Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Vergleich 2017

Die besten Gebäudehaftpflichtversicherungen im Test.

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Grundstücksbesitzer tragen viel Verantwortung - eine Grundbesitzerhaftpflicht verteilt diese Last

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist für Eigentümer von Grundstücken eine wichtige Investition. Mögliche Schadensersatzforderungen von Passanten oder Bewohnern können in die Millionen gehen, sodass es klug ist, sich für einen solchen Fall abzusichern.
  • Die Kosten einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sind sehr gering. Sie bekommen Versicherungsschutz bereits für unter 40 Euro im Jahr und können die Kosten vollständig auf die Mieter umlegen.
  • Wer seinen Haus- oder Grundbesitz nicht vermietet, sondern selbst nutzt, benötigt in der Regel keine spezielle Haftpflichtversicherung für Grundbesitzer. Hier ist eine normale Privathaftpflichtversicherung völlig ausreichend.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Test
Wer kennt diese Situation nicht: Es ist Winter, noch dunkel draußen und die Gehwege vor den Häusern sind komplett vereist oder mit zentimeterdickem Schnee bedeckt. Hier reicht bereits ein einziger falscher Schritt aus und man liegt auf der Straße. Schlimmstenfalls kann das ernsthafte Verletzungen nach sich ziehen, die womöglich sogar Arbeitsunfähigkeit oder eine komplizierte Operation nach sich ziehen.

Doch wer übernimmt bei einer derartigen Verletzung die entstehenden Kosten? Handelt es sich bei dem Gehweg um einen privaten Abschnitt, der zu einem bestimmten Grundstück gehört, so ist der Grundbesitzer dafür verantwortlich, den Gehweg passierbar zu halten und drohende Gefahren wie vereiste Wege schnellstmöglich zu beseitigen. Verletzt der Grundstücksbesitzer diese Pflicht, so muss er mit seinem gesamten Vermögen hierfür haften.

In unserem Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Vergleich 2017 geben wir Ihnen wichtige Ratschläge im Zusammenhang mit dieser Versicherung und verraten Ihnen, welche Anbieter die besten Tarife für Hauseigentümer zur Verfügung stellen.

1. Wer braucht eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?

Eine Haftpflichtversicherung für Grundeigentümer ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Das heißt, Sie müssen diese Versicherung selbst dann nicht abschließen, wenn Sie eine Vielzahl von Wohnobjekten hauptberuflich vermieten.

haus und grundbesitzer haftpflichtversicherung vergleich

Eine Haftpflichtversicherung für Vermieter schützt Sie vor Vermögensschäden, die beispielsweise durch einen Sturm am Eigentum Dritter entstanden sind.

Der Abschluss empfiehlt sich aber definitiv. Die Beiträge sind erstaunlich niedrig und der Schaden, der sich damit abwenden lässt, kann mitunter sehr schwer wiegen.

Stellen Sie sich vor: Ein Sturm tobt vor der Tür und lässt einen schweren Ast von einem Baum auf Ihrem Grundstück auf das Auto eines Anwohners krachen. In einem schlimmeren Szenario könnte sogar eine Person in Mitleidenschaft geraten.

Auch wenn Sie tatsächlich sehr wenig dafür können, sind Sie als Eigentümer des Grundstücks dafür verantwortlich, Ihren Besitz in einem Zustand zu halten, in dem keine Gefahren von ihm ausgehen. Entsprechend hätte der Grundstücksbesitzer in unserem Beispiel den morschen Ast bereits im Vorfeld entfernen müssen, damit ein derartiger Unfall erst gar nicht hätte passieren können.

Doch nicht immer ist es möglich, sämtliche Gefahren zu kontrollieren und diese rechtzeitig zu bannen. Trotz aller Vorsicht kann immer etwas geschehen. Die folgenden Personen sollten daher unbedingt einen Schutz für ein solches Szenario vereinbaren:

  • Eigentümer bzw. Vermieter von Ein- oder Mehrfamilienhäusern
  • Eigentümer von Grundstücken, die unbebaut sind
  • Eigentümergemeinschaften

In diesem Video wird noch einmal anschaulich erklärt, worauf es bei der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ankommt:

2. Wer benötigt keine Haftpflicht für Haus und Grund?

Wie oben bereits erwähnt, braucht nicht jeder, der Grund und Boden besitzt, auch eine Haftpflichtversicherung für sein Grundstück abzuschließen. In vielerlei Fällen ist es vollkommen ausreichend, eine normale Privathaftpflichtversicherung für eventuelle Unfälle zu besitzen.

