• Für Senfgurken eignen sich am besten Landgurken, aber auch ein Überschuss an Salatgurken oder anderer Gurkensorten kann als Senfgurken eingelegt werden.
  • Gurken mit einer dicken, stacheligen Schale werden auf jeden Fall vorher geschält, während dünnschalige Gurken auch mit Schale eingelegt werden können.
  • Wer Honig übrig hat, kann statt Zucker auch Honig für die Senfgurken verwenden, das ergibt eine Senfgurkenvariante mit einem besonderen Aroma.

senfgurken-einlegen-backofen

Wie kann man das Risiko von Botulismus vermeiden?

Die für Botulismus verantwortlichen Bakterien vermehren sich vor allem in eiweißreichen Konserven unter Ausschluss von Sauerstoff. Gemüsekonserven bergen daher kein großes Risiko. Relativ sicher ist es, die Konserven nicht vor Ablauf von 6 Wochen zu öffnen und niemals Lebensmittel aus Gläsern mit gewölbtem Deckeln oder offenen Weckgläsern zu essen.

Es gibt sehr viele Rezepte, nach denen Sie Ihre Senfgurken einlegen können – mit und ohne Einkochen. In allen Fällen geht es vorrangig darum, die Senfgurken haltbar zu machen. Meist wird bei Senfgurken die Süße geschätzt, die es bei Essiggurken nicht gibt.

Kann man jede Gurke einlegen? Sind Senfgurken gesund? Wie lange sollten die Senfgurken im Glas ziehen? Alle diese Fragen und viele weitere Informationen und Tipps finden Sie in diesem Beitrag rund um das Thema »Senfgurken einlegen«.

1. Welche Gläser oder Behälter eignen sich für Senfgurken?

senfgurken-einlegen-glaeser-sauber

Egal, worin Sie Senfgurken einlegen möchten, ob im Glas oder im Steintopf, ob mit oder ohne Einkochen, wichtig ist ein hohes Maß an Sauberkeit der Behälter und aller anderer Utensilien.

Da Senfgurken eingekocht oder nur eingelegt oder sogar fermentiert werden können, kommen dafür auch verschiedene Behälter infrage. Was die Größe angeht, sollten Sie sich an Ihrem Verbrauch orientieren.

Welche Gläser mit unterschiedlichen Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten es gibt, sehen Sie in der folgenden Übersicht:

Gläser/Behälter Eigenschaften/Verwendung
Twist-Off-Gläser, Schraubgläser
  • es gibt quasi nur noch Twist-Off-Gläser
  • einfach zu verwenden
  • wiederverwendbar
  • Deckel schwer nachzukaufen
  • für Konfitüren, Marmeladen, Aufbewahrung, Eingemachtes und Eingelegtes
Einmachgläser: Bügelgläser, Weckgläser
  • es gibt Bügelgläser und welche mit einzelnen Komponenten
  • wiederverwendbar
  • Bügelgläser sind nicht spülmaschinenfest (bei verzinkten Bügeln)
  • einzelne Komponenten können nachgekauft werden
  • für Aufbewahrung, Eingemachtes und Eingelegtes
Gärbehälter
  • es gibt sie aus Glas oder auch Steingut
  • wiederverwendbar
  • Luftabschluss durch verschiedene Techniken (z.B. Wasserrand)
  • meist große Behälter, die für kleine Mengen nicht geeignet sind
  • zum Einlegen und Fermentieren geeignet

Tipp: Wenn Sie das erste Mal Senfgurken einlegen, dann benutzen Sie am besten Gläser oder Behälter, die Sie bereits im Haus haben und experimentieren Sie erst einmal mit Rezepten und Methoden.

2. Welche Gurken können zu Senfgurken verarbeitet werden?

senfgurken-einlegen-gurken-ernte

Eine kleine Gurkenschwemme kommt bei Hobbygärtnern und günstigen Wetterverhältnissen immer wieder vor und ist die perfekte Voraussetzung für das Einlegen von Senfgurken.

Letztendlich können Sie alle Gurken als Senfgurken einlegen, aber besonders geeignet sind:

  • Landgurken, die im Verhältnis einen größeren festen Anteil haben und ein weniger wässriges Inneres.
  • Schmorgurken sind sehr dicke Gurken und ergeben große Stücke, was viele bei Senfgurken vorziehen.
  • Salatgurken, die mehr Substanz haben als beispielsweise kleine Gurken, wie Essig- oder Spreewald-Gurken.

3. Welche 3 verschiedene Möglichkeiten gibt es, Senfgurken einzulegen?

senfgurken-einlegen-schaelen

Besonders die dickschaligen und teilweise stacheligen Landgurken sollten sauber geschält werden, bevor sie eingelegt werden.

