Das Wichtigste in Kürze
  • Babyflaschen aus Glas versorgen Ihr Kind mit Milch, Tee und Co. und das ganz ohne Kunststoff. Die dickwandigen Glasflaschen mit Silikon- oder Latexsauger sind direkt nach der Geburt einsetzbar.

1. Babyflaschen aus Glas – Für Kleinkinder jeden Alters?

Die gläsernen Babyflaschen gibt es bereits ab 0 bis 6 Monaten, aber auch für 6 bis 18 Monate sind Babyflaschen aus Glas geeignet. In Abhängigkeit davon gibt es die Flaschen in verschiedenen Größen und mit entsprechendem Fassungsvermögen – von 110 bis zu über 500 Millilitern. Flaschen mit der Kennzeichnung „ab der Geburt“ sind mitunter deutlich kleiner, da der Magen Ihres Babys erst über die Monate größer wird. Aus diesem Grund sollten Sie bevor Sie eine Babyflasche aus Glas kaufen darauf achten, die altersbezogene Kennzeichnung auf der Verpackung von Babyflaschen aus Glas von Nuk und Co. sowie in unserem Babyflaschen-aus-Glas-Vergleich zu berücksichtigen. Denn auch der Sauger variiert im Hinblick auf das geeignete Alter – je älter das Kind, desto größer ist auch das Loch im Sauger und damit später auch für dickflüssigeren Milchbrei einsetzbar.

Oft ist es auch sinnvoll, Babyflaschen aus Glas im Set zu kaufen, so haben Sie immer eine Ersatzflasche parat und können auch langfristig planen. Denn der Lieferumfang dieser Sets besteht mitunter aus mehreren beiliegenden Saugern in verschiedenen Größen. Diese verfügen zum Schutz und aus hygienischen Gründen nahezu immer über eine passende Schutzkappe, die die Flasche sicher und bestenfalls auslaufsicher verschließt und den Sauger vor Schmutz schützt.

2. Was sind die Vorzüge einer gläsernen Trinkflasche für Babys?

Worin liegen die Vorteile einer Babyflasche aus Glas? Auch wenn die meisten Babyflaschen aus Kunststoff heutzutage auf schädliche Zusatzstoffe wie BPA verzichten, können Sie bei einer Flasche aus Glas sicher sein, dass die Inhaltsstoffe der Flasche ungefährlich für Ihr Kind ist. Das eingesetzte Borosilikatglas ist besonders gehärtet und widerstandsfähig gegen Hitze und Temperaturschocks. Dies ist zum Beispiel beim Einfüllen heißer Flüssigkeiten wesentlich, da bei anderen Glasarten andernfalls die Oberfläche springen könnte. Dank der problemlosen Reinigung im Geschirrspüler sind die Babyflaschen aus Glas im Anschluss hygienisch rein und frei von Gerüchen und Geschmäckern. Für ein erleichtertes Säubern und Befüllen eignen sich außerdem Weithals-Babyflaschen aus Glas.

3. Welche sinnvollen Eigenschaften hat der Sauger?

Der Sauger an einer Babyflasche aus Glas spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle: Er muss ausreichend Milch oder Flüssigkeit abgeben, aber auch nicht zu viel. Je nach Alter des Kindes gibt es die Sauger darum in verschiedenen Größen und mit unterschiedlich großer Durchlässigkeit, sodass Sie eine Babyflasche aus Glas direkt für 0-6 Monate alte Babys nutzen können, aber eben auch für Anderthalbjährige.

Bei falscher Größe kann sich Ihr Kind verschlucken und erleidet unter Umständen Unwohlsein wie Koliken. Dabei handelt es sich um so starke Blähungen durch hastiges Trinken oder übermäßiges Aufnehmen von Luft, dass das Kind starke Schmerzen und Krämpfe verspürt. Um das zu verhindern, sind in Online-Tests Babyflaschen aus Glas mit Anti-Kolik-System beliebt: Eine spezielle Spirale im Sauger drückt entstehende Luft zurück in die Flasche und nicht in den Bauch des Babys.

Viele Mütter nutzen eine Flasche sowohl zur Unterstützung neben dem Füttern an der Brust als auch zum Umgewöhnen von der Brust auf die Flasche. Damit dieser Wechsel problemlos funktioniert, verfügen viele Babyflaschen aus Glas aus natürlich geformten Saugern, die die Kleinen an die vertraute Brust der Mutter erinnern sollen, sowohl im Gefühl als auch beim naturnahen Trinken.

4. Silikon- oder Kautschuksauger?

Die meisten Glasflaschen für Babys verfügen über Sauger aus Silikon, Kautschuk bzw. Latex. Die verschiedenen Materialien haben unterschiedliche Vor- und Nachteile:

Babyflasche aus Glas mit Silikonsauger: Sauger aus Silikon sind vor allem hitzebeständig. Zudem ist das Material glatt und geschmacksneutral. Silikon ist jedoch weniger reißfest, weshalb auch die ersten Zähnchen zu Rissen im Material führen können. Zudem kann sich das Material statisch aufladen.

Babyflasche aus Glas mit Naturkautschuk- bzw. Latexsauger: Die umweltfreundlichen Sauger aus Kautschuk oder Latex sind dagegen extrem belastbar, sodass auch zahnende Kleinkinder problemlos darauf herumkauen können. Dagegen ist das Material weniger hitzebeständig und kann infolgedessen porös werden.