Das Wichtigste in Kürze
  • Holzuhren sind individuell. Durch die Maserung des Holzes sind Holz-Armbanduhren nie zu 100 % identisch.
  • Die meisten Holzuhren besitzen ein elektronisches Quarzuhrwerk. Dieses zeichnet sich durch eine besonders hohe Ganggenauigkeit aus.
  • Einige Holzuhren bieten außerdem Zusatzfunktionen, wie eine Datumsanzeige oder eine integrierte Stoppuhr.

holzuhren test

Wenn die Deutschen Schmuck tragen, dann handelt es sich oft um Armbanduhren – gerade unter Männern. In einer Umfrage des Magazins Spiegel gaben mehr als 80 % der Befragten an, eine Armbanduhr zu besitzen. Holzuhren passen dabei besonders gut zu unserem Zeitgeist, der vom Wunsch nach Individualismus und Nachhaltigkeit geprägt ist, und erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Egal, ob die Uhr aus dunklem Sandelholz oder aus beigem Ahorn ist, es handelt sich bei einer Holzuhr in jedem Fall um ein Unikat. Denn jeder Baum ist anders und besitzt eine einzigartige Maserung. Die gestalterische Bandbreite ist groß: Ob die sportliche Armbanduhr als Holz-Schmuck für Herren oder das zierlichere Modell mit Akzenten in Gold als Holz-Armbanduhr für Damen, es ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Worauf es beim Kauf ankommt, erklären wir Ihnen in unserem Holzuhren-Vergleich 2020.

holzuhren beige

1. Holz: Außergewöhnliches Material mit besonderen Eigenschaften?

Harthölzer als Uhrenmaterial

Diese Hölzer kommen häufig bei Holzuhren zum Einsatz:

  • Ahorn
  • Olivenholz
  • Rosenholz
  • Sandelholz
  • Walnuss

Ihre Popularität wächst zwar, doch Armbanduhren aus Holz überzeugen nach wie vor durch den Reiz des Besonderen. Das für Uhren immer noch ungewöhnliche Material hat dabei im Vergleich mit den üblicheren Uhrengehäusen aus Edelstahl oder anderen Metallen sowohl Vor- als auch Nachteile.

Viele Nutzer berichten von einem besonders angenehmen Tragegefühl der Uhren mit Holzgehäuse und auch das Gewicht ist deutlich geringer als bei herkömmlichen Uhren. Allerdings ist Holz weniger robust als Edelstahl und besonders anfällig für Feuchtigkeitsschäden – eine wasserdichte Holzuhr werden Sie materialbedingt nicht finden.

Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile noch einmal übersichtlich gegenübergestellt:

  • angenehmes Tragegefühl
  • sehr leicht
  • nachhaltiges Natur-Material mit „dem gewissen Etwas“
  • Uhren aus Holz sind weniger robust als Uhren aus Metall
  • eine wasserdichte Konstruktion ist nicht möglich

2. Kaufberatung: Was zeichnet eine gute Holzuhr aus?

Für die meisten Menschen steht die Optik im Vordergrund, wenn sie Holzuhren kaufen. Doch auch bei den technischen Eigenschaften gibt es Punkte, die die Kaufentscheidung beeinflussen können. Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen, worauf Sie bei der Wahl Ihrer neuen Holzuhr achten sollten.

2.1. Damenuhren, Herrenuhren, unisex: Der Unterschied ist meist die Größe

holzuhren männer

Holzuhren für Männer sind meist größer als Holzuhren für Frauen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso manche Uhr als Holzuhr für Herren bezeichnet wird, während eine ganz ähnliche Uhr als Holzuhr für Damen beworben wird? Eine eindeutige Antwort gibt es darauf nicht. Denn selbstverständlich sollten Sie eine Uhr tragen, die Ihnen gefällt, unabhängig davon, ob diese als Herrenuhr oder als Damenuhr beworben wird.