Neben unzähligen Rezepten sind es vor allem die drei grundsätzlich, unterschiedlichen Herstellungsarten, die den größten Unterschied beim Einlegen von Senfgurken machen. Dabei handelt es sich um folgende Methoden:

  1. Einlegen ohne Einkochen mit Essig – hierbei handelt es sich um eine, in unseren Regionen, konventionelle Art des Fermentierens ohne Gärung. Allerdings wird Essig in einer recht hohen Konzentration (2 bis 9 %) verwendet. Da das Ergebnis relativ sauer ist, wird auch viel Zucker zugesetzt.
  2. Einlegen mit anschließendem Einkochen – beim Einkochen können Essig und Süße ausschließlich nach Geschmack eingesetzt werden, da die Konservierung durch das Einkochen stattfindet. So können weniger saure sowie zuckerhaltige Senfgurken hergestellt werden. Allerdings gehen beim Einkochen einige der Vitalstoffe verloren.
  3. Einlegen und Fermentieren durch Milchsäuregärung – dabei entstehen Probiotika und alle Nährstoffe des Gemüses bleiben erhalten. Bei diesem Prozess entsteht eine milde Säure. Während des Gärprozesses müssen die entstehenden Gase täglich abgelassen werden oder Sie benutzen einen Gärbehälter bzw. ein Fermentierglas.

Wer Senfgurken mag, sollte ruhig einmal jede der drei Methoden ausprobieren, um herauszufinden, mit welcher die eigenen Vorlieben am besten umsetzbar sind.

Tipp: Bei allen Methoden können sehr unterschiedliche Gewürze und Zusätze benutzt werden, wobei die Säure beim Fermentieren auch durch die Fermentation selbst entsteht, aber ebenso zusätzlich zugesetzt werden kann.

4. Wie werden klassische Senfgurken in 10 Schritten eingelegt?

senfgurken-einlegen-aushoehlen

Das wässrige Innere wird mit einem Löffel aus der Mitte der Gurken entfernt.

Für zwei 900-ml-Twist-Off-Gläser brauchen Sie folgende Mengen:

1 kg Landgurken

1 große Zwiebel oder zwei kleine

0,3 l Weißwein-Essig

0,3 l abgekochtes Wasser

Zucker oder Honig (125 – 250 g je nach gewünschter Süße)

und Gewürze nach Geschmack und Wahl (z.B. Dill, Chili, Gurkengewürzmischung)

senfgurken-einlegen-schnippeln

Die Größe der Stücke ist im Grunde auch Geschmackssache, aber kleinere Stücke ziehen schneller durch.

So einfach können Sie Senfgurken einlegen und einkochen zum Lagern:

  1. Die Einmachgläser in der Spülmaschine und/oder mit kochendem Wasser gründlich reinigen.
  2. Alle Gurken abwaschen und trocknen.
  3. Die Enden abschneiden und die Gurken schälen sowie halbieren.
  4. Sämtliche Kerne in der Mitte mit einem Löffel entfernen.
  5. Die halben Gurken in 1,5 cm breite Streifen schneiden.
  6. Die Gurken mit 1 Esslöffel Salz bestreuen und mischen und zum Entwässern 4-5 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  7. Eine Zwiebel schälen und in Viertelringe schneiden.
  8. Die Gurkenstücke abgießen, mit Zwiebeln und Kräutern in Gläser stecken, rütteln und damit verdichten.
  9. Einen Sud aus Essig, Wasser und den Gewürzen nach Geschmack aufkochen.
  10. Die Gläser mit dem Sud auffüllen und schließen.

Optionaler weiterer Schritt, bei o.g. Zutaten, bei Rezepten mit wenig Essig sogar erforderlich:

Tipp: Legen Sie alle Deckel von Twist-Off-Gläsern in eine Schüssel und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Mit einer Gabel können Sie diese zum Schließen entnehmen und sollten sie dabei nur von außen anfassen.

5. Wie werden die Gläser richtig gefüllt?

senfgurken-einlegen-gurken-ins-glas

Gurken und Zwiebeln sowie Kräuter werden abwechselnd ins Glas geschichtet und durch leichtes Auf-den-Tisch-stoßen der Gläser verdichtet.

Damit die Gläser gut gefüllt und optisch ansprechend werden, gehen Sie wie folgt vor:

  • Schichten Sie die Gurken und eventuell Zwiebeln abwechselnd.
  • Kräuter wie etwa Dill und Gewürze wie beispielsweise eine Chilischote platzieren Sie dekorativ an der Außenseite des Glases.
  • Stoßen Sie das Glas immer wieder leicht auf den Tisch, denn es sollten nicht zu viele Zwischenräume entstehen.
  • Beim Eingießen des Suds achten Sie darauf, die festen Bestandteile, wie beispielsweise Senfkörner, gleichmäßig auf die Gläser zu verteilen.

6. Welche unterschiedlichen Gewürze, Kräuter und Zutaten eigenen sich für Senfgurken?

senfgurken-einlegen-zutaten-sud

Zu Senfgurken gehören traditionell Dill und Senfkörner, aber auch Chili-Ingwer, Meerrettich-Honig oder Honig-Senf sind spannende Geschmacksrichtungen.

