Das Wichtigste in Kürze
  • Das Pfeifenfeuerzeug unterscheidet sich von einem normalen Feuerzeug darin, dass die Flamme seitlich austritt. So wird die Öffnung der Pfeife nicht geschwärzt und Sie verbrennen sich nicht die Finger.
  • Pfeifenfeuerzeuge werden entweder mit Gas oder Benzin befüllt. Die Feuerzeuge werde in der Regel unbefüllt geliefert. Sie müssen es vor dem Gebrauch mit Gas oder Benzin befüllen.
  • Damit Sie Ihre Pfeife auch unterwegs rauchen können, benötigen Sie Pfeifenbesteck. Bei vielen Pfeifenfeuerzeugen können Sie Stopfer, Dorn und Auskratzer bei Bedarf einfach ausklappen.
pfeifenfeuerzeug test

Kaufen Sie sich ein Pfeifenfeuerzeug mit Stopfer, müssen Sie Ihr Pfeifenbesteck nicht überall hin mitnehmen. Sie haben alles im Feuerzeug parat.

Das Rauchen der Pfeife wird immer beliebter. Laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes steigt der Absatz von Pfeifentabak und Feinschnitt an. 2018 waren es 3.333 Tonnen Pfeifentabak. Der Tabak wird häufig mit einem Streichholz angezündet. Allerdings glimmt dieses länger nach und kann nicht sofort entsorgt werden.

Das Pfeifenfeuerzeug verfügt über eine seitliche Flamme. Dadurch kommen Ihre Finger beim Anzünden nicht mit dem Feuer in Kontakt. Ähnlich wie bei anderen Feuerzeugen ist die Zündung entweder ein Reibrad oder eine Piezozündung. Gas-Feuerzeuge werden etwas heißer als Modelle, die mit Benzin betrieben werden. Das Gehäuse besteht meist aus Metall, Messing oder hochwertigem Kunststoff. Diese Materialien sind sehr robust und stabil.

In unserem Pfeifenfeuerzeug-Vergleich 2020 erfahren Sie, welche Zündung am einfachsten zu handhaben ist. Zudem verrät Vergleich.org Ihnen, warum Sie besser zu einem Pfeifenfeuerzeug anstatt zu einem Streichholz greifen sollten.

pfeifenfeuerzeug gas

Das Pfeifenfeuerzeug mit Steinzündung funktioniert genauso wie andere Feuerzeuge mit Reibradzündung. Der Feuerstein erzeugt Funken wenn das Rad gedreht wird, wodurch das Gas angezündet wird.

1. Kaufberatung: Lassen sich Pfeifenfeuerzeuge mit Piezozündung einfach handhaben?

Günstige Pfeifenfeuerzeuge von Aldi oder Lidl kosten etwa 3 Euro. Diese Produkte sind in der Regel allerdings nicht sehr hochwertig und können in vielen Fällen auch nicht wieder neu befüllt werden.

Gute Feuerzeuge für Pfeifen erhalten Sie ab 20 Euro von Marken wie Hadson oder WinJet. Für besonders teure Modelle zahlen Sie 100 bis 400 Euro. Diese Hersteller (z. B. Dupont und Pearl) setzen auf besonders hochwertige Materialien und ein edles Design.

Folgende Marken stellen sehr gute Pfeifenfeuerzeuge her:

  • Zippo
  • Passatore
  • Sarome
  • Jean Claude
  • Dupont
  • Peterson
  • WinJet
  • Corona

1.1. Füllung: Gas wird heißer als Benzin

Das Pfeifenfeuerzeug kann in zwei Typen unterschieden werden: Gas- und Benzinfeuerzeug. Gas hat den Vorteil, dass es geschmacksneutral ist und so den Tabak nicht verändert. Diese Feuerzeuge lassen sich sehr leicht nachfüllen und sind in der Regel günstiger als Benzinfeuerzeuge. Nachteil ist allerdings, dass diese Produkte bei niedrigen Temperaturen nicht mehr richtig funktionieren, da der Druck des Gases abnimmt.

Viele Pfeifenfeuerzeug-Tests im Internet zeigen, dass Benzinfeuerzeuge auch bei stärkerem Wind nicht gleich ausgeblasen werden. Sind Sie häufiger draußen unterwegs, sollten Sie darauf achten, dass die Flamme Ihren Tabak immer erreichen kann und nicht vorher erlischt. Das Auffüllen ist etwas aufwendiger als bei Gasfeuerzeugen. Nachteil der Pfeifenfeuerzeuge mit Benzin: Sie können den Geschmack des Pfeifentabaks verändern.

