Humidor Test 2017

Die 7 besten Zigarrenkisten im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Adorini Humidor Deluxe Lifestyle-Ambiente Humidor V-1320 (82014) Angelo Humidor (331093) Adorini Humidor Torino – Deluxe (Torino123) Angelo Humidor (1429403/S) Lifestyle-Ambiente Angelo Humidor Black-Editon Lifestyle-Ambiente Amboina Maser Humidor (92017)
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
01/2017
Kundenwertung
11 Bewertungen
25 Bewertungen
1 Bewertungen
54 Bewertungen
64 Bewertungen
9 Bewertungen
12 Bewertungen
MaterialHolz der Spanischen Zeder wird bevorzugt genutzt, da dieses Holz Feuchtigkeit besonders gut aufnehmen kann Ebenholz Zedern­holz
mit Glas­de­ckel
Zedern­holz
mit Glas­de­ckel
Zedern­holz Zedern­holz
mit Glas­de­ckel
Mas­siv­holz
mit Glas­de­ckel
Zedern­holz
Anzahl ZigarrenFragen Sie sich, wie viele Zigarren Sie in den kommenden 6 Monaten vermutlich rauchen werden (bspw. 4 pro Monat, also ca. 25) und dann verdoppeln Sie die Zahl (ca. 50) und Sie können in etwa abschätzen, wie viele Zigarren Sie werden lagern müssen. 75 ca. 125 - 150 ca. 100 ca. 20 - 30 ca. 25 ca. 30 ca. 30
Maße (H x B x T) 10,3 x 23,3 x 18,4 cm 22,8 x 43 x 32 cm 22,6 x 42,8 x 31,8 cm 9 x 26,5 x 22,5 cm 6,5 x 26 x 22 cm 7 x 26 x 22 cm 8 x 28,4 x 24,4 cm
inkl. HygrometerDas Hygrometer (von griechisch hygrós, also 'feucht', und métron: 'Maß') ist ein Messinstrument zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit. Mit der Lufttemperatur kann man aus der Luftfeuchtigkeit den Wasserdampfgehalt der Luft bestimmen.

Die ideale Temperatur für Zigarren liegt bei etwa 18 bis 21° C und die optimale Luftfeuchtigkeit bei etwa 68 bis 72 %.
Hygrometer-Position außen, vorne außen, vorne außen, vorne innen außen, vorne außen, vorne außen, vorne
inkl. BefeuchterEin so genannter Befeuchter ist notwendig, um die Zigarren innerhalb des Humidors möglichst feucht zu halten. Er gilt als Grundbestandteil des Humidors und funktioniert mittlerweile zumeist auf Basis von Acrylpolymer-Kristallen. Besagte Kristalle können etwa das 300-fache ihres Eigengewichts an Wasser speichern und sind in der Lage, eine relativ konstante Luftfeuchtigkeit von etwa 70 % zu erzeugen und zu halten.
inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen

inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen

inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen

inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen

inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen

inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen

inkl. Acryl­po­lymer-Kri­s­tallen
abschließbar Nein Ja Ja Nein Nein Nein Nein
Unterseite mit Filzbezug Ja Nein Nein Ja Nein Nein Nein
edle Optik Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja
Gewicht 2.800 g 3.900 g 3.900 g 2.500 g 1.500 g 2.000 g 962 g
Vorteile
  • hoch­wer­tige und sau­bere Ver­ar­bei­tung
  • sehr solide
  • Unter­seite mit Filz­bezug
  • inkl. Hand­buch und Zigarren-Katalog
  • sauber ver­ar­bei­tetes Holz
  • viele Platz­un­ter­tei­lungen
  • hoch­wer­tige und sau­bere Ver­ar­bei­tung
  • Unter­seite mit Filz­bezug
  • hoch­wer­tige und sau­bere Ver­ar­bei­tung
  • hoch­wer­tige Schar­niere
  • sauber ver­ar­bei­tetes Holz
  • inkl. Habanos-Streich­hölzer
  • sehr solide Ver­ar­bei­tung
  • hoch­wer­tige und sau­bere Ver­ar­bei­tung
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Humidore-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einem Humidor handelt es sich um eine zumeist aus Holz angefertigte Zigarrenkiste, die der langjährigen Lagerung von Zigarren dient. Ein integrierter Befeuchter sorgt hierbei für die Einhaltung der richtigen Luftfeuchtigkeit, die wiederum mit einem Hygrometer kontrolliert werden kann.
  • Auf diese Weise können Zigarren für mehrere Jahre und sogar Jahrzehnte gelagert werden, ohne dass etwas von ihrem charakteristischen Aroma verloren geht. Humidore gibt es zudem in verschiedensten Größen und Ausführungen – von der kleinen Schatulle bis hin zu begehbaren Kammern.
  • Achten Sie beim Kaufen Ihres Humidors auf die richtige Größe und geeignetes Material. Wir empfehlen hierbei spanisches Zedernholz, da dieses Feuchtigkeit besonders gut aufnehmen kann und keine Eigengerüche aufweist.

