Trinklernbecher Test 2017

Die 7 besten Trinklernbecher im Vergleich.

CamoCup Trinklernbecher CamoCup Trinklernbecher
Vital Innovations Baby Stohhalmbecher Vital Innovations Baby Stohhalmbecher
Philips Avent Naturnah Trinklernset Philips Avent Naturnah Trinklernset
Doidy Cup 10111 Trinklernbecher Doidy Cup 10111 Trinklernbecher
MAM 66641411 Sports Cup MAM 66641411 Sports Cup
Haba 7678 Trinklerntasse Haba 7678 Trinklerntasse
Lansinoh 75810 Trinkset Lansinoh 75810 Trinkset
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell CamoCup Trinklernbecher Vital Innovations Baby Stohhalmbecher Philips Avent Naturnah Trinklernset Doidy Cup 10111 Trinklernbecher MAM 66641411 Sports Cup Haba 7678 Trinklerntasse Lansinoh 75810 Trinkset
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
131 Bewertungen
29 Bewertungen
46 Bewertungen
340 Bewertungen
123 Bewertungen
12 Bewertungen
50 Bewertungen
Altersempfehlung ab 3 Monaten ab 12 Monaten ab 4 Monaten ab 3 Monaten ab 12 Monaten ab 6 Monaten ab 4 Monaten
Füllmenge 120 ml 280 ml 200 ml 250 ml 330 ml 200 ml 250 ml
Material Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
Kunst­stoff
ohne Weich­ma­cher
spülmaschinenfest
mikrowellengeeignet
Vorteile
  • Schna­bel­form mit Trin­krille für exakten Fluss
  • Noppen im Lip­pen­be­reich zur Sti­mu­lie­rung des Schluck­re­flexes
  • Grif­frillen für sicheren Halt
  • sehr aus­lauf­si­cher
  • lässt sich gut halten
  • mit oder ohne Stroh­halm nutzbar
  • lange form- und farb­stabil
  • stabil
  • sehr aus­lauf­si­cher
  • Sauger sehr lange form­stabil
  • auch mit Trink­schnabel kom­pa­tibel
  • lässt sich gut halten
  • Kopf muss nicht so stark gebeugt werden
  • lässt sich gut halten
  • beiss­fester Ver­schluss
  • stabil
  • kein starkes Saugen erfo­der­lich
  • Sauger mit ange­nehmer Form
  • richtet sich nach Umfallen selbst­ständig auf
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Trinklernbecher bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

5/5 aus 27 Bewertungen

Trinklernbecher-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Trinkbecher, mit dem Kinder aktiv das Trinken lernen, kann von einem Kindesalter ab ca. 5 Monaten bis ungefähr 2 Jahren genutzt werden. Viele Kinder verweigern jedoch das Trinken aus einem Becher, gerade nach der Stillzeit. Hier sind Geduld und eine spielerische Einführung des Gefäßes gefragt.
  • Im ersten Monat nach dem Abstillen eignen sich Becher mit einem Saugaufsatz sehr gut. Ist das Baby vertraut mit dem Becher, dann eignen sich irgendwann auch Produkte mit Schnabelaufsatz, aus denen beim Saugen mehr Flüssigkeit kommt. Und einige Monate später kann das Kleinkind dann auch aus einem Becher mit einem normalen Trinkrand trinken.
  • In verschiedenen Trinklernbechern-Tests werden als Getränke für die Kleinen Wasser, ungezuckerte Tees, Folgemilch und stark verdünnte Fruchtsaftschorlen empfohlen. Diese sind gut bekömmlich und schaden auch nicht der Zahngesundheit Ihres Kindes.

trinklernbecher kind

Viele Mediziner halten sie für Unsinn und raten von ihrer Nutzung eher ab, viele Eltern hingegen lieben sie und nutzen sie ausgiebig im Alltag: sogenannte Trinklernbecher. Diese Becher ebenen den Weg vom Trinken aus einer Babyflasche hin zur Nutzung eines Bechers, Glases oder einer Tasse. Sie dienen somit als eine Art Übung für die Kinder und sollen Ihnen das Trinken lernen erleichtern. Die kontroverse Betrachtungsweise dieser Becher hat uns dabei sehr neugierig gemacht. Genug Anlass also, die Trinkbecher einmal in einem Überblick über Trinklernbecher-Tests 2017 aufzulisten und den besten Trinklernbecher für unsere Leser zu suchen. Sie haben noch viele ungeklärte Fragen zum Thema Trinklernbecher? Dann lohnt für Sie sicher nicht nur der Blick in unsere Vergleichstabelle, sondern möglicherweise auch eine Lektüre des Ratgebers zum Trinklernbecher Vergleich. Dort klären wir, ob ein Trinklernbecher Baby und Kleinkind geeignet ist.