Einer der zentralen Unterschiede ist die Größe der Uhren. Denn eine Holzuhr für Damen mit einem Durchmesser von deutlich unter 40 Millimetern wirkt an größeren Männer-Handgelenken oft zu klein.

Holzuhren für Herren mit einem Durchmesser von mehr als 40 Millimetern sind oft zu groß für schmalere Handgelenke – egal, ob bei Männern oder bei Frauen. Aber wie gesagt, am Ende entscheidet Ihr persönlicher Geschmack.

2.2. Uhrwerk: Die meisten Holzuhren sind Quarzuhren

Das Herzstück jeder Uhr ist das Uhrwerk, das mit Hilfe mechanischer oder elektronischer Mechanismen die Zeiger zum Ticken bringt. Bei den meisten Holzuhren handelt es sich um elektronisch angetriebene Quarzuhren, nur in wenigen Fällen ist ein rein mechanisches Automatikuhrwerk verbaut.

Wir haben Ihnen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Uhrwerkstypen in einer kurzen Übersichtstabelle zusammengestellt:

Mechanisches Uhrwerk Quarzuhrwerk
holzuhr automatik holzuhr quarz
  • Zeiger werden durch verschiedene Zahnräder und Federn angetrieben
  • keine Batterie notwendig, Energie wird automatisch durch Bewegungen des Handgelenks oder manuell durch Handaufzug bereitgestellt
  • bei Holzuhren nur selten zu finden
  • voll elektronisch, ein schwingender Quarzkristall ist Grundlage der Zeitmessung
  • Quarzuhren überzeugen durch besonders hohe Ganggenauigkeit auch über lange Zeiträume
  • alle 2 bis 3 Jahre muss die Batterie gewechselt werden

2.3. Uhrgläser aus Mineralglas sind robust und preisgünstig

uhrglas gebrochen

Das Uhrglas schützt das Innenleben der Uhr und sollte aus einem möglichst robusten Material gefertigt sein.

Das Uhrglas schützt Zifferblatt und Zeiger vor Beschädigung sowie dem Eindringen von Fremdkörpern, die die Funktion des Uhrwerks beeinträchtigen könnten. Außerdem ist das Uhrglas immer im Blickfeld, sodass schon kleinere Kratzer stören können. Daher sollte das Uhrglas immer aus einem möglichst widerstandsfähigen Material sein.

Generell haben sich drei verschiedene Materialien für Uhrgläser durchgesetzt: Acrylglas, Mineralglas und Saphirglas. Acrylglas ist das weichste dieser Materialien und dadurch relativ anfällig für Kratzer.

Mineralglas ist speziell gehärtetes Fensterglas, das deutlich robuster als Acrylglas und dennoch preisgünstig ist. Daher ist es eines der beliebtesten Uhrglas-Materialien für günstige Holzuhren. Das extrem kratzfeste Saphirglas ist bei Holz-Armbanduhren nur selten zu finden.

Tipp: Acrylglas hat den Vorteil, dass Kratzer leicht wieder heraus poliert werden können. Bei Mineral- und Saphirglas ist dies nur mit enormem Aufwand möglich und daher unwirtschaftlich.

2.4. Armband-Material: Auch Leder passt gut zu Holzuhren

Bei vielen – aber nicht allen – Holzuhren ist auch das Armband aus Holz gefertigt. Wie die typischeren Metallarmbänder bestehen auch Holzarmbänder aus einzelnen Kettengliedern und müssen individuell an die Größe des Handgelenks angepasst werden.

Tipp: Das Entfernen einzelner Kettenglieder ist auch für Laien leicht machbar, der Weg zum Uhrmacher ist unnötig. Bei einem zu kurzen Armband müssen Sie zusätzliche Kettenglieder einbauen – kontaktieren Sie dazu am besten den Hersteller.

Doch es muss nicht unbedingt Holz sein, auch ein schlichtes Lederarmband kann den rustikalen Stil einer Uhr mit Holzoptik unterstreichen.