Hier haben wir Ihnen in Kürze die Vor- und Nachteile von Gas-Pfeifenfeuerzeugen gegenüber Benzin-Feuerzeugen zusammengefasst:

  • verändert nicht den Geschmack vom Tabak
  • einfaches Nachfüllen
  • Flamme von Gas wird heißer
  • geht bei Wind schneller aus
  • funktioniert nicht mehr gut bei kalten Temperaturen

Vergleich.org Tipp – Pfeifenfeuerzeug auffüllen: Damit Sie das Pfeifenfeuerzeug mit Gas einfach befüllen können, raten wir Ihnen, es für 30 Minuten in den Kühlschrank zu legen. Dadurch wird der Druck des restlichen Gases verringert und auch das nachgefüllte Gas übt geringeren Druck auf den Behälter aus. Die Gasampulle wird an der Unterseite des Feuerzeugs an das Ventil angesetzt.

Zum Auffüllen können Sie entweder Butan oder Propan benutzen. Sie erhalten die kleinen Ampullen Online oder im Fachhandel. Das Auffüllen ist nach etwa 15 Sekunden bereits vorbei. Achten Sie darauf, dass Sie während des Befüllens an einer festen Fläche arbeiten, damit das Feuerzeug nicht wegrutscht oder herunter fällt.

Seien Sie zudem vorsichtig, dass Sie nicht aus Versehen die Taste zum Anzünden betätigen, während Sie das Feuerzeug festhalten. Nach dem Auffüllen sollte das Feuerzeug für Pfeifen wieder auf Zimmertemperatur erwärmt werden.

Das Pfeifenfeuerzeug mit Benzin wird etwas anders aufgefüllt. Sie müssen zunächst das Inlay entfernen und die Unterseite aufschrauben. Anschließend wird das Benzin so lang eingefüllt, bis der Stoff damit durchtränkt ist. Schließen Sie das Inlay wieder und setzen Sie es wieder ein. Vergessen Sie nicht die Schrauben wieder festzudrehen, da das Inlay sonst herausfallen kann.

pfeifenfeuerzeug mit stopfer

Das Pfeifenbesteck im Feuerzeug kann aus Pfeifenstopfer, Dorn und Auskratzer bestehen. Es lässt sich entweder aus dem Feuerzeug ausklappen oder komplett herausziehen.

1.2. Zündung: Feuerstein bei Reibradzündung muss irgendwann ersetzt werden

Egal, ob Sie ein Pfeifenfeuerzeug mit Gas oder Benzin kaufen: Es gibt zwei Zündungs-Arten für das Feuerzeug. Die Piezozündung ist etwas einfacher zu handhaben. Hier wird ein kleiner Bolzen gegen einen piezoelektrischen Kristall geschlagen. Dadurch entsteht Spannung, die Funken erzeugt und das Gas entzündet.

Bei der Reibradzündung wird das Rad betätigt, wodurch kleine Stücke aus einem Feuerstein im Pfeifenfeuerzeug heraus gebrochen werden. So entstehen Funken, die das Gas entzünden.

Reibrad Piezozündung
pfeifenfeuerzeug reibrad zündung pfeifenfeuerzeug piezozündung
  • schnelle Betätigung erforderlich, damit Funken entstehen
  • es kann einige Anläufe brauchen bis eine Flamme entsteht
  • Feuerstein muss nach einiger Zeit ausgewechselt werden (kann selbst vorgenommen werden)
  • einfacher Hebel, der betätigt werden muss
  • Flamme entsteht in der Regel sofort
  • ist Zündung kaputt, muss Feuerzeug beim Fachhändler repariert werden

1.3. Material: Metall besonders langlebig und hochwertig

Ein Pfeifenfeuerzeug-Testsieger sieht nicht nur edel aus, sondern ist auch besonders robust und stabil. Viele Feuerzeug-Hersteller setzen daher auf Metall als Material für das Gehäuse. Diese Feuerzeuge sind allerdings häufig etwas schwerer (80 g).

Sie können auch ein Pfeifenfeuerzeug kaufen, welches über ein Kunststoff-Gehäuse verfügt. Diese Produkte sind etwas leichter (ab 60 g) und liegen trotzdem gut in der Hand. Ein Nachteil ist allerdings, dass diese Feuerzeuge nicht ganz so robust sind und schneller brechen können.

1.4. Zubehör: Mit Besteck Pfeifenzubehör auch unterwegs dabei

In den besten Pfeifenfeuerzeugen wird zusätzliches Pfeifenbesteck verbaut. So können Sie unterwegs schnell und einfach Ihre Pfeife Stopfen und benötigen keine weiteren Utensilien. Neben dem Stopfer werden häufig noch Dorn und Auskratzer hinzugefügt. Das Pfeifenbesteck können Sie dann wie bei einem Schweizer Taschenmesser ganz einfach ausklappen und benutzen. Bei einigen Pfeifenfeuerzeugen können Sie den Stopfer aus der Unterseite herausnehmen.

