entscheiden.

Die meisten Hersteller bieten für Räder bis 29 Zoll passende Laufradtaschen an. Hierin können Sie auch Modelle mit 27,5 und 28 Zoll transportieren. Für kleinere Räder sind Laufradtaschen bis 26 Zoll geeignet.

3. Wie viele Räder passen in eine Laufradtasche?

Die meisten Laufrad-Taschen sind für jeweils ein Rad vorgesehen. Wenn Sie mehr als ein Rad transportieren möchten, kaufen Sie am besten gleich mehrere Laufradtaschen.

Zudem gibt es sogenannte Doppel-Laufradtaschen. Hier passen zwei Räder hinein. Wenn Sie zwei Räder mit einer Tasche tragen möchten, ist das die beste Laufradtasche für Ihren Bedarf.

laufradtasche-test