Folgende Personengruppen können daher guten Herzens auf eine spezielle Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung verzichten:

  • Eigentümer von Häusern, in denen Sie selbst wohnen (hier springt die private Haftpflicht ein)
  • Vermieter von Eigentums- und Einliegerwohnungen
  • Mieter

Hier finden Häuslebauer wichtige Informationen, wie sie Förderungen der KfW-Bank beantragen können oder eine passende Baufinanzierung für ihr Bauvorhaben finden.

Personen, die lediglich ihr Hab und Gut gegen mögliche Schäden absichern möchten, finden in unserem Hausratversicherungs-Vergleich einen geeigneten Anbieter.

3. Wann leistet eine Grundstückshaftpflichtversicherung?

Eine Grundstückshaftpflicht leistet immer dann, wenn von Ihrem Grundstück, sprich Ihrem Haus, den Nebengebäuden, der umgebenden Bepflanzung oder einem Gewässer (meist ein Teich) eine mögliche Gefahr ausgeht und sich diese in einem Schaden realisiert. Dies kann sich in verschiedenen Szenarien wiederspiegeln.

fragen rente kontakt haftpflicht

Eine Versicherung für Grundeigentümer lohnt sich vor allem für Hausbesitzer, die ihr Objekt vollständig vermieten. Wer hingegen selbst in dem zu versichernden Gebäude wohnt, benötigt keine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.

Zwei mögliche Beispiele hatten wir Ihnen bereits zuvor genannt. Einmal der Fall, dass jemand vor Ihrem Grundstück stürzt und sich dabei eine Verletzung zuzieht, weil die Gehwege vor dem Haus nicht ausreichend gefegt, gestreut oder geräumt waren.

Und zum anderen den Fall, dass bei einem heftigen Wind ein Baum einen Ast verliert oder dieser sogar vollständig entwurzelt wird und dabei Schäden an Gegenständen oder Personen verursacht.

Doch nicht nur Bäume können bei einem Sturm zur Gefahr werden. Auch abgelöste Dachziegel oder Fensterläden können durch hohe Windgeschwindigkeiten zu gefährlichen Geschossen werden und so schlimme Schäden verursachen.

Auch eventuelle Baumängel, die zu einem Unfall führen, sind im Versicherungsschutz regelmäßig enthalten. Sollte also ein lockeres Geländer oder eine beschädigte Treppe eine Verletzung verursacht haben, können Sie beruhigt Ihre Haushaftpflicht mit der Kompensation des Schadens beauftragen.

Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht steht Ihnen außerdem zur Seite, wenn es darum geht, unberechtigte Ansprüche im Zusammenhang mit möglichen Gefährdungen oder Verletzungen abzuwehren. Stellt also jemand eine Forderung gegen Sie, die unbegründet ist, so wird Ihre Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht im Zweifelsfall für Sie bis vor ein Gericht ziehen.

Wer nur eine einzelne Rechtsschutzversicherung abschließen möchte, findet in unserem entsprechenden Vergleich ein passendes Angebot.

Achtung: Auch mit einer guten Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung müssen Sie Ihren sogenannten Verkehrssicherungspflichten noch nachkommen. Kunden, die vorsätzlich ihre diesbezüglichen Pflichten außer Acht lassen (Gehwege passierbar halten, Bäume sichern usw.), bekommen von den Versicherungen keinen Schaden ersetzt, sondern müssen die Kosten regelmäßig selbst tragen.

gebäudehaftpflichtversicherung vergleich

In unserem Vergleich von Wohngebäudeversicherungen finden Sie die günstigsten Policen für Haus und Grund.

4. Darauf sollten Sie beim Abschluss des Versicherungsvertrages achten

Wer eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung bei einem der zahlreichen Anbieter abschließen möchte, sollte ein besonderes Augenmerk darauf haben, ob der entsprechende Tarif auch Abwasserschäden abdeckt, die durch private Nutzer verursacht wurden. Die Versicherung sollte also dafür aufkommen, wenn durch einen Wasserschaden, den beispielsweise ein Mieter verursacht hat, eine dritte Person zu Schaden kommt.

Die Höhe der Versicherungssumme

Einer der wichtigsten Punkte bei einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist die Höhe der Versicherungssumme. Viele Experten raten zu einer Deckungssumme von rund 3 Mio. Euro, wobei auch niedrigere sowie wesentlich höhere Beträge vereinbart werden können. Um für sämtliche Eventualitäten genügend vorbereitet zu sein, empfehlen auch wir eine Deckungssumme von 3 Mio. Euro. Hiermit lassen sich auch etwaige Personenschäden in ausreichendem Maße abdecken.