1. Was ist ein Trinklernbecher?

Stillen

Während Sie Ihr Kind stillen, benötigt es keine zusätzliche Flüssigkeit. Die Muttermilch ist hier vollkommen ausreichend. An heißen Tagen kann es aber erforderlich sein, das Baby öfter zu stillen als üblich.

Irgendwann kommt unweigerlich die Zeit, in der Sie ihr Kind nicht mehr stillen können oder möchten und auch das Füttern von Flaschennahrung nicht mehr ausreicht, um ihr Kleines zufriedenzustellen. Dann wird es Zeit für die erste richtige feste Nahrung und, da die Flüssigkeit der zuvor flüssigen Nahrung fehlt, auch Zeit für die ersten richtigen Getränke. Da Kinder aber an das Stillen oder das Nuckeln an einer Flasche gewöhnt sind und das Trinken aus einem Becher mit einer großen Öffnung erst einmal gelernt werden will, gibt es sogenannte Trinklernbecher als Unterstützung. Es handelt sich bei diesen Bechern um Trinkbecher mit einer Schnauze, ähnlich der von Babyflaschen. Saugt das Kind aktiv an diesen, dann kommt die Flüssigkeit heraus. Eine extra Dichtung verhindert zudem zuverlässig das Auslaufen der Becher. Denn im Eifer des Gefechts, gerade beim Spielen, kann schnell mal etwas daneben gehen. Deshalb eignen sich die Modelle auch häufig für unterwegs. Natürlich gibt es auch Modelle für ältere Kinder, die schon eine größere Öffnung besitzen und mehr einem Becher oder einer Tasse als einer Flasche ähneln. Als Einstieg sind die zuvor genannten Modelle jedoch oft die bessere Wahl.

Hier haben wir Ihnen einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile von Trinkbechern zusammengefasst:

  • praktisch im Alltag und besonders für unterwegs
  • sehr stabil
  • auslaufsicher
  • viele Kinder lehnen Trinklernbecher ab
  • Einfluss auf Zähne und Kiefermuskulatur nicht optimal

2. Kaufkriterien für Trinklernbecher: Darauf müssen Sie achten

Ob auf einem Trinklernbecher Philips Avent steht oder es sich um ein Nuby Modell oder eine Nuk Trinklernflasche handelt, ist eigentlich egal. Beim Kauf kann man als Eltern nur wenige Fehler machen. Wir empfehlen Ihnen im Hinblick auf Trinklernbecher-Tests 2017 aber, bei der Wahl des persönlichen Trinklernbecher-Vergleichssiegers besonders auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen. Beobachten Sie Ihr Kind also genau und kaufen Sie einen passenden Becher. Denn Kinder zeigen sehr häufig was sie mögen und was nicht. Liegt der Becher häufig unbenutzt in der Ecke oder verweigert das Kind ihn ganz, ist es das falsche Produkt. Ähnliches gilt auch, wenn das Kind mit der Handhabung des Bechers nicht zurechtkommt. Deshalb bringt Ihnen natürlich der beste Trinklernbecher nichts, da das Baby diesen nicht annimmt. Hier gilt dann einfach: Probieren geht über Studieren. Folgende Punkte aus dem Trinklernbecher Vergleich sollten Sie aber unbedingt beherzigen.

2.1. Die Form

Der Börja Trinklernbecher von Ikea.

Der Börja Trinklernbecher von Ikea.