Ein hochwertiges Pfeifenfeuerzeug ist ein schönes Geschenk. Damit Sie das Paket nicht selbst einpacken müssen, werden die meisten Produkte in einer Geschenkbox geliefert. Dies sieht hochwertiger aus und erspart Ihnen die Suche nach einer passenden Box für das Geschenk.

pfeifenfeuerzeug vergleich

Das Pfeifenfeuerzeug erleichtert es Ihnen die Pfeife anzuzünden, ohne sich die Finger zu verbrennen. Zudem erzeugt das Feuerzeug nach dem Anzünden keinen Abfall wie Streichhölzer.

2. Pfeifenfeuerzeug-Tests im Internet: Kann ein Feuerstein selbst gewechselt werden?

Pfeifenfeuerzeug mit Gravur

Viele Feuerzeuge können Sie individualisieren lassen, indem Sie Ihren Namen eingravieren lassen. Haben Sie das beste Pfeifenfeuerzeug gefunden, aber eine Gravur wird nicht angeboten, können Sie es zu einer Gravur oder Schmuckhändler bringen – dort wird dieser Service häufig angeboten.

Diverse Pfeifenfeuerzeug-Tests im Internet untersuchen hauptsächlich die Kategorien Funktion und Handlichkeit. Die Ergebnisse sind dabei sehr unterschiedlich. Es gibt in allen Preissegmenten gute und schlechte Feuerzeuge. Häufig sind die günstigen Modelle eher schlecht. Hier kann schnell etwas abbrechen oder kaputtgehen.

Feuerzeuge zwischen 20 und 100 Euro sind meist gute Produkte. Sie gehen seltener kaputt und lassen sich bei den vielen Tests im Internet einfach nachfüllen. Die besonders teuren Feuerzeuge zwischen 100 und 400 Euro sehen nicht nur edel aus, sondern werden auch besonders hochwertig verarbeitet.

Der Pfeifenfeuerstein muss ersetzt werden, wenn das Rad nicht mehr an dem Stein reiben kann. Diese Reparatur ist zwar nicht ganz so einfach, allerdings können Sie dies selbst durchführen und müssen nicht unbedingt zu einem Fachhändler. Sollte die Piezozündung kaputt gehen, muss diese von einem Experten repariert werden wodurch die Prozedur etwas kostspieliger wird.

Die Stiftung Warentest hat bisher übrigens noch keinen Pfeifenfeuerzeug-Test durchgeführt. Auch das Magazin Öko-Test hat bisher auf einen Test von Pfeifenfeuerzeugen bzw. Feuerzeugen für Pfeifen verzichtet.

pfeifenfeuerzeug reinigen

So wie die Pfeife müssen Sie auch ab und zu Ihr Pfeifenfeuerzeug reinigen. Bei Gas-Feuerzeugen sammelt sich etwas Luft im Tank an. Diese können Sie im Fachhandel entfernen lassen.

3. Fragen und Antworten rund um Pfeifenfeuerzeuge

3.1. Welche Vorteile hat ein Pfeifenfeuerzeug gegenüber einem Streichholz?

Das Pfeifenfeuerzeug lässt sich meist einfacher bedienen als ein Streichholz und erzeugt weniger Abfall nach dem Anzünden. Zudem wird der Pfeifen-Kopf nicht mit Ruß bedeckt und Ihre Finger nicht angebrannt.

Viele Streichhölzer enthalten zudem Schwefel, wodurch der Geschmack des Tabaks verändert werden kann. Mit einem Pfeifenfeuerzeug erhalten Sie beim Kauf häufig noch Pfeifenbesteck. So müssen Sie kein zusätzliches Set einstecken, sondern lediglich Ihr Pfeifenfeuerzeug dabei haben.

Ein Nachteil der Feuerzeuge ist allerdings, dass diese teurer in der Anschaffung sind als Streichhölzer. Im Hinblick auf die erhöhte Qualität ist dies jedoch ein Nachteil, den man ohne Frage in Kauf nehmen kann.

3.2. Kann das Pfeifenfeuerzeug auch für andere Tabakwaren genutzt werden?

Natürlich können Sie das Pfeifenfeuerzeug auch für das Anzünden von Zigarren und Zigaretten nutzen. Allerdings müssen Sie das Feuerzeug dann schräg halten, damit die Flamme nach oben zeigt und nicht die komplette Tabakware verbrennt.

Legen Sie bei Zigaretten keinen Wert auf ein teures Feuerzeug, raten wir hier zu normalen und somit auch günstigeren Feuerzeugen.

Wollen Sie einen unverfälschten Geschmack des Tabaks, empfiehlt Vergleich.org Ihnen, zu einem Gasfeuerzeug zu greifen.