Das Wichtigste in Kürze
  • Schutzkragen für Hunde verhindern, dass sich die Vierbeiner nach einer Operation oder einem Kampf an ihren verletzten Hautstellen lecken oder sich bei bestehenden Hauterkrankungen ständig kratzen. Eine solche Halskrause für Hunde kann Ihnen auch bei Spaziergängen im Freien helfen, damit der Hund herumliegenden Müll nicht frisst.

1. Ringförmiger oder trichterförmiger Hundekragen: Was tut dem Vierbeiner gut?

Beide Varianten sowie auch aufblasbare Hunde-Halskrausen bringen ihre Vor- und Nachteile mit sich. Für Hunde, die sich durch einen starren, trichterförmigen Kragen eingeengt fühlen, eignen sich weiche ringförmige Halskragen, die das Sichtfeld nicht so stark einschränken. Falls Sie Ihren Vierbeiner auf sanfte Weise davon abhalten möchten, an offenen Wunden zu kratzen, ist eine Hunde-Halskrause aus weichem, nachgiebigem Material womöglich die bessere Wahl. Bei Verletzungen an den Pfoten, die der Hund mit den Zähnen leicht erreichen kann, ist es dagegen ratsam einen herkömmlichen trichterförmigen Leckschutz zu verwenden, da dieser oft einen zuverlässigeren Schutz bietet.

2. Wie wichtig ist eine weiche Oberfläche am Hundehalskragen?

Die für Sie beste Hunde-Halskrause sollte ein weiches Material mitbringen, sofern Sie mit Ihrem verletzten Vierbeiner gerne unterwegs sind und dieser auch bei Spaziergängen oder beim Fressen die Hunde-Halskrause tragen soll. Ein erheblicher Vorteil liegt diversen Tests im Internet zufolge auch darin, dass sich eine Hunde-Halskrause aus weichem Material einfacher an- und abnehmen lässt.

3. Worauf gilt es, beim Anlegen einer Hunde-Halskrause aus unserem Vergleich zu achten?

Falls Sie erstmals eine Hunde-Halskrause anlegen, sollten Sie einige Aspekte beachten. Der Schutzkragen sollte so fest wie möglich anliegen, damit ihn der Vierbeiner nicht abstreifen kann. Dennoch sollte Ihr Hund problemlos in der Halskrause atmen können. Ebenso sollte der Vierbeiner mit dem Halskragen mühelos essen und trinken können. Um dies zu erreichen, sollten Sie vorab den genauen Halsumfang ausmessen und ein Produkt wählen, in dem sich der Vierbeiner wohlfühlt. Falls Ihr Hund die Halskrause nachts zum Schlafen verweigert, können Sie präventiv auch auf Hundesocken oder, falls sich die Verletzung im Bauch- oder Rückenraum befindet, auf einen Verband ausweichen.

 

halskrause-hund-kaufen