Das Wichtigste in Kürze
  • Das Rundstricken mit Rundstricknadeln ist die Eigenschaft, die dieses Strickzubehör von anderen (z. B. von regulären Stricknadeln) unterscheidet. Durch die spezielle Bauart aus zwei Nadeln und einem Seil können Sie mit Rundstricknadeln sowohl kurze und lange Seiten stricken als auch runde Strickwerke anfertigen. Um Socken und Krägen ohne Naht zu stricken, sollten Sie Rundstricknadeln kaufen. Die meisten Rundstricknadeln gibt es im Set – also mit kleinen Helferlein wie etwa Rundgewinden, Positionstasten, Seilverbindern und Endkappen. Eine professionelle Schneiderschere ist meist nicht im Set enthalten. Achten Sie beim Kaufen eines Rundstricknadel-Sets darauf, dass eine Tasche zum Set gehört. Damit haben Sie die Frage direkt gelöst, wie Sie Ihre Rundstricknadeln aufbewahren können.

1. Welche Länge sollte eine Rundstricknadel haben?

Die Länge einer Rundstricknadel ergibt sich aus der Summe der Nadeln und des Seils. Da die meisten Rundstricknadel-Sets unterschiedliche Seile beinhalten, können Sie die Länge der Rundstricknadeln durch diese einfache Addition erhalten: 2 x Länge der Rundstricknadeln + Seillänge = Gesamtlänge. Kurze Rundstricknadeln haben eine Gesamtlänge von 40 cm; die längsten Rundstricknadeln messen 120 cm und 150 cm. Wir empfehlen Ihnen ein Rundstricknadel-Set mit verschiedenen Seillängen. So sind Sie für jedes Strickwerk bestens gerüstet.

2. Welche Nadelstärken sind laut Rundstricknadel-Tests im Internet die beste Wahl?

In Tests im Internet sind Rundstricknadel-Sets die Sieger, denn sie umfassen mehrere Nadelstärken, was für Sie bedeutet, dass Sie Ihre neuen Rundstricknadeln für ganz unterschiedliche Strickwerke nutzen können. Rundstricknadeln gibt es mit Durchmessern zwischen 1,20 und 20 Millimetern. Auch für die Wahl der Nadelstärke gibt es eine Faustregel, die da lautet: Für feineres Strickwerk, beispielsweise Mützen oder Socken, sollten Sie feinere Nadelstärken benutzen, für größere Strickwerke wie etwa Decken und Pullover sind dickere Nadeln besser geeignet. Tipp: Auch auf dem Strickgarn ist vermerkt, für welche Nadelstärke die Wolle geeignet ist.

3. Aus welchem Material sollten Rundstricknadeln sein?

In unserem Rundstricknadel-Vergleich zeigt sich: Sie können Rundstricknadeln aus Aluminium, Holz, Bambus oder Edelstahl kaufen. Rundstricknadeln mit einer besonders glatten Oberfläche – also aus Messing und Aluminium – sind beliebte Rundstricknadeln in Startersets. Bei diesem Material gleiten die Nadeln förmlich durch das Garn. Rundstricknadeln aus Holz sind hingegen leichter an Gewicht. Kunststoff-Stricknadeln sind materialbedingt die Variante, die besonders dünne Nadelstärken zulässt. Gewöhnungsbedürftig könnte die Flexibilität der Nadeln sein. Die besten Rundstricknadeln sind aus Metall. Dieses Material hält langfristig.

Rundstricknadeln Test