Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie sich einen Pfotenreiniger zulegen möchten, ist nicht nur die Anwendung entscheidend, sondern auch die Einfachheit der Reinigung. In unserem Pfotenreiniger-Vergleich finden Sie einige Modelle, deren Deckel sich problemlos abschrauben lässt, was eine besonders einfache Reinigung des Pfotenreinigers begünstigt.

1. Sind Pfotenreiniger nur für Hunde geeignet?

In der Regel ist der beste Pfotenreiniger nicht nur für Hunde geeignet. Ganz im Gegenteil. Vor allem ein Pfotenreiniger für einen kleinen Hund kann ebenso gut zur Reinigung der Tatzen von Katzen verwendet werden. Entscheidend ist hier die passende Größe.

2. Gibt es Hunde-Pfotenreiniger in unterschiedlichen Größen?

Je nach Rasse und Größe Ihres Haustieres sollten Sie den Pfotenreiniger in einer geeigneten Größe erwerben. Ein XL-Pfotenreiniger mit 12-cm-Durchmesser eignet sich besonders gut für große Hunde wie einen Labrador oder Golden Retriever. Für kleine Haustiere sollte der Paw-Plunger-Pfotenreiniger entsprechend klein sein. Wir empfehlen hier einen Pfotenreiniger mit einem Durchmesser von 3 cm. Bei mittelgroßen Haustieren sollte der Durchmesser hingegen rund 10 cm betragen. In vielen Pfotenreiniger-Tests im Internet finden Sie viele Modelle, die in unterschiedlichen Größen angeboten werden.

3. Aus welchem Material sollte ein Pfotenreiniger idealerweise bestehen?

Ob Sie nun einen Pfotenreiniger selber machen oder einen Pfotenreiniger kaufen: Sie sollten in jedem Fall darauf achten, dass das Material des Hundepfotenreinigers besonders hautfreundlich ist. Damit keine Verletzungen oder Hautirritationen bei Ihrem Vierbeiner entstehen, empfehlen wir einen Pfotenreiniger mit weichen Silikonnoppen im Inneren.

Pfotenreiniger-Test