Auch sogenannte Allmählichkeitsschäden sollten im Leistungsumfang einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht enthalten sein. Dabei handelt es sich um Beschädigungen, die erst nach und nach durch ein, zunächst unerkanntes, Problem aufgetreten sind. Entsteht beispielsweise durch einen unbemerkten Wasserschaden allmählich ein Schaden im Mauerwerk des Nachbarhauses, sollte die Versicherung hierfür aufkommen.

Im Idealfall kommt Ihre neue Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht zusätzlich für solche Schäden auf, die durch etwaige kleinere Bauvorhaben bei einem Dritten entstanden sind. So werden bei den meisten Policen Schäden, die durch Bauarbeiten bis zu einer bestimmten Höhe (meist zwischen 50.000 und 100.000 Euro) entstanden sind, in der Regel mitversichert.

Außerdem sollten Besitzer einer Photovoltaikanlage darauf achten, dass diese beim Versicherer angegeben wurde, ansonsten kann es passieren, dass die Versicherung eine Schadensübernahme ablehnt, die aufgrund der Anlage entstanden ist.

Zuletzt sollten auch Personen mitversichert sein, die vom Versicherungsnehmer beauftragt worden sind, wie beispielsweise der Hausmeister oder etwaige Handwerker.

eigentümer haftpflicht vergleich

5. Wie berechnen sich meine Beiträge zur Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?

Sehr wichtig für die Berechnung Ihrer jährlichen Beiträge ist die Deckungssumme, die Sie mit Ihrem Versicherer vereinbart haben. Fällt diese besonders hoch aus, sind naturgemäß auch Ihre jährlichen Versicherungsbeiträge entsprechend höher. Doch nicht jedes Mal geht diese Rechnung so auf.

Teilweise existieren Policen, die eine sehr hohe Deckungssumme haben, aber dennoch keine allzu teuren Beiträge verlangen. Nutzen Sie daher unseren obigen Versicherungsrechner, um ein passendes und zugleich günstiges Angebot zu erhalten.

kontakt private rente schutz

Eine Versicherung für Haus und Grund sollte Hausbesitzer auch bei sogenannten Allmählichkeitsschäden entschädigen. Nicht jede Haftpflichtversicherung bietet hier denselben Schutz.

Zusätzlich werden bei Vertragsschluss einige Angaben abgefragt, die sich ebenfalls auf die Preisgestaltung der Versicherungspolice auswirken. Hierzu zählt:

  • die Größe des Grundstücks/der Grundstücke
  • die Art der Immobilie/n (Eigen- oder Gemeinschaftsbesitz)
  • die Anzahl der zu versichernden Immobilien
  • die Jahresbruttomiete
  • die Laufzeit der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

6. Kann ich die Kosten der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht auf die Mieter verteilen?

Ja, das ist möglich. Vermieter können die Kosten der Haftpflichtversicherung auf Ihre Mieter umlegen. Das bedeutet, Sie brauchen keinen Cent der Beiträge selbst bezahlen und sind dennoch vollumfänglich gegen Schadensersatzforderungen abgesichert.

  • die Kosten müssen nicht Sie bezahlen, sondern die Mieter
  • voller Versicherungsschutz
  • Haftung, auch wenn einer der Bewohner seinen Pflichten (Schnee räumen) nicht nachkommt
  • Mieter haben es lieber, wenn der Eigentümer seine Versicherungen selbst bezahlt

7. Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht im Test bei Stiftung Warentest und Co.

Finanztest (06/2015) hat über 80 Tarife von mehr als 50 Versicherern getestet und dabei festgestellt, dass die preislichen Unterschiede zwischen den Policen mitunter recht groß sind.

private kunden fragen versichert

Ein direkter Vergleich der Gebäudehaftpflichtversicherungen zeigt, dass hochwertiger Versicherungsschutz nicht teuer sein muss.

Während Sie bei CosmosDirekt, dem Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Vergleichssieger von Finanztest, lediglich 24 Euro im Jahr bezahlen, gibt es auch Policen, die gut und gerne den 4-fachen Preis kosten.

In der Kategorie Zweifamilienhäuser empfiehlt das Tochtermagazin von Stiftung Warentest den Tarif der GVO-Versicherung sowie bei größeren Objekten den Versicherungsschutz der NV-Versicherung.

Tipp: Besitzern einer Photovoltaikanlage wird dazu geraten, darauf zu achten, dass mögliche Schäden an der Solaranlage durch die Police vollständig abgedeckt werden. Nicht jede Versicherung übernimmt solche Kosten standardmäßig. Laut Finanztest ist vor allem der Anbieter GVO in dieser Hinsicht empfehlenswert.