humidor test

Zigarrenliebhaber kennen das Problem zur Genüge: Das aus Tabakblättern gerollte Genussmittel bedarf einer besonderen Lagerung, da es sonst schlicht austrocknen würde. Wichtig ist dabei, die Zigarren feucht, aber eben nicht zu feucht zu halten. Ohne eine entsprechende Gerätschaft und gerade in den Breitengraden Mitteleuropas ist dies nicht zu machen. Die Ostsee ist eben leider nicht das Karibische Meer.

In unserem Überblick über Humidor-Tests 2017 haben wir verschiedene Modelle aufgelistet und stellen potenzielle Humidor-Vergleichssieger vor. Der folgende Ratgeber verrät Ihnen alles, was Sie über die praktische Aufbewahrungsbox wissen müssen und gibt Ihnen zudem Pflegetipps und eine ausführliche Kaufberatung mit auf den Weg. Vielleicht könnten außerdem die folgenden Vergleiche interessant für Sie sein:

1. Woraus besteht ein Humidor und wann lohnt er sich?

Woher der Name?

„Humidor“ klingt beim ersten Hören vermutlich etwas sonderbar, aber das Wort ist lateinischen Ursprungs und stammt schlicht von humidus ab und das bedeutet einfach „feucht“.

Es handelt sich hierbei um einen zumeist aus Holz, manchmal aber auch aus anderen Materialien gefertigten Behälter, den es in wirklich allen erdenklichen Größen gibt. In unserem Humidor Vergleich allerdings haben wir uns auf jene Modelle in Schatullen-Größe (bei ca. 15 bis 40 cm Breite) konzentriert.

humidor-golden

Auch bei Humidoren gibt es Luxus-Varianten wie diese hier golden verzierte Schatulle.

Humidore lohnen sich insbesondere dann, wenn Sie entweder wirklich oft und leidenschaftlich Zigarren rauchen und diese zusätzlich auch noch sammeln, beispielsweise auf Reisen. Für viele Zigarrenliebhaber ist solch eine Aufbewahrungsbox ein essenzieller Bestandteil ihrer Leidenschaft zum Zigarre rauchen. Andere wiederum nutzen die Aufbewahrungsboxen als so genannten Reisehumidor.

Selbst mit einem günstigen Humidor ist es mittlerweile möglich, Zigarren über viele Jahre hinweg zu lagern, allerdings immer davon ausgehend, dass Sie die korrekte Luftfeuchtigkeit des Aufbewahrungsortes stets im Blick haben. Dies ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, dass die meisten Zigarren aus Ländern und Regionen mit einem tropischen Klima stammen, bspw. aus Teilen Südamerikas und der Karibik. Eben dieses Klima wird von einem Humidor künstlich erzeugt und aufrechterhalten.

egoist-humidor-schrank

Humidore gibt es auch in großen Varianten, hier als abschließbarer Schrank.

Um die Feuchtigkeit entsprechend zu beeinflussen, sind Humidore mit einem so genannten Befeuchter ausgerüstet und die wichtigsten Typen stellen wir Ihnen im folgenden Kapitel genauer vor. Neben dem Befeuchter benötigt man noch einen Hygrometer, um die aktuellen Werte der Luftfeuchtigkeit innerhalb der Aufbewahrungsbox auch kontrollieren zu können. Beide gehören zum Standard-Equipment eines Humidors.

Neben kleinen Schatullen, größeren Aufbewahrungsboxen, Schränken und sogar begehbaren Kammern existieren allerdings auch wirklich exquisite Varianten eines Humidors, die Liebhaber sich mit bis zu € 10.000 bezahlen lassen, frei nach dem Motto: „Einen Porsche lässt man ja auch nicht in einem klapprigen Schuppen herumstehen“, wie die Online-Variante vom Handelsblatt berichtet.

2. Welche Typen von Humidor-Befeuchtern gibt es?

Der Befeuchter eines Humidors gilt als dessen wichtigstes Teilstück, weshalb wir uns diesem hier genauer widmen werden. Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die gebräuchlichsten und wichtigsten Typen von Befeuchtern. Jeder Befeuchter-Typ hat seine ganz eigenen Vor- und Nachteile und am Ende des Abschnitts kommen wir auf diese noch einmal explizit zurück.

