Mietkautionskonto Vergleich 2017

Die 7 besten Kautionskonten im Test.

ING-DiBa ING-DiBa
DKB DKB
Postbank Postbank
Commerzbank Commerzbank
VW-Bank VW-Bank
Targobank Targobank
Deutsche Bank Deutsche Bank
Abbildung TestsiegerING-DiBa DKB Postbank Commerzbank VW-Bank Targobank Deutsche Bank
Anbieter ING-DiBa DKB Postbank Commerzbank VW-Bank Targobank Deutsche Bank
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
04/2017
Produktname Extra-Konto DKB Miet­kau­ti­ons­konto Miet­kau­tion-Spar­konto Sparkonto Plus Konto Top­Zins Miet­kau­ti­on­s­par­konto SparCard
KontotypBei Sparbüchern besteht in der Regel eine Kündigungsfrist von max. 3 Monaten.
Sie werden von Vermietern häufiger akzeptiert als Tagesgeldkonten
. Tagesgeld bringt jedoch mehr Zinsen.
Tagesgeld Sparbuch Sparbuch Sparbuch Tagesgeld Sparbuch Sparbuch
Verzinsung
Stand: April 2017
0,75 % für 4 Monate
dann 0,2 %
0,1 % 0,01 - 0,011 % 0,01 % 0,4 % für 4 Monate
dann 0,2 %
0,05 % 0,01 %
kostenloses Konto
15 € ein­malig

15 € ein­malig

20 € ein­malig
Vor- und Nachteile
  • relativ gute Zinsen
  • nur für Bestands­kunden als Miet­kau­ti­ons­konto erhält­lich
  • keine Kün­di­gungs­frist
  • Abschluss online mög­lich
  • Giro­konto DKB-Cash not­wendig
  • auch tele­fo­ni­scher Abschluss mög­lich
  • nicht nur für Bestands­kunden
  • nicht nur für Bestands­kunden
  • Termin in der Filiale not­wendig
  • guter Zins für 4 Monate garan­tiert
  • Giro­konto bei der VW-Bank not­wendig
  • nicht nur für Bestands­kunden
  • nicht nur für Bestands­kunden
Zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Mietkautionskonto bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Test gefallen?

4,7/5 aus 14 Bewertungen

Ein Hauch von Zinsen: Mietkautionskonten im Test.

Das Wichtigste in Kürze
  • Meistens legt der Vermieter die Kaution an. Der Mieter kann jedoch mit einem eigenen Kautionssparbuch oder einem verpfändetem Tagesgeldkonto eine etwas bessere Rendite erzielen.
  • Wer sich die Kautionszahlung nicht leisten kann, sollte versuchen, den Betrag in drei Monatsraten zu zahlen oder eine Bankbürgschaft abzuschließen.
  • Das Zinsniveau ist momentan so niedrig, dass sich ein Mietkautionskonto mit Kosten nur in seltenen Fällen lohnt.

mietkautionskonto test
Die Mietkaution ist in vielerlei Hinsicht ein leidiges Thema: Zum einen lässt die Rückzahlung für die bisherige Wohnung oft lange auf sich warten. Das ist u.a. deshalb ärgerlich, weil ohne den Erhalt des Betrags die neue Kaution oft nur schwer hinterlegt werden kann. Laut einer Umfrage von Innofact nehmen 7 % einen Kredit auf und 16 % überziehen das Girokonto, um das Geld aufzubringen.

Zum anderen entgehen einem bei längerer Mietdauer einige Zinsen, wenn wie üblich die Barkaution gewählt wird. Bis zu drei Nettokaltmieten darf die Kaution immerhin hoch sein und ist während der gesamten Dauer des Mietverhältnisses unkündbar.

Wie unser Mietkautionskonto-Vergleich 2017 zeigt, gibt es jedoch Alternativen zur Barkaution. Welche Rechte und Pflichten Sie sonst noch in Bezug auf die Mietkaution kennen sollten, erfahren Sie ebenfalls in unserem Ratgeber.

1. Sichere Mietkautionskonten im Vergleich

1.1. Barkaution

Am üblichsten ist die Barkaution: Der Vermieter erhält von dem Mieter den Betrag (das muss nicht bar sein) und eröffnet ein Treuhandkonto, was ein Sparbuch darstellt. So wird die Mietkaution getrennt von dem Vermögen des Wohnungseigners aufbewahrt. Außerdem muss das Konto einen Sperrvermerk erhalten.

Geht der Vermieter insolvent, bleibt das Geld unberührt. Sie dürfen einen Nachweis verlangen, bei welcher Bank und unter welcher Bezeichnung die Mietkaution angelegt wurde.