2.5. Das Armband-Material bestimmt häufig auch den Verschluss

holzuhr armband faltschließe

Diese Digitaluhr aus Holz ist mit einer praktischen Faltschließe ausgestattet.

Je nach Armband-Material unterscheidet sich typischerweise der mitgelieferte Armbandverschluss. Holzarmbänder werden mit einer Faltschließe aus Metall geliefert, Lederarmbänder mit einer günstigeren Dornschließe (wie man sie auch von Ledergürteln kennt).

Eine Dornschließe kann komplett ohne Aufwand an jeden Handgelenkumfang angepasst werden, hat jedoch auch einen Nachteil: Da das Lederarmband beim An- und Ablegen der Uhr immer wieder an derselben Stelle geknickt wird, kann es nach einiger Zeit dazu kommen, dass das Lederarmband an dieser Stelle bricht.

2.6. Zusatzfunktionen: Einige Holzuhren bieten Datumsanzeige oder Stoppuhr

Einige Armbanduhren aus Holz zeigen zusätzlich zur Uhrzeit auch das aktuelle Datum an. Einige Modelle beschränken sich dabei auf den Monatstag (also das Datum im engeren Sinne), während manche Modelle zusätzlich noch den Wochentag angeben.

Bei den besten Holzuhren finden Sie außerdem gelegentlich eine integrierte Stoppuhr. Mit zwei Drückern an der Holz-Armbanduhr wird die Stoppuhr-Funktion bedient und die gestoppte Zeit wird mit drei zusätzlichen Zeigern auf eine Zehntelsekunde genau angezeigt. Uhren dieser Kategorie bezeichnet man als „Chronographen“.

holzuhren vergleich

3. Welche Hersteller von Holzuhren gibt es?

Holz-Armbanduhren werden oft von kleineren, eher unbekannten Labels produziert und vertrieben. Die großen renommierten Uhren-Hersteller haben nur selten Holzuhren im Programm.

Dennoch haben sich mittlerweile einige Marken, wie Wewood oder Tense, mit ihren Holzuhren einen Namen gemacht und werden häufiger im Internet gesucht:

  • Bewell
  • Holzkern
  • Kerbholz
  • Laimer
  • Tense
  • Truwood
  • Wewood

4. Häufige Fragen zum Thema Holzuhren

  • Was schreibt die Stiftung Warentest über Holzuhren?

    Einen Holzuhren-Test hat die Stiftung Warentest bislang noch nicht durchgeführt. Die einzigen Uhren, die regelmäßig getestet werden, sind Wearables und Sportuhren. Für den Einsatz beim Sport sind Holzuhren allerdings aufgrund ihres Materials nicht geeignet. Daher findet sich unter den Modellen der Kategorie „Wearables“ auch kein Holzuhren-Testsieger.
  • Gibt es Kinder-Armbanduhren aus Holz?

    Nein, Holzuhren werden üblicherweise in Größen für Erwachsene vertrieben. Und wegen ihrer Feuchtigkeitsempfindlichkeit sind Holz-Armbanduhren auch nur bedingt für Kinder geeignet, die beim Spielen sicher nicht darauf achten, die Uhr vor Wasserspritzern zu schützen. Falls Sie Ihrem Kind aber dennoch eine Uhr mit Holzzifferblatt schenken möchten, sollten Sie sich bei den Holzuhren für Frauen umsehen. Hier gibt es kleinere Modelle, die auch für Kinder und Jugendliche passen könnten.
  • Lässt sich eine Holzuhr gravieren?

    Selbstverständlich ist dies möglich. Einige Hersteller bieten gegen Aufpreis an, ihre Holzuhren mit Gravur zu liefern. Alternativ können Sie die Holz-Armbanduhr natürlich auch nach Erhalt bei einem Fachmann für Lasergravuren gravieren lassen.