Befeuchter-Typ Beschreibung
Schwamm-Befeuchter
humidor-schwamm
Noch bis vor einigen Jahren war der Schwamm die gebräuchlichste Befeuchtungs-Methode bei Humidoren. Der Schwamm (der zumeist aus Bimsstein besteht) wird dabei regelmäßig entweder mit destilliertem Wasser oder einer speziellen Lösung behandelt, was bedeutet, dass ein regelmäßiges Überprüfen der Luftfeuchtigkeit unabdingbar ist.

Ein Schwamm gibt Feuchtigkeit relativ ungleichmäßig ab und auch die Gefahr eines bakteriellen Befalls der Zigarren ist höher als bei den folgenden Methoden. In jedem Fall ist die Schwamm-Methode ungeeignet für langjährige Lagerungen Ihrer Zigarren-Sammlung.

Acrylpolymer-Befeuchter

humidor-polymer-befeuchter

Beim Einsatz von Acrylpolymer-Kristallen handelt es sich um die vermutlich am häufigsten eingesetzte Methode zur Befeuchtung des Humidors. Auch viele in den diversen Humidor-Tests verglichenen Modelle greifen auf diese Variante zurück.

Besagte Kristalle können etwa das 300-fache ihres Eigengewichts an Wasser speichern und werden bspw. auch in Windeln als flüssigkeitsaufnehmende Absorber eingesetzt. Sie sind in der Lage, eine relativ konstante Luftfeuchtigkeit von etwa 70 % zu erzeugen und zu halten.

Durch die Lagerung in einem kleinen Behälter, welcher mit verschiebbaren Schlitzen versehen ist, können Sie die Luftfeuchtigkeit regulieren. Zwar ist es bei dieser Methode möglich, Ihre Zigarren auch über sehr lange Zeit (bis zu mehrere Jahre) hinweg zu lagern, jedoch sollten Sie auch hier regelmäßige Kontrolle walten lassen, um einem Bakterienbefall vorzubeugen.

Tipp: Achten Sie in jedem Fall darauf, Ihre Acrylpolymer-Kristalle mindestens alle 2 Jahre zu wechseln.

elektronischer Befeuchter

humidor-elektronischer-befeuchter

Wie die Bezeichnung vermuten lässt, wird hier die Luftfeuchtigkeit mittels elektronischer Sensoren gemessen – und das bei hoher Präzision. Die Luft wird hier automatisch reguliert und Ihre Zigarren können problemlos über Jahre (sogar ohne jegliche Kontrolle) lagern und reifen. Selbst ein Hygrometer ist bei dieser Variante nicht mehr notwendig, denn ein elektronischer Befeuchter hält Ihren Humidor bei konstant ca. 70 % Luftfeuchtigkeit.
Humidor-Beads

humidor-beads

Ebenfalls häufig genutzt werden die leicht zu handhabenden so genannten Humidor Beads. Hier werden kleine perlenförmige Kugeln, die sich in einem kleinen Säckchen befinden, eingesetzt – vergleichbar mit jenen Perlentütchen, die sich oft in frisch gekaufter Kleidung oder Taschen befinden.

Diese kleinen Kügelchen funktionieren nach einem einfachen Prinzip: Wenn es zu trocken wird, entlassen sie Feuchtigkeit in die Umgebung und wird es wiederum zu feucht, entziehen sie der Umgebung diese Feuchtigkeit erneut. Mit verschiedenen Arten von Kügelchen lässt sich die Luftfeuchtigkeit dabei relativ leicht beeinflussen, denn einige Kügelchen werden bei ca. 65 %, andere bei etwa 70 % Luftfeuchtigkeit aktiv.

 Im Folgenden haben wir noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile der mit Abstand gebräuchlichsten Methode zum Befeuchten von Humidoren gegenübergestellt, dem Einsatz von Acrylpolymer-Kristallen.
  • relativ preiswert
  • können Schwankungen sehr effizient selbst ausgleichen
  • zusätzliche Regulierbarkeit durch verschiebbare Schlitze
  • kein komplettes Verhindern von Bakterienbefall
  • müssen spätestens alle 2 Jahre ausgewechselt werden

3. Kaufkriterien für einen Humidor: Darauf sollten Sie achten

3.1. Größe bzw. maximale Zigarrenanzahl

humidor-adorini-pisa-deluxe

In einen Humidor in Pyramindenform passen naturgemäß weniger Zigarren als in einen quadratischen Schrank.