Ihnen stehen nach § 551 des BGB die Kapitalerträge auf die Kaution zu. Allerdings kann kein Freistellungsauftrag gestellt werden, das heißt, von den spärlichen Zinsen werden auch noch die 25 % Abgeltungssteuer abgezogen.

„Der Vermieter hat eine ihm als Sicherheit überlassene Geldsumme bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren.“

BGB – § 551, Abs. 3

Ein Nachteil an der Barkaution ist für den Mieter, dass sein Hausherr zu jedem Zeitpunkt den alleinigen Zugang zur Kaution hat und eventuell unberechtigt auf den Betrag zugreift.

1.2. Kautionssparbuch

Der Mieter darf auch selbst die Kaution anlegen. Er eröffnet in seinem Namen bei einer Bank oder Sparkasse ein Kautionssparbuch. Damit das Geld eine Mietsicherheit darstellt, muss es von dem Wohnungseigner beschlagnahmt werden können. Beide Parteien können nur gemeinsam über den Kautionsbetrag verfügen.

Endet der Mietvertrag, erhält der Mieter den Kautionsbetrag samt Erträge zurück, sobald der Vermieter die Kaution freigibt. Allerdings sollten Sie sich in puncto Verzinsung nicht allzu hohe Hoffnungen machen. Die Kündigungsfrist für ein Kautionssparbuch beträgt maximal drei Monate.

1.3. Tagesgeldkonto

Mietkautionskonto TestAuch wenn die Verzinsung der Tagesgeldkonten in den vergangenen Monaten immer wieder nachgelassen hat, liegt sie immer noch klar über der für Sparbücher.

Der Mieter kann die Kaution auch in Tagesgeld anlegen und dieses an den Vermieter verpfänden. Manche Banken bieten für die Verpfändung eigene Formulare an, ansonsten müssen Sie die Erklärung selbst aufsetzen.

Nur wenige Banken bieten an, die Mietkaution als Tagesgeldkonto zu verwahren.

Von den deutschen Banken offeriert derzeit die Consorsbank das beste Konto für Tagesgeld: Ein halbes Jahr lang wird 1 % garantiert (Stand: April 2017). Leider wurde uns mitgeteilt, dass hier kein Konto für die Mietkaution möglich ist.

Ebenfalls gute Konten fürs Tagesgeld bieten momentan die Renault Bank, die Mercedesbank, die DenizBank aus Österreich sowie die Credit Europe Bank aus Frankreich – auch hier kann das Konto nicht verpfändet werden.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile von Tagesgeld als Mietkautionskonto auf einen Blick:

  • höhere Zinsen auf Tagesgeld als auf Sparbuch
  • keine Kündigungsfrist
  • kaum Anbieter, die keine Gebühr verlangen
  • geringere Akzeptanz als Sparbuch bei Eigentümern

1.4. Tagesanleihen

Der Mieter kann ein Schuldbuchkonto eröffnen und in der Höhe der Mietkaution eine Tagesanleihe vom Bund kaufen und sie an den Vermieter verpfänden. Tagesanleihen gehören zu den Schuldverschreibungen des Bundes und werden ähnlich wie Tagesgeld täglich verzinst.

2009 hat die Stiftung Warentest Tagesanleihen als bestes Mietkautionskonto bezeichnet. Doch mittlerweile sind die Zinsen im Keller. Der Tageszins betrug am 24. März 2017 0,0 %.

2. Selten erwünscht, aber lukrativer: Mietkautionsdepot

Sofern kein Anteil der Kaution vom Vermieter einbehalten wird, sollten Sie nach dem Mietverhältnis genauso viel bekommen, wie Sie hinterlegt haben.

Doch bei den Zinsen auf Kautionskonten von weit unter 1 % und einer Inflationsrate von 2,2 % (Stand: Februar 2017) bedeutet die Kaution letztlich einen Wertverlust Ihres Vermögens. Dies fällt insbesondere dann ins Gewicht, wenn Sie für viele Jahre in der Wohnung bleiben und die Kaution hoch war.

2.1. Voraussetzungen

mietkautionskonto eröffnenDem extrem niedrigen Zinsniveau entkommen Sie durch eine Geldanlage mit Wertpapieren. Um ein Wertpapierdepot als Mietkautionskonto zu eröffnen, muss die Anlage seitens des Vermieters pfändbar sein. Das geht nicht bei jeder Bank.

Für ein Mietkautionsdepot sollten Sie auf möglichst sichere Anlagegegenstände setzten, also z.B. auf konservative Fonds mit Anleihen und nicht mit Aktien.

Um Kursschwankungen wieder ausgleichen zu können, sollten die Fondsanteile jedoch einige Jahre gehalten werden.