Auch die Eigentümerhaftpflicht der Huk Coburg sowie von Huk24 (Online-Direktversicherung der Huk Coburg) und Debeka konnten jeweils sehr gute Ergebnisse bei vermieteten Zweifamilienhäusern erzielen. Hier bezahlen Kunden jeweils nicht mehr als 40 Euro im Jahr.

Für vermietete Mehrfamilienhäuser haben laut Stiftung Warentest die Anbieter Gothaer, Bayerische und NV-Versicherung die mit Abstand günstigsten Policen im Angebot.

8. Fazit und Vergleichssieger

In unserem Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Test konnten zusätzlich einige weniger bekannte Versicherungsgesellschaften sehr gute Platzierungen belegen. Besonders günstigen Schutz, bereits unter 30 Euro im Jahr, bekommen Sie beim Anbieter Asspario.

Die Eigentümerhaftpflicht aus Bad Kreuznach, die mehrheitlich zur Bayerischen Beamten Versicherungs AG gehört, konnte in unserem Preis-Leistungs-Vergleich die meisten Punkte erzielen. Durch das jahrzehntelange Knowhow des renommierten Versicherers aus Bayern, der bei diesem Anbieter Risikoträger ist und den einfachen Online-Abschluss der Policen, sind hier sowohl Sicherheit als auch Preis-Leistung der Police sehr empfehlenswert.

Auch die Anbieter Amex, Degenia und ASC konnten in unserem Anbietervergleich, aufgrund der niedrigen Kosten und der hohen Deckungssummen, jeweils gute Ergebnisse erzielen und schafften es entsprechend unter die besten Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherungen in unserem Test.

Hier sehen Sie die jährlichen Kosten unserer Vergleichssieger zusammengefasst auf einen Blick:

Anbieter Preis pro Jahr bei vermietetem Zweifamilienhaus Versicherungssumme ohne Selbstbeteiligung
versichert hausratversicherung                         29,75 €       5 Mio. €        
versicherungen versichert                         32,73 €       10 Mio. €        
hausratversicherung                         35,70 €       10 Mio. €        
hausratversicherungen informationen                          35,70 €       5 Mio. €        

Bei keinem dieser Versicherer müssen Sie oder Ihre Mieter eine Selbstbeteiligung im Schadensfall leisten und können mit maximalen Versicherungssummen von 5 bzw. 10 Mio. Euro rechnen, sollte es wirklich einmal zu einem Unfall auf Ihrem Grund und Boden kommen.

Die Policen aus unserem Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Test können Sie regelmäßig auch mit einer höheren Versicherungssumme abschließen.

Hinweis: Die jährlichen Kosten Ihrer Hausbesitzerhaftpflichtversicherung sind davon abhängig, wie hoch Ihre Einnahmen aus der Jahresbruttomiete des zu versichernden Objekts sind und welchen Haus-Typ Sie vermieten (Zweifamilienhaus bzw. Mehrparteiengebäude oder Gemeinschaftseigentum).

hausbesitzerhaftpflichtversicherung

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Vergleich.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche Haus- & Rechtsschutzversicherungen

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Arbeitsrechtsschutz

Der Arbeitsrechtsschutz ist wichtig für Selbstständige und Angestellte, die Streit mit dem Arbeitgeber erwarten. Beamte und Angestellte des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Bauherrenhaftpflicht

Die beste Bauherrenhaftpflicht in unserem Test bekommen Sie beim Anbieter Asspario. Für eine verhältnismäßig niedrige Beitragsprämie zahlt die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung (oder: Bauwesenversicherung) zählt zu den wichtigsten Gebäudeneubauversicherungen, die ein Bauherr abschließen sollte. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Gebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung zahlt für Reparaturen und Aufbau des Hauses, sofern der Schaden durch Leitungswasser, Feuer, Hagel oder Sturm verursacht …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Hausratversicherung

Die Haushaltsversicherung übernimmt Schäden an Ihrem Hab und Gut, welche durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, aber auch durch Raub oder Einbruch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Rechtsschutzversicherung

Die mittlerweile große Tarifauswahl erlaubt auch günstige Rechtsschutzversicherungen für unter 150 Euro im Jahr. Jedoch sind bei den preiswerten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Verkehrsrechtsschutz

Für Privatpersonen ist der Rechtsschutz im Verkehr am wichtigsten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Haus- & Rechtsschutzversicherungen Vermieterrechtsschutz

Immobilienrechtsschutzversicherungen bezahlen Anwälte, gerichtliche Sachverständiger, Verwaltungsgebühren und, wenn Sie den Fall verlieren sollten, …

zum Vergleich
vg