Trinkbecher oder -tassen mit einer sehr großen Öffnung sind natürlich den normalen Erwachsenengefäßen sehr ähnlich. Sie sind aber eher nicht für die ersten Trinkversuche geeignet, auch wenn die Hersteller sie dafür ausweisen. Durch die große Öffnung geht schnell mal etwas daneben, wenn die nötige Übung noch fehlt. Wir empfehlen für Babys einen Becher mit Saugaufsatz. Wird ein Trinklernbecher ab 6 Monaten genutzt, dann kann der Sauger auch durch einen elastischen Trinkschnabel ersetzt werden. Ein Trinklernbecher ab 12 Monaten funktioniert dann gänzlich ohne Schnabel sondern nur noch mit einem Trinkrand oder für unterwegs auch mit einem Strohhalm.

2.2. Die Aufsätze

Kleinkinder, die gerne saugen, trinken gerne aus einem weichen Trinkaufsatz. Aber bitte übertreiben Sie hier nicht. Ist der Aufsatz zu weich, dann kann es zu Zahnfehlstellungen kommen. Kinder, die hingegen gerne kauen und auch gerne mal etwas in den Mund stecken, werden eher mit harten Aufsätzen glücklich. Die Trinköffnung sollte übrigens auch weder zu groß noch zu klein geraten sein. Eine zu große Trinköffnung gibt eine zu große Menge an Flüssigkeit ab, die das Kind nicht richtig schlucken kann, eine zu kleine sorgt dafür, dass das Kind zu viel saugen muss, um an die Flüssigkeit zu gelangen. Dadurch wird das Lernen des natürlichen Trinkens kaum noch unterstützt. Ein guter Tipp ist der Kauf eines Komplettsets mit mehreren Aufsätzen. Dieses hält dann für mehrere Monate.

2.3. Das Material

Wie empfehlen Ihnen (auch einschlägige Trinklernbecher-Tests tun das) einen Trinkbecher aus Kunststoff, denn die Modelle sind sehr stabil und sollten Sie doch einmal herunterfallen, entstehen hier keine gefährlichen Scherben. Außerdem lasen sie sich in der Spülmaschine reinigen. Wenn Sie bei einem Trinklernbecher Edelstahl oder vielleicht auch bei einem Trinklernbecher Glas bevorzugen, dann ist es wichtig zu wissen, dass diese Materialien große Auswirkungen auf die Zahngesundheit Ihres Kindes haben können. Und diese müssen leider als weniger positiv eingeschätzt werden. Greifen Sie deshalb auf Plastik zurück, natürlich aber nur, wenn dieses auch als BPA-frei ausgewiesen wurde.

3. Hersteller und Marken

Egal ob Ihr persönlicher Favorit eine Nuk Trinkflasche, ein Doidy Cup oder ein Nonameprodukt Typ Trinkbecher Rossmann oder Trinkbecher DM ist, einige Marken und Hersteller sollten Sie unbedingt kennen:

  • Philips Avent
  • Tommee Tippee
  • Petit Jour Paris
  • Nuby
  • NUK
  • bébé-jou
  • Vital Baby
  • Rosti Mepal
  • MAM
  • Chicco
  • OXO
  • Rotho
  • P:os

4. So trinkt Ihr Baby richtig

Kinder selbst haben noch kein sehr stark ausgeprägtes Durstgefühl, da ein Flüssigkeitsmangel aber sehr schnell lebensgefährlich werden kann, sollten Sie folgende Punkte beherzigen:

  • Bieten Sie Ihrem Kind zu jeder Mahlzeit etwas zu trinken an.
  • Denken Sie auch im Alltag, z.B. beim Spielen oder unterwegs, an eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
  • Wasser, Tee (zuckerfrei) oder unverdünnte Saftschorle sind gute Möglichkeiten den Flüssigkeitsbedarf zu decken.
  • Hat Ihr Kind häufig Verstopfungen oder eine trockene Haut, kann dies ein Hinweis auf eine zu geringe Wasserzufuhr sein.