Die meisten Vermieter werden einem Mietkautionsdepot nicht zustimmen, die Mietsicherheit kann sich schließlich verringern. Außerdem ist diese Art von Kautionshinterlegung den meisten schlicht nicht bekannt.

2.2. Anbieter

Ein Mietkautionsdepot offeriert bspw. die DWS, die größte Fondsgesellschaft in Deutschland. Für die Mietkaution fallen hier keine gesonderten Gebühren an, aber die regulären Depotentgelte: mind. 8 Euro pro Jahr. Das DWS-Depot ermöglicht Ihnen den Kauf von Fondsanteilen mit Rabatten auf den Ausgabeaufschlag.

Das Mietkautionsdepot der Frankfurter Fondsbank kostet 12 Euro im Jahr, über das Sie auf Fonds und den günstigeren passiven Fonds (ETFs) sparen können. Für die Einrichtung der Mietkaution fallen jedoch zusätzlich einmalig 30 Euro an.

3. Zuviel auf einmal: Mietkautionsbürgschaft

Gegen Streitigkeiten gewappnet

Die Mietkaution ist nur eines der Themen, das immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten mit Vermietern führt. Fehlerhafte Betriebskostenabrechnungen und ungerechtfertigte Mietsteigerungen gehören ebenfalls zu den kontroversen Themen. Mit einer Immobilienrechtsschutzversicherung können Sie sich für Ihr Recht einsetzen, ohne Angst vor den hohen Prozesskosten haben zu müssen. Auch Probleme mit Nachbarn deckt dieser spezielle Rechtsschutz ab.

Wer eine neue Wohnung bezieht, ist durch Umzugskosten, Anschaffungskosten für neuen Hausrat etc. finanziell oft schon sehr eingespannt. Die Kaution stellt daher manchmal eine große Zusatzbelastung dar.

Hier hilft eine Mietkautionsbürgschaft, auch Kautionsversicherung genannt: Sie zahlen einer Bank oder Kautionskasse eine festgelegte jährliche Gebühr, dafür bürgt diese für sie. Es kommt also nicht zur Kautionshinterlegung, sondern der Vermieter wendet sich bei Bedarf zuerst an den Bürgen.

Unser Rechner zu den Kautionsbürgschaften zeigt Ihnen die günstigsten Anbieter auf.

Da die Gebühren hierfür (zwischen 40 und 100 Euro) so oder so anfallen, ist die Kautionsversicherung aber eher als Notlösung anzusehen.

4. Mietkautionskonten im Test

4.1. ING-DiBa und DKB

Mietkautionskonto-Testsieger ist, sofern der Vermieter einem Tagesgeldkonto zustimmt, das Tagesgeld von Deutschlands größter Direktbank, der ING-DiBa. Für Tagesgeld kann der Zins zwar jederzeit auf Nullniveau sinken, aber für immerhin vier Monate garantiert die ING-DiBa 0,75 %.

Die Deutsche Kreditbank (DKB) auf Platz 2 offeriert eine Verzinsung ihres Kautionssparbuchs von 0,1 %. Obwohl es sich um ein Kautionssparbuch handelt, entfällt die übliche Kündigungsfrist von drei Monaten.

Beide Banken richten sich mit ihrem Angebot aber nur an Bestandskunden; im Falle der DKB ist das Mietkautionskonto explizit nur für Inhaber des Girokontos DKB Cash gedacht.

In unserem Vergleich der Girokonten wurden ebenfalls die ING-DiBa und die DKB am besten bewertet. Wer sich also wegen des Trends zu Kontoführungsgebühren ohnehin eine neue Bank suchen wollte, ist mit den Kautionskonten der ING-DiBa oder der DKB auch nicht schlecht beraten. Da es sich außerdem um Direktbanken handelt, kann das Mietkautionskonto online eröffnet werden.

4.2. Postbank und Commerzbank

Nullzins, aber ethisch: Auch alternative Banken wie die GLS Bank bieten Kautionssparbücher an. Unter welchen Nachhaltigkeitskriterien das Geld angelegt wird, erfahren Sie in unserem Vergleich dazu.

Für welches dieser Kreditinstitute sie sich entscheiden, nimmt sich nicht viel.

Beide Banken erlauben, dass ihr gewöhnliches Sparkonto als kostenloses Mietkautionskonto geführt wird, unabhängig davon, ob Sie schon Kunde der Bank sind oder nicht.

Um das Mietkautionskonto bei der Commerzbank zu eröffnen, ist allerdings ein Termin in der Filiale nötig, um sich auszuweisen und den Mietvertrag vorzulegen.