Die Größe des Humidors ist natürlich abhängig von Ihrem persönlichen Konsumverhalten. Die Anschaffung einer Aufbewahrungsbox lohnt sich sehr wahrscheinlich noch nicht, wenn Sie maximal 1 bis 2 Zigarren im Monat konsumieren. Möglicherweise jedoch entschließen Sie sich, auf einer Reise durch Mittel- und Südamerika oder die karibischen Inseln, Zigarren in größerer Zahl zu kaufen und im Laufe der kommenden Monate zu rauchen. Bis dahin müssen Sie sie natürlich entsprechend lagern und da kommt dann ein Humidor ins Spiel.

Fragen Sie sich, wie viele Zigarren Sie in den kommenden 6 Monaten vermutlich rauchen werden (bspw. 4 pro Monat, also ca. 25) und dann verdoppeln Sie die Zahl (ca. 50) und Sie können in etwa abschätzen, wie viele Zigarren Sie werden lagern müssen. Sie benötigen demnach einen Humidor, der Platz für bis zu 50 Zigarren hat.

Bei einem geringeren Konsum sollte Sie also durchaus auch ein kleinerer Humidor zufriedenstellen – und notfalls können Sie immer auch noch aufstocken.

3.2. Material

Das mit Abstand beliebteste Humidor-Material ist spanisches Zedernholz, denn dieses hat die wundervolle Eigenschaft, Feuchtigkeit besonders gut aufnehmen zu können. Wichtig sind aber auch andere Faktoren. So darf das Material…

  • keinerlei Eigengerüche aufweisen sowie
  • sich bei Feuchtigkeit keinesfalls ausdehnen oder zusammenziehen.

Relevant ist auch die Frage nach einem Deckel mit oder ohne Sichtfenster. So blickschön dieses Accessoire auch sein mag – ein Sichtfenster hat den großen Nachteil, dass Sonnenstrahlen den Humidor innen aufwärmen können, was sich durchaus auf die Luftfeuchtigkeit auswirken kann. Bewahren Sie Ihren Humidor mit Sichtfenster deshalb an einem Ort ohne Sonneneinstrahlung auf.

3.3. Sonstiges

humidor-zigarrenetui

Manchem Humidor liegt ein Zigarren-Etui bei.

Einige Humidore locken mit diversen Accessoires zum Kauf, darunter gehören bspw. mitgelieferte Test-Zigarren oder ein Zigarrenetui. Dieses Zubehör kann durchaus sinnvoll sein, sollte aber keinen explizierten Kaufgrund darstellen.

Achten Sie bspw. darauf, dass manche Humidore keinen Hygrometer benötigen, weil sie bspw. mit einem elektronischen Befeuchter funktionieren. Dies ist dann nicht automatisch gleich ein Nachteil.

Tipp: Achten Sie gut darauf, dass Sie Ihre Zigarren innerhalb des Humidors niemals direkt unter den Befeuchter legen, sondern immer ein wenig Platz zwischen beiden lassen. Andernfalls wird die Gefahr eines Schimmelpilzbefalls unnötig erhöht.

4. Pflege und Reinigungstipps

Mit dem richtigen Humidor, der richtigen Anwendung und einem gut kalibrierten Hygrometer können Sie Zigarren Jahre und mitunter sogar Jahrzehnte lagern, ohne dass diese an ihrem typischen Geschmack etwas einbüßen. Auch der beste Humidor allerdings benötigt regelmäßige Pflege und wir listen Ihnen an dieser Stelle auf, worauf Sie bei der Reinigung unbedingt achten sollten.

humidor-befeuchterkassette

Befeuchter, die auf Basis von Acrylpolymer-Kristallen funktionieren, können Sie auch einzeln kaufen.

  • Lüften Sie Ihren Humidor regelmäßig, um Schimmelbildung zu vermeiden. Das ist vergleichbar mit Ihrer Wohnung bzw. dem Luftgehalt in einem Zimmer.
  • Achten Sie auf einen stets angenehmen Duft Ihres Humidors. Sollte dies nicht der Fall sein, hilft zunächst langes Lüften. Im Anschluss empfiehlt es sich, ein Schnaps-Glas (Shot) mit Brandy oder Whiskey in den Humidor zu stellen, um den Zigarren wieder zu einem ansprechenden Aroma zu verhelfen.
  • Vermeiden Sie die Bildung von Harz auf Ihrem Holz – selbst spanisches Zedernholz ist hiervon nicht gefeit. Hierzu kann es kommen, wenn das Holz vor der Fertigung nicht ausreichend getrocknet wurde. Hier hilft der Einsatz von einem alkoholhaltigen Tuch, mit dem Sie das Harz zunächst entfernen. Im Anschluss hilft auch hier wieder gutes Durchlüften.
  • Für den (wahrscheinlichen) Fall, dass Sie einen Humidor-Befeuchter mit Acrylpolymer-Kristallen verwenden, sollten Sie stets daran denken, diesen regelmäßig mit destilliertem Wasser nachzufüllen.