In der folgenden Übersicht sehen Sie, wie viel Flüssigkeit Kleinkinder ungefähr pro Tag benötigen:

Alter Flüssigkeitsbedarf
jünger als ein Jahr 750 ml
ab einem Jahr 750 ml
ab 3 Jahren 900 ml
ab 6 Jahren 1000 ml

Und da nicht nur trinken wichtig ist, finden Sie im folgenden Video ein leckeres Rezept für einen Babybrei:

5. Trinklernbecher im Test

Zuletzt befanden sich im Jahr 2012 Trinklernbecher im Test und zwar bei dem Testunternehmen ÖKOTEST. 12 Produkte wurden damals auf Schadstoffe und Geruchs- sowie Geschmackseigenschaften getestet. 10 der 12 Produkte schnitten damals mit „sehr gut“ oder „gut“ ab. Das Produkt, das damals mit „mangelhaft“ durchfiel, war ein Trinklernbecher von Rossmann. Der Test zeigt aber, dass man als Eltern beim Trinklernbecher Kaufen eigentlich kaum etwas falsch machen kann. Den ausführlichen Testbericht finden Sie hier.

trinklernbecher test baby

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Trinklernbecher

6.1. Ab wann Trinklernbecher?

Ein Strohhalmbecher von Vital Baby.

Ein Strohhalmbecher von Vital Baby.

Trinklernbecher ab wann? fragen sich viele Eltern. Ein Trinklernbecher kann ab einem Alter von 5 bis 6 Monaten genutzt werden. Natürlich ist aber jedes Kind hier anders. Einige brauchen etwas länger, andere starten früher. Deshalb sollte man als Eltern entspannt an die ganze Sache herangehen. Mit einem Alter von 2 Jahren können meist alle Kinder aus einem Trinklernbecher trinken. Auch ein Trinken aus einem normalen Becher für Erwachsene ist dann möglich.

6.2. Welcher Trinklernbecher für Stillkinder?

Oft wird die Flasche von Stillkindern, also Kindern, die noch gestillt werden oder gerade abgestillt werden, verweigert. Ein guter Trinklernbecher für Stillkinder ist eine Schnabeltasse, bei der die Kinder nicht so stark saugen müssen. Viele Tassen besitzen eine Dichtung, damit sie zu der Kategorie Trinklernbecher, der nicht ausläuft, gezählt werden können. Damit die Flüssigkeit leichter aus der Öffnung fließt und den Kindern das Trinken leicht fällt, kann die Dichtung hier aber auch entfernt werden.

6.3. Welcher Trinklernbecher ist der beste?

Viele Kinder lehnen einen Trinklernbecher generell ab, deshalb ist eine Aussage über den besten Trinklernbecher schwer zu treffen. Um eine Auswahl treffen zu können, die Ihrem Kind möglicherweise gefallen könnte, lohnt sich aber ein Blick in unseren vergleich. Auch die Stiftung Warentest ist eine gute Anlaufstelle für alle Tests rund ums Baby. Leider sind wir dort auf der Suche nach einem Trinklernbecher Vergleichssieger nicht fündig geworden. Aber da Babys nicht nur trinken sondern auch essen müssen, interessiert Sie vielleicht der Test zu Babynahrung von Stiftung Warentest. Den Test finden Sie hier.

6.4. Trinklernbecher wie lange?

Viele Familien nutzen die Becher bis zu einem Alter des Kindes von bis zu 2 Jahren. Aber auch hier ist jedes Kleinkind unterschiedlich. Am besten ist es, das Kind zwischen beiden Möglichkeiten wählen zu lassen – dem normalen Becher und dem Trinklernbecher. Oder Sie lassen Ihr Kleines während den Mahlzeiten aus einem normalen Trinkbecher trinken und tagsüber und wenn Sie unterwegs sind aus einem Trinklernbecher.

6.5. Wie Baby an Trinklernbecher gewöhnen?

Da viele Kleinkinder diese Art von Trinkbecher zunächst ablehnen, ist es wichtig, das Kind beim Trinken mit einzubeziehen. Nehmen Sie Ihr Baby auf den Schoß und geben Sie Ihm zunächst zu trinken. Versuchen Sie es in den Vorgang mit einzubeziehen und gestalten Sie das ganze interaktiv und spielerisch, um die Neugier des Kleinen zu wecken.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Trinklernbecher bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
CamoCup Trinklernbecher
gut (1,5) CamoCup Trinklernbecher
131 Bewertungen
14,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Vital Innovations Baby Stohhalmbecher
gut (1,7) Vital Innovations Baby Stohhalmbecher
29 Bewertungen
7,95 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Trinklernbecher Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Babybedarf