Hierfür ist es sinnvoll, sich vorher zu überlegen, welche weiteren Produkte der Banken interessant für Sie sind. Ein Termin in der Filiale, bei dem der Bankmitarbeiter auf keine weiteren Angebote zu sprechen kommt, ist sehr selten.

4.3. Mietkautionskonten mit Einrichtungsgebühr

Auf den letzten Plätzen in unserem Vergleich der Mietkautionskonten sind die Deutsche Bank, die VW-Bank und die Targobank, da sie eine einmalige Einrichtungsgebühr verlangen. Bei den mageren Renditen fallen auch geringe Gebühren stark ins Gewicht.

Hier eine kleine Beispielrechnung: Wenn Sie eine hohe Kaution von 1.500 Euro anlegen und 6 Jahre in der Wohnung bleiben, muss der jährliche Zins mindestens 0,17 % betragen, damit Sie die 15 Euro Gebühr überhaupt erst einnehmen.

4.4. Kautionskonto bei der Sparkasse

Da die 396 Sparkassen in Deutschland rechtlich selbstständig geführt werden, ist keine pauschale Aussage zu den Konditionen möglich. Sind Sie bereits Sparkassen-Kunde, schadet es nicht, nach den Bedingungen für Mietkautionskonten nachzufragen. Allerdings sind die Zinsen auf Spareinlagen bei Filialbanken in der Regel sehr niedrig oder nicht existent.

Kautionssparbuch test

5. Weitere Fragen und Antworten rund um die Kaution

5.1. Wie lange darf der Vermieter das Geld einbehalten?

Eine allgemein gültige Frist existiert nicht. Wenn Gegenansprüche bereits geprüft und keine Probleme bei der Übergabe der Wohnung aufgetaucht sind, muss nur noch die Betriebskostenabrechnung erledigt werden – jetzt sollte der Vermieter die Kaution unverzüglich zurückgeben. Unverzüglich bedeutet ohne schuldhaftes Verzögern.

Auch wenn Betriebskosten noch nicht vollständig berechnet werden konnten, darf der Eigentümer deshalb nicht die vollständige Mietkaution einbehalten.

Der Anspruch auf die Rückzahlung der Kaution verjährt übrigens nach drei Jahren.

5.2. Was passiert, wenn ich die Kaution nicht rechtzeitig zahle?

Erhält der Vermieter die Kaution nicht zum vereinbarten Termin, darf er den Mietvertrag fristlos kündigen.

Allerdings haben Sie das Recht, die Kaution mit drei Monatsraten zu begleichen. Das erste Drittel der Kautionssumme muss dann fristgerecht auf einen Schlag gezahlt werden.

Wie folgende Statistik zeigt, verärgert die Dauer bis zur Rückzahlung nicht wenige Mieter.

Kautiossparbuch Vergleich

5.3. Wann ist die Einbehaltung der Kaution gerechtfertigt?

Der Mieter muss seinen vertraglichen Pflichten nachgehen.

kaution

Lüften und heizen Sie richtig? Dann müssen Sie keinerlei Kosten für die Beseitigung des Schimmels tragen.

Zu den Verstößen dagegen, die zu einer Kautionsminderung führen, gehören insbesondere folgende Fälle:

  • Der Mieter hat den Boden oder die Wand verschmutzt oder die Wohnung auf sonstige Weise beschädigt. Zu den Schäden gehören keine Verschleißerscheinungen wie z.B. verstopfte Rohre, abgenutzte Fußböden und sanitäre Anlagen. Auch Wandschimmel ist nicht das (finanzielle) Problem des Mieters, es sei denn, ein Gutachter stellt fest, dass lediglich falsches Heizen und Lüften die Ursache sind.
  • Die Miete oder Nebenkosten wurden nicht beglichen.
  • Die Mieter haben sich nicht an die Vereinbarung gehalten, einfache Renovierungen zu machen wie bspw. Streichen und Tapezieren (sofern ihm die Wohnung auch in renoviertem Zustand übergeben wurde).

5.4. Kann sich die Kaution bei Mietsteigerungen erhöhen?

Nein, Mieterhöhungen dürfen auf die Kaution keinen Einfluss haben.

5.5. Was passiert, wenn sich der Eigentümer ändert?

Erste Anlaufstelle für die Kautionsrückzahlung ist der neue Vermieter, auch wenn der alte Vermieter ihm die Kaution gar nicht überwiesen hat. Zahlt der neue Eigentümer nicht, können Sie von dem ersten Eigentümer den Betrag verlangen, auch wenn dieser die Kaution schon übergeben hat.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Mietkautionskonto bei eBay entdecken!
Weiter »
Testsieger
ING-DiBa
gut (1,5) ING-DiBa zum Anbieter

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Mietkautionskonto Vergleich.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Sichere Geldanlage