Das folgende Video (in englischer Sprache) gibt einen guten Überblick über Humidore sowie deren wichtigste Funktionen und Pflegehinweise:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Humidor

5.1. Was sind die bekanntesten Hersteller und Marken von Humidoren?

Zu den bekanntesten Herstellern und Marken von Humidoren gehören die folgenden:

  • Adorini
  • Angelo
  • Cohiba
  • Montecristo
  • Partagas
  • Vegafina
  • Cuaba
  • Panatela
  • Lifestyle-Ambiente
  • Xikar

5.2. Gibt es bereits einen Humidor Test der Stiftung Warentest?

Bisher hat sich die Stiftung nicht mit einem Humidor Test auseinandergesetzt und ganz generell muss man feststellen, dass sich bei Tests bezüglich Tabak-Konsumgütern wenig geregt hat in den letzten Jahren.

5.3. Wie lange kann man Zigarren mit einem Humidor aufbewahren?

humidor-rund-angelo

Humidore gibt es auch in rundlicher Form. Diese allerdings selbst zu bauen, stellt durchaus eine Herausforderung dar.

Bei richtiger Lagerung – achten Sie insbesondere auf regelmäßiges Lüften (mindestens 1 x pro Woche) sowie ein konstantes Einhalten einer Luftfeuchtigkeit von um die 70 % – können Zigarren viele Jahre oder auch Jahrzehnte in einem Humidor gelagert werden. Insbesondere hochwertige kubanische Zigarren entfalten nach der Lagerung ein ganz besonderes Aroma.

5.4. Kann ich mir auch einen Humidor selber bauen?

Falls Sie sich für einen Humidor der Kategorie Eigenbau entscheiden, sollten Sie definitiv etwas handwerkliches Geschick und Spaß am Basteln mitbringen. Ihnen sei allerdings gesagt: Viele Zigarre rauchende Heimwerker scheitern daran, ihre Zigarrenkiste genügend dicht zu verschließen, weshalb diese oft ihren Zweck nicht erfüllt und zu einem reinen Zierobjekt verfällt.

Wollen Sie es allerdings trotzdem probieren – denn so ein Humidor eignet sich auch wunderbar als Geschenk für den passionierten Raucher – finden Sie hier eine entsprechende Anleitung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Humidor.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Tabak

Jetzt vergleichen
E-Shisha Test

Tabak E-Shisha

E-Shishas sind stark im Trend: Die elektrische Wasserpfeife ist in ihrer Form und ihrem Design einer E-Zigarette ganz ähnlich. Das Mundstück sieht h…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
E-Zigarette Test

Tabak E-Zigarette

Trendiges Lifestyle-Produkt ganz ohne Asche, Tabakkrümel - und vor allem: ohne Anzünder. Die E-Zigarette verbannt einige Unannehmlichkeiten des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nikotinpflaster Test

Tabak Nikotinpflaster

Nikotinpflaster können Teil einer Nikotinersatztherapie sein. Bei einer solchen Therapie führen Sie Ihrem Körper eine dosierte Menge an Nikotin zu…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Shisha Test

Tabak Shisha

Die Shisha, wie wir sie heute kennen, ist eine Wasserpfeife mit Ursprung im arabischen Raum. In der Regel wird in der Shisha Tabak mit Aroma oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tisch-Vaporizer Test

Tabak Tisch-Vaporizer

Vaporisatoren bringen ätherische Öle und Heilpflanzen durch eine kleine Heizkammer zum Dampfen und dieser Dampf wird dann über ein Mundstück …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Vaporizer Test

Tabak Vaporizer

Im Vaporisator werden Heilpflanzen und ätherische Öle in einer Heizkammer zum Dampfen gebracht und dieser Dampf über ein Mundstück inhaliert. Bei …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Zigarettenstopfmaschine Test

Tabak Zigarettenstopfmaschine

Mit der besten Zigarettenstopfmaschine können Sie Zigaretten selbst herstellen und bemerken kaum einen Unterschied zu industriell hergestellten …

zum Vergleich
vg