Wenn Sie Senfgurken einlegen, dann sollten Sie diese nach Ihrem persönlichen Geschmack würzen. Kombinieren Sie einfach nach eigenem Gusto beispielsweise:

  • Senfkörner
  • Zwiebeln
  • Dill
  • Wacholderbeeren
  • Lorbeerblätter
  • Thymian
  • Oregano
  • Knoblauch
  • Peperoni
  • Pfefferkörner
  • Meerrettich
  • Kurkuma
  • Ingwer
  • Chili
Wann sind die Senfgurken fertig und können gegessen werden?

Ungefähr 4 Wochen, nachdem Sie die Senfgurken eingelegt haben, können Sie das erste Glas öffnen und den Inhalt probieren. Solange brauchen die Senfgurken, bis sie gut durchgezogen sind.

7. Welche weitere Fragen (FAQ) rund um das Thema »Senfgurken einlegen« gibt es?

senfgurken-einlegen-aufgiessen

Der Sud aus Essig, Wasser und Gewürzen wird gut aufgekocht und anschließend über die Gurken und Zwiebeln gegossen, bis alles überdeckt ist.

7.1. Wie lange halten sich eingelegte Senfgurken?

Da es neben den verschiedenen Herstellungsmethoden noch zahlreiche andere Einflussfaktoren gibt, kann darüber keine allgemeine Aussage getroffen werden. Im Steintopf eingelegte Senfgurken, die immer luftdicht verschlossen wurden, halten einige Wochen. Eingekochte Senfgurken halten sogar mehrere Jahre. Verlassen Sie sich neben dem optischen Eindruck immer vor allem auf Ihren Geruchs- und Geschmackssinn.

» Mehr Informationen

7.2. Wie macht man Senfgurken im Steintopf?

Je nach Größe zwei bis vier Land-, Schmor- oder Salatgurken schälen und schippeln. Dazu zwei, drei Zwiebeln in halbe Ringe schneiden. In 400 ml Weißweinessig werden 100 g Zucker und 30 g Salz aufgelöst. Gurken, Zwiebeln, eine Tasse Senfkörner, Dill, und drei Esslöffel frischen, geriebenen Meerrettich in den sauberen Steintopf geben und mit dem Essigsud übergießen. Den Wasserrand füllen, damit alles luftdicht abgeschlossen ist und die Gurken jeden Tag umrühren. Nach etwa 4 Tagen ist genug Flüssigkeit entstanden und die ersten Gurken können gegessen werden.

» Mehr Informationen

7.3. Wie kann ich Senfgurken milchsauer fermentieren?

Am besten nehmen Sie dazu Salatgurken wegen der dünneren Schale, denn die sollte in diesem Fall dranbleiben. Arbeiten Sie sehr sauber, aber waschen Sie die Gurken nach Möglichkeit nicht, denn die natürlich auf der Schale vorkommenden Stoffe (z.B. wilde Hefen), werden für die Bildung von Milchsäurebakterien gebraucht. Statt Essig geben Sie eine 2- bis 3%-ige Salzwasserlösung aus abgekochtem, und abgekühltem Salzwasser zu den Gurkenstücken und den Gewürzen. Zum Süßen eignet sich am besten etwas Honig, wenn gewünscht. Verdichten Sie alle festen Bestandteile in einem Gärbehälter oder im Glas und beschweren Sie sie mit einem abgekochten Stein oder einem Glasgewicht (Zubehör zum Fermentieren). Die Salzwasserlake aufgießen und schließen. Bei normalen Einmachgläsern muss täglich entlüftet werden. Am besten suchen Sie sich ein Rezept, wenn Sie noch nie fermentiert haben.

senfgurken-einlegen-salzen

Das Entwässern der Gurken sorgt dafür, dass der Sud besser einziehen kann und ist für einen intensiven Geschmack wichtig.

» Mehr Informationen

7.4. Kann man Gurken noch verwenden, die schon gelb werden?

Dieser Reifegrad ist sogar der beste für Senfgurken. Besonders harmonisch ist eine Honig-Senf- oder Meerrettich-Honig-Würze, wenn Sie diese sehr reifen Senfgurken einlegen.

» Mehr Informationen

7.5. Ist es möglich, Senfgurken mit Süßstoff einzulegen?

Wenn man beispielsweise als Diabetiker auf Zucker, aber nicht auf die Süße, verzichten will, sollte man Flüssigsüßstoff verwenden. Außerdem empfiehlt es sich, die Senfgurken in dem Fall einzukochen und auch weniger Essig einzusetzen, damit das ganze haltbar und nicht zu sauer wird.

» Mehr Informationen

7.6. Sind Senfgurken gesund?

Die klassischen Senfgurken enthalten definitiv zu viel Zucker, um als gesund zu gelten. Dieses Prädikat können am ehesten fermentierte Senfgurken erhalten, die zum Schluss z.B. nur mit ein wenig Honig gesüsst werden und viele Probiotika enthalten.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)